Auf einen Blick
  • Die Vielzahl der Kreditkartenanbieter kann zu einer ungewollten Ansammlung von Kreditkarten führen.
         
  • Eine Kreditkarte kann in den meisten Fällen jederzeit gekündigt werden.
         
  • Ein offener Kreditkartensaldo muss vor der Kündigung beglichen werden.
         
  • Kreditkartenkündigungen sollten am besten schriftlich und per Einschreiben erfolgen.
* Anzeige: Mit Sternchen (*) oder einem (a) gekennzeichnete Links sind Werbelinks. Wenn Sie auf solch einen Link klicken, etwas kaufen oder abschließen, erhalten wir eine Provision. Für Sie ergeben sich keine Mehrkosten und Sie unterstützen unsere Arbeit.

Verbraucherinnen und Verbrauchern stehen eine Reihe von für den Alltag nützlichen Finanzwerkzeugen zur Verfügung. Neben der Debitkarte die grundsätzlich ein Bestandteil eines jeden Girokontos ist, sind besonders Kreditkarten ein beliebtes Kartenprodukt. Diese können sogar unabhängig von einem bestehenden Girokonto ausgegeben werden.  

Jedoch ist die Anzahl der zur Verfügung stehenden Kreditkartenanbieter überwältigend, sodass es nicht ungewöhnlich ist, wenn Verbrauchinnen und Verbraucher mehr Kreditkarten besitzen, als sie tatsächlich benötigen. In einigen Fällen werden Kreditkarten sogar automatisch im Rahmen von Finanzierungen im Einzelhandel ausgegeben. Diese Praxis kann zu einer ungewollten Ansammlung von Kreditkarten verschiedener Anbieter führen und sich somit negativ auf die eigene Kreditwürdigkeit auswirken oder gar die Verschuldung fördern. Die Kündigung einer Kreditkarte, die nicht benötigt wird, ist daher ein wichtiger Schritt, um die persönliche Finanzverwaltung zu optimieren. Wir zeigen Ihnen, worauf Sie bei der Kreditkartenkündigung achten müssen.

500 Euro Neukundenbonus ab 10.000 Euro Mindestanlagesumme sichern

Sie liebäugeln schon länger damit, Ihre Geldanlage in professionelle Hände zu geben? Investieren Sie jetzt mit Solidvest, der Online-Vermögensverwaltung von DJE Kapital, direkt in Aktien und Anleihen und sichern Sie sich 500 Euro Neukundenbonus. Unsere Frühlingsaktion läuft bis zum 30.04. – alle wichtigen Infos und die Teilnahmebedingungen finden Sie auf der Aktionsseite. Zur Aktion!
Anzeige
 

Kann ich eine Kreditkarte jederzeit kündigen?

In den meisten Fällen erlauben Kreditkartenanbieter eine Kündigung zu jedem Zeitpunkt, allerdings sollten Sie sich vorab über eventuelle Kündigungsfristen oder anfallende Gebühren informieren. Während einige Anbieter bereits den Kreditkartenvertrag zum nächsten Monat auflösen, lassen sich einige Kreditkartenverträge erst nach einem Jahr vollständig beenden.  

Kündigungsfristen im Überblick  

Wir haben für Sie die Kündigungsfristen der Top-10 Kreditkarten aus unserem Kreditkarten-Vergleich untersucht.

Kreditkarte B
American Express Blue Card 1 Monat
PAYBACK American Express 1 Monat
norisbank Kreditkarte
1 Monat
Santander BestCard Basic Keine Kündigungsrist
awa7® Visa Kreditkarte Keine Kündigungsrist, jedoch dauert die Auflösung einen Monat
TF-Bank Mastercard Gold Keine Kündigungsrist
Eurowings Classic 1 Monat
Eurowings Premium
1 Monat
Hilton Honors Credit Card Visa 2 Monate
Barclays Gold Visa
1 Monat

Quelle: eigene Recherche; Kreditkarten-Vergleich von biallo.de; Stand März 2024.

Was passiert mit einem offenen Kreditkartensaldo?

Sollte Ihre Kreditkarte bei der Kündigung einen offenen Saldo (Differenz) ausweisen, wird dieser in der Regel im Rahmen der üblichen Rückzahlungsperiode Ihrem Konto belastet. Bei Kreditkarten, die monatliche Abrechnungen jedoch nicht per Lastschrift einziehen, müssen Sie entweder noch vor der Kündigung mittels einer Überweisung Ihr Kreditkartenkonto ausgleichen oder dies unmittelbar nach Ihrer Kündigung tun. Bei der Kündigung einer Prepaid-Kreditkarte überweisen Sie am besten selbst das noch bestehende Guthaben auf Ihr Girokonto oder fordern dies von dem Kreditkartenherausgeber im Kündigungsschreiben.  

Was passiert mit meinem bereits gezahlten Jahresbeitrag für die Kreditkarte?

Wenn Sie eine Kreditkarte mit einer jährlich zu entrichtenden Gebühr haben und diese kündigen, erhalten Sie die bereits bezahlten Gebühren anteilig zurück.

Sicher investieren: Genossenschaftsanteile als Geldanlage

Die Münchener Hypothekenbank ist Experte für die Finanzierung von Wohn- und Gewerbeimmobilien mit über 125-jähriger Erfahrung. Als Genossenschaftsbank ist sie in besonderem Maße ihren Mitgliedern verpflichtet und an den Kapitalmärkten bei nationalen sowie internationalen Investoren eine geschätzte Adresse. Vom wirtschaftlichen Erfolg der Münchener Hypothekenbank können auch Sie profitieren! Als Mitglied sind Sie nicht nur Kapitalgeber und Miteigentümer, sondern erhalten auch jährlich eine attraktive Dividende. Bis zu 1.000 Genossenschaftsanteile im Wert von 70.000 Euro können Sie zeichnen.  Erfahren Sie mehr!
Anzeige
 

Wie kündige ich eine Kreditkarte?

Die Kündigung Ihrer Kreditkarte funktioniert unabhängig davon, ob es sich um VisaMastercardAmerican Express oder einer Kreditkarte von einer Sparkasse oder Volksbank handelt, immer gleich.  

  1. Reflektieren Sie, warum Sie die Kreditkarte kündigen wollen und wägen Sie alle Vor- und Nachteile ab. Falls es sich bei der zu kündigenden Kreditkarte um die einzige in Ihrem Bestand handelt und Sie nur den Anbieter wechseln wollen, vergewissern Sie sich vorher, ob Sie eine neue Kreditkarte bei einem anderen Anbieter erhalten. Im schlimmsten Fall wäre die Kündigung Ihrer Kreditkarte und zusätzlich ein abgelehnter Kreditkartenantrag bei einem anderen Anbieter.
  2. Wählen Sie bei allen Zahlungsdienstleistern, bei denen Sie ihre Kreditkarte für monatliche Zahlungen aber auch generell als Zahlungsmittel hinterlegt haben, ein anderes Zahlungsmittel aus. Nur so können Sie sicher sein, dass Sie auch nach der Kündigung Ihrer Kreditkarte allen bestehenden Verpflichtungen nachkommen.  
  3. Wenn Sie Ihre Kreditkarte kündigen wollen, müssen Sie sich in jedem Fall an den Kartenherausgeber wenden. Dieser ist nicht immer identisch mit der Kreditkartenfirma. Beispielweise kündigen Sie eine Kreditkarte von Visa, die Sie bei Ihrer örtlichen Sparkasse beantragt haben, auch nur direkt bei Ihrer Sparkasse.  
  4. Am besten verfassen Sie Ihre Kündigung schriftlich und versenden diese per Einschreiben, damit Sie einen Nachweis besitzen. In der Regel akzeptieren die meisten Banken jedoch auch eine Kündigung per E-Mail oder über das elektronische Postfach Ihres Onlinebankings. Einige Kreditkartenkündigungen sind sogar direkt über das Online-Banking möglich.   
  5. Sobald Sie eine Kündigungsbestätigung erhalten haben, geben Sie die Kreditkarte bei Bedarf an den Kartenherausgeber zurück oder vernichten Sie diese.

Für das Kündigungsschreiben finden Sie im Netz zahlreiche Mustervorlagen. In jedem Fall sollte die Kündigung neben Ihrem Namen, Ihrer Adresse, Ihren Kontaktdaten und Ihrer Kreditkartennummer auch das Kündigungsdatum sowie Ihre Unterschrift beinhalten. Wir haben ebenfalls für Sie ein Musterschreiben zum Download vorbereitet:

 

Kann meine Bank die Kreditkarte kündigen?

Nicht nur Sie, sondern auch der Kreditkartenherausgeber hat das Recht, Ihre Kreditkarte zu kündigen. Dies ist der Fall, wenn Sie beispielsweise Ihre Kreditkartenabrechnungen nicht ordnungsgemäß begleichen, sich Ihre Bonität signifikant verschlechtert hat oder Ihnen ein Betrugs- oder Missbrauchsfall mit Ihrer Kreditkarte unterstellt wird. In solchen Fällen werden Sie in der Regel schriftlich über die Kündigung informiert. Damit Sie jedoch noch etwas Handlungsspielraum haben, erfolgt eine Kündigung durch die Bank in der Regel mit einer Frist von zwei Monaten.

3,45 % Zinsen – für Neukunden, 12 Monate lang

Lassen Sie Ihr Geld zwölf Monate mit einem garantierten Top-Zins von 3,45 Prozent wachsen! Gleichzeitig flexibel bleiben Sie mit dem Open Flexgeldkonto, dass ohne Angaben von Gründen die Auflösung noch vor Laufzeitende erlaubt. In diesem Fall erhalten Sie Ihr gesamt Erspartes zurück und noch immer 1,5 Prozent für den Zeitraum, in dem Sie das Flexgeld gehalten haben. Und als Teil des Banco Santander-Konzerns ist die Openbank Mitglied des spanischen Einlagensicherungsfonds, der Ihr Erspartes bis zu 100.000 Euro absichert. Informieren Sie sich! 

Anzeige
 

Wie wirkt sich eine Kreditkartenkündigung auf meine Schufa aus?

Ausgehend davon, ob die Kreditkartenkündigung von Ihnen oder Ihrer Bank initiiert wurde, muss in Bezug auf die Auswirkungen auf Ihre Schufa unterschieden werden.  

Wird eine von mir gekündigte Kreditkarte aus meiner Schufa gelöscht?

Die eingeräumten Kreditrahmen Ihrer Kreditkarten werden grundsätzlich in der Schufa verzeichnet. Eine Vielzahl an Kreditkarten mit hohen Verfügungsrahmen kann daher als erhöhtes Risiko interpretiert werden. Denn es ist theoretisch möglich, dass Sie sich kurzfristig hoch verschulden. Dies kann Ihre Kreditwürdigkeit potenziell negativ beeinflussen. Daher ist es sinnvoll, nicht benötigte Kreditkarten zu kündigen.

Nach einer Kündigung sollten Sie allerdings selbst überprüfen, ob die entsprechende Kreditkarte auch tatsächlich aus Ihrer Schufa entfernt wurde. Nur so stellen Sie sicher, dass Ihre Kreditwürdigkeit korrekt dargestellt wird. Wichtig ist außerdem, dass Sie bei einer von Ihnen initiierten Kündigung der Kreditkarte, alle ausstehenden Salden begleichen und keine Zahlungsrückstände bestehen.

Wird eine Kündigung meiner Kreditkarte durch die Bank der Schufa gemeldet?  

Tatsächlich kann es bei der Kündigung Ihrer Kreditkarte durch die Bank negative Einträge in der Schufa geben. Dies ist in der Regel dann der Fall, wenn die Bank Ihre Kreditkarte wegen Zahlungsrückständen oder aus anderen Gründen, die auf finanzielle Schwierigkeiten hindeuten, kündigt. Hier kann es zur Vermerkung von offenen Salden in der Schufa kommen, wenn Sie Ihre Verbindlichkeiten nicht ausgleichen. In einem weiteren Artikel auf biallo.de erklären wir Ihnen, wie Sie eine Schufaselbstauskunft kostenlos beantragen können.

Teilen:
David Kotzmann
David Kotzmann, Jahrgang 1994, kommt eigentlich aus dem Bereich Export Sales. Während eines mehrjährigen Auslandsaufenthalts war er unter anderen als freiberuflicher Blogautor in der Reisetouristikbranche tätig. Seit Anfang 2021 ist David im Team von  biallo.de , schreibt vor allem Artikel in den Bereichen Kreditkarten, Girokonten und Produkttests. Außerdem ist er für das Content editing verantwortlich.
Beliebte Artikel