Das Tagesgeld der Bigbank im Test

Produkttest Das Tagesgeld der Bigbank im Test

Kerstin Weinzierl
von Kerstin Weinzierl Ulrich Diemann
15.05.2020
Auf einen Blick
  • Mit 0,50 Prozent Zinsen im Jahr gehört das neue Tagesgeld der Bigbank derzeit zu den attraktivsten Angeboten am Markt.

  • Pro Person sind 100.000 Euro über die gesetzliche estnische Einlagensicherung geschützt.

  • Die nutzerfreundliche Internet-Seite überzeugt – via Smartphone, Tablet oder PC gleichermaßen.
Artikelbewertung
Teilen
Schrift

Bigbank im Portrait

Tagesgeld
Bigbank 4,5/5 Tagesgeld
Bigbank

Seit 1992 gibt es die estnische Bigbank. Gegründet wurde sie in Tartu, der zweitgrößten Stadt Estlands, wo sie heute noch ihren Sitz hat. Das "Big" im Namen ist nicht englisch, sondern die Abkürzung von "Balti Investeeringute Grupi" (Baltische Investmentgesellschaft).

Aus der Bank im kleinen Estland hat sich rasch eine international agierende Online-Bank entwickelt. So ist die Bigbank nicht nur in den baltischen Staaten aktiv, sondern auch in Finnland, Schweden, Österreich sowie Spanien und den Niederlanden. In Deutschland ist das Geldhaus seit 2009 am Markt, zunächst nur mit Festgeld, im April 2020 kam das Tagesgeld dazu.

Zinsen

Die Bigbank platziert sich mit ihren Tagesgeldzinsen von 0,50 Prozent pro Jahr in der Spitzengruppe der Anbieter. Zum Vergleich: Laut Biallo-Index liegt die durchschnittliche Verzinsung für Tagesgeld derzeit bei nur 0,10 Prozent.

Der Zinssatz der Bigbank gilt für Neu- sowie Bestandskunden, ist jedoch variabel und kann täglich an die aktuelle Zinsentwicklung angepasst werden.

Zinsgutschrift

Die Zinsen werden jährlich am 31. Dezember gutgeschrieben, und zwar auf dem Tagesgeldkonto. Positiv dabei: Sie werden somit dem Anlagebetrag hinzugefügt, sodass ein Zinseszinseffekt entstehen kann.

Anlagebeträge

Einen Mindestanlagebetrag verlangt die Bigbank beim Tagesgeld nicht. Hingegen können maximal 100.000 Euro angelegt werden – demnach der Betrag, der auch von der Einlagensicherung abgedeckt ist.

Sicherheit

Das gesparte Geld ist bei der Bigbank durch den estnischen Einlagensicherungsfonds (Tagatisfond) geschützt. Das heißt, alle Einlagen mit einer Gesamtsumme bis zu einem Limit von 100.000 Euro – pro Anleger und einschließlich Zinsen – sind abgesichert. Im Falle einer Bankenpleite würden Guthaben innerhalb von sieben Tagen an den Anleger zurückgezahlt.

Die US-Ratingagentur Standard & Poor's bewertet Estland mit der Bonitätsnote AA-, also der vierthöchsten Stufe. Der Ausblick wurde im Februar 2020 mit "positiv" bestätigt.

  • Biallo-Tipp: Wie wir die Sicherheit einer Festgeldanlage bewerten, können Sie unter Tagesgeld-Test nachlesen. 

Länderrating Estland

Ratingagentur

Bewertung

Standard & Poor´s

AA-

Fitch

AA-

Moody’s

A1

Stand: Mai 2020

Antragsstrecke und Kontoführung

Auf der ansprechend gestalteten Internetseite der Bigbank, die zudem mit vorbildlicher Nutzerführung aufwartet, erledigt man die Kontoeröffnung in drei Schritten. Auch auf mobilen Geräten wie Tablet oder Smartphone funktioniert der Anmeldeprozess einwandfrei.

Die persönliche Identifizierung geschieht entweder online per Videochat oder mit dem klassischen Post-Ident und dem Gang in eine Filiale der Deutschen Post. Identifikationen über die sogenannte eID-Funktion (Online-Ausweisfunktion) des Personalausweises mit Hilfe eines Kartenlesegeräts werden nicht akzeptiert.

Kunden der Bigbank können alle Transaktionen ihres Tagesgeldkontos über den Online-Bereich – auch "Selbstbedienungsportal" genannt – einsehen. Die gebührenfreie Kontoführung erfolgt somit ausschließlich digital.

Lesen Sie auch: Die besten Banking-Apps

Was ist steuerlich zu beachten?

Estland erhebt keine Quellensteuer auf Kapital- beziehungsweise Zinserträge ausländischer Sparer. Aus diesem Grund erhalten Kunden auch keine Steuerbescheinigung über deren Erträge, sondern stattdessen eine jährliche Auflistung, welche im jeweiligen Onlinebereich bereitgestellt wird.

Zu beachten ist, dass jeder Anleger dazu verpflichtet ist, dem deutschen Fiskus seine ausländischen Zinserträge aktiv zu melden. Diese müssen in der persönlichen Steuerklärung entsprechend in Anlage KAP eingetragen werden. 

Fazit: Empfehlenswert

Das Tagesgeld der Bigbank ist eine runde Sache. Hohe Zinsen gehen bei diesem Konto Hand in Hand mit einfacher Bedienung und guter Sicherheit. Wermutstropfen ist die fehlende Zinsgarantie. Deshalb sollte man die Zinsentwicklung im Auge behalten, um rechtzeitig zu einem besseren Anbieter zu wechseln, falls die Bank ihre Zinsen nach unten schrauben sollte.

Bewertung
Tagesgeld Bigbank
Zinsen (60 Prozent) Im Vergleich zum Biallo-Index (100%) 5.0 5.0
Sicherheit (30 Prozent) S&P-Länderrating (100%) 4.0 4.0
Anlagehöhe (5 Prozent) Mindestanlage (100%) 5.0 5.0
Angebot (5 Prozent) Angebotsgültigkeit (100%) 1.0 1.0
Gesamtbewertung (Bestnote: 5 Sterne) 4.5

Kontakt und Service

Kontaktdaten:

Adresse:

    Bigbank AS
    Riia 2
    51004 Tartu
    Estland

Ihre Meinung ist uns wichtig
Kerstin Weinzierl
Kerstin Weinzierl
Redakteurin
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Artikel kommentieren
Kerstin Weinzierl
Kerstin Weinzierl
E-Mail an den Autor
Kerstin Weinzierl
Kerstin Weinzierl
E-Mail an den Autor

Regeln für das Schreiben von Kommentaren:

  1. Kommentieren Sie sachlich und ohne persönliche Angriffe.
  2. Verfassen Sie keine Beiträge mit strafbarem, diskriminierendem, rassistischem, anstößigem, beleidigendem oder kommerziellem Inhalt und verweisen Sie nicht auf Seiten mit solchem Inhalt.
  3. Stellen Sie weder zu lange Texte noch Bilder ein, außer, wenn es unbedingt nötig ist.
  4. Veröffentlichen Sie keine personenbezogenen Daten Dritter, wie Namen, Adressen, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen.
  5. Wenn Sie persönliche Mitteilungen oder Texte anderer Verfasser einstellen oder Kommentare anderweitig veröffentlichen möchten, beachten Sie die Rechte Dritter. Bei einer Verletzung dieser Rechte (z.B. Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht, Datenschutz) haften Sie.
  6. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Benutzernamen frei zu wählen. Sie sollten aber im eigenen Interesse markenrechtlich geschützte Namen vermeiden.

Quelle: www.datenschutzbeauftragter-info.de

Powered by Telsso Clouds