Volltilgerdarlehen
  • Darlehen in einem Rutsch tilgen
  • Noch günstigere Zinsen
  • Feste Zinsen über die gesamte Laufzeit
  • Tilgung nach zehn Jahren möglich
Max Geißler
Max Geißler
Volltilgerdarlehen bieten Planungssicherheit und ermöglichen Zinsvorteile.

Ein Volltilgerdarlehen lockt mit besonders günstigen Zinssätzen

Daran erinnern sich nur noch wenige: Vor 15 Jahren lag der Zins in der Baufinanzierung bei acht Prozent für Baudarlehen. Wer dann zumindest zwei Prozent im Jahr tilgen wollte, zahlte monatlich 1.667,66 Euro. 1.333,33 Euro entfielen davon auf den Zins und nur 333,34 Euro auf die Tilgung. Nach zehn Jahren, wenn die Zinsbindung auslief, hatte man nur gut 30.000 Euro der 200.000 Euro Kreditsumme getilgt. Für die Restsumme von knapp 170.000 Euro musste ein neues Immobiliendarlehen beantragt und abbezahlt werden.

Wer dagegen heute einen Baukredit in gleicher Höhe haben will, der zahlt nur etwas mehr als ein Prozent Tilgung für ein Volltilgerdarlehen und hat es in zehn Jahren ganz abbezahlt!!! 

Je kürzer die Laufzeit, desto besser die Konditionen bei Baudarlehen

Wenn Sie unsere Baufinanzierungs-Übersichten genau betrachten, können Sie verschiedenen Einstellungen machen. Ganz oben in der Mitte können Sie sich zwischen Volltilgerdarlehen und einem normalen Annuitätendarlehen wählen. Bei Annuitätendarlehen zahlt man fünf, acht, zehn oder mehr Jahre das Baugeld an die Bank oder Sparkasse zurück, tilgt einen Teil und schließt nach Ende der Zinsbindung für die Restschuld einen neuen Kredit ab. Auch wenn Sie sich für ein solches Darlehen entscheiden, sollten Sie - solange die Zinsen so niedrig wie derzeit sind - für eine möglichst hohe Tilgung entscheiden. Denn wer weiß, wie hoch die Zinsen in zehn oder 15 Jahren sind, wenn Sie dann einen neuen Baukredit benötigen.

Schließlich können Sie in unserem Vergleich die Höhe des Kredits verändern, aber auch die Dauer der Zinsbindung, in der der einmal vereinbarte Zinssatz des Annuitätendarlehens oder auch des Volltilgerdarlehens nicht mehr einseitig verändert werden kann. Und schließlich können Sie auch noch die Höhe der Tilgung ändern. Die voreingestellte Anfangstilgung von 2,5 des Kreditbetrags im Jahr, sollte der Mindestsatz sein, den Sie als monatliche Rate aufbringen. Besser sind vier oder fünf Prozent. Wer neun Prozent wählt, hat das Darlehen komplett in rund zehn Jahren abbezahlt.

Volltilgerdarlehen: Tilgung in einem Zug

Wer es sich finanziell leisten kann, sollte so viel wie möglich tilgen. Ist der Kredit nicht allzu hoch, also unter 250.000, dann bekommt man derzeit für unter 2.000 Euro Monatsrate ein Volltilgerdarlehen bei dem der gesamte Kredit innerhalb von acht bis zehn Jahren abbezahlt ist. Denn die Konditionen sind derzeit optimal. Wer bereits in zehn Jahren den Immobilienkredit zurückzahlen kann, der kommt auf eine monatliche Rate von rund 1.660 Euro für ein Darlehen in Höhe von 200.000 Euro und einem Zinssatz von gut einem Prozent. Wer keine so hohe monatliche Rate bewältigen kann, der kann sich für eine längere Laufzeit des Volltilgerdarlehens entscheiden. Bei 15 Jahren Laufzeit kostet der Kredit rund 1,50 Prozent und die monatliche Rate mit Zins und Tilgung sinkt auf rund 1.250 Euro.

Ein Vergleich der Konditionen lohnt

Der Zinssatz ist beim Volltilgerdarlehen genauso wie beim Annuitätendarlehen das wichtigste Kriterium der Finanzierung. Wenn Sie auf den jeweiligen Namen der Bank klicken, sehen Sie die übrigen Konditionen. Wichtig dabei ist, für welchen Netto-Darlehens-Betrag der angebotene Zins gilt. Bei der Allianz-Lebensversicherung beispielsweise werden Volltilgerdarlehen für Immobilien vergeben, wenn das dazu gehörende Darlehen mindestens 25.000 Euro ausmacht. Der Maximalbetrag in dieser Form der Baufinanzierung beträgt 400.000 Euro. Der Zins gilt für eine Beleihungsgrenze von 60 Prozent.

Das bedeutet:

Beträgt der Wert der Immobilie 300.000 Euro, bekommen Sie den günstigen Zins für ein Darlehen bis 180.000 Euro. Die restlichen 120.000, also 40 Prozent des Kaufpreises, müssen Sie dann Eigenkapital haben. Bringen Sie jedoch nicht so viel Eigenkapital mit, berechnet die Allianz einen Aufschlag von 0,2 Prozent auf den jeweils aktuellen Zinssatz. Aber nur bis zu einer Finanzierung von 80 Prozent. Den Rest müssen Immobilien-Käufer als Eigenkapital mitbringen.

Tilgungsplan-Rechner - ein innovatives Tool

In diesem Zusammenhang möchten wir Ihnen unseren Rechner "Tilgungsplan" empfehlen. Hier können Sie ganz bequem Ihren Kreditbedarf eingeben. Aber auch die gewünschte Zinsbindung, den von der Bank in Aussicht gestellten Zinssatz und Sondertilgungen, wenn Sie die leisten können. Wenn Sie dann auf den Knopf Tilgungsplan drücken, erhalten Sie eine genaue Übersicht in Euro und Cent, wie das Darlehen Monat für Monat schrumpft. Und wie sich monatliche Rate zusammensetzt aus Zins und Tilgung. Sie sehen dann auch, was nach der Laufzeit der Zinsbindung dann noch an Restschuld übrig bleibt. Über diesen Euro-Betrag müssen Sie eine neue Baufinanzierung suchen. Das erübrigt sich natürlich, wenn Sie sich für ein Volltilgerdarlehen entscheiden haben, bei dem Sie am Schluss alle Schulden los sind.

Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein: