Auf einen Blick
  • Ein flächendeckendes Filialnetz und Gemeinnützigkeit zeichnen die Sparkasse aus.

  • Die Sparkassen-Finanzgruppe ist die größte Finanzgruppe in Europa.

  • Als Universalbank bietet die Sparkasse Produkte für alle Bevölkerungsschichten an.
Die Sparkassengruppe ist Europas größte Finanzgruppe mit flächendeckendem Filialnetz und einer breiten Produktpalette für alle Bevölkerungsschichten.
Chris Redan / shutterstock.com

Die Sparkasse ist ein öffentlich-rechtliches Finanzinstitut, welches in der Regel gemeinnützig und in kommunaler Trägerschaft arbeitet. Lediglich fünf Sparkassen sind in Deutschland nicht kommunal gebunden, jedoch trotzdem der Gemeinnützigkeit verpflichtet. Wie keine andere Bank unterstützt die Sparkasse soziale und ehrenamtliche Projekte mit mehreren Hundert Millionen Euro pro Jahr. Sie ist der größte nicht-staatliche Kultur- und Sportförderer in Deutschland.

Zusammengeschlossen sind die öffentlich-rechtlichen Sparkassen in der Sparkassen-Finanzgruppe, welche mit 520 Unternehmen und knapp 300.000 Mitarbeitern die größte Finanzgruppe in Europa darstellt. Alle 372 Sparkassen in Deutschland treten unter einer einheitlichen Marke auf, sind jedoch dezentral organisiert. Dadurch können die Sparkassen ihren Kunden Angebote aufgrund regionaler Besonderheiten unterbreiten. Mit ihren 13.000 Filialen zeichnet die Sparkasse vor allem die Nähe zum Kunden aus.

Als Universalbank sollen Sparkassen allen Bevölkerungsgruppen Produkte im Finanzdienstleistungsbereich anbieten. Dazu gehören Möglichkeiten der Geldanlage, zum Beispiel mit einem Tagesgeldkonto der Sparkasse, Darlehen und Kredite der Sparkasse sowie Dienstleistungen im Zahlungsverkehr. Sparkassen unterscheiden sich von anderen Banken durch die Organisation in einer Gebietskörperschaft. Das bedeutet, dass die einzelnen Institute mit ihren Produkten immer nur regional in ihrem Geschäftsgebiet tätig sind. Daher fallen die Angebote und Konditionen für Produkte der einzelnen Sparkassen unterschiedlich aus.

Warnung vor gefälschten E-Mails im Namen der Sparkasse

Auf biallo.de möchten wir Sie auch vor Betrügern und Kriminellen schützen, die über verschiedene Betrugsmaschen Ihr Geld bei der Sparkasse stehlen möchten. Deshalb warnen wir regelmäßig vor neuen Phishing-Nachrichten im Namen der Sparkssen. Wir zeigen unseren Lesern, welche Spam-Mails oder SMS gerade im Umlauf sind, damit Sie auf die miesen Tricks der Ganoven nicht hereinfallen.

Welche Produkte bietet die Sparkasse an?

Die Sparkasse hat als Universalbank nahezu alle Produkte im Bereich Bankverkehr und Finanzdienstleistungen in ihrem Angebot. Eine Spezialisierung auf eine bestimmte Kundengruppe gibt es nicht. Vielmehr bietet die Sparkasse Produkte für Privatkunden und Firmen gleichermaßen an. Zudem ist die Sparkasse oft auch die Hausbank ihrer öffentlichen Träger und kommunaler Einrichtungen.

Im Privatkundengeschäft decken die Sparkassen folgende Sparten ab:

Diese Produkte der Sparkasse haben wir bereits getestet

Oft gehören die Produkte der Sparkasse nicht gerade zu den günstigsten Angeboten am Markt. Dennoch sind sie für einige Zielgruppen interessant. Wie eingangs erwähnt, sind leider viele Produkte aufgrund der Gebietskörperschaften nur regional zugänglich. Bundesweit verfügbar ist beispielsweise der Sparkasse Privatkredit, welcher auch als "S Kredit-per-Klick" vermarktet wird. In unserem Test zum S Kredit-per-Klick erfahren Sie, welche Vorteile das Darlehen hat und was uns nicht so gefallen hat. Außerdem haben wir den Autokredit der Sparkasse getestet und erklären, welche Vor- und Nachteile es gibt. Zudem haben wir und die Sparkassen-App für das Onlinebanking näher angesehen.

Wie sicher ist Ihr Geld bei der Sparkasse?

Die Sparkassen-Finanzgruppe verfügt über ein eigenes Sicherungssystem. Dieses ist als Einlagensicherungssystem nach dem Einlagensicherungsgesetz (EinSiG) anerkannt. Das Sicherungssystem der Sparkassen soll einen möglichen Verlust der Kundengelder von vornherein vermeiden und besteht aus den Sparkassenstützungsfonds der regionalen Sparkassen- und Giroverbände, dem Sicherungsfonds der Landesbausparkassen und der Sicherungsreserve der Landesbanken und Girozentralen. Aufgrund der gesetzlichen Einlagensicherung hat jeder Kunde gegen das Sicherungssystem einen Anspruch auf Erstattung seiner Einlagen bis zu 100.000 Euro.

Welche Apps bietet die Sparkasse an?

Auf Ihr Sparkassen-Konto greifen Sie nicht nur persönlich in den zahlreichen Filialen oder per Geldautomat beziehungsweise SB-Automat zu. Auch die Sparkasse bietet verschiedene Banking-Apps an, um mobil Überweisungen auszuführen, Kontostände zu checken oder andere Bankgeschäfte zu erledigen.

Sparkassen-App



Die Sparkassen-App ist auf dem Smartphone der Schlüssel zu Ihrem Girokonto. Die Gratis-App für Android und iOS unterstützt mehrere Banken. Sie nutzen damit von unterwegs das Onlinebanking, checken Ihren Kontostand oder führen Überweisungen durch.

Finanzchecker-App

Junge Menschen können mit der Gratis-App Finanzchecker ihre Einnahmen und Ausgaben besser im Blick behalten. Wie bei einem Haushaltsbuch zeichnen Sie Einnahmen und Ausgaben auf. Die App hat eine Schnittstelle zum Girokonto, sodass Sie die Finanzen stets im Blick behalten.

S-Invest-App

Die App S-Invest ist eine Erweiterung der Sparkassen-App. Damit verwalten Sie Wertpapierbestände und Depots. Von unterwegs können Sie Wertpapiere handeln und sich jederzeit einen Überblick verschaffen. Auch die Einbindung von Depots bei Fremdbanken ist möglich.

Lesen Sie in einem weiteren Artikel auf biallo.de, wie Sie den Kundenservice der Sparkasse erreichen und was zu tun ist, wenn Sie Ihr S-Girokonto kündigen möchten.




  Mike Belschner

Die neuesten Artikel

 
Exklusive Informationen und Angebote per Mail erhalten.


 
 
 
Powered by Telsso Clouds