Produktcheck Multi Protect Die Bayerische

von Klaus Winter
14.02.2014
Auf einen Blick

Die Bayerische hat mit der Multi Protect einen Paketschutz im Angebot, der als BU-Alternative gegen finanzielle Folgen von Krankheit und Unfall schützen soll.

Artikelbewertung
Teilen
Schrift

Merkmale: Die Police versichert im Paket schwere Unfälle, den Verlust von Grundfähigkeiten, Organschäden, Pflegebedürftigkeit und eine mögliche Krebserkrankung – sie ist also eine Mischung aus Unfall-, Dread-Disease-, Grundfähigkeits- und Pflegeversicherung. Versichert wird eine monatliche Rente, die im Leistungsfall bis zum vereinbarten Laufzeitende gezahlt wird. 1.000 Euro Rente lassen sich von einem 30-Jährigen bis zum 67. Lebensjahr so für 12,27 Euro im Monat versichern, eine lebenslange Rente kostet 13,25 Euro im Monat.

Stärken: Das Leistungsspektrum ist umfassend, viele gesundheitsgefährdende Situationen sind abgesichert. Für den Kunden ist der Leistungsanspruch klar definiert: Die Vertragsbedingungen legen genau fest, bei welchen Erkrankungen und Gesundheitsbeeinträchtigungen gezahlt wird – und wann nicht. Der Schutz bleibt zudem flexibel, weil Nachversicherungsgarantien es erlauben, die Rentenhöhe während der Vertragslaufzeit ohne erneute Gesundheitsprüfung anzupassen.

Schwächen: Jeder einzelne Bausteine hat mit kleineren Schwächen zu kämpfen. Bei der Grundfähigkeitsversicherung ist der kritische Wert von 100 Punkten, der den Rentenanspruch auslöst, nur schwer zu erreichen. Wer die Arme nicht mehr bewegen und gleichzeitig auch nicht mehr stehen und gehen kann, erreicht nur 85 Punkte – und bekommt keine Rente. Bei Krebserkrankungen wird die Rente maximal für 60 Monate gezahlt – bei vielen Erkrankungen sogar nur für sechs Monate.

Fazit: Der Schutz ist günstig und auf den ersten Blick umfassend für die abgesicherten Bereiche: Die Hauptursachen für Invalidität sind aber nicht abgesichert, weil weder psychische Erkrankungen noch Erkrankungen des Bewegungsapparates einen Rentenanspruch auslösen. Als BU-Alternative taugt die Police damit nicht.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Klaus Winter
Autor
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Teilen
Drucken
Zur Startseite
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein:

Regeln für das Schreiben von Kommentaren:

  1. Kommentieren Sie sachlich und ohne persönliche Angriffe.
  2. Verfassen Sie keine Beiträge mit strafbarem, diskriminierendem, rassistischem, anstößigem, beleidigendem oder kommerziellem Inhalt und verweisen Sie nicht auf Seiten mit solchem Inhalt.
  3. Stellen Sie weder zu lange Texte noch Bilder ein, außer, wenn es unbedingt nötig ist.
  4. Veröffentlichen Sie keine personenbezogenen Daten Dritter, wie Namen, Adressen, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen.
  5. Wenn Sie persönliche Mitteilungen oder Texte anderer Verfasser einstellen oder Kommentare anderweitig veröffentlichen möchten, beachten Sie die Rechte Dritter. Bei einer Verletzung dieser Rechte (z.B. Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht, Datenschutz) haften Sie.
  6. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Benutzernamen frei zu wählen. Sie sollten aber im eigenen Interesse markenrechtlich geschützte Namen vermeiden.

Quelle: www.datenschutzbeauftragter-info.de