Zinsen aus Schweden Festgeld: Klarna legt nochmal deutlich nach

Gute Nachricht für Sparer: Die schwedische Klarna Bank legt bei einjährigem Festgeld erneut eine Schippe drauf und bietet ab sofort 1,20 Prozent pro Jahr.

Mehr erfahren
Zinsmarkt Bausparkasse dreht ordentlich an den Festgeldzinsen

Die Bausparkasse Mainz macht mit einer Zinserhöhung von sich reden. Auch in Sachen Tagesgeld gibt es positive Neuigkeiten. So hat eine Direktbank ihren Aktionszins verlängert.

Mehr erfahren
Geldanlage Festgeld: Neuer Spitzenreiter bei zwei und drei Jahren

Eine französische Großbank hebt die Festgeldzinsen an. Damit gibt es bei den Laufzeiten von zwei und drei Jahren einen neuen Spitzenreiter im Festgeld-Vergleich von biallo.de.

Mehr erfahren
Festgeld-Aktion Nur noch bis 15. Februar: 1,20 Prozent für zweijähriges Festgeld

Eine Direktbank aus Holland hat ihre Festgeld-Konditionen deutlich nach oben geschraubt. Für zwei Jahre winken aktuell 1,20 Prozent pro Jahr. Allerdings müssen sich Anleger sputen.

Mehr erfahren
Festgeld & Fonds Lohnen Kombiprodukte? Festgeld & Fonds Lohnen sich Kombiprodukte?

Weil die Sparzinsen im Keller sind, koppeln Banken Zinsgarantien mit chancenreichen Investments. Überzeugt der Mix aus Festgeld und Fonds?

Mehr erfahren
Geldanlage Tagesgeld auf amerikanische Art Geldanlage Tagesgeld auf amerikanische Art

Der US-Dollar legt einen Höhenflug hin. Geht das so weiter, ist es ein Turbo für Tagesgeld und Festgeld in dieser Währung. Hier ein Beispiel:

Mehr erfahren
  • 1
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein:
Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Regeln für das Schreiben von Kommentaren:

  1. Kommentieren Sie sachlich und ohne persönliche Angriffe.
  2. Verfassen Sie keine Beiträge mit strafbarem, diskriminierendem, rassistischem, anstößigem, beleidigendem oder kommerziellem Inhalt und verweisen Sie nicht auf Seiten mit solchem Inhalt.
  3. Stellen Sie weder zu lange Texte noch Bilder ein, außer, wenn es unbedingt nötig ist.
  4. Veröffentlichen Sie keine personenbezogenen Daten Dritter, wie Namen, Adressen, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen.
  5. Wenn Sie persönliche Mitteilungen oder Texte anderer Verfasser einstellen oder Kommentare anderweitig veröffentlichen möchten, beachten Sie die Rechte Dritter. Bei einer Verletzung dieser Rechte (z.B. Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht, Datenschutz) haften Sie.
  6. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Benutzernamen frei zu wählen. Sie sollten aber im eigenen Interesse markenrechtlich geschützte Namen vermeiden.

Quelle: www.datenschutzbeauftragter-info.de