Auf einen Blick
  • E-Mails im Namen von Klarna führen in die Phishing-Falle.
         
  • Über die Spam-Mails versuchen Betrüger, an Ihre Online-Banking-Daten zu kommen.
         
  • Teilweise landen Sie nach dem Klick auf den Link in der Mail auf mit Schadsoftware infizierten Seiten.  

  • Wir verraten, wie Sie die Fake-Mails erkennen und sich schützen können.
* Anzeige: Mit Sternchen (*) oder einem (a) gekennzeichnete Links sind Werbelinks. Wenn Sie auf solch einen Link klicken, etwas kaufen oder abschließen, erhalten wir eine Provision. Für Sie ergeben sich keine Mehrkosten und Sie unterstützen unsere Arbeit.

Täglich erreichen viele von uns Phishing-Mails und SMS, die auf den ersten Blick echt wirken. Besonders oft sind Banken und Zahlungsdienstleister wie Paypal betroffen. Aber auch Klarna ist in das Visier der Betrüger geraten.

Phishing-Nachrichten sind gefälschte Mitteilungen, die darauf abzielen, Ihre persönlichen Daten zu stehlen. Diese betrügerischen Nachrichten sehen oft täuschend echt aus. Wenn Sie jedoch wissen, worauf Sie achten müssen, können Sie sich effektiv schützen.

 

Tipps zur Erkennung von Phishing-Nachrichten

Phishing-Nachrichten im Namen von Sparkassen und Banken wie der DKBINGPostbankComdirect sowie Klarna enthalten oft ein Impressum und das Logo des Unternehmens, um authentisch zu wirken. Entscheidend ist, wo die Links in der Nachricht hinführen. Fahren Sie mit der Maus über den Link, ohne zu klicken, um das Ziel zu sehen. Kennen Sie das Ziel des Links nicht, sollten Sie die Mail am besten löschen.

Klicken Sie niemals auf Links in unerwarteten E-Mails oder SMS. Selbst wenn die Nachricht Ihren echten Namen enthält. Ihre Daten können aus einem Datendiebstahl stammen. Vertrauen Sie solchen Nachrichten nicht blind. Auf dem Smartphone ist es oft schwieriger, den wahren Ziellink zu erkennen. Seien Sie daher besonders vorsichtig bei SMS.

Zinswende: Hier gibt es jetzt noch attraktive Zinsen

Die EZB hat Fakten geschaffen und die Leitzinsen gesenkt. Das klassische Zinssparen wird dadurch wieder unattraktiver. Biallo.de hat mit Sebastian Hasenack, dem Leiter der Online-Vermögensverwaltung Solidvest, darüber gesprochen, wie man angesichts sinkender Zinsen eine Zins-Anlage noch sinnvoll gestalten kann.  Mehr erfahren!
Anzeige

So sehen die Phishing-Nachrichten im Namen von Klarna aus

Damit Sie nicht auf den Betrug hereinfallen, stellen wir Ihnen die Phishing-Mails im Namen von Klarna vor, welche aktuell im Umlauf sind und uns gemeldet wurden. Sollten Sie eine andere Mitteilung erhalten, bei der Sie Phishing vermuten oder Sie sich unsicher sind, leiten Sie diese an unsere E-Mail hinweis@biallo-online.de weiter. Wir prüfen die Nachricht.

17.07.2024  Kundenschutz Zahlungsprozess von KLARNA

 Kundenschutz Zahlungsprozess

09.07.2024  Rechnung stornieren von Klarna

 Rechnung stornieren

05.07.2024  Erforderliche Erneuerung Ihres Lastschriftmandats [ID: 65002] von Klarna

Weitere Betreffzeilen:
  • Handlungsbedarf erforderlich
Erneuerung Ihres Lastschriftmandats
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
das Lastschriftmandat für Ihr Kundenkonto läuft zum 13.06.2024 ab. Ab diesem Zeitpunkt ist es für Sie nicht mehr möglich über Klarna Zahlungen zu tätigen.
Nur durch eine erneute Legitimation vor Ablauf der Frist kann auch weiterhin eine reibungslose Verwendung sichergestellt werden.
Wir empfehlen Ihnen, diese Erneuerung schnellstmöglich durchzuführen.
Jetzt reaktivieren
Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Mitarbeit bei der Aufrechterhaltung der Sicherheit Ihres Kundenkontos.
Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Klarna Serviceteam
 Erforderliche Erneuerung Ihres Lastschriftmandats [ID: 65002]
Andere Version:
 Dringende Erneuerung erforderlich!

04.07.2024 SMS vo +176600...

Eine Lastschrift über 824,23 Euro wurde abgebucht. Sie haben dies nicht veranlasst? Bitte hier wiederrufen: ...
Lastschrift

03.07.2024 Ihr Guthaben wartet auf Sie - Name von Klarna AG

Ihr Guthaben wartet auf Sie -

03.07.2024  Kundenmitteilung von Klarna

 Kundenmitteilung

27.06.2024  Rückerstattung einfordern - ... von Klarna AG

Weitere Betreffzeilen:
  •  Fordern Sie jetzt Gebühren zurück
Sehr geehrte/r ...,
ein Rückerstattungsbetrag von 87,67 Euro steht zur Auszahlung bereit. Diese Rückvergütung betrifft eine rückzahlbare Gebühr, die mit deinen Bestellungen im Zeitraum von 2022 bis 2023 verbunden ist.
Der Prozess muss aufgrund von Buchhaltungsfristen innerhalb von 2 Werktragen angefordert werden.
 Anfordern
 Warum erhalte ich diese E-Mail?
 Regelmäßig nach Abschluss der Bilanzierung stellen wir alle Gebühren die angefallen sind im etwaigen Jahr glatt.
Sie sollen ein Guthaben anfordern Andere Variante:
Fordern Sie jetzt Gebühren zurück

05.06.2024 Wichtige Mitteilung von Klarna AB von Klarna Zahlungsservice AB

Wichtige Mitteilung von Klarna AB

31.05.2024 Rückerstattung einfordern - Nachname Vorname von Klarna AG

Rückerstattung einfordern!

Hallo Nachname Vorname.

es steht ein Rückerstattungsbetrag von 87,49 Euro zur Auszahlung bereit. Bei dieser Gutschrift handelt es sich um eine erstattungsfähige Gebühr, die mit deinen Bestellungen im Zeitraum 2022–2023 verbunden ist.

Der Gutschrift muss innerhalb der nächsten 2 Werktage angefordert werden.

Anfordern

Warum erhalte ich diese E-Mail?

Nach Abschluss des Rechnungsjahres 2023 stellen wir im Rahmen einer bilanzellen Prüfungen alle Gutschriften glatt.
Sie bekommen einen Rückerstattungsbetrag.

29.05.2024 Neue Nachricht von Kundencenter Klarna

Erneuerung Ihres Lastschriftmandat
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

Ihr Lastschriftmandat für Ihr Kundenkonto läuft am 31.05.2024 ab. Ab diesem Zeitpunkt ist es für Sie nicht mehr möglich über Klarna Zahlungen zu tätigen.

Nur durch eine erneute Legitimation vor Ablauf der Frist kann auch weiterhin eine reibungslose Verwendung sichergestellt werden.

Wir empfehlen Ihnen, die Erneuerung schnellstmöglich durchzuführen.

Jetzt reaktivieren

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Mitarbeit bei der Aufrechterhaltung der Sicherheit Ihres Kundenkontos.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Klarna Serviceteam
Ihr Lastschriftmandat läuft ab.

24.05.2024 Zahlungsmöglichkeit eingeschränkt - Einwilligung notwendig von Klarna

Wichtige Nachrichte

Sehr geehrte/r Frau/Herr Vorname Nachname,

wir müssen Sie davon in Kenntnis setzen, dass Ihre Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten nicht mehr aktuell bzw. wirksam ist.
Damit Sie weiterhin wie gewohnt alle Funktionen nutzen können, aktualisieren Sie Ihre Einwilligung.

Aktualisieren

Was passiert wenn ich es nicht erneuere?
Sollten Sie die Aktualisierung nicht vornehmen, können Sie zukünftig nicht mehr bequem per Rechnung zahlen.

Klarna Bank AB (publ)
Sveavägen 46
111 34 Stockholm
Organisationsnummer: SE556737-0431

Postadress

Klarna Bank AB (publ)
Postbox 6201
102 34 Stockholm
Beschreibung: Sie sollen die Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten aktualisieren.

Genossenschaftsanteile mit attraktiver Dividende!

Die Sparzinsen könnten bald wieder deutlich sinken. Ein triftiger Grund also, nach einer Alternative zum Fest- und Tagesgeld Ausschau zu halten. Bei der Raiffeisenbank im Hochtaunus (Meine Bank) profitieren Mitglieder von einer attraktiven Dividende bis zu einer Anlagesumme von 50.000 Euro. Für das Jahr 2023 liegt die zu erwartende Dividende bei hohen 3,50 Prozent - mehr als bei den meisten Festgeld-Angeboten. Zusätzlich winken Mitgliedern noch weitere Leistungsvorteile.  Erfahren Sie mehr!
Anzeige

Wohin führen die Links in den Mails und SMS?

Wenn Sie die Links in den Spam- und Phishing-Nachrichten anklicken, landen Sie in der Regel auf einer gefälschten Webseite, der sogenannten Phishing-Seite. Diese Seiten sind der echten Webseite von Klarna nachempfunden. Logos und Farben stimmen überein, sodass die falschen Internetseiten täuschend echt wirken.

Das Ziel der Betrüger ist es, über diese gefälschten Seiten an Ihre Online-Banking-Daten und weitere persönliche Informationen zu gelangen. Geben Sie Ihre Daten auf solch einer Webseite ein, werden diese nicht an Klarna, sondern an unbekannte Dritte übermittelt.

Mit den abgefangenen Daten können die Kriminellen Ihr Konto leerräumen. Doch das ist nicht alles. Mit Ihren persönlichen Daten sind die Betrüger in der Lage, weitere Straftaten zu begehen.

Tipp: Wir empfehlen Ihnen, Ihre Kontodaten auf dem Smartphone nicht über den Browser einzugeben. Zu hoch ist die Gefahr, dass Sie auf eine Phishing-Seite hereinfallen. Vielmehr empfehlen wir Ihnen, die Klarna-App zu nutzen.

Werden Phishing-Angriffe von Virenscannern erkannt?

Neue Phishing-Angriffe werden in der Regel nicht sofort von Virenscannern erkannt. Die Gefahr, dass Sie auf solch einen Phishing-Angriff hereinfallen, ist daher besonders groß. Trotzdem sollten Sie sowohl Computer als auch Smartphone mit einem guten Virenscanner ausstatten.

Halten Sie zudem Ihr Betriebssystem und die Apps stets aktuell. Auch die Wahl des Browsers kann entscheidend sein. Der Webbrowser Google Chrome erkennt Phishing-Seiten beispielsweise oft zuverlässiger als manche Antiviren-Software.

Biallo Tagesgeld-Empfehlungen

Die nachfolgenden Anbieter wurden von Biallo als Empfehlung aus unserem Vergleich ausgewählt. Anlagebetrag: 10.000,00€, Anlagedauer: 1 Monat, Bonitätsbewertung: mind. gute Sicherheit, Staat: alle Länder, Kundenkreis: Alle Angebote. Die Sortierung erfolgt nach der Höhe des Zinsertrags. Die angezeigten Anbieter stellen keinen vollständigen Marktüberblick dar. Weitere Details zu Rankingfaktoren.
ANBIETER
ZINSSATZ
BEWERTUNG
S&P-LÄNDERRATING
PRODUKTDETAILS
1
IKB Deutsche Industriebank

3,80 %

Angebotszins gilt für die ersten 3 Monate, danach 2,00%

31,67

5 / 5

★★★★★
★★★★★
AAA Deutschland

höchste Sicherheit

  • Anlage ohne Limit
  • nur für Neukunden
Besonderheiten!
Konditionen
Sicherheit
Weitere Informationen
2
DHB Bank

3,75 %

Angebotszins gilt für die ersten 3 Monate, danach 2,80%

31,25

5 / 5

★★★★★
★★★★★
AAA Niederlande

höchste Sicherheit

  • Anlage ohne Limit
  • nur für Neukunden
Besonderheiten!
Konditionen
Sicherheit
Weitere Informationen
3
TF Bank

3,75 %

Angebotszins gilt für die ersten 3 Monate, danach 1,45%

31,25

5 / 5

★★★★★
★★★★★
AAA Schweden

höchste Sicherheit

  • Anlage ohne Limit
  • nur für Neukunden
Besonderheiten!
Konditionen
Sicherheit
Weitere Informationen
Sämtliche Angaben ohne Gewähr. Datenstand: 23.07.2024
 

So schützen Sie sich vor Phishing-Angriffen

Um sich vor Phishing zu schützen, sollten Sie folgende Tipps beachten:

  • Klicken Sie niemals auf Links in unerwarteten E-Mails oder SMS.
  • Überprüfen Sie die Absenderadresse sorgfältig.
  • Achten Sie auf Rechtschreibfehler.
  • Öffnen Sie keine Anhänge in unaufgefordert zugesandten Nachrichten.

Wenn Sie sich unsicher sind, können Sie verdächtige E-Mails oder SMS an hinweis@biallo-online.de senden. Wir prüfen die Nachrichten und geben bei Bedarf eine Warnung heraus.

 

Auf Phishing-Nachricht hereingefallen – was müssen Sie tun?

Haben Sie eine Nachricht im Namen der Klarna erhalten und Ihre Daten auf der vermeintlichen Webseite der Bank eingegeben? Dann sollten Sie schnell aktiv werden. Am besten nehmen Sie als Erstes mit Klarna Kontakt auf und erklären das Problem. Gegebenenfalls müssen Sie Ihr Konto und die Karte sperren, beispielsweise wenn Sie auch Ihre Kreditkartendaten zum vermeintlichen Abgleich eingegeben haben. In unserem Ratgeber erfahren Sie, wie Sie Ihre Karte rund um die Uhr telefonisch sperren lassen, auch wenn bei der Bank niemand mehr erreichbar ist.

Neben diesen Maßnahmen sollten Sie auch eine Anzeige bei der Polizei erstatten. Es ist leider nicht ausgeschlossen, dass die Betrüger mit den gestohlenen Daten weitere Straftaten begehen. Außerdem ist eine Anzeige häufig die Voraussetzung dafür, dass die Kreditkartengesellschaft oder eine Cyberversicherung einen eventuell entstandenen Schaden ersetzen.

Bei einem Phishing-Angriff ist es zudem möglich, dass Schadsoftware auf Ihren Computer oder das Smartphone übertragen wird. Diese könnte sich im Hintergrund über das Netzwerk weiter verteilen und wertvolle Daten löschen. Deshalb sollten Sie nach der Installation von Software oder Apps außerdem Ihren Rechner beziehungsweise das Smartphone von einem Spezialisten checken lassen.

Auf biallo.de informieren wir Sie regelmäßig über neue Betrugsmaschen rund um das Thema Finanzen und Geld. Gut informierte Verbraucher sind die größte Gefahr für Kriminelle. Denn wenn Sie die Betrugsmaschen, Phishing-Mails und SMS im Namen von Klarna kennen, dann haben die Betrüger keine Chance mehr.  

Haben Sie bereits Erfahrung mit Phishing-Mails im Namen von Klarna gemacht? Haben Sie den Betrug rechtzeitig erkannt? Teilen Sie uns gern Ihre Erfahrungen per Mail an hinweis@biallo-online.de mit. Abonnieren Sie auch unseren kostenlosen Newsletter, um in Sachen Phishing und Finanz-News auf dem Laufenden zu bleiben.

Biallo Festgeld-Empfehlungen

Die nachfolgenden Anbieter wurden von Biallo als Empfehlung aus unserem Vergleich ausgewählt. Anlagebetrag: 5.000,00€, Anlagedauer: 12 Monate, Bonitätsbewertung: mind. hohe Sicherheit, Staat: alle Länder. Die Sortierung erfolgt nach dem Zinssatz. Die angezeigten Anbieter stellen keinen vollständigen Marktüberblick dar. Weitere Details zu Rankingfaktoren.
ANBIETER
ZINSSATZ
BEWERTUNG
S&P-LÄNDERRATING
PRODUKTDETAILS
1
Isbank

3,60 %

180,00

4,3 / 5

★★★★★
★★★★★
AAA Deutschland

höchste Sicherheit

  • Anlage ohne Limit
Besonderheiten!
Konditionen
Sicherheit
Weitere Informationen
2
Klarna Bank

3,56 %

178,00

4,4 / 5

★★★★★
★★★★★
AAA Schweden

höchste Sicherheit

  • Anlage ohne Limit
Besonderheiten!
Konditionen
Sicherheit
Weitere Informationen
3
Avarda

3,50 %

175,00

4,3 / 5

★★★★★
★★★★★
AAA Schweden

höchste Sicherheit

Besonderheiten!
Konditionen
Sicherheit
Weitere Informationen
Sämtliche Angaben ohne Gewähr. Datenstand: 23.07.2024
Teilen:
Franziska Baum

Bereits in ihrer Schulzeit war Franziska für die Jugendredaktion der Sächsischen Zeitung tätig. Nach ihrem Germanistik-Studium in Dresden sammelte sie weitere Erfahrungen als Online-Redakteurin bei führenden Technik-Magazinen und später im Verbraucherschutz. Seit 2016 war Franzi (so ihr Spitzname) als Redakteurin am Aufbau des Onlineportals verbraucherschutz.com (früher onlinewarnungen.de) beteiligt. Dort betreute sie unter anderem den Social Media Bereich, plante und verfasste eigene Tipps, News und Anleitungen zu aktuellen Themen. Durch diese Arbeit hat Franzi sich ein ausgeprägtes Wissen im Bereich Verbraucherschutz angeeignet. Bei biallo.de bringt sie genau dieses Wissen ein. Außerdem ist Franziska in der Leserbetreuung tätig. Ihr Ziel ist es, den Leserinnen und Lesern zu helfen und ein gutes Gefühl zu geben. 

Beliebte Artikel