Auf einen Blick
  • Die Bundesregierung beschließt, die Serie „Bundesländer II” herauszubringen.

  • Es handelt sich um Zwei-Euro-Umlaufmünzen mit Gedenkcharakter.

  • Den Start macht Hamburg. Was wohl auf der Münze zu sehen ist?
* Anzeige: Mit Sternchen (*) oder einem (a) gekennzeichnete Links sind Werbelinks. Wenn Sie auf solch einen Link klicken, etwas kaufen oder abschließen, erhalten wir eine Provision. Für Sie ergeben sich keine Mehrkosten und Sie unterstützen unsere Arbeit.

Bald können Sie mit der Elbphilharmonie bezahlen. Wie das, fragen Sie sich? Ab dem 24. Januar 2023 wird eine neue Zwei-Euro-Münze durch die Bundesbank in Umlauf gebracht. Und auf ebendieser Münze ist das neue Wahrzeichen von Hamburg zu sehen. Dabei bildet die Münze den Auftakt zu der Serie „Bundesländer II“. Nach dieser soll jährlich ein Bundesland durch die Ausgabe einer Zwei-Euro-Münze mit Gedenkcharakter mit einem prägnanten Wahrzeichen gewürdigt werden. Thematisch schließt die Serie an die Vorläuferserie „Bundesländer“ an. Diese war im Januar 2022 ausgelaufen.

 

Künstler gestalten regionale Besonderheiten

In der neuen Serie stehen die kulturelle Identität und die regionalen Besonderheiten der einzelnen Länder im Fokus. Dafür werden Künstler die Bauwerke auf der Münze gestalten. Bei der Elbphilharmonie durfte Michael Otto aus Rodenbach ran. Er hat sich für die Darstellung der „Elphi“ von der maritimen Stadtseite entschieden. Auf der nationalen Seite sind neben dem Opernhaus noch das „D“ für Deutschland und die Jahreszahl 2023 sowie das Bundesland (in diesem Fall Hamburg) zu sehen.

Die europäische Seite entspricht den ab 2007 gemeinsam verwendeten Parametern der Zwei-Euro-Umlaufmünze. Unter anderem sehen Sie dort auch eine Europakarte ohne Ländergrenzen.

Jetzt mit neuem Sparkonto Top-Zinsen abräumen!

Überlegen Sie noch, wann der richtige Zeitpunkt ist, von den Sparzinsen zu profitieren? Unser Rat: Jeder Tag ohne Zinsen, ist auch ein Tag ohne Rendite für Ihr Geld. Tagesgeld hat zudem den Vorteil, dass Sie flexibel und schnell über Ihr Erspartes verfügen können. Das neue Sparkonto der Suresse Direkt Bank, eine Marke der Santander Consumer Finance SA, führen Sie ohne Gebühren und für Ihre Sparprojekte können Sie bis zu sechs Unterkonten einrichten - ein Konto für Geschenke, ein Konto für den Urlaub etc.  Nicht länger warten, mehr erfahren!
Anzeige
 

30 Millionen Stück Auflage

Insgesamt möchte die Bundesbank 30 Millionen dieser Zwei-Euro-Stücke ausgeben. Die Münzen werden sukzessive im Rahmen des normalen Bargeldbedarfs von Banken und Handel in Umlauf gebracht.

Laut Bundesbank handelt es sich bei den Zwei-Euro-Münzen mit Gedenkcharakter um Umlaufmünzen, mit denen man in allen Euroländern bezahlen kann. Sie sind demnach ein gesetzliches Zahlungsmittel im gesamten Euro-Raum.

Bisher hat das Bundesministerium der Finanzen zum Thema Bundesländer folgende Zwei-Euro-Münzen in Umlauf gebracht, beziehungsweise will diese in Umlauf bringen:

2006
Schleswig-Holstein Holstentor in Lübeck
2007
Mecklenburg-Vorpommern Schloss Schwerin
2008
Hamburg St. Michaeliskirche
 2009 Saarland Ludwigskirche in Saarbrücken
2010 Bremen Rathaus und Roland
2011 Nordrhein-Westfalen Kölner Dom
2012 Bayern Schloss Neuschwanstein in Schwangau
2013 Baden-Württemberg Kloster Maulbronn
2014 Niedersachsen Stiftskirche St. Michaelis in Hildesheim
2015 Hessen Paulskirche in Frankfurt a.M.
2016 Sachsen Dresdner Zwinger
2017 Rheinland-Pfalz Porta Nigra in Trier
2018 Berlin Schloss Charlottenburg
2019 Bundesrat  
2020 Brandenburg Schloss Sanssouci in Potsdam
2021 Sachsen-Anhalt Magdeburger Dom
2022 Thüringen Wartburg bei Eisenach

Serie „Bundesländer II”

2023
Hamburg Elbphilharmonie

Übrigens: Wussten Sie schon, dass Sie bei der Bundesbank auch Geld bestellen können?

Teilen:
Franziska Baum

Bereits in ihrer Schulzeit war sie für die Jugendredaktion der Sächsischen Zeitung tätig. Nach ihrem Germanistik-Studium in Dresden sammelte sie weitere Erfahrungen als Online-Redakteurin bei führenden Technik-Magazinen und später im Verbraucherschutz. Seit 2016 war sie als Redakteurin am Aufbau des Onlineportals verbraucherschutz.com (früher onlinewarnungen.de) beteiligt. Dort betreute sie unter anderem den Social Media Bereich, plante und verfasste eigene Tipps, News und Anleitungen zu aktuellen Themen. Durch diese Arbeit hat sie sich ein ausgeprägtes Wissen im Bereich Verbraucherschutz angeeignet, welches sie bei biallo.de ebenso einbringt wie ihr Wissen im Social Media Bereich.

Beliebte Artikel