Produktcheck Festgeld Klarna

Thomas Brummer
von Thomas Brummer
01.12.2017
Auf einen Blick
Klarna bietet Festgeldkonten mit unterschiedlichen Laufzeiten und attraktiven Zinssätzen an, heißt es nüchtern auf der Webseite. Und das stimmt auch.
Artikelbewertung
Teilen
Schrift

Merkmale

Zum Betrachtungszeitraum macht Klarna ein weit überdurchschnittlich gutes Zinsangebot. Für ein Jahr gibt es 1,0 Prozent. Einzahlungen sind ab 10.000 und bis 500.000 Euro möglich. Die Zinsen werden am Ende der Festlaufzeit automatisch auf das Referenzkonto ausgezahlt. Beträgt die Laufzeit des Festgeldes mehr als 360 Tage, erfolgt die Auszahlung jährlich. Die Einrichtung und Führung des Anlagekontos erfolgt unentgeltlich. Darüber hinaus sind auch Zinsgutschriften, Überweisungen auf etwaige Referenzkonten sowie eine eventuelle Löschung des Kontos gebührenfrei. Klarna bietet folgende Laufzeiten an: ein, zwei, drei und vier Jahre.

Wenn der Kontoinhaber nicht mindestens drei Werktage vor Laufzeitende die Kündigung veranlasst, wird das Festgeldkonto um die ursprünglich vereinbarte Laufzeit zu den dann gültigen Zinsen verlängert. Hier sollte der Kunde sich also unbedingt den Termin vormerken, um nicht ungewollt frei werdendes Geld wieder festzulegen. Der Finanzdienstleister aus Schweden unterliegt der dortigen Einlagensicherung. Einlagen bis zu einer Höhe von 950.000 Schwedischen Kronen (ca. 96.000 Euro) sind damit zu 100 Prozent abgesichert. Im sehr unwahrscheinlichen Fall einer Insolvenz werden Einlagen innerhalb von maximal sieben Tagen automatisch ohne gesonderte Beantragung in vollem Umfang zurückgezahlt.

Stärken

Die Zinssätze gehören zu den Top-Konditionen im Festgeld-Bereich und liegen weit über dem Zinsdurchschnitt laut Biallo-Index, einem Durchschnittswert diverser Festgeld-Anbieter. Die Prozesse bei Klarna sind überdies vom Tüv-Saarland geprüft. Die Tester bescheinigen dem Klarna-Festgeld hohe Datensicherheit, eine einfache Bedienung der Prozesse und zertifizieren den deutschsprachigen Kundendienst.

Schwächen

Eine vorzeitige Kündigung ist beim Festgeld standardmäßig nicht möglich. Das ist aber bei vielen Banken so. Schade ist auch, dass der Zinssatz bei drei und vier Jahren nicht höher ist als bei zweijähriger Bindung. Sparer mit weniger als 10.000 Euro können kein Festgeld-Konto bei Klarna führen.

Fazit: Die Festgeld-Angebote der Klarna bieten attraktive Konditionen und den beruhigenden Hintergrund der Einlagensicherung eines der stärksten EU-Länder.

Bewertung
Festgeld Klarna
Zinsen (60 Prozent) Zinshöhe (50%) 5 Zinsstabilität Rückschau (50%) 5 5.0
Sicherheit (15 Prozent) Sicherheit (100%) 4 4.0
Nebenbedingungen (15 Prozent) Rahmenbedingungen (50%) 5 Mindest-/Höchstanlage (35%) 1 Aktionszeitraum (15%) 4 3.5
Service (10 Prozent) Kommunikationswege (30%) 3 Kontoeröffnung (70%) 3 3.0
Gesamtbewertung (Bestnote: 5 Sterne) 4.4
Ihre Meinung ist uns wichtig
Thomas Brummer
Thomas Brummer
Redakteur
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Thomas Brummer
Thomas Brummer

Jahrgang 1985, schloss eine kaufmännische Ausbildung ab. Anschließend studierte er Betriebswirtschaftslehre an der Universität Augsburg und war währenddessen als Werkstudent bei LV 1871 und Wealthcap (Fondsgesellschaft von Unicredit) tätig. Nach Beendigung des Studiums schrieb er für das Anlegermagazin „Der Aktionär“. Im Anschluss absolvierte er eine Hospitanz in der Wirtschaftsredaktion der Rheinischen Post in Düsseldorf.

Seit Januar 2014 ist er bei biallo.de und verfasst dort überwiegend Artikel zu Geldanlagethemen. Daneben publiziert er regelmäßig in Tageszeitungen, wie Münchner Merkur, Rhein Main Presse, Frankfurter Neue Presse oder Donaukurier.

E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Teilen
Drucken
Zur Startseite
Thomas Brummer
Thomas Brummer

Jahrgang 1985, schloss eine kaufmännische Ausbildung ab. Anschließend studierte er Betriebswirtschaftslehre an der Universität Augsburg und war währenddessen als Werkstudent bei LV 1871 und Wealthcap (Fondsgesellschaft von Unicredit) tätig. Nach Beendigung des Studiums schrieb er für das Anlegermagazin „Der Aktionär“. Im Anschluss absolvierte er eine Hospitanz in der Wirtschaftsredaktion der Rheinischen Post in Düsseldorf.

Seit Januar 2014 ist er bei biallo.de und verfasst dort überwiegend Artikel zu Geldanlagethemen. Daneben publiziert er regelmäßig in Tageszeitungen, wie Münchner Merkur, Rhein Main Presse, Frankfurter Neue Presse oder Donaukurier.

E-Mail an den Autor
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein:

Regeln für das Schreiben von Kommentaren:

  1. Kommentieren Sie sachlich und ohne persönliche Angriffe.
  2. Verfassen Sie keine Beiträge mit strafbarem, diskriminierendem, rassistischem, anstößigem, beleidigendem oder kommerziellem Inhalt und verweisen Sie nicht auf Seiten mit solchem Inhalt.
  3. Stellen Sie weder zu lange Texte noch Bilder ein, außer, wenn es unbedingt nötig ist.
  4. Veröffentlichen Sie keine personenbezogenen Daten Dritter, wie Namen, Adressen, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen.
  5. Wenn Sie persönliche Mitteilungen oder Texte anderer Verfasser einstellen oder Kommentare anderweitig veröffentlichen möchten, beachten Sie die Rechte Dritter. Bei einer Verletzung dieser Rechte (z.B. Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht, Datenschutz) haften Sie.
  6. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Benutzernamen frei zu wählen. Sie sollten aber im eigenen Interesse markenrechtlich geschützte Namen vermeiden.

Quelle: www.datenschutzbeauftragter-info.de