Auf einen Blick
  • Eine Kreditkarte mit guten Reise-Versicherungsleistungen kann für Vielreiser, Familienreisende, Geschäftsreisende oder Backpacker Gold wert sein.

  • Reiserücktrittsversicherungen sind die gefragtesten Reise-Versicherungsleistungen.

  • Reiseschutz bieten die meisten Gold- und Premiumkarten. Manche selbst dann, wenn die Reise nicht mit der Karte bezahlt worden ist.

Vor allem auf Reisen macht sich eine goldene Kreditkarte mit Versicherungspaket oft bezahlt.
issaro prakalung / Shutterstock.com

Immer wieder plagt uns das Fernweh. Und wer hat sich beim Buchen seiner nächsten Urlaubsreise nicht gefragt: „Soll ich – oder soll ich nicht – eine Reiserücktrittsversicherung abschließen? Sicherheitshalber?“ Man weiß ja nie und im Falle einer jähen Erkrankung oder neuer Corona-Sanktionen wäre mit einer Absicherung immerhin der finanzielle Schaden begrenzt.

Denn Nicht-Reisen kann genauso teuer sein, wie Reisen. Bekanntlich steigen die Stornokosten kongruent mit Frist bis zum Reiseantritt: Je kürzer vor der Reise die Stornierung, desto höher die Stornokosten. Wer kurz vor knapp seine Reise absagen muss, zahlt bis zu 100 Prozent des Reisewerts.

Bei vielen Kreditkarten sind Reise- und andere Versicherungsleistungen inklusive. Ob sich so eine Karte rentiert, auf welche Feinheiten zu achten ist und welche Vorteile die „Goldenen“ noch bieten, beantwortet folgender Ratgeber.


Welche Reiseversicherungen sollte die Kreditkarte generell haben

Abgesehen davon, dass die Reiserücktrittsversicherung wohl das bekannteste Thema bei Reiseversicherungen darstellt, gibt es noch ein paar andere wichtige Leistungen. Wer öfters unterwegs ist, sollte einen Blick auf Kreditkarten werfen mit zusätzlich:

  • Reiseabbruchsversicherung
  • Auslandsreisekrankenversicherung
  • Auslandsunfallversicherung
  • Reisegepäckversicherung
  • Gepäckverspätungsversicherung
  • Reiserechtsschutz


Rechner kreditkarten
3
Kreditkarten
 
Karte
Anbieter
Jahresgeb.
Sollzinssatz
 
1.
1plus Visa-Card
0,00 €
13,16%
2.
noris Kreditkarte
0,00 €
10,85%
mit Girokontenbindung


Lohnt sich eine Kreditkarte mit Reiserücktrittsversicherung?

Das kommt auf die Karte an. Eine Kreditkarte mit Reiserücktrittsversicherung ist zweckdienlich, wenn

  • sie mehrere Szenarien abdeckt, die Grund für einen Reiseabbruch oder Nichtantreten einer Reise sind.
  • der Inhaber mindestens einmal pro Jahr ins Ausland reist.

Darauf sollten Urlauber bei der Wahl der Kreditkarte achten

Wer nun meint, „Prima, schlage ich zwei Fliegen mit einer Klappe – Kreditkarte und Versicherungen“, sollte vor einem verbindlichen Vertragsabschluss folgende Punkte abfragen:

  • Welche Versicherungen sind tatsächlich bei den Leistungen dabei?

  • Welche sind mir besonders wichtig? Welche brauche ich unbedingt?

  • Bis zu welchem Reisepreis greift die Police? 

  • Wie hoch ist mein Selbstbehalt?

  • Springt die Versicherung immer ein? Oder nur dann, wenn die Reise mit der Karte bezahlt wurde? Das ist besonders wichtig, da private Ferienwohnungen – etwa über einen Online-Reiseportal gebucht – oft nicht mit einer Kreditkarte zu bezahlen sind. 

Ein Beispiel: Endlich Urlaub! Sie möchten sich etwas gönnen und buchen online eine luxuriöse Ferienwohnung von einem Privatanbieter. Der akzeptiert aber keine Kreditkartenzahlung. Nun müssen Sie kurz vor Reisebeginn die Buchung wegen Krankheit rückgängig machen. Für Besitzer beispielsweise einer American Express Gold Card ist das kein Problem. Denn die Reiserücktrittskosten- und Reiseabbruchsversicherung springt selbst dann ein, wenn Sie die Reise nicht mit der Amex-Karte bezahlt haben.

  • Biallo-Tipp: Stornieren Sie Ihre Reise oder Ihren Urlaub aus Angst vor beispielsweise Corona, zahlt die Reiserücktrittsversicherung nicht. Diese greift aber zumeist, wenn Sie sich unmittelbar vor Antritt Ihrer Reise mit dem Virus angesteckt haben. Voraussetzung ist die Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung. Überprüfen Sie deshalb bereits vor der Reisebuchung die Versicherungsbedingungen Ihres Kreditkartenanbieters, damit Sie genau wissen, was gilt.

Kreditkarten mit Reiserücktittsversicherung im Vergleich

Rund ein Drittel aller regionalen Banken und Sparkassen bietet ihre Goldkarte im Paket mit ihrem Premiumkonto an, bei dem im monatlichen Pauschalpreis alle wesentlichen Kosten für eben die Karte sowie für allgemeine Buchungen, Überweisungen, Daueraufträge oder fürs Geldabheben in Deutschland enthalten sind. 

Wer kein Pauschalkonto möchte, kann seine goldene Kreditkarte hinzubuchen. Das gilt natürlich auch für alle anderen regionalen Banken und Sparkassen, die in keinem Kontomodell die Goldkarte integriert haben. Im Schnitt verlangen sie für diese Karten eine Jahresgebühr von circa 75 Euro. 

Beim Vergleich der Goldkarten von Banken und Sparkassen sind folgende Unterschiede zu beachten:

  • Viele Direktbanken bieten keine Goldkarte mit inkludierten Versicherungen an.
  • Das Gleiche gilt für die meisten Sparda-Banken. Sie offerieren ihren Kunden stattdessen Platinkarten mit umfassenderem Leistungspaket zu aber deutlich höheren Gebühren.
  • Verbraucherfreundliche Banken geben sich mit einer Eigenbeteiligung von maximal 300 Euro im Schadensfall zufrieden, andere verlangen 20 Prozent der Schadenssumme.
  • Bei den Angeboten einiger Banken und Sparkassen ist der Schutz auf jährlich 5.000 Euro begrenzt, bei anderen liegt die Grenze mit 10.000 Euro deutlich höher.

Karten, die an die Eröffnung eines Girokontos geknüpft sind:

Anbieter

Jahrespreis Goldkarte

Vom Einsatz unabhängig

Versicherungsschutz bis

Selbstbehalt

BBBank

65,00 €

ja

10.000 €

300,00 €

Consorsbank

60,00 €

nein

10.000 €

20% des Schadens, mind. 100 €

Commerzbank

99,90 €

ja

5.000 €

20% des Schadens, mind. 100 €

Deutsche Bank

94,00 €*

nein

5.000 €

0,00 €

Hypovereinsbank

60,00 € (kostenlos beim Exklusivkonto)

ja

5.000 € Single, 7.500 € Familie

20% des Schadens, mind. 100 €

MLP Bank

ab 50,00 - 190,00 €, je nach Umsatz**

ja

5.000 € Single, 10.000 € Familie

10% des Schadens, mind. 100 €

Postbank

59,00 €

nein

5.200 € Single, 10.400 € Familie

20% des Schadens, mind. 100 €

PSD Banken

60,00 €

ja

10.000 € je Familie und Schadensfall / 5.000 € je versicherte Person und Schadensfall

300,00

Santander 0,00 - 90,00 €, je nach Umsatz (Karte nicht mehr im Neuverkauf) ja 5.000 € 100 €

Sparda-Banken**

90,00 - 180,00 €

ja
(Sparda Südwest: nein)

10.000 €
(Sparda Südwest: Familien 10.000 / Singles 5.000 €)

0,00 €
(Sparda Südwest: 300 €)

Sparkassen

30,00 - 96,00 €

unterschiedlich

i.d.R. 10.000 €

i.d.R. 150 € Single, 300 € Familie

Targobank*

97,00 €

nein

7.500 €

20% des Schadens, mind. 100 €

VR-Banken

25,00 - 99,00 €

ja

Je Familie und Schadenfall  10.000 €, je versicherte Person und Schadenfall max. 5.000 €

300 €

Quelle: biallo.de; Stand: 25. Januar 2021

* In den Goldkarten ist eine Reiserücktrittspolice nicht enthalten; nur in den Travel-, Platinkarten oder anderen Karten. Deren Preise sind entsprechend höher.
** Eine Goldkarte wird nicht angeboten, nur Travel- oder Platinkarte.

  • Biallo-Tipp: Sie suchen einen preiswerten Schutz in Sachen Reiserücktritt und Reiseabbruch und sind kein Kunde einer Sparkasse, VR-Bank, PSD-Bank oder Consorsbank, die Goldkarten mit attraktiven und günstigen Policen anbieten? Dann käme für Sie unter Umständen eine goldene Kreditkarte in Betracht, die nicht an die Eröffnung eines Girokontos geknüpft ist. Mittlerweile gibt es hier eine beachtliche Anzahl an Anbietern, die weiter wächst.

Karten, die nicht an ein Girokonto gebunden sind:

Anbieter

Jahrespreis Goldkarte

Vom Einsatz unabhängig

Versicherungsschutz bis

Selbstbehalt

ADAC

Paket Reise: 70,80 €*
Paket Platin: 118,80 €* 

nein**

10.000 € und bis zu fünf mitreisende Personen

20% des Schadens, mind. 100 €

Advanzia

0,00 €

nein**

3.000 €***

20% des Schadens, mind. 100 €

American Express

144,00 €****

nein

5.000 €

10% des Schadens, mind. 100 €

Barclaycard

59,00 €

nein

5.000 € und bis zu sechs mitreisende Familienmitglieder

20% des Schadens, mind. 100 €

Lufthansa

110,00 €

nein

5.000 €

10% des Schadens, mind. 100 €

Hanseatic

35,00 €*****

nein**

5.000 €

10% des Schadens, mind. 100 €

Mercedes-Benz

83,40 €

nein

10.000 €

100 €

TF-Bank 0,00 € nein**

3.000 €*** und bis zu drei sonstige, mit der versicherten Person gemeinsam Mitreisende

20% des Schadens, mind. 100 €

Quelle: biallo.de; Stand: 25. Januar 2021

* Beantragbar nur mit ADAC-Mitgliedschaft.
** Versicherungsschutz besteht, wenn mindestens 50 Prozent der Reisekosten mit der Karte bezahlt wurden.
*** Ab 70/75 Jahren kein oder eingeschränkter Versicherungsschutz.
**** 72 Euro Startguthaben für Neukunden ab 3.000 Euro Kartenumsatz innerhalb der ersten sechs Monate. 
***** Für Neukunden keine Jahresgebühr im ersten Jahr und weiterhin, sofern der Jahresumsatz mindestens 3.000 Euro beträgt.

Hinweis: Manche Anbieter sind nicht verlinkt, da sie über unseren Vergleich derzeit keine Kunden akquirieren wollen. Wie wir uns finanzieren, haben wir in der Rubrik "Über uns" transparent offengelegt.

  • Biallo-TippZahlreiche Kreditkarten ohne Jahresgebühr als Kostenblock stellen wir Ihnen in unserem Ratgeber Kostenlose Kreditkarten vor.

Reiserücktrittsversicherung extra abschließen – wann lohnt sich das?

Die Reiserücktrittskostenversicherung separat online über eine Versicherung oder bei einem Makler abzuschließen kann sich lohnen. Das ist der Fall, wenn: 

  • man keine Kreditkarte besitzt.

  • die bestehende Kreditkarte keine passende Police hat.

  • die Reisekosten das Maximum des Versicherungsumfangs (5.000 oder 10.000 Euro je Anbieter) überschreiten.

  • der Versicherungsschutz nur greift, wenn die Reise mit der Kreditkarte bezahlt wird.

Wer an der extra Police nicht vorbeikommt, sollte sich mehrere Angebote über einen Makler einholen. Denn die Kosten und Konditionen sind wie bei fast allen Versicherungen recht unterschiedlich. In unserem Reiseversicherungs-Vergleich zahlt zum Beispiel ein 40-jähriger Familienvater je nach Anbieter für eine Reise mit seiner Familie im Wert von 6.000 Euro für Reiserücktritt und Reiseabbruch zwischen 119 und 519 Euro. Für das Geld könnte er sich eine leistungsstarke Kreditkarte (sogar Platin!) organisieren und je nach Kartenmodell von weiteren Bonusprogrammen profitieren.

Fazit: Goldene Kreditkarte mit Reiseversicherungen – sinnloses Gimmick oder ihr Geld wert?

Sie sind Vielreisender, der mehrmals pro Jahr verreist? Backpacker, der es nicht länger als ein halbes Jahr im trauten Heim aushält? Digitaler Nomade, der sich mindestens ein halbes Jahr in der Welt herumtreibt? Oder ganz einfach ein „Einmal-Pro-Jahr-Verreiser“? Dann lohnt sich eine Kreditkarte mit Reiserücktrittsversicherung. Denn mal ehrlich, eine Kreditkarte braucht heute eigentlich sowieso jeder. 

Und wenn man verreist, nimmt man eben eine Karte mit dem entsprechenden Zusatz-Schutzpaket. Wichtig bei der Wahl ist, nicht auf die erstbeste Werbung reinzufallen, Kosten und Nutzen der Kreditkartenangebote immer gut abzuwägen und die wesentlichen Punkte der Versicherungsleistungen zu hinterfragen. 





  Ines Baur

Die neuesten Artikel

 
Exklusive Informationen und Angebote per Mail erhalten.


 
 
 
Powered by Telsso Clouds