* Anzeige: Mit Sternchen (*) oder einem (a) gekennzeichnete Links sind Werbelinks. Wenn Sie auf solch einen Link klicken, etwas kaufen oder abschließen, erhalten wir eine Provision. Für Sie ergeben sich keine Mehrkosten und Sie unterstützen unsere Arbeit.

Rasenmähen an Sonntagen und Feiertagen ist in Deutschland in der Regel verboten. Der Grund dafür sind der gesetzlich vorgeschriebene Lärmschutz und die Ruhezeiten. Diese dienen der Erholung und zum Kraft sammeln. Bei Verstößen drohen teils saftige Bußgelder.

Ruhezeiten und Lärmschutz

Der Sonntag ist den Deutschen heilig. Für viele gilt dieser Tag der Ruhe und Entspannung. Aus diesem Grund hat der Gesetzgeber spezielle Lärmschutzregelungen eingeführt. Diese Regelungen können je nach Bundesland variieren, aber grundsätzlich gilt: An Sonntagen und Feiertagen dürfen keine lauten Maschinen betrieben werden.

Die Geräte- und Maschinenschutzverordnung (BimSchV) regelt die Einsatzzeiten. Laut Absatz 3, Paragraf 7 BimSchV ist der Betrieb von motorbetriebenen Maschinen an Sonn- und Feiertagen grundsätzlich verboten. Dies betrifft auch das Rasenmähen.

Autobank: Mit Vollgas zum Top-Festgeld!

Mit dem Festgeld der italienischen CA Auto Bank S.p.A. fahren Sie ganz vorne mit! Denn Sie bekommen bis zu 3,40 Prozent* Festgeldzinsen auf Ihr Erspartes. Damit bietet das Geldhaus aus Turin mit die höchsten Festgeldzinsen beim einjährigen Festgeld. Und wenn Sie flexibel bleiben möchten, schauen Sie sich das “Festgeld Plus” an. Hier winkt ein Spitzenzins plus Kündigungsoption.  Jetzt mehr erfahren!

*Aktuell gültige Konditionen der CA Auto Bank S.p.A., Corso Orbassano 367 – 10137 Turin, Italien, Tel. +49 6721 9101-131, E-Mail: sparen@ca-autobank-einlagenservice.de für die Eröffnung eines kostenfreien Online-Festgeldkontos zu einem festen Zinssatz für die vereinbarte Laufzeit. Verbrauchern steht ein Widerrufsrecht von 14 Tagen zu. Zinssätze ohne Berücksichtigung von noch abzuführender Kapitalertragsteuer, Solidaritätszuschlag und ggf. Kirchensteuer. Festgeld Plus: Möglichkeit der vorzeitigen Kündigung. Berechnung der Zinsen zum vereinbarten Zinssatz ohne Abzug bis zum Posteingang des rechtmäßig unterschriebenen Kündigungsformulars bei CA Auto Bank S.p.A.

Anzeige

Zeitfenster für das Rasenmähen an Werktagen

An Werktagen darf der Rasenmäher nur zwischen 7:00 Uhr und 20:00 Uhr genutzt werden. In einigen Bundesländern gibt es zusätzlich eine Mittagsruhe von 13:00 Uhr bis 15:00 Uhr. Diese Zeiten sollen sicherstellen, dass die Nachbarschaft nicht durch Lärm gestört wird.

Verschiedene Rasenmäher machen unterschiedlich Krach. Motorisierte Rasenmäher verursachen etwa mehr Lärm als elektrische oder manuelle Modelle. Daher gelten für sie laut der Kanzlei Kotz strengere Vorschriften. Handmäher und leise elektrische Modelle dürfen unter bestimmten Bedingungen auch sonntags genutzt werden.

Was muss ich bei Mährobotern beachten?

Grundsätzlich ist es nicht verkehrt, wenn Sie sich auch bei Mährobotern an die gesetzlich vorgeschriebenen Zeiten halten. Nutzen Sie etwa die Mittagszeit, um den Akku aufzuladen.  

Die Rechtsanwälte der Kanzlei Kotz schreiben dazu, dass einige Bundesländer bereits Regelungen erlassen haben, die den Betrieb von Mährobotern an Sonn- und Feiertagen einschränken oder verbieten. So dürfen Sie in Nordrhein-Westfalen Mähroboter an Sonn- oder Feiertagen laufen lassen, wenn der Lärmpegel des Geräts während des Betriebs 55 Dezibel nicht überschreitet. Bayern und Niedersachsen haben nach Aussage der Rechtsanwälte ähnliche Regelungen getroffen.

Sicher investieren: Genossenschaftsanteile als Geldanlage

Die Münchener Hypothekenbank ist Experte für die Finanzierung von Wohn- und Gewerbeimmobilien mit über 125-jähriger Erfahrung. Als Genossenschaftsbank ist sie in besonderem Maße ihren Mitgliedern verpflichtet und an den Kapitalmärkten bei nationalen sowie internationalen Investoren eine geschätzte Adresse. Vom wirtschaftlichen Erfolg der Münchener Hypothekenbank können auch Sie profitieren! Als Mitglied sind Sie nicht nur Kapitalgeber und Miteigentümer, sondern erhalten auch jährlich eine attraktive Dividende. Bis zu 1.000 Genossenschaftsanteile im Wert von 70.000 Euro können Sie zeichnen.  Erfahren Sie mehr!
Anzeige

Rechtliche Konsequenzen

Wenn Sie gegen die Lärmschutzregelungen Ihres Bundeslands verstoßen, müssen Sie mit hohen Bußgeldern rechnen. Diese können je nach Bundesland bis zu 50.000 Euro betragen. In Brandenburg sind sogar Bußgelder bis zu 65.000 Euro möglich. Übrigens: Auch andere laute Gartengeräte wie Laubbläser und Motorsägen sind an Sonn- und Feiertagen verboten.

Ein gepflegter Rasen ist schön, aber die Ruhe der Nachbarn ist wichtiger. Halten Sie sich an die gesetzlichen Ruhezeiten und vermeiden Sie Lärm an Sonn- und Feiertagen. So tragen Sie zu einem harmonischen Miteinander in Ihrer Nachbarschaft bei.

Haben Sie mit Ihren Nachbarn schon einmal einen Streit wegen der Gartenarbeit? Worum ging es konkret? Gern können Sie uns Ihre Erfahrungen per E-Mail an redaktion@biallo.de senden. Damit Sie in Sachen Finanzen und Geld auf dem Laufenden bleiben, empfehlen wir Ihnen, unseren Newsletter zu abonnieren.  

Biallo Festgeld-Empfehlungen

Die nachfolgenden Anbieter wurden von Biallo als Empfehlung aus unserem Vergleich ausgewählt. Anlagebetrag: 5.000,00€, Anlagedauer: 12 Monate, Bonitätsbewertung: mind. hohe Sicherheit, Staat: alle Länder. Die Sortierung erfolgt nach dem Zinssatz. Die angezeigten Anbieter stellen keinen vollständigen Marktüberblick dar. Weitere Details zu Rankingfaktoren.
ANBIETER
ZINSSATZ
BEWERTUNG
S&P-LÄNDERRATING
PRODUKTDETAILS
1
Bigbank

3,55 %

177,50

4,1 / 5

★★★★★
★★★★★
AA- Estland

hohe Sicherheit

Besonderheiten!
Konditionen
Sicherheit
Weitere Informationen
2
Klarna Bank

3,51 %

175,50

4,4 / 5

★★★★★
★★★★★
AAA Schweden

höchste Sicherheit

  • Anlage ohne Limit
Besonderheiten!
Konditionen
Sicherheit
Weitere Informationen
3
Stellantis Direktbank

3,50 %

175,00

4,1 / 5

★★★★★
★★★★★
AA- Frankreich

hohe Sicherheit

Besonderheiten!
Konditionen
Sicherheit
Weitere Informationen
Sämtliche Angaben ohne Gewähr. Datenstand: 17.06.2024
Teilen:
Franziska Baum

Bereits in ihrer Schulzeit war Franziska für die Jugendredaktion der Sächsischen Zeitung tätig. Nach ihrem Germanistik-Studium in Dresden sammelte sie weitere Erfahrungen als Online-Redakteurin bei führenden Technik-Magazinen und später im Verbraucherschutz. Seit 2016 war Franzi (so ihr Spitzname) als Redakteurin am Aufbau des Onlineportals verbraucherschutz.com (früher onlinewarnungen.de) beteiligt. Dort betreute sie unter anderem den Social Media Bereich, plante und verfasste eigene Tipps, News und Anleitungen zu aktuellen Themen. Durch diese Arbeit hat Franzi sich ein ausgeprägtes Wissen im Bereich Verbraucherschutz angeeignet. Bei biallo.de bringt sie genau dieses Wissen ein. Außerdem ist Franziska in der Leserbetreuung tätig. Ihr Ziel ist es, den Leserinnen und Lesern zu helfen und ein gutes Gefühl zu geben. 

Beliebte Artikel