• Sie möchten fürs Alter vorsorgen?
  • Nachhaltig investieren?
  • Steuern sparen?
  • Für Ihre Finanzen und Geldanlage einfach nichts mehr verpassen?
Wir versorgen Sie mit den interessantesten Beiträgen und Produkttests aus der Finanzwelt.
Versand zweimal pro Woche
Auf einen Blick
  • Die internationalen Aktienmärkte eilen weiter von einem Rekord zum nächsten.

  • Viele Robo-Advisor konnten die Kursrallye der vergangenen Monate nutzen und den Wert ihrer Portfolios deutlich steigern.
     
  • In der offenivsen Strategie reichen die Kursgewinne auf Sicht von zwölf Monaten bis zu knapp 48 Prozent.
12

Allen Unkenrufen und Inflationssorgen zum Trotz befinden sich die internationalen Aktienmärkte weiter auf Rekordjagd. Der deutsche Leitindex Dax etwa hat vor zwei Tagen ein neues Rekordhoch bei rund 15.810 Punkten markiert und damit das bisherige Rekordhoch von Mitte Juni um acht Punkte getoppt. 

Der große US-Index S&P 500 sowie der Weltaktienindex MSCI World Index lieferten sich zuletzt ein Wettrennen und setzten fast täglich zu neuen Höhen an. Dabei werden beide Indizes im Gegensatz zum Dax jeweils als Kursindex berechnet, während der Deutsche Aktienindex an der Frankfurter Kurstafel als Performanceindex abgebildet wird. Das heißt, bei Letzterem sind die Dividenden bereits mit eingerechnet.

 

Keine Angst vor steigenden Zinsen

Die weltweit steigenden Inflationsraten und die damit verbundene Sorge, dass die Notenbanken die Zinsen bald anheben könnten, lässt die Aktienmärkte im Moment kalt. Offenbar wiegt die Vorfreude der Börsianer auf eine starke Bilanzsaison stärker.

Dennoch scheint die Luft an den Aktienmärkten nach der fulminanten Rekordjagd der vergangenen Monate langsam dünner zu werden. Schließlich gehen immer mehr Experten davon aus, dass die US-Notenbank Fed und die Europäische Zentralbank (EZB) die geldpolitischen Zügel im zweiten Halbjahr straffen und zumindest ihre Wertpapierkäufe drosseln werden – vorausgesetzt, das Coronavirus schlägt nicht wieder mit voller Härte zurück. 

Wie aus den jüngsten Sitzungsprotokollen der Federal Reserve hervorging, wurde ein sogenanntes Tapering, also eine Drosselung der Wertpapierkäufe bereits auf der vergangenen Fed-Sitzung Mitte Juni diskutiert. Derzeit pumpt die US-Notenbank noch 120 Milliarden US-Dollar in die Märkte, zwei Drittel davon machen Staatsanleihen aus. Die US-Inflationsrate stieg im Juni von 5,0 auf 5,4 Prozent. Dadurch könnten sich die US-Währungshüter gezwungen sehen, den Ausstieg aus der ultralockeren Geldpolitik auf der nächsten Fed-Sitzung Ende Juli einzuläuten. 

Nichtsdestotrotz: Dass die Fed oder die EZB im laufenden Jahr auch an der Zinsschraube drehen werden, darf nach aktuellem Stand bezweifelt werden. Und wenn, dann wird es unserer Ansicht nach kein gravierender Zinsschritt sein. Ohnehin sind die Inflationssorgen im laufenden Jahr schon öfters aufgekeimt. Das änderte aber nichts daran, dass die großen Aktienindizes kurz danach immer wieder neue Höchststände markierten.

 

Aktien ziehen Anleihen deutlich davon

Auf Sicht der vergangenen zwölf Monate performten weltweite Aktien deutlich besser als globale Anleihen. Ein ETF auf den "Bloomberg Barclays Global Aggregate Bond Index" zum Beispiel verzeichnete inklusive Zinszahlungen und in Euro gerechnet ein Minus von 2,95 Prozent (Stichtag: 30. Juni 2021). Ein ETF auf den MSCI World Index erzielte im gleichen Zeitraum inklusive Ausschüttungen für Anleger aus dem Euroraum dagegen einen Wertzuwachs von 31,78 Prozent.

Hätte man sich den Barclays- und den MSCI-ETF zum Stichtag zu gleichen Anteilen ins Depot gelegt, käme die Zwölf-Monats-Performance auf 14,42 Prozent – das ist auch die Benchmark für die ausgewogene Strategie. Den Vergleichswert kann gut die Hälfte der knapp 30 bei uns gelisteten Robos schlagen. In der offensiven Strategie performen derzeit sieben Anbieter besser als der MSCI World Index.

Lesen Sie auch unseren Beitrag zu den besten Aktien Robo-Advisor.

 

Wie die Robo-Advisor genau funktionieren, sehen Sie in unserem Youtube-Erklärvideo:


 

Wertentwicklung mit defensiver Anlagestrategie

In der defensiven Strategie behauptet sich der Liechtensteiner Robo-Advisor Estably auf dem ersten Rang, mit einer Zwölf-Monats-Performance von 20,48 Prozent. Der grüne Robo Vividam verteidigt bei 24 Monaten seine Spitzenposition, mit einem Kursplus von 16,65 Prozent. Bei 36 Monaten klettert Monviso, der Robo-Advisor von Basler Financials und DWS auf Platz eins mit einer kumulierten Performance von 18,27 Prozent.

Anbieter Performance
1 Jahr
Performance
2 Jahre
Performance
3 Jahre
Gebühren4
p.a.
Mindestanlage5
in Euro
Portfolio/Anlageklassen
Bevestor

10,21% 12,45% 16,77% 0,80% 1.000 "Select 25" (ETF, aktive Fonds): 25% Aktien/62,5% Anleihen/12,5% Rohstoffe
Cominvest n. a. n. a.  0,95% 3.000 "Ertrag" (ETF, ETC, aktive Fonds): 10% Aktien/90% Anleihen
Easyfolio  8,04% 9,28% 11,63% 0,65% keine "EASY 30" (ETF): 30% Aktien/70% Anleihen
Estably 20,48% 1,20%1,2 35.000 "Value 30" (Einzeltitel): 30% Aktien/60% Anleihen/10% Cash
Evergreen 7,56% 0,00% keine "Strategie 3" (Aktien- und Renten-Futures): durchschn. 26% Aktien und 74% Anleihen
Fidelity Wealth Expert 5,00% 7,10% 0,55% 5.000 "Sehr vorsichtig" (aktive Fonds): 10% Aktien/90% Anleihen
Fintego 9,72% 11,48% 17,81% 0,70% 2.500 "Ich will's konservativ" (ETF): 25% Aktien/70% Anleihen/5% Rohstoffe
Ginmon 9,07% 9,06% 15,33% 0,75% 50 "Strategie 3" (ETF, Anlageklassenfonds): 26% Aktien/69% Anleihen/2% Rohstoffe/3% Immobilien
Growney 6,67%
6,38% 9,47% 0,68%6 500 "grow20" (ETF): 20% Aktien/80% Anleihen
Investify 5,19% 5,80% 10,18% 1,00% 5.000 "Core_4" (ETF): 21% Aktien/77% Anleihen/2% Alternative Investments
Kapilendo 7,86% 10,83% 12,97% 0,70% 10.000 "Wertspeicher-Portfolio" (ETF, ETC, aktive Fonds): 16% Aktien/45% Anleihen/9% Rohstoffe/ 28% Absolute-Return Fonds/2% Liquidität
Liqid 4,26% 7,16% 11,77% 0,50%2 100.000 "Global 20" (ETF, ETC): 15% Aktien/80% Anleihen/2% Rohstoffe/3% Gold
Minveo 3,56% 4,18% 8,82% 1,00% 50 "Vorsichtig" (ETF, aktive Fonds, Einzeltitel): 10% Aktien/90% Anleihen
Monviso 10,37% 13,77% 18,27% 0,69% 400 "Sehr sicherheitsorientiert" (ETF): 28,5% Aktien /4,5% Alternative Investments/64,5% Anleihen/2,5% Geldmarkt
OLB (vormals Wüstenrot) 9,72% 11,48% 17,81% 0,70% 2.500 "Ich will´s konservativ" (ETF): 25% Aktien/70% Anleihen/5% Rohstoffe
Openbank Wealth 8,44% 9,40% 1,03% 500 "Shanghai" (ETF, aktive Fonds): 25,6% Aktien/40,7% Anleihen/25,5% Geldmarkt/8,2% Sachwerte
Pixit 5,74% 6,48% 13,45% 0,99% 100 "Substanz" (ETF): 15% Aktien/85% Anleihen
Quirion 7,06% 6,98% 9,11% 0,48%3 1.000 "20/80" (ETF, Anlageklassenfonds): 20% Aktien/80% Anleihen
Robin
(Deutsche Bank)
3,51% 7,09% 7,98% 0,75% 500 "VaR6" (ETF, ETC): 19,4% Aktien/29,9% Anleihen/2,5% Rohstoffe/48,2% Cash
Scalable 8,37% 4,68% 10,34% 0,75% 10.000 "VaR10" (ETF): 30,1% Aktien/58,1% Anleihen/5,1% Immobilien/4,7% Rohstoffe/2,1% Tagesgeld
Solidvest 7,23% 12,37% 17,34% 1,40%1,2 25.000 "25/75" (Einzeltitel): 24,45% Aktien/63,75% Anleihen/11,8% Cash
Visualvest 5,49% 7,46% 14,56% 0,60% 500 "VestFolio 2" (ETF, aktive Fonds): 20% Aktien/80% Anleihen
VTB Invest 6,85% 6,85% 0,70% 500 "20/80" (ETF): 20% Aktien/80% Anleihen
Warburg Navigator

7,65% 7,02% 10,87% 1,00%2 20.000 "Konservativ 30" (ETF, ETC, aktive Fonds): 31% Aktien/66% Anleihen/4% Liquidität
Whitebox 7,71% 9,81% 14,26% 0,95% 5.000 "Risikostufe 3" (ETF, ETC): 30% Aktien, 69% Anleihen/1% Cash
 

Nachhaltige Anlagestrategie defensiv

Anbieter Performance
1 Jahr
Performance
2 Jahre
Performance
3 Jahre
Gebühren4
p.a.
Mindestanlage
in Euro
Portfolio/Anlageklassen
Kapilendo 7,96% 10,92% 0,70% 10.000 "Wertspeicher-Portfolio Green" (ETF, ETC): 20% Aktien/69% Anleihen und Geldmarkt/8% Rohstoffe und Gold/3% Cash
Liqid 3,17% 0,50%2 100.000 "Impact 20" (ETF, ETC, aktive Fonds): 15% Aktien/80% Anleihen/5% Gold
Pax-Investify 4,06%  3,96%  1,00%  5.000 "Core2" (ETF, aktive Fonds): 9% Aktien/54% Anleihen/9% Alternative Investments/28% Geldmarkt
Quirion 7,27% 0,68% 5.000 "20/80 nachhaltig" (ETF, Anlageklassenfonds): 20% Aktien/80% Anleihen
Visualvest

6,80% 8,57% 14,44% 0,60% 500 "GreenFolio 2" (ETF, aktive Fonds): 21,4% Aktien/66,1% Anleihen/12,4% Geldmarkt
Vividam 14,95% 16,65% 1,18% 2.500 "Nachhaltig 30" (aktive Fonds): 30% Aktien/48% Anleihen/20% Multi Asset/2% Immobilien

Stichtag: 30. Juni 2021; rollierende Performance vor Vermögensverwaltungsgebühr laut Anbieter.

1plus zehn Prozent Gewinnbeteiligung;
2höhere Mindestanlage;
3bis zu 10.000 Euro sind im ersten Jahr kostenfrei
4bei einem Anlagebetrag von 12.000 Euro
5in Verbindung mit einem Sparplan senken manche Anbieter ihre Mindestanlage
6in den ersten drei Monaten kostenfrei
Risikohinweis: Bitte beachten Sie, dass historische Werte kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung sind!

 

Wertentwicklung mit ausgewogener Anlagestrategie

Auch in der ausgewogenen Anlagestrategie führt Estably weiter das Feld an, die Zwölf-Monats-Performance beträgt 33,54 Prozent. Auch bei zwei Jahren das gewohnte Bild: Vividam behält das Zepter mit einem Kursplus von 25,03 Prozent. Bei drei Jahren ziehen Fintego und sein White-Label-Partner OLB hauchdünn an Solidvest vorbei, mit einer Drei-Jahres-Performance von 25,03 Prozent.

Anbieter Performance
1 Jahr
Performance
2 Jahre
Performance
3 Jahre
Gebühren4
p.a.
Mindestanlage5
in Euro
Portfolio/Anlageklassen
Bevestor

16,56% 19,11% 24,12% 0,80% 1.000 "Select 50" (ETF, aktive Fonds): 50% Aktien/40% Anleihen/10% Rohstoffe
Cominvest

5,66% 14,13% 14,56 0,95% 3.000 "Wachstum" (ETF, ETC, aktive Fonds): 50% Aktien/50% Anleihen
Easyfolio 13,98% 13,93% 14,77% 0,65% keine "Easyfolio 50" (ETF): 50% Aktien/50% Anleihen
Estably 33,54% 1,20%1,2 35.000 "Value 60" (Einzeltitel): 60% Aktien/30% Anleihen/10% Cash
Evergreen 14,82% 0,00% keine "Strategie 7" (Aktien- und Renten-Futures): durchschn. 45% Aktien und 55% Anleihen
Fidelity Wealth Expert 18,95% 16,04% 0,55% 5.000 "Moderat" (aktive Fonds): 40% Aktien/60% Anleihen
Fintego 16,13% 17,61% 25,03% 0,70% 2.500 "Ich will streuen" (ETF): 45% Aktien/50% Anleihen/5 % Rohstoffe
Ginmon 18,37% 16,46% 22,91% 0,75% 50 "Strategie 6 (ETF, Anlageklassenfonds): 55% Aktien/37% Anleihen/3% Rohstoffe/5% Immobilien
Growney 15,82% 16,00% 20,51% 0,68%6 500 "grow50" (ETF): 50% Aktien/50% Anleihen
Investify 16,78% 17,06% 23,28% 1,00% 5.000 "Core_15" (ETF, ETC, aktive Fonds): 62% Aktien/35% Anleihen/3% Alternative Investments
Kapilendo 9,74% 13,41% 18,68% 0,70% 10.000 "Allwetter-ETF-Portfolio" (ETF, ETC): 30% Aktien/55% Anleihen und Geldmarkt/13% Rohstoffe und Gold/2% Cash
Liqid 13,98% 16,52% 22,18% 0,50%2 100.000 "Global 50" (ETF, ETC): 45% Aktien/50% Anleihen/2% Rohstoffe/3% Gold
Minveo 8,19% 11,68% 17,05% 1,00% 50 "Ausgewogen" (ETF, aktive Fonds, Einzeltitel): 40% Aktien/55% Anleihen/5% Rohstoffe
Monviso 15,21% 18,74% 23,85% 0,69% 400 "Sicherheitsorientiert" (ETF): 41% Aktien/5% Alternative Investments/52,5% Anleihen/1,5% Geldmarkt
OLB (vormals Wüstenrot) 16,13% 17,61% 25,03% 0,70% 2.500 "Ich will streuen" (ETF): 45% Aktien/50% Anleihen/5 % Rohstoffe
Openbank Wealth 14,89% 17,99% 1,03% 500 "Taipei" (ETF, aktive Fonds): 51,50 % Aktien/31,8% Anleihen/9,2% Geldmarkt/7,5% Sachwerte
Oskar 15,00% 19,70% 24,38% 0,80% 1.000 "Oskar 50" (ETF, ETC): 48,6% Aktien/33,9% Anleihen/15% Inflationsschutz
Pixit

13,75% 14,08% 22,50% 0,99% 100 "Ausgewogen" (ETF): 45% Aktien/55% Anleihen
Quirion 15,96% 13,90% 16,55% 0,48%3 1.000 "50/50" (ETF, Anlageklassenfonds): 50% Aktien/50% Anleihen
Robin
(Deutsche Bank)

5,67% 10,95% 11,39% 0,75% 500 "VaR9" (ETF, ETC): 31,6% Aktien/35,3% Anleihen/2,4% Rohstoffe/30,7% Cash
Scalable 12,47% 2,13% 6,74% 0,75% 10.000 "VaR15" (ETF): 42,9% Aktien/42,5% Anleihen/8,0% Immobilien/4,3% Rohstoffe/2,1% Tagesgeld
Solidvest 13,08% 18,92% 24,77% 1,40%1,2 25.000 "50/50" (Einzeltitel): 48,9% Aktien/42,5% Anleihen/8,6% Cash
Truevest 16,85% 12,45% 9,73% 1,95% 10.000 "Wachstum Trend 200" (aktive Fonds): 55% Aktien (+/-20%)/45% Anleihen (+/-20%)
Visualvest 13,28% 15,35% 21,84% 0,60% 500 "VestFolio 4" (ETF, aktive Fonds): 38% Aktien/58% Anleihen/4% Rohstoffe
VTB Invest 13,51% 12,83% 0,70% 500 "40/60" (ETF): 40% Aktien/60% Anleihen
Warburg Navigator

13,73% 12,17% 15,41% 1,00%2 20.000 "Ausgewogen 50" (ETF, ETC, aktive Fonds): 41% Aktien/56% Anleihen/4% Liquidität
Whitebox 16,55% 18,25% 23,20% 0,95% 5.000 "Risikostufe 6" (ETF, ETC): 60% Aktien, 39% Anleihen/1% Cash
 

Nachhaltige Anlagestrategie ausgewogen

Anbieter Performance
1 Jahr
Performance
2 Jahre
Performance
3 Jahre
Gebühren4
p.a.
Mindestanlage
in Euro
Portfolio/Anlageklassen
Kapilendo 11,85% 15,46% 0,70% 10.000 "Allwetter ETF-Portfolio Green" (ETF): 30% Aktien/55% Anleihen und Geldmarkt/13% Rohstoffe und Gold/2% Cash
Liqid 13,91% 19,77% 0,50%2 100.000 "Impact 50" (ETF, ETC, aktive Fonds): 45% Aktien/50% Anleihen/5% Gold
Pax-Investify 12,90% 14,45% 1,00% 5.000 "Core4" (ETF, aktive Fonds): 31% Aktien/48% Anleihen/20% Alternative Investments
Quirion 15,35% 0,68% 5.000 "50/50 nachhaltig" (ETF, Anlageklassenfonds): 50% Aktien/50% Anleihen
Visualvest

14,88% 17,82% 24,74% 0,60% 500 "GreenFolio 4" (ETF, aktive Fonds): 48% Aktien/44% Anleihen/8% Geldmarkt
Vividam 22,44% 25,03% 1,18% 2.500 "Nachhaltig 50" (aktive Fonds): 50% Aktien/35% Anleihen/12% Multi Asset/3% Immobilien

Stichtag: 30. Juni 2021; rollierende Performance vor Vermögensverwaltungsgebühr laut Anbieter.
1plus zehn Prozent Gewinnbeteiligung; 
2höhere Mindestanlage; 
3bis zu 10.000 Euro sind im ersten Jahr kostenfrei
4bei einem Anlagebetrag von 12.000 Euro;
5in Verbindung mit einem Sparplan senken manche Anbieter ihre Mindestanlage
6in den ersten drei Monaten kostenfrei

Risikohinweis: Bitte beachten Sie, dass historische Werte kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung sind!

 

Wertentwicklung mit offensiver Anlagestrategie

Auch in der offensiven Strategie bleibt Estably unangefochten an der Spitze, mit einer Zwölf-Monats-Performance von 47,80 Prozent. Bei zwei Jahren klettert Vividam auf den ersten Rang, die kumulierte Performance liegt bei 45,32 Prozent. Bei drei Jahren springen Fintego und OLB auf die Spitzenposition, mit einem Kursplus von 44,16 Prozent.

Anbieter Performance
1 Jahr
Performance
2 Jahre
Performance
3 Jahre
Gebühren4
p.a.
Mindestanlage5
in Euro
Portfolio/Anlageklassen
Bevestor

21,92% 23,59% 28,79% 0,80% 1.000 "Select 65" (ETF, aktive Fonds): 65% Aktien/30% Anleihen/5 % Rohstoffe
Cominvest 9,93% 21,55% 20,08% 0,95% 3.000 "Dynamik" (ETF, ETC, aktive Fonds): 80% Aktien/20% Anleihen
Easyfolio 19,94% 21,59% 22,10% 0,65% keine "Easyfolio 70" (ETF): 70% Aktien/30% Anleihen
Estably 47,80% 1,20%1,2 35.000 "Value 100" (Einzeltitel): 90% Aktien/10% Cash
Evergreen 19,17% 0,00% keine "Strategie 10" (Aktien- und Renten-Futures): durchschn. 55% Aktien und 45% Anleihen
Fidelity Wealth Expert 34,84% 28,89% 0,55% 5.000 "Sehr risikofreudig" (aktive Fonds): 90% Aktien/10% Anleihen
Fintego 32,76% 34,12% 44,16% 0,70% 2.500 "Ich will alles" (ETF): 90% Aktien/10 % Rohstoffe
Ginmon 28,81% 23,45% 24,99% 0,75% 50 "Strategie 9 (ETF, Anlageklassenfonds): 80% Aktien/8% Anleihen/5% Rohstoffe/7% Immobilien
Growney 32,26% 32,85% 40,02% 0,68%6 500 "grow100" (ETF): 100% Aktien
Investify 30,98% 30,62% 37,69% 1,00% 5.000 "Core_24" (ETF, ETC, aktive Fonds): 100% Aktien
Liqid 27,86% 28,64% 35,31% 0,50%2 100.000 "Global90" (ETF, ETC): 85% Aktien/10% Anleihen/2% Rohstoffe/3% Gold
Minveo 11,76% 19,82% 26,68% 1,00% 50 "Zielstrebig" (ETF, aktive Fonds, Einzeltitel): 70% Aktien/15% Anleihen/15% Rohstoffe
Monviso 28,39% 33,01% 41,02% 0,69% 400 "Sehr ertragsorientiert" (ETF): 78,5% Aktien/4,5% Alternative Investments/16% Anleihen/1% Geldmarkt
OLB (vormals Wüstenrot) 32,76% 34,12% 44,16% 0,70% 2.500 "Ich will alles" (ETF): 90% Aktien/10% Rohstoffe
Openbank Wealth 18,20% 20,35% 1,03% 500 "New York" (ETF, aktive Fonds): 63,6% Aktien/25,5% Anleihen/3,4% Geldmarkt/7,5% Sachwerte
Oskar 29,00% 29,90% 34,76% 0,80% 1.000 "Oskar 90" (ETF, ETC): 90% Aktien/5% Anleihen/5% Inflationsschutz
Pixit

27,84% 27,71% 38,80% 0,99% 5.000 "Wachstum" (ETF): 95% Aktien/5% Anleihen
Quirion 28,09% 22,20% 25,65% 0,48%3 1.000 "90/10" (ETF, Anlageklassenfonds): 90% Aktien/10% Anleihen
Robin 
(Deutsche Bank)
12,67% 18,13% 12,91% 0,75% 500 "VaR20" (ETF, ETC): 76,6% Aktien/20,4% Anleihen/3% Cash
Scalable 17,92% 3,65% 7,52% 0,75% 10.000 "VaR22" (ETF): 64,1% Aktien/21,8% Anleihen/7,8% Immobilien/4,1% Rohstoffe/2,2% Tagesgeld
Solidvest 25,01% 31,72% 39,30% 1,40%1,2 25.000 "100/0" (Einzeltitel): 97,8% Aktien/2,2% Cash
Truevest 25,44% 16,29% 13,08% 1,95% 10.000 "VIP Trend 200" (aktive Fonds): 80% Aktien (+/-20%)/max. 10% Rohstoffe/ max. 10% Hedgedachfonds /Absolute Return Fonds
Visualvest 23,83% 26,32% 31,67% 0,60% 500 "VestFolio 6" (ETF, aktive Fonds): 66% Aktien/27% Anleihen/7% Rohstoffe
VTB Invest 32,96% 31,37% 0,70% 500 "100/0" (ETF): 100% Aktien
Warburg Navigator

24,51% 20,19% 23,11% 1,00%2 20.000 "Offensiv 90" (ETF, ETC, aktive Fonds): 89% Aktien/9% Anleihen/2% Liquidität
Whitebox 25,70% 24,90% 29,81% 0,95% 5.000 "Risikostufe 10" (ETF, ETC): 95% Aktien, 4% Anleihen/1% Cash
 

Nachhaltige Anlagestrategie offensiv

Anbieter Performance
1 Jahr
Performance
2 Jahre
Performance
3 Jahre
Gebühren4
p.a.
Mindestanlage
in Euro
Portfolio/Anlageklassen
Liqid 29,58% 33,12% 0,50%2 100.000 "Impact 90" (ETF, ETC, aktive Fonds): 85% Aktien/10% Anleihen/5% Gold
Pax-Investify 24,23% 28,58% 1,00% 5.000 "Core6" (ETF, aktive Fonds): 79% Aktien/17% Anleihen/2% Alternative Investments
Quirion 26,23% 0,68%  5.000  "90/10 nachhaltig" (ETF, Anlageklassenfonds): 90% Aktien/10% Anleihen
Visualvest

24,96% 29,63% 37,86% 0,60% 500 "GreenFolio 6" (ETF, aktive Fonds): 72,3% Aktien/23,3% Anleihen/4,4% Geldmarkt
Vividam 40,38% 45,32% 1,08% 2.500 "Nachhaltig 100" (aktive Fonds): 94% Aktien/5% Immobilien

Stichtag: 30. Juni 2021; rollierende Performance vor Vermögensverwaltungsgebühr laut Anbieter.
1plus zehn Prozent Gewinnbeteiligung;
2höhere Mindestanlage;
3bis zu 10.000 Euro sind im ersten Jahr kostenfrei
4bei einem Anlagebetrag von 12.000 Euro;
5in Verbindung mit einem Sparplan senken manche Anbieter ihre Mindestanlage
6in den ersten drei Monaten kostenfrei

Risikohinweis: Bitte beachten Sie, dass historische Werte kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung sind!

 

Warum weisen wir die Performance vor Vermögensverwaltungsgebühr aus?

Der Grund ist einfach: Damit der Anleger die bestmögliche Vergleichbarkeit erhält. Bei den Performance-Kennzahlen, die bislang am Markt kursieren, werden die Wertentwicklungen in der Regel nach sämtlichen Kosten ausgewiesen – also inklusive Vermögensverwaltungsgebühr. Allerdings staffeln etliche Robos ihre Servicegebühren nach Anlagebeträgen. Anbieter Fintego etwa berechnet seine Gebühren wie folgt: Bis 10.000 Euro werden 0,90 Prozent pro Jahr fällig, ab 10.000 Euro 0,70 Prozent, ab 50.000 Euro 0,40 Prozent und ab einer Million Euro sinkt die Vermögensverwaltungsgebühr auf 0,30 Prozent des Anlagevolumens. Somit kann es sein, dass Anleger mit ein und demselben Portfolio eine unterschiedliche Rendite erzielen, nur weil sie ihr Anlagevolumen ändern.

Manche Anbieter wie Quirion oder Scalable Capital erheben eine fixe Servicegebühr. Das heißt, der prozentuale Anteil der Kosten sinkt nicht mit steigenden Anlagebeträgen, sondern bleibt über alle Volumina gleich. Hinzu kommt, dass bei Quirion bis zu 10.000 Euro im ersten Jahr kostenfrei angelegt werden können.

Auch bei Anbietern, die ihre Gebühren staffeln, gibt es unterschiedliche Verfahrensweisen. Dafür ein Beispiel: Robo A und Robo B erheben jeweils für Anlagebeträge bis 25.000 Euro eine Servicegebühr von 1,0 Prozent pro Jahr. Ab 25.000 Euro sinken die Kosten bei beiden Anbietern auf 0,8 Prozent. Während Robo A die günstigere Gebühr jedoch auf den Gesamtbetrag von 50.000 Euro berechnet (0,8 Prozent von 50.000 Euro = 400 Euro), fallen bei Robo B für die ersten 25.000 Euro 1,0 Prozent an (250 Euro), für die weiteren 25.000 Euro werden 0,8 Prozent in Rechnung gestellt (200 Euro). Somit muss der Anleger bei Robo B 50 Euro mehr auf den Tisch legen als bei Robo A – für den gleichen Anlagebetrag und die auf den ersten Blick identische Vermögensverwaltungsgebühr.

Diese unterschiedlichen Herangehensweisen bei der Gebührengestaltung haben uns schließlich dazu veranlasst, diese Kosten gesondert auszuweisen. Dadurch erhält der Verbraucher einen objektiveren Vergleich, als wenn die zugrunde liegende Performance nur auf einer Momentaufnahme eines bestimmten Anlagevolumens beruhen würde.

Wir weisen stattdessen die Performance nach Produktkosten aus, die zwar bei jedem Anbieter auch unterschiedlich hoch ausfallen, aber vom Anleger nicht direkt abgeführt werden, sondern bereits in den Fondskursen berücksichtigt sind. Eine Ausnahme stellen die Robo-Advisor Estably und Solidvest dar: Hier fallen keine laufenden Produktkosten an, da beide Anbieter in Einzeltitel investieren und nicht in Fonds. Dafür liegt die Vermögensverwaltungsgebühr bei beiden Robos auch höher als beim Marktdurchschnitt. Dazu kommt jeweils noch eine erfolgsabhängige Gebühr, eine sogenannte Performance Fee, in Höhe von zehn Prozent (High Water Mark) pro Jahr. Die Gebühr wird immer dann fällig, wenn der Depotstand am Jahresende höher ausfällt als im Jahr zuvor. Wie viele Kosten einem die beste Performance schließlich wert ist, muss jeder Verbraucher bei seiner Renditeberechnung für sich selbst abwägen.

 

Rollierende Performance für ein, zwei und drei Jahre

In unserem Vergleich weisen wir die sogenannte rollierende Performance aus, also die zum Stichtag ermittelte Wertentwicklung für die vergangenen zwölf, 24 und 36 Monate. Kürzere Betrachtungszeiträume halten wir nicht für angemessen, da kurzfristig immer höhere Schwankungen auftreten können, was aber noch nichts über die nachhaltige Performancequalität aussagt. Die Daten, die wir von den Anbietern erhalten, werden von uns monatlich aktualisiert. Da manche Robos noch recht jung am Markt sind, können noch nicht alle Anbieter Performancezahlen für zwei oder drei Jahre vorlegen. Die entsprechenden Felder bleiben dann vorerst unausgefüllt. 

 

Wo ist der Unterschied zwischen Performance und Rendite?

Die Performance berücksichtigt die Wertentwicklung der Portfolios inklusive wiederangelegter Dividenden und Zinszahlungen sowie Cash-Positionen. Abgeltungssteuern, mögliche Freistellungsaufträge und die Gebühren für die Vermögensverwaltung sind in der Performance nicht berücksichtig. Im Unterschied zur Performance weist die Rendite den realen Wertzuwachs aus, der unterm Strich – also nach Abzug von Steuern und Servicegebühren – beim  Anleger hängenbleibt. 

 

Welche Renditen sind mit Robo-Advisor möglich?

Wenn Sie wissen wollen, wie viel Rendite die Robo-Advisor bringen, bietet unser Performance-Vergleich eine gute Orientierung. Allerdings müssen Sie hier noch die jeweilige Servicegebühr pro Jahr und die Kapitalertragsssteuern abziehen. Letztere können durch das Ausschöpfen des Sparerpauschbetrags gemindert werden.

Günstige Kosten, satte Renditen – das versprechen sogenannte Robo-Advisor. Wie die digitalen Vermögensverwalter genau funktionieren lesen Sie in unserem Ratgeber Robo-Advisor.

Für unseren Performance-Vergleich haben wir drei fiktive Anlegertypen ins Rennen geschickt: "Typ Vorsichtig", "Typ Ausgewogen" und "Typ Risiko". Auf Grundlage dieser drei Profile haben uns die Robos jeweils drei Portfolios vorgeschlagen, für die sie uns monatlich die Wertentwicklungen berichten.

Typ Vorsichtig

Typ Ausgewogen

Typ Risiko

Horst ist 60 Jahre alt, verheiratet und hat zwei Kinder, die nicht mehr zu Hause wohnen. Als angestellte Führungskraft verdient er 5.000 Euro netto pro Monat. Seine fixen Ausgaben betragen monatlich 2.000 Euro. Neben dem schuldenfreien Eigenheim mit einem Verkehrswert von circa 500.000 Euro verfügt Horst über ein Vermögen von 90.000 Euro. Mit dem Ziel, für sein Alter vorzusorgen, will Horst 50.000 Euro anlegen.

Hohe Risiken ist er nicht bereit einzugehen. Bei Verlusten von fünf Prozent wird er bereits nervös, bei einem Minus von zehn Prozent würde Horst die Reißleine ziehen. Seine gewünschte Anlagedauer beträgt zehn Jahre. Über Erfahrungen im Umgang mit Finanzdienstleistungen wie Anlageberatung und Vermögensverwaltung verfügt er nicht, ebenso wenig wie mit Wertpapieren.
Birgit ist 48 Jahre alt, verheiratet, kinderlos, arbeitet als Angestellte und verfügt über ein monatliches Nettoeinkommen von 4.500 Euro. Ihre monatlichen Ausgaben für Miete, Telefon, Versicherungen, Nebenkosten, Essen, Hobby etc. betragen 2.800 Euro, womit ihr 1.700 Euro zur freien Verfügung stehen. Ihre finanziellen Reserven reichen für drei Monate. 50.000 Euro hat Birgit auf einem Tagesgeldkonto angelegt.

Um einen kontinuierlichen Vermögensaufbau zu erwirtschaften, will sie davon 30.000 Euro in andere Anlageklassen investieren über eine Dauer von 15 Jahren. Ihre Schmerzgrenze für akzeptable Verluste liegt bei fünfzehn Prozent. Finanzdienstleistungen wie Anlageberatung oder Vermögensverwaltung hat sie bisher noch nicht in Anspruch genommen und sie verfügt über keinerlei Wertpapiererfahrung.
Tobias ist 25 Jahre jung, Single und verdient als Angestellter 3.000 Euro netto pro Monat. Seine fixen Ausgaben betragen monatlich 1.500 Euro und die finanziellen Reserven reichen für drei Monate. Sein frei verfügbares Vermögen beträgt 25.000 Euro. 15.000 Euro hat er fest angelegt, womit es nicht frei verfügbar ist. Tobias möchte 25.000 Euro für 20 Jahre anlegen und verfolgt eine risikoreiche Anlagestrategie mit dem Ziel, möglichst hohe Gewinne zu erzielen.

Seine Erfahrungen sind hoch im Umgang mit Anlageberatung, Vermögensverwaltung und Online-Brokerage. Auch mit Aktien, Fonds, Anleihen, Zertifikaten und Rohstoffen kennt er sich gut aus. Entsprechend machen ihn hohe Schwankungen nicht nervös und auch bei starken Kurseinbrüchen hält er weiterhin an seiner Anlagestrategie fest.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Über den Autor Sebastian Schick
nach seinem Studium für das Lehramt an Gymnasien mit der Fächerkombination Deutsch/Latein/Geschichte in Würzburg und Berlin entschied sich Sebastian Schick für den Journalismus. 2005 absolvierte er die Ausbildung zum Rundfunkjournalisten an der Akademie für Neue Medien in Kulmbach. Direkt im Anschluss volontierte er beim Deutschen Anleger Fernsehen (DAF), wo er sich in seiner zehnjährigen Laufbahn ein umfangreiches Fachwissen zum Thema Geldanlage und Börse aneignete. Zuletzt baute er als Chefredakteur in Kooperation mit dem Kurier Medienhaus den österreichischen TV-Sender DAF Austria mit auf. Bei biallo.de schreibt er als Redakteur über das Thema Kredit und Geldanlage. 
  Sebastian Schick
Powered by Telsso Clouds