Altersvorsorge Erwerbsminderung: Die Vorteile der neuen EM-Rente

Wer seit 2019 eine Erwerbsminderungsrente erhält, fährt damit besser als mit dem vorzeitigen Altersruhegeld. Möglich macht es die Rentenreform. Die Vorteile im Überblick.

Mehr erfahren
Vorsorgesparen mit Riester Riester-Rente: So tricksen Versicherer bei den Kosten

Vorsicht Falle! Bei Riester-Rentenversicherungen zahlen Vorsorgesparer in bestimmten Konstellationen auf Teilbeiträge doppelte Abschluss- und Vertriebskosten.

Mehr erfahren
Arbeit statt Rente Mit 65 weiterarbeiten: Fragen und Antworten

Fast jeder fünfte ältere Arbeitnehmer möchte gerne über das reguläre Rentenalter hinaus weiterarbeiten, so eine Allensbach-Studie. Dabei gilt es, ein paar Regeln zu beachten.

Mehr erfahren
Betriebliche Altersvorsorge Schieflage: Pensionskassen im Visier der Bafin

Die Bafin schiebt dem Neukundengeschäft der Caritas-Pensionskasse einen Riegel vor, weitere Kassen könnten folgen. Versicherte müssen sich auf Leistungskürzungen einstellen.

Mehr erfahren
Altersvorsorge Sofortrente: Auf die richtige Auszahlungsform achten

Mit einer Sofortrente können Sie auch kurz vorm Ruhestand noch das Langlebigkeitsrisiko Ihrer Altersvorsorge begrenzen. Aber es gibt unterschiedliche Auszahlungsformen.

Mehr erfahren
Vorsorge & Risiko So sichern Sie die eigene Arbeitskraft richtig ab

So gut wie jeder besitzt ein Vermögen, das Millionen wert sein kann – die eigene Arbeitskraft. Schwer zu glauben, dass nur wenige eine Versicherung dafür haben.

Mehr erfahren
Betriebsrente Millionen Betriebsrentnern winkt Entlastung

Bis zu 1,3 Millionen Betriebsrentner können von einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts profitieren – in Form von weniger Abzügen der GKV. Betroffene sollten aber zügig handeln.

Mehr erfahren
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein:
Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Regeln für das Schreiben von Kommentaren:

  1. Kommentieren Sie sachlich und ohne persönliche Angriffe.
  2. Verfassen Sie keine Beiträge mit strafbarem, diskriminierendem, rassistischem, anstößigem, beleidigendem oder kommerziellem Inhalt und verweisen Sie nicht auf Seiten mit solchem Inhalt.
  3. Stellen Sie weder zu lange Texte noch Bilder ein, außer, wenn es unbedingt nötig ist.
  4. Veröffentlichen Sie keine personenbezogenen Daten Dritter, wie Namen, Adressen, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen.
  5. Wenn Sie persönliche Mitteilungen oder Texte anderer Verfasser einstellen oder Kommentare anderweitig veröffentlichen möchten, beachten Sie die Rechte Dritter. Bei einer Verletzung dieser Rechte (z.B. Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht, Datenschutz) haften Sie.
  6. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Benutzernamen frei zu wählen. Sie sollten aber im eigenen Interesse markenrechtlich geschützte Namen vermeiden.

Quelle: www.datenschutzbeauftragter-info.de