Kontodetails
Vakifbank International
Termingeld
Anlagebetrag:
ab 5.000 €
Zinszahlung:
Ausschüttung am Laufzeitende (ohne Zinseszins)
Einlagensicherung:
100.000 € / Person abgesichert durch die österreichische Einlagensicherung
verfügbar für:
Privatpersonen
Laufzeit in Monaten
Anlage
3
6
9
12
18
ab 5.000 €
0,40%
0,50%
0,60%
0,70%
0,80%
Sämtliche Angaben ohne Gewähr
Biallo Index
Festgeld Vakifbank International
Chart  Festgeld
Biallo-Index
0,70%
Tief/Hoch
0,70% / 1,00%
Zurück

Das Festgeld der Vakif-Bank

Die Vakif-Bank hält für Anleger für die kurzfristige bis mittelfristige Geldanlage das Festgeld mit dem Produktnamen "Termingeld" bereit. Das Festgeld steht Kunden für einen Anlagezeitraum von einem Monat bis zu fünf Jahren zur Verfügung. Die Mindesteinlage in das Festgeld beträgt 5.000 Euro, Zuzahlungen und Verfügungen während der Laufzeit sind ausgeschlossen.

Zur Eröffnung eines Festgeld-Kontos druckt der Kunde den ausgefüllte Online-Antrag aus, unterschreibt ihn und sendet ihn zusammen mit einer Kopie des im Vertrag angeführten Reisepasses oder Personalausweises per Post zur Bank. Die Festgeld-Anlage erfolgt nach Überweisung oder Bareinzahlung des Anlagebetrags.

Zinsgutschrift für das Festgeld am Lauzeitende bzw. jährlich

Die Verzinsung des Festgelds ist für die vereinbarte Laufzeit fix. Zinsen aus der Termingeldanlage schreibt die Vakif-Bank bei Fälligkeit dem Referenzkonto des Kunden gut. Bei Anlagen unter einem Jahr erfolgt dies mit Vertragsablauf. Hat sich der Kunde für sein Festgeld eine Laufzeit von einem Jahr oder mehreren Jahren gewählt, wird jährlich gutgeschrieben. Bei vorzeitiger Kontoauflösung erhält der Anleger für das Festgeld an Stelle des vereinbarten Zinssatzes ein Mindestzinssatz von 0,5% für die bereits veranlagte Laufzeit.

Sofern die Vakif-Bank bis zwei Tage vor Vertragsende vom Kunden keine Weisung erhält, verlängert sie die Festgeld mit der gleichen Laufzeit und dem dann gültigen Zinssatz.

Als österreichische Bank ist die Vakif-Bank Mitglied bei der gesetzlichen Sicherungseinrichtung der Banken und Bankiers, der Einlagensicherung der Banken & Bankiers Gesellschaft mbH. Die Einlagen, also auch Festgeld, natürlicher Personen sind somit generell mit einem Höchstbetrag von 100.000 Euro gesichert.

Vakif-Bank International AG im Porträt

Die Vakif-Bank International AG ist ein Institut mit einer österreichischen Banklizenz und wurde im Jahr 1999 gegründet. Neben dem Hauptsitz und einer Filiale in Wien ist die Vakif-Bank in Deutschland in Frankfurt und in Köln vertreten. Die Bank befindet sich zu 90% im Besitz der Türkiye Vakiflar Bankasi T.A.O. und zu 10 % im Besitz des Pensionsfonds der Türkiye Vakiflar Bankasi T.A.O..

Im Jahr 2008 erreicht die Vakif-Bank International AG eine Bilanzsumme von 480,8 Mio.

Die Vakif-Bank bietet ihren Privat- und Geschäftskunden klassische Bankdienstleistungen, von Giro- und Firmenkonten, über Spar-, Tages- und Termingeldkonten bis zu Krediten. Über ELBA-Internet, das Internet-Banking-System, können Kunden der Vakif Bank ihre Konten auch online führen und dementsprechende die Bankgeschäfte tätigen. Ein Schwerpunkte ihrer Geschäftstätigkeit besteht darin, europäische und türkische Exporteure zu betreuen und insbesondere in ihren Außenhandelsgeschäften zu begleiten.

Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein: