Steuer-Serie Teil 7 Anlage R: So füllen Rentner die Steuererklärung aus

Das Formular schaut schlimmer aus, als es ist. Wir erklären Schritt für Schritt, wie Rentner die Anlage R der Steuererklärung ausfüllen.

Mehr erfahren
Steuer-Serie Teil 6 Update: 16.07.2019 Steuererklärung 2018: Mit der Anlage Vorsorgeaufwand Steuern sparen

Wer für das Alter vorgesorgt oder Kapitalerträge erzielt hat, sollte die Anlagen Vorsorgeaufwand, AV und KAP in der Steuererklärung nicht vergessen.

Mehr erfahren
Steuer-Serie Teil 5 Update: 15.07.2019 Steuererklärung 2018: Steuern sparen mit Anlage K

Die Anlage K sollten Steuerzahler mit Kind sorgfältig ausfüllen: Profitieren Sie von Freibeträgen und holen Sie sich Ausgaben für Ausbildung, Betreuung und Co. vom Fiskus zurück.

Mehr erfahren
Steuer-Serie Teil 4 Update: 12.07.2019 Steuererklärung 2018: In Anlage N mit Werbungskosten Steuern sparen

In der der Steuererklärung können Arbeitnehmer Werbungskosten geltend machen. Was alles darunter fällt und wo Sie die Posten eintragen, erfahren Sie in Teil 4 unserer Steuer-Serie.

Mehr erfahren
Steuer-Serie Teil 3 Update: 12.07.2019 Steuererklärung 2018: Steuerabzug durch außergewöhnliche Belastungen

Im dritten Teil unserer großen Steuer-Serie geht es um außergewöhnliche Belastungen. Wir zeigen, welche Posten der Fiskus anerkennt und wo Sie diese im Mantelbogen eintragen.

Mehr erfahren
Neuregelungen im Juli Kindergeld, Rente, E-Bonus: Das ändert sich für Verbraucher im Juli

Ab Juli können sich Rentner, Eltern und Geringverdiener über mehr Geld freuen. Außerdem soll sich der Anlegerschutz verbessern. Alle wichtigen Neuerungen auf einen Blick.

Mehr erfahren
Besser als Wohnrecht Update: 12.06.2019 Nießbrauch: Immobilie überschreiben und darin wohnen bleiben

Wer seinen Kindern zu Lebzeiten das Eigenheim überträgt, spart Steuern für den Nachwuchs. Als Absicherung für den Schenker kommt der sogenannte Nießbrauch ins Spiel.

Mehr erfahren
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein:
Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Regeln für das Schreiben von Kommentaren:

  1. Kommentieren Sie sachlich und ohne persönliche Angriffe.
  2. Verfassen Sie keine Beiträge mit strafbarem, diskriminierendem, rassistischem, anstößigem, beleidigendem oder kommerziellem Inhalt und verweisen Sie nicht auf Seiten mit solchem Inhalt.
  3. Stellen Sie weder zu lange Texte noch Bilder ein, außer, wenn es unbedingt nötig ist.
  4. Veröffentlichen Sie keine personenbezogenen Daten Dritter, wie Namen, Adressen, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen.
  5. Wenn Sie persönliche Mitteilungen oder Texte anderer Verfasser einstellen oder Kommentare anderweitig veröffentlichen möchten, beachten Sie die Rechte Dritter. Bei einer Verletzung dieser Rechte (z.B. Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht, Datenschutz) haften Sie.
  6. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Benutzernamen frei zu wählen. Sie sollten aber im eigenen Interesse markenrechtlich geschützte Namen vermeiden.

Quelle: www.datenschutzbeauftragter-info.de