Auf einen Blick
  • Postident ist ein sicherer Service der Deutschen Post zur Identitätsprüfung.

  • Dieser Service ist für Sie in der Regel kostenfrei und wird für Vertragsabschlüsse bei verschiedenen Vertragspartnern eingesetzt.

  • Verschiedene Verfahren stehen Ihnen beim Postident zur Verfügung.
* Anzeige: Mit Sternchen (*) oder einem (a) gekennzeichnete Links sind Werbelinks. Wenn Sie auf solch einen Link klicken, etwas kaufen oder abschließen, erhalten wir eine Provision. Für Sie ergeben sich keine Mehrkosten und Sie unterstützen unsere Arbeit.

Sie möchten ein Konto oder Depot bei einer Direktbank eröffnen? Oder wollen Sie sich bei Ihrem Handyanbieter oder Ihrer Krankenkasse legitimieren? Dann lässt sich meist ein Verfahren nicht vermeiden – das sogenannte Postident. Dieser Service dient dazu, Ihre Identität zweifelsfrei festzustellen, um zu verhindern, dass Betrüger in Ihrem Namen Verträge abschließen.  

Dabei bietet der Service der Deutschen Post verschiedene Wege, sich bei einem Vertragspartner, wie einer Bank oder Sparkasse, zu legitimieren. Von klassisch analog über die Postfiliale bis hin zur modernen und digitalen Ausweisfunktion (eID). In unserem Ratgeber erfahren Sie alle wesentlichen Informationen über die verschiedenen Postident-Verfahren und wie Sie diese nutzen können.

 

Was ist Postident?

Das Postident-Verfahren (kurz für: Postidentifikations-Verfahren) ist ein sicherer und etablierter Service der Deutschen Post zur Identitätsprüfung. Jährlich wird dieser Service millionenfach genutzt, um die Identität von Verbraucherinnen und Verbrauchern zuverlässig zu verifizieren. Der Service wird im Auftrag von Vertragspartnern der Deutschen Post durchgeführt und kommt vor allem bei sensiblen Dienstleistungen zum Einsatz. Diese umfassen unter anderem die Branchen:

  • Finanzdienstleistungen: Bei der Eröffnung eines Online-Kontos oder anderen bankbezogenen Dienstleistungen.
  • Telekommunikation: Zur Freischaltung von PrePaid-SIM-Karten oder anderen Telekommunikationsdiensten.
  • Gesundheitswesen: Für den Zugriff auf Gesundheitsinformationen und andere medizinische Dienstleistungen.
  • Mobilitätsbranche: Bei der Nutzung von CarSharing-Diensten und anderen Mobilitätsangeboten.

Genossenschaftsanteile mit attraktiver Dividende!

Die Sparzinsen könnten bald wieder deutlich sinken. Ein triftiger Grund also, nach einer Alternative zum Fest- und Tagesgeld Ausschau zu halten. Bei der Raiffeisenbank im Hochtaunus (Meine Bank) profitieren Mitglieder von einer attraktiven Dividende bis zu einer Anlagesumme von 50.000 Euro. Für das Jahr 2023 liegt die zu erwartende Dividende bei hohen 3,50 Prozent - mehr als bei den meisten Festgeld-Angeboten. Zusätzlich winken Mitgliedern noch weitere Leistungsvorteile.  Erfahren Sie mehr!
Anzeige
 

Welche Verfahren gibt es und welche Unterlagen benötige ich?  

Für das Postident-Verfahren benötigen Sie - je nach gewählter Variante - unterschiedliche Unterlagen. Zudem müssen Sie verschiedene Anforderungen erfüllen. Im Folgenden sind die wichtigsten Dokumente und Voraussetzungen für die unterschiedlichen Methoden des Postident-Verfahrens zusammengefasst:

Postident-Nutzung in der Postfiliale

Während der Öffnungszeiten können Sie eine Filiale in Ihrer Nähe besuchen und Ihre Identität vor Ort bestätigen lassen. Für die Identifikation in der Filiale benötigen Sie:  

  • Ein gültiges Ausweisdokument mit Lichtbild, wie Ihren Personalausweis oder Reisepass
  • Einen ausgedruckten POSTIDENT Coupon von Ihrem Vertragspartner. Alternativ können Sie den POSTIDENT Coupon auch digital innerhalb der POSTIDENT App für Android und iOS öffnen, um Papier zu sparen.

Postident per Videochat

Mit dieser Methode können Sie sich online über einen Videochat identifizieren. Für die Identifikation per Video benötigen Sie:
  • Ein gültiges Ausweisdokument mit Lichtbild, wie Ihren Personalausweis oder Reisepass
  • Ein Android-Smartphone, ein iPhone oder einen Computer
  • Die POSTIDENT App für Android oder iOS  
  • Bei Nutzung des Computers: Einen Browser und eine Webcam
  • Eine stabile Internetverbindung
  • Gutes Licht

Postident per eID-Funktion

Die eID-Funktion ermöglicht eine bequeme digitale Identifikation, indem Sie die Online-Ausweisfunktion Ihres Legitimationsdokumentes nutzen. Für die Identifikation mittels eID-Funktion benötigen Sie:
  • Einen deutschen Personalausweis, einen elektronischen Aufenthaltstitel oder eine Unionsbürgerkarte im Scheckkartenformat mit aktivierter Online-Ausweisfunktion.
  • Die selbstgewählte, 6-stellige Ausweis-PIN (alternativ die 5-stellige Transport-PIN aus Ihrem behördlichen PIN-Brief).
  • Ein Android-Smartphone oder iPhone mit NFC-Funktion oder ein zugelassenes Kartenlesegerät für die Nutzung am Computer.
  • Die POSTIDENT-App für Android oder iOS oder die Software AusweisApp für Windows oder Mac.

Postident durch Foto

Bei dieser Methode identifizieren Sie sich selbst, indem Sie Fotos Ihrer Ausweisdokumente und eine kurze Videosequenz von sich selbst hochladen. Für die Identifikation durch Foto benötigen Sie:
  • Einen deutschen Personalausweis, eine ausländische, dem deutschen Personalausweis entsprechende amtliche Identitätskarte oder einen Reisepass. Alternativ werden auch Führerscheine akzeptiert.
  • Ein Android-Smartphone, ein iPhone oder einen Computer
  • Die POSTIDENT App für Android oder iOS oder die Software AusweisApp für Windows oder Mac.
  • Eine stabile Internetverbindung
  • Bei Nutzung des Computers: Einen Browser und eine Webcam
  • Gutes Licht 
Wichtig: Beachten Sie, dass nicht alle Ausweisdokumente aufgrund der hohen Anforderungen an Sicherheitsmerkmale unterstützt werden können. Die für die Legitimation erforderlichen Angaben auf dem Ausweisdokument müssen lesbar sein und in lateinischen Buchstaben und arabischen Ziffern dargestellt sein.

Postident mittels AutoID

AutoID funktioniert mittels einer App, die Sie voll automatisiert identifiziert. Für die Identifikation mittels AutoID benötigen Sie:
  • Ein von dem Verfahren akzeptierten Personalausweis oder Reisepass mit Lichtbild (Die Deutsche Post stellt eine Liste mit allen akzeptierten Personalausweisen, Ausweistiteln und Reisepässen zur Verfügung)
  • Ein Android-Smartphone oder iPhone  
  • Die POSTIDENT App für Android oder iOS
  • Eine stabile Internetverbindung
  • Gutes Licht

Verträge per E-Signing unterzeichnen

E-Signing ermöglicht es Ihnen, Verträge vollständig online und rechtskonform zu unterschreiben. Für das E-Signing benötigen Sie:
  • Reisepass oder Personalausweis mit allen Sicherheitsmerkmalen, da vorab eine Video-Legitimation durchgeführt wird
  • Ein Android-Smartphone, ein iPhone oder einen Computer
  • Die POSTIDENT App für Android oder iOS
  • Eine stabile Internetverbindung
  • Gutes Licht
  • Bei Nutzung des Computers: Einen Browser, eine Webcam und ein Handy für den SMS-TAN Empfang

StepInvest: Hier gibt es 5,00 Prozent Zinsen!

Die Sparzinsen sinken. Grund genug, sich um Alternativen zu kümmern. Mit StepInvest bietet die Fürstlich Castell’sche Bank eine innovative Möglichkeit, um vom Kapitalmarkt zu profitieren und gleichzeitig attraktive Zinsen von 5,00 Prozent pro Jahr zu erhalten – mehr als bei jedem Tages- oder Festgeld!  Jetzt informieren!
Anzeige
 

Ablauf der verschiedenen Postident-Verfahren

Im Folgenden erläutern wir Ihnen die verschiedenen Postident-Verfahren kurz und knapp.

Postident-Nutzung in der Postfiliale

Für die klassische Postident-Identifikation besuchen Sie eine der zahlreichen Postfilialen während der Öffnungszeiten. Bringen Sie Ihren Personalausweis oder Reisepass sowie den Postident-Coupon mit, den Sie entweder von Ihrem Vertragspartner erhalten haben oder digital in der Postident-App vorzeigen. Der Mitarbeiter überprüft Ihre Unterlagen und übermittelt die Identifikationsdaten noch am selben Tag an Ihren Vertragspartner.

Postident per Videochat

Dieses Verfahren wurde von uns bereits im Artikel “ Identifizierung per Per VideoIdent-Verfahren – So geht’s” ausführlich erklärt.

Postident per eID-Funktion

Um das Postident-Verfahren per eID zu nutzen, erhalten Sie entweder direkt von Ihrem Vertragspartner einen Link oder Sie werden umgehend auf die Seite der Deutschen Post geleitet. Öffnen Sie die POSTIDENT App auf Ihrem Smartphone oder die AusweisApp auf Ihrem Computer, scannen Sie den Ihnen vorliegenden QR-Code oder geben Sie die Vorgangsnummer ein, und halten Sie Ihren Ausweis an die NFC-Schnittstelle Ihres Smartphones. Bei Verwendung eines Computers benötigen Sie zur Auslesung Ihrer Ausweisdaten ein entsprechendes Kartenlesegerät. Damit Ihre Ausweisdaten gelesen werden können, müssen Sie außerdem Ihre Ausweis-Pin eingeben. Ihre Identifikationsdaten werden anschließend sicher an Ihren Vertragspartner übermittelt.

Postident durch Foto

Um das Postident-Verfahren mittels Foto zu nutzen, erhalten Sie entweder direkt von Ihrem Vertragspartner einen Link oder Sie werden umgehend auf die Seite der Deutschen Post geleitet. Scannen Sie den Ihnen vorliegende QR-Code oder geben Sie Ihre Vorgangsnummer ein und erstellen Sie Fotos Ihrer Ausweisdokumente sowie eine kurze Videosequenz Ihres Gesichts. Achten Sie auf eine gute Beleuchtung und die Lesbarkeit der Dokumente. Die Deutsche Post prüft Ihre Aufnahmen innerhalb weniger Minuten und übermittelt die Identifikationsdaten sicher an Ihren Vertragspartner.

Postident mittels AutoID

Um das Postident-Verfahren mittels AutoID zu nutzen, erhalten Sie entweder direkt von Ihrem Vertragspartner einen Link oder Sie werden umgehend auf die Seite der Deutschen Post geleitet. Danach starten Sie den Prozess durch das Scannen des QR-Codes, der Ihnen angezeigt wird. Die AutoID-Identifikation erfolgt über eine App, die automatisch die Vorder- und Rückseite Ihres Ausweisdokuments erkennt und die notwendigen Daten ausliest. Kippen Sie das Dokument vertikal und horizontal, um die Sicherheitsmerkmale zu überprüfen. Anschließend nehmen Sie ein kurzes Video von sich selbst auf, das zur Validierung genutzt wird. Die Ergebnisse werden automatisch geprüft und an Ihren Vertragspartner übermittelt.

Verträge per E-Signing unterzeichnen

Um Verträge per E-Signing zu unterzeichnen, erhalten Sie entweder direkt von Ihrem Vertragspartner einen Link oder Sie werden umgehend auf die Seite der Deutschen Post geleitet. Bei der digitalen Unterschrift identifizieren Sie sich zunächst mit Ihrem Ausweisdokument über einen Videochat. Ein Call-Center-Agent überprüft Ihre Identität, um sicherzustellen, dass nur Sie die Dokumente unterschreiben können. Alternativ können Ihre Identitätsdaten direkt an die Deutsche Post weitergegeben werden. Nach der Identifizierung lesen Sie die Dokumente online durch, stimmen den AGB zu und fordern eine SMS-TAN an. Mit dieser TAN unterschreiben Sie die Dokumente schließlich rechtsgültig. Sowohl Sie als auch Ihr Vertragspartner erhalten die unterschriebenen Dokumente im PDF-Format.

Zinswende: Hier gibt es jetzt noch attraktive Zinsen

Die EZB hat Fakten geschaffen und die Leitzinsen gesenkt. Das klassische Zinssparen wird dadurch wieder unattraktiver. Biallo.de hat mit Sebastian Hasenack, dem Leiter der Online-Vermögensverwaltung Solidvest, darüber gesprochen, wie man angesichts sinkender Zinsen eine Zins-Anlage noch sinnvoll gestalten kann. Jetzt mehr erfahren!

Anzeige
 

Was kosten die verschiedenen Postident Verfahren?  

Die Nutzung des Postident-Verfahrens ist in der Regel für Sie als Endkunde kostenlos. Dies liegt daran, dass die Identifikation immer über den Vertragspartner gestartet wird, dessen Dienstleistung Sie in Anspruch nehmen möchten. Dieser ist daran interessiert, Ihnen den Einstieg in eine Geschäftsbeziehung so bequem und einfach wie möglich zu gestalten. Die kostenlose Identifikation über Postident stellt somit keine finanzielle Hürde dar und erleichtert Ihnen den Vertragsabschluss.

 

Wie sicher ist Postident?

Die Sicherheit der verschiedenen Postident Verfahren der Deutschen Post ist durch die Einhaltung verschiedener gesetzlicher Vorgaben, wie der des Geldwäschegesetzes, der eIDAS-Verordnung und der Abgabenordnung, gewährleistet.  

Die bei Postident erhobenen Daten werden vertraulich behandelt und nur dem beauftragenden Geschäftskunden zur Verfügung gestellt. Die Speicherung erfolgt gemäß den geltenden Vorschriften zum Datenschutz. 

Teilen:
David Kotzmann
David Kotzmann, Jahrgang 1994, kommt eigentlich aus dem Bereich Export Sales. Während eines mehrjährigen Auslandsaufenthalts war er unter anderen als freiberuflicher Blogautor in der Reisetouristikbranche tätig. Seit Anfang 2021 ist David im Team von  biallo.de , schreibt vor allem Artikel in den Bereichen Kreditkarten, Girokonten und Produkttests. Außerdem ist er für das Content editing verantwortlich.
Co-Autoren:
  Timo Kohlhaase
Beliebte Artikel