Allianz senkt Verzinsung

Lebensversicherungen Allianz senkt Verzinsung

Manfred Fischer
von Manfred Fischer
07.12.2016
Auf einen Blick

Die Gesamtverzinsung klassischer Lebensversicherungen nimmt weiter ab.

Artikelbewertung
Teilen
Schrift

Das Marktsignal ist unmissverständlich: Um 0,3 Prozent hat jetzt die Allianz die Gesamtverzinsung auf Policen mit lebenslanger Zinsgarantie heruntergeschraubt. Nur noch 3,4 Prozent werfen die Papiere künftig ab.

Der Konzern selbst sieht die Entwicklung in einem positiven Licht. "Während Sparbücher und Festgeld aktuell für den Kunden keinen Zins abwerfen, bietet die Lebensversicherung weiterhin eine substanzielle Verzinsung", sagt Vorstandschef Markus Faulhaber.

Andere Versicherungen dürften schnell nachziehen. Viele Wettbewerber orientieren sich üblicherwiese am Branchenprimus, in so manchem Fall könnte die Absenkung noch stärker ausfallen. Denn kleine Anbieter haben weniger Handlungsspielraum an den Kapitalmärkten.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Manfred Fischer
Manfred Fischer
Autor
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Artikel kommentieren
Manfred Fischer
Manfred Fischer
E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Teilen
Drucken
Zur Startseite
Manfred Fischer
Manfred Fischer
E-Mail an den Autor
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein:
Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Regeln für das Schreiben von Kommentaren:

  1. Kommentieren Sie sachlich und ohne persönliche Angriffe.
  2. Verfassen Sie keine Beiträge mit strafbarem, diskriminierendem, rassistischem, anstößigem, beleidigendem oder kommerziellem Inhalt und verweisen Sie nicht auf Seiten mit solchem Inhalt.
  3. Stellen Sie weder zu lange Texte noch Bilder ein, außer, wenn es unbedingt nötig ist.
  4. Veröffentlichen Sie keine personenbezogenen Daten Dritter, wie Namen, Adressen, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen.
  5. Wenn Sie persönliche Mitteilungen oder Texte anderer Verfasser einstellen oder Kommentare anderweitig veröffentlichen möchten, beachten Sie die Rechte Dritter. Bei einer Verletzung dieser Rechte (z.B. Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht, Datenschutz) haften Sie.
  6. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Benutzernamen frei zu wählen. Sie sollten aber im eigenen Interesse markenrechtlich geschützte Namen vermeiden.

Quelle: www.datenschutzbeauftragter-info.de