Produktcheck Tagesgeld Targobank

Thomas Brummer (ehemaliger Mitarbeiter)
von Thomas Brummer (ehemaliger Mitarbeiter)
16.02.2018
Auf einen Blick

262 Millionen Euro Einlagensicherung, Zinsen ab dem ersten Euro. Auf den ersten Blick klingt das Tagesgeld-Angebot der Targobank gut. Was taugt es wirklich?

 

 

 

Artikelbewertung
Teilen
Schrift
Tagesgeld
Targobank 2,6/5 Tagesgeld
Targobank

Merkmale

Die in Düsseldorf ansässige Targobank bietet Sparern die Möglichkeit, ihr Geld in Tagesgeld anzulegen. Wer das zum Betrachtungszeitpunkt tut, erhält dafür 0,01 Prozent an Zinsen. Die Führung eines Tagesgeldkontos ist an die Eröffnung eines Girokontos geknüpft. Das Online-Girokonto ist ab einem Gehaltseingang von 600 Euro bzw. bei einem kontinuierlichen Guthaben von mindestens 10.000 Euro kostenlos, andernfalls fallen monatlich 3,95 Euro an. Beim günstigsten Filial-Konto ("Plus-Konto") bedarf es eines monatlichen Gehalts von mindestens 1.000 Euro, um sich von der Kontoführungsgebühr zu befreien. Sonst fallen monatlich 5,95 Euro an. Das Tagesgeld-Konto selbst ist gebührenfrei. Einzahlungen sind auch in bar möglich. Dafür stehen mehr als 360 Geschäftsstellen zur Verfügung. Sparer können bereits mit einem Euro ein Tagesgeld-Konto führen und sind nach oben hin weitestgehend nicht eingeschränkt. Einlagen sind in zweierlei Hinsicht abgesichert, so dass sich der Schutz pro Anleger über die gesetzliche Regelung hinaus auf rund 262 Millionen Euro beziffert.

Stärken

Positiv fällt die hohe Einlagensicherung auf. Selbst Minderjährige ab 14 Jahren erhalten ein Tagesgeld-Konto. Daneben ist das Angebot der Targobank nicht ausschließlich ein Neukundenangebot. Außerdem können Sparer in der Filiale ihren Ansprechpartner persönlich kontaktieren. Ab einem Gesamtguthaben von 50.000 Euro steigt der Zinssatz beim Tagesgeld auf 0,03 Prozent. Ab 250.000 Euro gilt dann wieder der Standardzins von 0,01 Prozent.

Schwächen

Das wichtigste Kriterium überzeugt nicht: der Zins. Aktuell schreiben die Düsseldorfer lediglich 0,01 Prozent Zinsen gut. Spitzenanbieter zahlen ein Vielfaches. Hier wäre mehr drin.

Fazit: Mit dem Tagesgeld-Konto der Targobank lässt sich aktuell kein realer Vermögensaufbau betreiben. Abgesehen vom Zins, dem zentralsten Aspekt, stimmen die Konditionen.

Bewertung
Tagesgeld Targobank
Zinsen (60 Prozent) Im Vergleich zum Biallo-Index (100%) 1.0 1.0
Sicherheit (30 Prozent) S&P-Länderrating (100%) 5.0 5.0
Anlagehöhe (5 Prozent) Mindestanlage (100%) 5.0 5.0
Angebot (5 Prozent) Angebotsgültigkeit (100%) 5.0 5.0
Gesamtbewertung (Bestnote: 5 Sterne) 2.6
Ihre Meinung ist uns wichtig
Thomas Brummer (ehemaliger Mitarbeiter)
Thomas Brummer (ehemaliger Mitarbeiter)
Redakteur
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Artikel kommentieren
Thomas Brummer (ehemaliger Mitarbeiter)
Thomas Brummer (ehemaliger Mitarbeiter)

Jahrgang 1985, schloss eine kaufmännische Ausbildung ab. Anschließend studierte er Betriebswirtschaftslehre an der Universität Augsburg und war währenddessen als Werkstudent bei LV 1871 und Wealthcap (Fondsgesellschaft von Unicredit) tätig. Nach Beendigung des Studiums schrieb er für das Anlegermagazin „Der Aktionär“. Im Anschluss absolvierte er eine Hospitanz in der Wirtschaftsredaktion der Rheinischen Post in Düsseldorf.

Von Januar 2014 bis Januar 2018 war er bei biallo.de und verfasste dort überwiegend Artikel zu Geldanlagethemen. Daneben publizierte er regelmäßig in Tageszeitungen, wie Münchner Merkur, Rhein Main Presse, Frankfurter Neue Presse oder Donaukurier.

E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Teilen
Drucken
Zur Startseite
Thomas Brummer (ehemaliger Mitarbeiter)
Thomas Brummer (ehemaliger Mitarbeiter)

Jahrgang 1985, schloss eine kaufmännische Ausbildung ab. Anschließend studierte er Betriebswirtschaftslehre an der Universität Augsburg und war währenddessen als Werkstudent bei LV 1871 und Wealthcap (Fondsgesellschaft von Unicredit) tätig. Nach Beendigung des Studiums schrieb er für das Anlegermagazin „Der Aktionär“. Im Anschluss absolvierte er eine Hospitanz in der Wirtschaftsredaktion der Rheinischen Post in Düsseldorf.

Von Januar 2014 bis Januar 2018 war er bei biallo.de und verfasste dort überwiegend Artikel zu Geldanlagethemen. Daneben publizierte er regelmäßig in Tageszeitungen, wie Münchner Merkur, Rhein Main Presse, Frankfurter Neue Presse oder Donaukurier.

E-Mail an den Autor
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein:
Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Regeln für das Schreiben von Kommentaren:

  1. Kommentieren Sie sachlich und ohne persönliche Angriffe.
  2. Verfassen Sie keine Beiträge mit strafbarem, diskriminierendem, rassistischem, anstößigem, beleidigendem oder kommerziellem Inhalt und verweisen Sie nicht auf Seiten mit solchem Inhalt.
  3. Stellen Sie weder zu lange Texte noch Bilder ein, außer, wenn es unbedingt nötig ist.
  4. Veröffentlichen Sie keine personenbezogenen Daten Dritter, wie Namen, Adressen, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen.
  5. Wenn Sie persönliche Mitteilungen oder Texte anderer Verfasser einstellen oder Kommentare anderweitig veröffentlichen möchten, beachten Sie die Rechte Dritter. Bei einer Verletzung dieser Rechte (z.B. Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht, Datenschutz) haften Sie.
  6. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Benutzernamen frei zu wählen. Sie sollten aber im eigenen Interesse markenrechtlich geschützte Namen vermeiden.

Quelle: www.datenschutzbeauftragter-info.de