Die kleine Schwester der Wohnimmobilie Garagen als Geldanlage

Es muss nicht immer gleich eine Wohnung oder ein Haus sein. Auch vermietete Garagen können sich als Geldanlage eignen. Chancen und Risiken eines solchen Investments.

Mehr erfahren
Zinspolitik EZB-Chef Draghi treibt Bauzinsen weiter Richtung Süden

Die Europäische Zentralbank verschiebt die Zinswende erneut nach hinten – zum Leidwesen der Sparer. Die Häuslebauer freut’s.

Mehr erfahren
Wohneigentum KfW senkt Zinsen

Die Baudarlehen sind weiterhin sehr günstig. Um die Bautätigkeit in Deutschland zu erhöhen, hat sich die KfW entschlossen, ihre Konditionen in einigen Programmen zu verbessern.

Mehr erfahren
Verbraucherrecht Immobilienverkauf: Wenn der Käufer die Zeche prellt

Wenn der Käufer Ihrer Immobilie nicht fristgerecht oder gar nicht zahlt, haben Sie einige Möglichkeiten, Ihre Rechte durchzusetzen. Am besten ist es, sich im Vorfeld abzusichern.

Mehr erfahren
Immobilientausch Biete großes Haus gegen bequeme Stadtwohnung

Sie wollen Ihre Immobilie verkaufen und suchen ein zur Lebensplanung besser passendes Objekt? Das kann sich hinziehen. Ein alternativer Weg: der Immobilientausch.

Mehr erfahren
Kostenfallen beim Hausbau So zahlen Bauherren nicht drauf

Falsche Planung, Pfusch und Terminverschiebungen treiben die Kosten beim Bau des Eigenheims nach oben. Doch Häuslebauer können vorbeugen.

Mehr erfahren
Immobilienbau Neues Bauvertragsrecht: "Meilenstein für Verbraucherschutz"

Seit Jahresbeginn gilt das neue Bauvertragsrecht. Bauherren erhalten mehr Planungssicherheit, was auch Vorteile bei der Baufinanzierung bringt.

Mehr erfahren
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein:
Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Regeln für das Schreiben von Kommentaren:

  1. Kommentieren Sie sachlich und ohne persönliche Angriffe.
  2. Verfassen Sie keine Beiträge mit strafbarem, diskriminierendem, rassistischem, anstößigem, beleidigendem oder kommerziellem Inhalt und verweisen Sie nicht auf Seiten mit solchem Inhalt.
  3. Stellen Sie weder zu lange Texte noch Bilder ein, außer, wenn es unbedingt nötig ist.
  4. Veröffentlichen Sie keine personenbezogenen Daten Dritter, wie Namen, Adressen, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen.
  5. Wenn Sie persönliche Mitteilungen oder Texte anderer Verfasser einstellen oder Kommentare anderweitig veröffentlichen möchten, beachten Sie die Rechte Dritter. Bei einer Verletzung dieser Rechte (z.B. Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht, Datenschutz) haften Sie.
  6. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Benutzernamen frei zu wählen. Sie sollten aber im eigenen Interesse markenrechtlich geschützte Namen vermeiden.

Quelle: www.datenschutzbeauftragter-info.de