Auf einen Blick
  • SMS und E-Mails im Namen der ING (ehemals ING-Diba) führen in die Phishing-Falle.

  • Kriminelle versuchen, über diese Spam-Mails an Ihre Online-Banking-Daten zu kommen.

  • Nach einem Klick auf den Link in den E-Mails landen Sie nicht nur auf Phishing-Seiten. Teilweise werden Sie auf Webseiten mit Schadsoftware geleitet, über die Ihr PC oder das Smartphone infiziert wird.
Wir zeigen Fake-Mails und Spam-Nachrichten im Namen der ING
Quelle: Screenshot

Gefälschte Nachrichten im Namen der ING sind in den Postfächern der Verbraucher keine Seltenheit. Mit Phishing- und Spam-Nachrichten sollen Ihre Login-Daten für das Online-Banking und Ihre persönlichen Daten wie Geburtsdatum, Telefonnummer und Adresse ausspioniert werden. Wir zeigen Ihnen, welche Phishing-Mails und SMS im Namen der ING aktuell unterwegs sind.

Eines der beliebtesten Ziele von Betrügern sind Banken und Sparkassen sowie deren Kunden. Eine gut gefälschte Fake-Mail bringt den Kriminellen jede Menge Geld. Denn täglich fallen viele Verbraucher auf die fiesen Maschen via E-Mail und SMS herein. Neben der ING (ehemals ING-Diba) sind auch andere Geldhäuser wie die Sparkasse oder die DKB betroffen.

Lassen Sie sich durch die Betrüger nicht verunsichern. Dafür sollten Sie die eingehenden E-Mails und SMS kritisch hinterfragen. Mit einem wachsamen Auge und mithilfe unseres Phishing-Ratgebers lernen Sie, die echten von den Spam-Nachrichten zu unterscheiden. Nehmen Sie sich die Zeit, die Mails und SMS im Vorfeld eingehend zu prüfen, bevor Sie einen Link anklicken. Sollten Sie doch einmal an der Echtheit zweifeln, leiten Sie uns die E-Mail an [email protected] weiter. Bei Bedarf aktualisieren wir diesen Artikel oder geben eine neue Warnung heraus.

So sehen die Spam-Mails im Namen der ING oder ING DiBa aus

Da fast jeden Tag neue Varianten der E-Mails in die Postfächer geflattert kommen, benötigen wir Ihre Hilfe. Haben Sie eine E-Mail mit einem anderen Betreff oder Text bekommen? Dann leiten Sie diese bitte an [email protected] weiter.

Praxistipp: Die ING DiBa tritt nur noch unter dem Markennamen ING auf. Wenn Sie also eine E-Mail mit dem alten Namen ING DiBa erhalten, könnte dies ein Hinweis auf eine Spam-Nachricht sein.

06.05.2021 TAN-Liste vor dem Aus – ING plant Umstellung von ING・DiBa

Guten Tag ,

Ihre Sicherheit ist uns besonders wichtig.
Aus diesem Grund führen wir derzeit ein Abgleich der bei uns gespeicherten Kundendaten durch. Wir bitten Sie daher, sich durch das nachfolgende Formular auf unserer Webseite zu legitimieren.


Anmelden und Daten verifizieren

Sobald der Vorgang, welcher nur kurze Zeit in Anspruch nimmt, durch Sie beendet wurde, ist die Sicherheit wiederhergestellt.

Mit freundlichen Grüßen

ING DiBa AG

Phishing-Mail im Namen der ING.

06.05.2021 Réf:004229-EG-10032 von ING-DlBA

Bei dieser E-Mail im Namen der ING handelt es sich um Phishing.

03.05.2021 Ihr Online-Banking wurde deaktiviert von ING-DiBa

Sehr geehrter Kunde,

seit dem 15.03.2021 gelten veränderte Sicherheitsrichtlinien für Banken in Deutschland.

Nach § 12-20 des Bundesdatenschutzgesetzes sind wir verpflichtet, unsere Kundendaten auf Richtigkeit zu prüfen und gegebenenfalls zu aktualisieren. Hierzu bitten wir Sie Ihre Daten in einem kurzen Verifizierungsprozess zu bestätigen.

Klicken Sie diesbezüglich bitte auf die untenstehenden Fläche. Sie werden daraufhin zu einer sicheren Seite der ING.DE weitergeleitet. Weitere Schritte werden Ihnen auf der Seite mitgeteilt.
Fortfahren
Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen,

Gabriele Neitzke.
Leiterin Kundendialog

Diese Spam-Mail wird an beliebige Bankkunden versendet.

03.05.2021 Ihre Kontoinformationen sind falsch von App ING-DiBa

Weitere Betreffzeilen:
  • Aktualisieren Sie Ihr Online-Login .
Weitere Absender:
  • ING-Deutschland
  • ING App

Sehr geehrter ING-Kunde,
Um die Sicherheit unserer Kunden zu gewährleisten,
informieren wir Sie, dass Ihre iTan-Liste in den nächsten 24
Stunden abläuft. Um Probleme mit Ihrem Online-Banking zu
vermeiden, klicken Sie bitte auf den folgenden Link und folgen
Sie den Anweisungen, um eine neue iTan-Liste anzufordern

https://www.ing.de/logibanking

Spam-Mail im Namen der ING.

26.04.2021 TAN-Liste vor dem Aus – ING plant Umstellung von ING・DiBa

Guten Tag Vorname Nachname,

TAN-Liste vor dem Aus – ING plant Umstellung

Die iTAN-Liste steht vor dem Aus! Eine neue sichere Karte wird in Kürze verfügbar sein. Darüber informiert aktuell die Verbraucherzentrale NRW. eine Vorgabe der zweiten Europäische Zahlungsdiensterichtlinie in Kraft, die vorschreibt, dass Kunden mithilfe von zwei Faktoren nachweisen müssen, dass sie tatsächlich die Person sind, die zur Ausführung der Bankgeschäfte berechtigt ist. Um diesen neuen Dienst zu aktivieren, klicken Sie auf den Link unten und führen Sie die folgenden Schritte aus:

Den Legitimierungsvorgang können Sie ganz einfach über den folgenden Button starten. Sie werden automatisch auf unsere Plattform weitergeleitet.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Anmelden und Daten verifizieren

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen,

Gabriele Neitzke.
Leiterin Kundendialog
Angeblich plant die ING eine Umstellung und Ihre TAN-Liste steht vor dem Aus. Natürlich ist diese E-Mail auch wieder eine Phishing-Nachricht.

22.04.2021 Aktuelle Nutzungsinformation von lNG-DiBa

Sehr geehrter kunde,

die neue ING Banking to go. ist da und damit werden Ihre Überweisungen in ING Group noch sicherer.
Um unseren Service und die Qualität unserer Leistungen auf dem höchsten Niveau zu halten,
bitten wir Sie die App Bis zum 29. April 2021 aktivieren.

Nähere Infos zu -ING Banking to go erhalten Sie im nachstehenden Link. Bitte öffnen Sie diesen mit Ihrem Handy bzw. Ihrem Computer

https;//access.ing.de/login

Copyright 2021 ING AG. Alle Rechte vorbehalten

AppStore

Google Pay

Einen schönen Tag und viele Grüße

Ihre ING

22.04.2021 Kundennummer ID : 48971... von ING-DiBa | Online-Postfach

Sehr geehrte Damen und Herren,

ΡօѕtВօх : ոеսе wiсhtiցе (1) ոасhriсht !

Տօ zеiցеո Տiе diе ոасhriсht аո սոd lеsеո siе Bittе kliсkеո
Տiе аսf dеո սոtеո stеhеոdеո Liոk սոd fօlցеո Տiе dеո аոwеisսոցеո

httрs://aссess.iոց.de/delօgin/w/lօցin?t=

IT Տеrviсе Ваոkiոց Tеаm
ING-DiВа АG

© 2021 ING-DiВа – еiոе Niеdеrlassuոց der ING-DiВа АG

So sieht die gefälschte E-Mail zu neuen Nachrichten im Postfach im Namen der ING aus.

13.04.2021 Wichtige informationen zu Ihrem ING-DiBa konto von ING-DiBa

Liebe Kundin, lieber Kunde,

Wir aktualisieren die Sicherheit unserer Kundenkonten. Wir informieren Sie, dass Sie Ihre MobileTan innerhalb der nächsten 24 Stunden aktualisieren müssen. Andernfalls wird Ihr Konto deaktiviert. Bitte aktivieren Sie Ihre MobileTan, indem Sie auf den folgenden Link klicken:
https://ing.de/delogin
Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen,
ING-DiBa Service Team

03.04.2021 WICHTIGE : Aktualisieren Sie Ihr Konto von lNG-DiBa

Sehr geehrter Kunde ...,

die neue ING Banking to go. ist da und damit werden Ihre Überweisungen in ING Group  noch sicherer.
Um unseren Service und die Qualität unserer Leistungen auf dem höchsten Niveau zu halten,
bitten wir Sie die App Bis zum 08. April 2021 aktivieren.

Nähere Infos zu ING Banking to go . erhalten Sie im nachstehenden  Link. Bitte öffnen Sie diesen mit Ihrem Handy bzw. Ihrem Computer


https://access.ing.de/banking-to-go

01.04.2021 Sie haben eine neue Mitteilung von ING・DiBa

Guten Tag Vorname Nachname,
TAN-Liste vor dem Aus – ING plant Umstellung

Die iTAN-Liste steht vor dem Aus! Eine neue sichere Karte wird in Kürze verfügbar sein. Darüber informiert aktuell die Verbraucherzentrale NRW. eine Vorgabe der zweiten Europäische Zahlungsdiensterichtlinie in Kraft, die vorschreibt, dass Kunden mithilfe von zwei Faktoren nachweisen müssen, dass sie tatsächlich die Person sind, die zur Ausführung der Bankgeschäfte berechtigt ist. Um diesen neuen Dienst zu aktivieren, klicken Sie auf den Link unten und führen Sie die folgenden Schritte aus:

Den Legitimierungsvorgang können Sie ganz einfach über den folgenden Button starten. Sie werden automatisch auf unsere Plattform weitergeleitet.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.
Anmelden und Daten verifizieren
Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen,

Gabriele Neitzke.
Leiterin Kundendialog
AGB // Datenschutz // Impressum // Vertriebspartner// Kontaktformular
Copyright © 2021 ING-DiBa AG. Alle Rechte vorbehalten.

Spam-Mail im Namen der ING.

Verpassen Sie keine Warnung: Jetzt Newsletter abonnieren

Betrüger und Kriminelle sind nicht auf den Kopf gefallen. Immer wieder fallen ihnen neue Methoden ein, wie sie ahnungslose Nutzer in die Falle locken können. Dabei werden die Spam-Mails so gut nachgemacht, dass diese teilweise kaum noch von echten Nachrichten zu unterscheiden sind. Selbst Logo und Impressum sind in den Mails vorhanden. Das sorgt dafür, dass Vertrauen aufgebaut wird.

Wichtig in diesem Zusammenhang sind vor allem die Link in den Spam-Nachrichten. Prüfen Sie im Vorfeld, wohin der Link führt. Fahren Sie dafür am PC mit der Maus über den Link, ohne diesen anzuklicken (Mouse over). Dadurch sehen Sie das tatsächliche Ziel. Kommt Ihnen die Webadresse nicht bekannt vor, klicken Sie den Link besser nicht an. Zu groß ist das Risiko, dass Sie in die Phishing-Falle tappen. Doch die meisten Verbraucher fallen am Smartphone auf die falschen E-Mails und SMS herein. Dort ist es nicht so einfach, den Betrug im Vorfeld zu erkennen.

Wohin führen die Links in den Phishing-Mails?

Da die Kriminellen in der Regel nichts Gutes im Schilde führen, landen Sie nach einem Klick auf den Link in derartigen Fake-Nachrichten auf einer gefälschten Webseite. Auf der sogenannten Phishing-Seite werden Ihre Daten für das Onlinebanking, die Kreditkarte und oft auch die persönlichen Daten abgefragt. Farbgebung und Logos auf den nachgemachten Seiten wirken echt und geben ein trügerisches Sicherheitsgefühl.

Denn geben Sie Ihre Daten auf den Phishing-Seiten ein, werden diese nicht an die ING, sondern an unbekannte Dritte übermittelt. Diese können damit weitere Straftaten begehen oder Ihr Konto leer räumen. Beides möchten Sie sicher nicht und sollten dies verhindern.

Wir empfehlen Ihnen, dass Sie Ihre Zugangsdaten für das Onlinebanking und persönliche Daten auf dem Smartphone nie über den Browser eingeben. Zu groß ist die Gefahr, dass Sie auf eine Phishing-Seite hereinfallen. Nutzen Sie lieber die Banking-App der ING, um die Daten einzugeben.

ING Sicherheit: Auch darauf sollten Sie achten

Ransomware: E-Mails im Namen der ING oder anderer Banken enthalten teilweise bösartige Anhänge, in den sich Ransomware versteckt. Diese Schadsoftware hat es direkt auf Ihre Daten abgesehen. Nachdem Sie den Anhang geöffnet haben, wird die gesamte Festplatte verschlüsselt, sodass Sie an Ihre eigenen Daten nicht mehr herankommen. Anschließend fordern die Kriminellen häufig ein Lösegeld für die Entschlüsselung. Deshalb raten wir generell davon ab, Anlagen in unerwartet zugesandten E-Mails zu öffnen.

Werden die Phishing-Angriffe von Virenscannern erkannt?

Die neusten Phishing-Angriffe werden in der Regel noch nicht von Virenscannern erkannt. Deshalb ist die Gefahr besonders groß, dass Sie auf diese Fälschungen hereinfallen. Trotzdem sollten Sie sowohl Ihren Computer als auch das Smartphone mit einem Virenscanner ausstatten. Übrigens: Kostenlose Virenscanner bieten oft nicht den vollständigen Schutz.

Genauso wichtig ist es, dass Sie Ihr Betriebssystem und die installierten Banking-Apps mit den aktuellsten Updates versehen. Die Wahl des Browsers kann ebenfalls von Bedeutung sein. So erkennt der Webbrowser Google Chrome die Phishing-Seiten oft zuverlässiger als die Antiviren-Software.

Sind Sie auf die Phishing-Nachricht im Namen der ING hereingefallen?

Sie haben eine Spam-Nachricht im Namen der ING erhalten und Ihre Daten auf der Fake-Webseite eingegeben? Dann heißt es für Sie, umgehend aktiv zu werden. Zunächst sollten Sie sich mit der ING in Verbindung setzen und den Vorfall erklären. Unter Umständen müssen Sie den Onlinebanking-Zugang für Ihr Konto und die Kreditkarten sperren lassen. Das ist rund um die Uhr telefonisch möglich.

Auf jeden Fall sollten Sie als Opfer eines Phishing-Angriffs oder Datenmissbrauchs Anzeige bei der Polizei erstatten. Denn mit Ihren gestohlenen Daten können weitere Straftaten begangen werden. Außerdem ist eine Anzeige oftmals die Voraussetzung, dass die Kreditkartengesellschaft oder Versicherungen einen entstandenen Schaden ersetzen.

Mit Spam-Mails werden hin und wieder auch dubiose Anhänge versendet. Die angehängten Dateien enthalten oft Schadsoftware, die den Computer oder das Smartphone beschädigt oder ausspioniert. Da sich Trojaner und Viren auch über das Netzwerk verteilen, sollten Sie die Geräte möglichst schnell ausschalten und anschließend von einem Spezialisten überprüfen lassen.

Wir benötigen Ihre Hilfe und beantworten Ihre Fragen

Falls Sie ebenfalls eine Spam-Mail im Namen der ING bekommen haben, dann leiten Sie uns diese bitte an hinw[email protected] weiter. Nur mit Ihrer Hilfe können wir schnell vor neuen Gefahren warnen und so andere Leser vor den Kriminellen schützen. Gerne können Sie uns Ihre Fragen auch über Instagram oder Facebook stellen.

Auf biallo.de informieren wir Sie regelmäßig über neue Betrugsmaschen rund um das Thema Finanzen und Geld. Denn nur gut informierte Verbraucher sind ein Problem für die Kriminellen. Wenn Sie die Betrugsmaschen, Phishing-Mails und SMS im Namen der ING kennen, haben Betrüger keine Chance mehr. Deshalb sollten Sie unseren Newsletter abonnieren. So verpassen Sie keine Warnung.

Übrigens: Wir haben das Girokonto der ING getestet und auch die ING-Kredite unter die Lupe genommen. Weitere interessante Informationen zu der Direktbank entdecken Sie auch in unserem ING Anbieterartikel.





  Franziska Baum

Die neuesten Artikel

 
Exklusive Informationen und Angebote per Mail erhalten.


 
 
 
Powered by Telsso Clouds