Das Tagesgeld der Advanzia Bank im Test

Produkttest Das Tagesgeld der Advanzia Bank im Test

Kevin Schwarzinger
von Kevin Schwarzinger
12.06.2020
Auf einen Blick
  • Die Luxemburgische Advanzia bietet Neukunden 0,50 Prozent Tagesgeldzinsen für sechs Monate garantiert. Ab dem siebten Monat fällt der Zinssatz auf das Bestandskunden-Niveau von 0,25 Prozent pro Jahr.
  • Einlagen sind durch den luxemburgischen Einlagensicherungsfonds FGDL  bis zu einer Höhe von 100.000 Euro je Sparer abgesichert.
Artikelbewertung
Teilen
Schrift

Die Advanzia im Portrait

Die Advanzia ist noch ein vergleichsweise junges Geldinstitut: 2005 wurde die Direktbank in Luxemburg gegründet. Schwerpunkt ihrer Tätigkeit sind Kreditkarten für Privatkunden, Unternehmen und Finanzinstitute. Das zweite Produkt, mit dem Advanzia auf dem Markt vertreten ist, ist das überdurchschnittlich verzinste Tagesgeld "Advanziakonto".

Zinsen

Zum Betrachtungszeitpunkt bekommen Neukunden 0,50 Prozent Tagesgeldzinsen für ganze sechs Monate garantiert. Läuft diese Garanziezeit aus, sinkt der Zins wieder auf das Bestandskundenniveau von 0,25 Prozent pro Jahr. Zum Vergleich: Die durchschnittlichen Tagesgeldzinsen betragen laut Biallo-Index aktuell gerade einmal 0,10 Prozent pro Jahr. 

  • Wichtig: Von der Zinsaktion profitieren nur Neukunden beziehungsweise Kunden, die noch keine Einzahlung auf das Tagesgeldkonto getätigt haben.

Lesen Sie auch: Tagesgeld für Neukunden

Zinsgutschrift

Die Zinsgutschrift erfolgt monatlich auf das Tagesgeldkonto.

Anlagebeträge

Die Mindestanlage bei der Advanzia beträgt 5.000 Euro, höchstens können Anleger bis zu einer Million Euro anlegen. 

Sicherheit

Die Tagesgeldanlage bei der Advanzia ist gemäß der Luxemburger Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro pro Anleger abgesichert. Die luxemburgische Einlagensicherung gilt als eine der sichersten weltweit. Das Großherzogtum, das im Falle einer Pleite einspringen müsste, erhält von allen drei großen Ratingagenturen die höchste Bonität.

Länderrating Luxemburg

Ratingagentur

Bewertung

S&P

AAA

Fitch

AAA

Moody's

Aaa

Stand: 03/20 - 03/20 - 8/19

Antragsstrecke und Kontoführung

Für die Eröffnung eines Tagesgeldkontos verlangt die Advanzia eine Kopie des Personalausweises oder Reisepasses. Diese kann per E-Mail oder Post an die Bank geschickt werden. Nach Eingang der Identifikation braucht es drei bis vier Werktage, bis das Konto eröffnet ist. Die Bank informiert den Kunden per E-Mail. 

Die Online-Antragsstrecke sieht zwar auf den ersten Blick etwas altmodisch aus, doch sie erfüllt ihren Zweck und führt Sparer in nur drei Schritten durch den Eröffnungsprozess – das gilt sowohl für die Desktop- als auch die Mobil-Seite.

Wer dennoch offene Fragen hat, findet im ausführlichen FAQ-Bereich eine praktische Orientierungshilfe. In diesem Bereich werden die wichtigsten Fragen rund um das Tagesgeldkonto beantwortet. 

Es gibt auch eine eigene Banking-App. Allerdings lassen sich damit weder der Kontostand prüfen noch Geld überweisen. 

Lesen Sie auch: Die besten Banking-Apps im Überblick

Kündigungsmodalitäten

Anleger können ihr Tagesgeld jederzeit in beliebiger Höhe abziehen. Das Tagesgeldkonto selbst kann, wann immer gewünscht, per Brief Fax und E-Mail ohne Angaben von Gründen gekündigt werden.

Fazit: Empfehlenswert

Exzellente Einlagensicherung, hoher Neukundenzins – das Tagesgeld der Advanzia ist ideal für Zinshopper, die mindestens 5.000 Euro mitbringen.

Bewertung
Tagesgeld Advanzia
Zinsen (60 Prozent) Im Vergleich zum Biallo-Index (100%) 5.0 5.0
Sicherheit (30 Prozent) S&P-Länderrating (100%) 5.0 5.0
Anlagehöhe (5 Prozent) Mindestanlage (100%) 4.0 4.0
Angebot (5 Prozent) Angebotsgültigkeit (100%) 5.0 5.0
Gesamtbewertung (Bestnote: 5 Sterne) 5.0

Kontakt und Service

Internet: www.advanziakonto.com
E-Mail: advanziakonto@advanzia.com
Telefon: 0800 / 880 2120
Fax: 00352 / 263875 699

Adresse:
Advanzia Bank S.A.
9, rue Gabriel Lippmann
Parc d'Activité Syrdall 2
L-5365 Munsbach
Luxemburg

Ihre Meinung ist uns wichtig
Kevin Schwarzinger
Kevin Schwarzinger
Redakteur
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Artikel kommentieren
Kevin Schwarzinger
Kevin Schwarzinger

Jahrgang 1988, studierte Geschichte und Philosophie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München und war währenddessen bereits als Werkstudent bei biallo.de angestellt. Seit 2016 ist er Mitglied der Redaktion und verfasst dort überwiegend Artikel zu Geldanlagethemen. Daneben publiziert er regelmäßig in Tageszeitungen, wie Münchner Merkur, Rhein Main Presse, Frankfurter Neue Presse oder Donaukurier.

E-Mail an den Autor
Kevin Schwarzinger
Kevin Schwarzinger

Jahrgang 1988, studierte Geschichte und Philosophie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München und war währenddessen bereits als Werkstudent bei biallo.de angestellt. Seit 2016 ist er Mitglied der Redaktion und verfasst dort überwiegend Artikel zu Geldanlagethemen. Daneben publiziert er regelmäßig in Tageszeitungen, wie Münchner Merkur, Rhein Main Presse, Frankfurter Neue Presse oder Donaukurier.

E-Mail an den Autor

Regeln für das Schreiben von Kommentaren:

  1. Kommentieren Sie sachlich und ohne persönliche Angriffe.
  2. Verfassen Sie keine Beiträge mit strafbarem, diskriminierendem, rassistischem, anstößigem, beleidigendem oder kommerziellem Inhalt und verweisen Sie nicht auf Seiten mit solchem Inhalt.
  3. Stellen Sie weder zu lange Texte noch Bilder ein, außer, wenn es unbedingt nötig ist.
  4. Veröffentlichen Sie keine personenbezogenen Daten Dritter, wie Namen, Adressen, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen.
  5. Wenn Sie persönliche Mitteilungen oder Texte anderer Verfasser einstellen oder Kommentare anderweitig veröffentlichen möchten, beachten Sie die Rechte Dritter. Bei einer Verletzung dieser Rechte (z.B. Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht, Datenschutz) haften Sie.
  6. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Benutzernamen frei zu wählen. Sie sollten aber im eigenen Interesse markenrechtlich geschützte Namen vermeiden.

Quelle: www.datenschutzbeauftragter-info.de

Powered by Telsso Clouds