Auf einen Blick
  • Bei einer klassischen Kreditkarte in Kombination mit Ihrem Girokonto können jährliche Kosten von über 60 Euro auf Sie zukommen.

  • Alternativ gibt es einige Anbieter, die kostenlose Kreditkarten zur Verfügung stellen und dabei noch zahlreiche Zusatzleistungen bieten.

  • Welche kostenlose Kreditkarte die Richtige für Sie sein könnte und worauf Sie achten müssen, erfahren Sie in unserem Artikel.
* Anzeige: Mit Sternchen (*) gekennzeichnete Links sind Werbelinks. Wenn Sie auf so einen Link klicken, etwas kaufen oder abschließen, erhalten wir eine Provision. Für Sie ergeben sich keine Mehrkosten und Sie unterstützen unsere Arbeit.

Mittlerweile setzen viele Direktbanken verstärkt auf Debitkarten und rangieren die kostenlose Girocard sowie klassische Kreditkarten Stück für Stück aus. Gerade eine Debitkarte stellt eine interessante Alternative dar, da sie die Vorzüge einer Kreditkarte mit denen einer Girocard verbindet. In vielen Situationen bringt eine Kreditkarte jedoch trotz allem noch einige Vorteile mit sich. Gerade die Bargeldversorgung im Ausland, enthaltene Reiseversicherungen oder die Möglichkeit eines Cashback-Programms sollten nicht außer Acht gelassen werden. Auch wenn es um eine größere Anschaffung geht und Sie keinen Dispo- oder Ratenkredit nutzen wollen, können Sie von einer Kreditkarte profitieren. Allerdings gibt es dafür oft günstigere Alternativen, wozu wir Ihnen am Ende des Artikels noch einen Tipp geben.

Um Geld bei der Kreditkarte zu sparen, sollten Sie genau prüfen, welche Leistungen Sie benötigen. In vielen Fällen können Sie die bestehende Premium-Kreditkarte durch eine kostenlose Kreditkarte mit ähnlichen Leistungen ersetzen. Nachfolgend zeigen wir Ihnen, welche Gratis-Kreditkarten unabhängig von Ihrem Girokonto infrage kommen und welche Leistungen Sie bekommen.

FestgeldPlus – für jeden, der flexibel bleiben will

Sie wollen mit attraktiven Festzinsen sparen und dabei die Flexibilität eines Tagesgeldkontos genießen? Kein Problem! Mit dem FestgeldPlus der pbb direkt können Sie jederzeit über bis zu 20 Prozent Ihrer Anlagesumme verfügen – bei Zinsen bis zu 1,95 Prozent pro Jahr. Die Mindesteinlage beträgt 5.000 Euro für Laufzeiten von einem, zwei oder drei Jahren. Zudem ist das FestgeldPlus auch für Minderjährige und als Gemeinschaftskonto nutzbar.  Festgeldkonto eröffnen und doppelt profitieren!
Anzeige
 

Auf diese Leistungen kommt es bei einer kostenlosen Kreditkarte an

Bei der kostenlosen Kreditkarte liegt die Hauptleistung natürlich darin, dass Sie damit im Internet, an Tankstellen sowie im Handel problem- und kontaktlos zahlen können. Auch die weltweite Bargeldversorgung spielt hierbei eine große Rolle. Gerade kontaktloses Bezahlen im Ausland ist auch wegen Corona immer populärer und wichtiger geworden. Auf welche Punkte Sie bei Zahlungen mit Ihrer Kreditkarte im Ausland noch achten sollten, haben wir in einem zusätzlichen Artikel für Sie zusammengefasst. 

Allerdings werden Sie bei fast jeder Kreditkarte versteckte Kosten finden, die Sie jedoch als aufmerksame Nutzerin oder Nutzer umgehen können. Vor allem Teilzahlungen (Ratenzahlung) der Kreditkartenumsätze können teuer aufschlagen. Wenn dies bei Ihnen der Fall ist, sollten Sie die offenen Beträge immer fristgerecht zurückzahlen. Achten Sie darauf, dass der Rechnungsbetrag der Kreditkarte automatisch von Ihrem Girokonto abgebucht wird. Ansonsten riskieren Sie, dass Sie nicht rechtzeitig zahlen und hohe Zinsen anfallen. Bei anderen Karten kann es vorkommen, dass Bargeldverfügungen direkt verzinst werden und hohe Prozentsätze auf Sie zukommen. Hier sollten Sie überlegen, wann und wo Bargeldabhebungen sinnvoll sind.

Zusätzlich zu den Grundleistungen haben einige Anbieter attraktive Neukunden-Prämien im Angebot, bei denen Sie teilweise bis zu 100 Euro Bonus abstauben können oder Ihnen ein zinsfreies Darlehen in den ersten Monaten gewährt wird.

Biallo-Tipp:

Bargeld abheben und zahlen auf Auslandsreisen: Mit welcher Karte geht das am günstigsten? Laden Sie sich unseren ausführlichen  Ratgeber zum Thema "Bezahlen und Geld abheben im Auslandsurlaub" als kostenlose PDF herunter und erfahren Sie, wie viel Sie bei unterschiedlichen Banken für das Abheben von Bargeld mit der Kredit- oder Girokarte im Ausland – innerhalb oder außerhalb der Eurozone – zahlen. Außerdem zeigen wir, welche Gebühren bei Reisen außerhalb der Eurozone für Bezahlungen mit Giro- oder Kreditkarte bei den verschiedenen Geldhäusern anfallen.
 

Kostenlose Kreditkarten ohne zugehöriges Girokonto

Die meisten Banken und Geldhäuser bieten zusätzlich zur Girocard eine Kreditkarte in Kombination mit dem eigenen Girokonto an. Jedoch müssen Sie dann größtenteils mit monatlichen Gebühren von teilweise bis zu zehn Euro und mehr rechnen. Hier kommen jetzt die kostenlosen Kreditkarten ins Spiel, die unabhängig von dem eigenen Girokonto genutzt werden können.

Wir stellen Ihnen acht gebührenfreie Kreditkarten mit ihren Stärken und Schwächen vor, die Sie als Ergänzung zu jedem beliebigen Girokonto nutzen können. Alle bieten Ihnen eine kostenlose Bargeldverfügung – zumindest an sämtlichen Geldautomaten in der Eurozone. Jedoch haben einige der Kreditkarten auch eine Schwäche: Wer den monatlichen in Anspruch genommenen Kredit nicht sofort auf einen Schlag zurückzahlt, nimmt sehr hohe Zinsen von bis zu 20 Prozent pro Jahr in Kauf. Zudem sind alle Karten auf Teilzahlung voreingestellt, um die Zinsen zu kassieren. Das sollten Sie zuerst im Onlinebanking abändern und den gesamten Betrag auf einen Schlag bezahlen. Wirklich interessant sind vor allem die Anbieter, bei denen Sie alle Umsätze per Lastschrift einziehen lassen können und sich keine Gedanken um eine fristgerechte Begleichung der offenen Posten machen müssen.

Barclays Visa Card

Die Barclays Visacard kann durch eine weltweit kostenlose Bargeldversorgung und einen Notfallbargeldservice von bis zu 500 Euro überzeugen. Gerade Reisende oder Backpacker können von dieser Kreditkarte profitieren, aber auch für den täglichen Gebrauch bringt die Barclaycard einige Vorteile mit sich. Alle Umsätze können Sie zu 100 Prozent per Lastschrift einziehen lassen.

  • weltweit kostenlose Bargeldversorgung
  • bis zu drei kostenlose Partnerkarten
  • bis zu zwei Monate zinsfreies Zahlungsziel (auch bei Bargeldabhebungen)
  • Notfallbargeldservice von bis zu 500 Euro
  •  Apple Pay und Google Pay
  • Umsätze können komplett per Lastschrift eingezogen werden
  • 18,38 Prozent Kreditzinsen
  • die Karte ist auf Teilzahlung per Lastschrift auf die Höhe von 3,5 Prozent des Gesamtsaldos beziehungsweise mindestens 50 Euro voreingestellt.
  • keine Versicherungsleistungen inklusive

Hanseatic Bank Genialcard

Mit der Genialcard der Hanseatic Bank müssen Sie sich um eine weltweite Bargeldversorgung und gebührenfreie Zahlungen keine Gedanken mehr machen. In den ersten drei Monaten können Sie einen zinsfreien Kredit aufnehmen, was Ihnen gerade bei kleinen finanziellen Engpässen etwas Luft verschaffen kann. Alle Umsätze können Sie bequem per Lastschrift von Ihrem Referenzkonto abbuchen lassen.

  • kostenlose Bargeldabhebungen
  • weltweit kostenfrei Bezahlen
  • zinsfreier Kredit in den ersten drei Monaten nach Eröffnung (Bonität vorausgesetzt)
  • innerhalb des Bonitätsrahmens können Sie Geld auf Ihr Girokonto überweisen
  • Apple Pay und Google Pay verfügbar
  • flexibler Lastschrifteinzug für alle Umsätze
  • Kreditzinsen von 13,60 Prozent bei Teilzahlung
  • keinerlei Versicherungsleistungen

awa7 Visa Card

Die kostenlose awa7 Visa Card wird von der Hanseatic Bank bereitgestellt. Neben der weltweit kostenlosen Bargeldversorgung ohne Fremdwährungsgebühren, können Sie überall per NFC-Funktion kontaktlos mit Apple Pay und Google Pay bezahlen. Neukundinnen und Kunden wird in den ersten drei Monaten nach Antragstellung ein zinsfreier  Kredit von bis zu 2.000 Euro gewährt. Falls Sie eine Rückzahlung der Umsätze in Teilbeträgen auswählen, fällt ein effektiver Jahreszins von 16,79 Prozent an. Wichtig: Hier sollten Sie direkt auf Lastschrifteinzug umstellen, um hohe Zinsen zu vermeiden.

Nachhaltig: Direkt nach Erhalt der Kreditkarte werden zehn Bäume und alle hundert Euro Umsatz wird ein Baum gepflanzt.

  • weltweit kostenlos bezahlen und Bargeld abheben
  • mobiles bezahlen per NFC-Funktion und über Apple Pay und Google Pay
  • keine Fremdwährungsgebühr
  • zinsfreier Kredit von bis zu 2.000 Euro in den ersten drei Monaten
  • Einzug der offenen Posten per Lastschrift am Ende des Monats
  • Alle hundert Euro Umsatz wird ein Baum gepflanzt
  • Kreditzinsen von 16,79 Prozent bei Ratenzahlung (Teilzahlung)
  • keinerlei Versicherungsleistungen

Deutschland-Kreditkarte Classic (Visa)

Weltweit kostenlose Bargeldversorgung, ein zinsfreier Kredit in den ersten drei Monaten und Rückzahlung des Saldos per Lastschrift – dafür steht die Deutschland-Kreditkarte Classic. Ein weiteres interessantes Feature ist, dass Sie bei bestehender Bonität Geld innerhalb Ihres Verfügungsrahmens direkt auf Ihr Girokonto überweisen können.

  • weltweit kostenloser Einsatz der Kreditkarte (Zahlungen und Bargeldabhebungen)
  • mobiles bezahlen über Apple Pay und Google Pay
  • zinsfreier Kredit in den ersten drei Monaten
  • Einzug der offenen Posten per Lastschrift
  • Kreditzinsen von 16,79 Prozent bei Ratenzahlung
  • keinerlei Versicherungsleistungen

Payback American Express Karte

Die Payback American Express Karte ist ideal für Vielshopper und Sammler von Payback-Punkten. Hier liegt der Fokus ganz klar auf Zahlungen über die Kreditkarte, Bargeldabhebungen bringen Gebühren von mindestens fünf Euro pro Vorgang mit sich. Android-Nutzer können leider nur über die NFC-Funktion der Karte bezahlen, da Google Pay aktuell nicht unterstützt wird. Alle getätigten Ausgaben werden nach 30 Tagen zinsfrei per Lastschrift von Ihrem Girokonto abgebucht.

  • Es ist die einzige Kreditkarte, mit der Sie auch in Geschäften Payback-Punkte sammeln, die kein Payback-Partner sind
  • Apple Pay möglich
  • kontaktlos bezahlen
  • Push-Benachrichtigungen bei neuen Umsätzen
  • Versicherung inklusive
  • Zinsfreier Einzug per Lastschrift
  • Gebühren für den Karteneinsatz außerhalb der Euro-Zone
  • Gebühren für Bargeldabhebungen (4,00 Prozent, mindestens fünf Euro)
  • Google Pay wir nicht angeboten

Santander BestCard Basic

Die Santander BestCard Basic zählt zu den sogenannten Cashback-Kreditkarten. Hierbei sparen Sie Geld oder bekommen Geld in Form von Cashback zurück, wenn Sie Geld ausgeben. Der effektive Jahreszins auf Ratenzahlungen befindet sich mit 13,98 Prozent noch im moderaten Bereich. Allerdings können Sie die Kreditkarte nicht mit modernen Zahlungsmitteln, wie Apple Pay oder Google Pay, verknüpfen. Die Abrechnung erfolgt per monatlicher Teilzahlung oder alternativ über eine Einmalzahlung von Ihrem Girokonto.

  • weltweit keine Gebühren für Bargeldabhebungen (monatlich bis zu vier kostenlose Abhebungen)
  • kostenlose Partnerkarte möglich
  • kontaktlos bezahlen
  • zwei Euro Cashback für Tankstellenumsätze pro Monat
  • keine Versicherungsleistungen inklusive
  • keine Push-Benachrichtigungen bei neuen Umsätzen
  • kein Apple Pay oder Google Pay möglich
  • 1,50 Prozent Gebühr bei Karteneinsatz außerhalb der Euro-Zone
  • Umsätze können nicht per Lastschrift ausgeglichen werden

Consors Finanz Mastercard

Die Consors Finanz Mastercard bietet Ihnen eine weltweite Bargeldversorgung ohne Auslandseinsatzgebühren, jedoch fällt für Bargeldabhebungen unter 300 Euro eine Gebühr von 3,95 Euro pro Vorgang an. In der zugehörigen Banking-App können Sie mit nur einem Klick über einen Ratenkredit zu bonitätsabhängigen Zinsen (im Durchschnitt 15,90 Prozent) verfügen. Bei Mietwagenbuchungen können Probleme entstehen, da die Kreditkarte nur über das Kundenkonto, aber nicht über die Karte an sich als Kreditkarte geführt wird. Bei der Mastercard von Consors Finanz haben Sie die Möglichkeit alle offenen Beträge mit einer Einmalzahlung innerhalb von 90 Tagen zu begleichen, so entstehen keine zusätzlichen Kosten durch eine Ratenzahlung.

  • 0,00 Prozent Zinsen bei Rückzahlung pro Quartal
  • kontakt- und bargeldlos bezahlen über die NFC-Funktion der Karte oder Apple Pay beziehungsweise Google Pay
  • keine Auslandseinsatzgebühren
  • Zinssatz von 15,90 Prozent bei monatlicher Ratenzahlung
  • Für Bargeldabhebungen werden sofort Sollzinsen von 15,90 Prozent fällig (diese werden extra abgerechnet)
  • kostenlose Bargeldversorgung erst ab 300 Euro Auszahlungsbetrag
  • keine Versicherungsleistungen enthalten
  • Kein Lastschrifteinzug möglich

Advanzia Bank Mastercard Gold

Die kostenlose Mastercard Gold der Advanzia Bank erscheint auf den ersten Blick attraktiv und Zahlungen stellen weltweit kein Problem dar. Die enthaltenen Reiseversicherungen bieten zudem einen guten Basisschutz, können jedoch nicht mit einer klassischen Reiseversicherung mithalten. Allerdings sollten Sie sich mit Bargeldabhebungen etwas zurückhalten, da für jeden Vorgang Kreditzinsen von 19,44 Prozent anfallen. Die Abrechnung erfolgt einmal pro Monat und muss per Überweisung eigenständig vorgenommen werden.

  • weltweit keine Gebühren für Karteneinsatz
  • keine Auslandseinsatzgebühren
  • Google Pay, Apple Pay und Garmin Pay möglich
  • kontaktlos bezahlen
  • Reiseversicherungen inklusive
  • hohe Zinsen von 19,44 Prozent für sämtliche Bargeldabhebungen und für Ratenzahlung
  • alle offenen Beträge müssen monatlich überwiesen werden, kein Lastschrifteinzug möglich
  • keine Push-Benachrichtigungen bei neuen Umsätzen

TF Bank Mastercard Gold

Über die TF Bank Mastercard Gold können Sie weltweit kostenlose Zahlungen vornehmen. Bargeldabhebungen sind jedoch mit Vorsicht zu genießen, bis zum Ausgleich der offenen Beträge wird ein Kreditzins von 22,96 Prozent berechnet. Allerdings können Sie bei diesem Paket von Reiseversicherungen und einem Cashback-Programm profitieren. Wareneinkäufe sind bis zu 51 Tage zinsfrei, danach fallen Zinsen von 19,39 Prozent an. Um den Ausgleich der offenen Umsätze müssen Sie sich bei der TF Bank Mastercard Gold per fristgerechter Überweisung selbst kümmern.

  • weltweit kostenlos Bezahlen
  • keine Auslandseinsatzgebühr
  • Getätigte Umsätze für Käufe sind bis zu 51 Tage zinsfrei (sofern diese in der Rechnungsfrist vollständig beglichen werden)
  • Apple Pay und Goolge Pay
  • Reiseversicherungen inklusive
  • Cashback von bis zu fünf Prozent auf Mietwagen- und Reisebuchungen
  • Kreditzinsen von 19,39 Prozent (Wareneinkäufe)
  • Kreditzinsen von 22,96 Prozent (Barverfügungen)
  • Alle Umsätze müssen per Überweisung ausgeglichen werden, kein Lastschrifteinzug möglich
 

Diese Abbuchungsarten gibt es

Auch wenn jede Kreditkarte visuell gleich aussieht, gibt es in den Funktionsweisen jedoch große Unterschiede. Diese verschiedenen Kreditkartentypen gibt es:

  • Prepaid-Karte: Eine Kreditkarte, die auf Guthabenbasis funktioniert. Das bedeutet, dass man zuerst die Karte mit einem Betrag mittels Überweisung aufladen muss, der dann dem Karteninhaber zur Verfügung steht.
  • Debitkarte: Der in Anspruch genommene Betrag wird entweder sofort oder wenige Tage später vom angeschlossenen Girokonto abgebucht. Debitkarten zählen daher streng genommen nicht zu den Kreditkarten.
  • Charge-Karte: Hierbei wird ein individueller Kreditrahmen vergeben. Die Kreditkartenumsätze werden gesammelt und in regelmäßigen Abständen – monatlich oder wöchentlich – abgerechnet. Die Bank bucht im Anschluss die Gesamtsumme per Lastschriftverfahren vom angegebenen Referenzkonto ab.
  • Revolving-Karte: Der zur Verfügung stehende Kreditrahmen kann voll genutzt und mit einem festgelegten Zahlungsziel bezahlt werden. Er kann auf einmal oder in Raten zurückgezahlt werden. Wichtig: Ein Ausgleich in Teilbeträgen birgt ein auf Dauer erhebliches Zins- und Kostenrisiko.

In einem weiteren Artikel haben wir die Unterschiede von Kreditkarten und Debitkarten verglichen.

FestgeldPlus – für jeden, der flexibel bleiben will

Sie wollen mit attraktiven Festzinsen sparen und dabei die Flexibilität eines Tagesgeldkontos genießen? Kein Problem! Mit dem FestgeldPlus der pbb direkt können Sie jederzeit über bis zu 20 Prozent Ihrer Anlagesumme verfügen – bei Zinsen bis zu 1,95 Prozent pro Jahr. Die Mindesteinlage beträgt 5.000 Euro für Laufzeiten von einem, zwei oder drei Jahren. Zudem ist das FestgeldPlus auch für Minderjährige und als Gemeinschaftskonto nutzbar.  Festgeldkonto eröffnen und doppelt profitieren!
Anzeige
 

Nicht nur auf den Nulltarif achten

Gerade, wenn Sie ein Neuling im Bereich Kreditkarten sind, ist die Wahl der kostenlosen Variante sicherlich der erste richtige Schritt. Doch wenn Sie Ihr Nutzungsverhalten schon recht gut kennen, könnte sich ein Vergleich der kostenpflichtigen Varianten im zweiten Schritt lohnen. Denn zu diesem Zeitpunkt müssten Sie ein gutes Bild davon haben, welche Zusatzleistungen von kostenpflichtigen Kreditkarten Ihnen Zeit- und Kostenersparnisse bringen. Die folgende Mini-Checkliste hilft Ihnen, Ihr Nutzungsverhalten zu analysieren.

 

Mini-Checkliste zum Kreditkarten-Nutzungsverhalten

Nutzungsverhalten bei Kreditkarten.

  • Bei Typ eins empfiehlt sich eine "Business Kreditkarte" oder "Vielflieger Kreditkarte". Hier könnte zum Beispiel die Miles & More Blue CreditCard interessant sein.
  • Wenn Sie sich zu Typ zwei zählen, lohnt sich eine kostenpflichtige Kreditkarte, über die Sie einen Reiseschutz, eine Auslandskrankenversicherung oder auch einen Rechtsschutz haben. Diese Leistungen sind auch bei der Advanzia Bank Mastercard Gold enthalten.
  • Wenn vor allem Typ vier zutrifft, sollten Sie bei einer kostenpflichtigen Kreditkarte darauf achten, dass Sie Vergünstigungen beim Mietwagenverleih haben. Hier könnte die TF Bank Mastercard Gold eine gute Option darstellen.

In einem weiteren Artikel räumen wir mit den zehn Mythen rund um die Kreditkarte auf.

Falls Sie keine zusätzliche Kreditkarte zu Ihrem Girokonto abschließen wollen, gibt es einige Banken, deren Debitkarten mit weltweit kostenloser Bargeldversorgung überzeugen können. Zu empfehlen ist hierbei das kostenlose Girokonto des Fintechs Nuri, das kostenlose Girokonto der DKB und das Online-Girokonto der Raiffeisenbank im Hochtaunus. Auf biallo.de haben wir alle drei Konten einem ausführlichen Produkttest unterzogen.

Biallo-Tipp:

In einigen Fällen kann sich eine Kreditkarte mit Reiserücktrittsversicherung lohnen, denn diese ist meist viel günstiger als eine separate Versicherung. Auch Cashback-Kreditkarten lohnen sich bei häufigem Einsatz für das "Geld-zurück-feeling" beim einkaufen. Wer viel mit dem Auto unterwegs ist, sollte sich die Kreditkarten mit Tankrabatt einmal genauer ansehen.
Teilen:
David Kotzmann
David Kotzmann, Jahrgang 1994, kommt eigentlich aus dem Bereich Export Sales. Während eines mehrjährigen Auslandsaufenthalts war er unter anderen als Investor und freiberuflicher Blogautor in der Reisetouristikbranche tätig. Seit Anfang 2021 ist David im Team von  biallo.de , schreibt vor allem Produkttests und ist für das Content Editing verantwortlich.
Co-Autoren:
  Horst Biallo
Beliebte Artikel