Auf einen Blick
  • Aller Preiserhöhungen zum Trotz bietet die DKB nach wie vor ein kostenloses Girokonto an.

  • So verzichtet die Berliner Direktbank auf eine monatliche Kontoführungsgebühr und bietet zudem eine kostenlose Giro- und Visa-Card.

  • Wer sich für das Girokonto der DKB entscheidet, profitiert zudem von einer weltweit kostenfreien Bargeldversorgung.
Fazit: Aus unserer Sicht das beste Onlinekonto Deutschlands.

Bewertung DKB Girokonto

Kontoführung
(60 Prozent)
Monatsgebühr
(100%)
5.00
5.00
Überweisung
(10 Prozent)
Online-Überweisung
(100%)
5.00
5.00
Karten
(10 Prozent)
Giro- oder Sparkassen-Card
(100%)
5.00
5.00
Zinsen
(10 Prozent)
Dispozins
(100%)
5.00
5.00
Bargeldversorgung
(10 Prozent)
Automaten
(100%)
5.00
5.00

Vorteile 

  • keine monatliche Grundgebühr, ohne Wenn und Aber
  • kostenlose Giro- und Visa-Card
  • kostenlose Partnerkarte
  • exzellente, weltweite Bargeldversorgung
  • ein sehr niedriger Dispozins von 6,65 Prozent (Aktivkunde)
  • Google- und Apple-Pay
  • digitaler, vollautomatischer Wechselservice
  • attraktives "Cash Back-Verfahren" mit diversen Rabatten
  • sechmonate Aktivkunden-Status für Neukunden
  • günstigere Ratenkredit-Zinsen für Aktivkunden
  • kostenloses Bargeld-Notfallpaket
  • Bargeldeinzahlungen bei Handelspartnern möglich

Nachteile (bei weniger als 700 Euro Geldeingang)

  • höherer Dispozins (7,25 Prozent)
  • kostenlose Bargeldabhebungen nur im Euroraum 
  • kein "Cash Back" möglich

Die DKB im Portrait

Die Deutsche Kreditbank (DKB) mit Sitz in Berlin ist eine der größten Direktbanken in Deutschland. Die Tochter der Bayern LB betreut einen umfangreichen Kundenkreis – von Privatkunden, Freiberuflern, über Firmenkunden ausgewählter Branchen bis hin zu öffentlichen Institutionen.

Das Wachstum der vergangenen Jahre verdankt sie vor allem ihrem vielfach ausgezeichneten Online-Girokonto "DKB-Cash". Darüber hinaus bietet sie Kreditkarten, einen Ratenkredit und Autokredit sowie eine Baufinanzierung und ein Depot an. Mehr als andere Direktbanken hat sie sich der Nachhaltigkeit verschrieben.

Kontoeröffnung

Die Kontoeröffnung läuft über das Internet. Die Antragsstrecke ist dabei selbsterklärend. Die DKB macht neuen Kunden den Kontoumzug besonders einfach. Sie bietet nämlich einen digitalen vollautomatisierten Wechselservice an.

Das bedeutet: Sobald das neue Konto bei den Berlinern eröffnet ist, loggt sich der Kunde in das Onlinebanking der DKB ein. Unter dem Menüpunkt "Service" findet man dann den Kontowechselservice. Der digitale Assistent erkennt alle bisherigen Daueraufträge und mit nur wenigen Klicks können Verbraucher entscheiden, welcher Zahlungsauftrag auf das neue Konto übertragen werden soll.

Die DKB übernimmt im Anschluss die Benachrichtigung der Vertragspartner. Niemand muss also irgendwelche Briefe schreiben, um Telekom oder Stromanbieter die neue Bankverbindung mitzuteilen.

Kosten

Es gibt keinen monatlichen Pauschalbetrag. Wer regelmäßig einen monatlichen Geldeingang von mindestens 700 Euro hat, ist sogenannter "Aktivkunde" und profitiert von einigen Vergünstigungen. Neukunden sind automatisch für sechs Monate Aktivkunden, unabhängig vom monatlichen Geldeingang.

Kontoführung

Alle für den Zahlungsverkehr relevanten Dienstleistungen – wie etwa Überweisungen oder die Errichtung eines Dauerauftrages – sind kostenfrei. Wenn es besonders schnell gehen muss, können Verbraucher eine Eilüberweisung für 15 Euro veranlassen. 

Karten

Giro- und Visa-Card sind gebührenfrei. Gleiches gilt für die jeweilige Partnerkarte.

Bargeldversorgung

Aktivkunden können weltweit an allen Geldautomaten mit Visa-Zeichen kostenlos Bargeld ziehen, Nicht-Aktivkunden innerhalb der Eurozone. Darüber hinaus müssen sie beim Bezahlen mit der Visa-Karte außerhalb der Eurozone 2,20 Prozent Auslandseinsatzentgelt bezahlen. 

Alle Kunden können per Smartphone bei ausgewählten Einzelhändlern zwischen 50 und 999 Euro am Tag kostenlos Bargeld abheben. Das geht unter anderem bei Rewe, Real, Toom, Rossmann oder Penny. Es ist dabei kein Einkauf notwendig. Bargeld einzahlen können Kunden bei den DKB-Niederlassungen in Berlin und anderen Standorten.

Mit der klassischen Girocard können Kunden ebenfalls bei einigen Einzelhändlern Bargeld abheben. Das klappt bereits ab einem Einkaufswert von zehn beziehungsweise 20 Euro. Zudem haben Kunden die Möglichkeit, an rund 1.000 Handelspartnern (etwa bei Rewe, Rossmann, dm und Toom) zwischen 50 und 999 Euro am Tag konstenlos auf das eigene Girokonto zu zahlen. 


Zahlungsmittel

Kunden können sowohl Google- als auch Apple-Pay nutzen. Zudem lässt sich das Paypal-Konto mit der Visa-Karte verknüpfen.

Banking-App

Die DKB Banking-App unterstützt die Betriebssysteme Android sowie iOS. Mit der App lässt sich das Konto problemlos verwalten, sei es Überweisungen, Daueraufträge oder das Kreditkartenkonto. Auch für den Fall, dass Giro- oder Visa-Card einmal abhandenkommen, reichen wenige Klicks, um die Karte über die App zu sperren. Eine sogenannte Multi-Banking-Funktion, sprich das Verwalten mehrerer Konten über die DKB-App, ist aktuell nicht verfügbar.

Extras

Das kostenlose Cash-Konto gibt es auch für Studenten. Und Eltern können es auch für ihre Kinder eröffnen. Aktivkunden können mit einem Cash Back-Programm Geld sparen. Es gibt sehr viele Unternehmen, die bei diesem Programm partizipieren. Zum Beispiel Galeria-Kaufhof, Karstadt, Tschibo und Otto. Bis zu zwölf Prozent können Verbraucher je nach Onlineshop sparen.

Fazit: Aus unserer Sicht das beste Onlinekonto Deutschlands.

Wer einen Geldeingang von mindestens 700 Euro vorweisen kann, wird in Deutschland kein attraktiveres Onlinekonto finden. Regionale Banken und Sparkassen können da nicht mithalten.

Kontakt und Service

Internet: www.dkb.de
E-Mail: [email protected]
Telefon: 030 120 300 00
Fax: 030 120 300 01

Adresse
Deutsche Kreditbank Aktiengesellschaft
Taubenstraße 7-9
10117 Berlin



  Kevin Schwarzinger
Powered by Telsso Clouds