Test Anlageberatung Teil 6 Postbank Fondsanlage: Kein Fonds schlägt den Gesamtmarkt

Wie legt man 50.000 Euro aus einer Erbschaft am besten an? In Teil 6 unserer Serie testen wir die Wertpapierberatung einer Münchner Postbank-Filiale.

Mehr erfahren
Geldanlagen in "exotischen" Märkten China mehr als ein Geheimtipp: Alle Zeichen stehen auf Rot

China ist nicht nur als Absatzmarkt für deutsche Produkte extrem wichtig – es ist auch für Anleger längst viel mehr als ein Geheimtipp.

Mehr erfahren
Fragwürdiges Vorsorgekonzept Verbraucherzentrale verklagt Versicherung

Die Verbraucherzentrale Hamburg hält die Rentenversicherung Indexselect für eine "Mogelpackung". Jetzt klagt sie gegen die Allianz.

Mehr erfahren
Volksbank Reutlingen Verbraucherschutz: Abmahnung für Negativzins-Bank

Der Preisaushang der Volksbank Reutlingen weist Negativzinsen für Tages- und Festgeld aus. Verbraucherschützer laufen Sturm.

Mehr erfahren
Anlageberatung Teil 5 Münchner Bank: "Index-Schmuser" für Genossen

50.000 Euro geerbt – wie das Kapital anlegen? In Teil 5 der Serie rät die genossenschaftliche Münchner Bank biallo.de zu Wertpapieren, die Zweifel wecken.

Mehr erfahren
Denkmalimmobilie Sicherer Vermögenswert mit Inflationsschutz

Zinsdürre, Wackelbörsen, Inflationsverluste – Wer sein Geld sicher und rentabel anlegen will, hat es schwer. Eine solide Alternative sind Immobilien, vor allem Denkmalimmobilien.

Mehr erfahren
Test Anlageberatung Teil 4 Stadtsparkasse: Gute Beratung, teure Fonds

Die persönliche Beratung in der Filiale ist das Brot-und-Butter-Geschäft der Stadtsparkasse München. Wir haben die Beratungskompetenz der Münchner unter die Lupe genommen.

Mehr erfahren
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein:

Regeln für das Schreiben von Kommentaren:

  1. Kommentieren Sie sachlich und ohne persönliche Angriffe.
  2. Verfassen Sie keine Beiträge mit strafbarem, diskriminierendem, rassistischem, anstößigem, beleidigendem oder kommerziellem Inhalt und verweisen Sie nicht auf Seiten mit solchem Inhalt.
  3. Stellen Sie weder zu lange Texte noch Bilder ein, außer, wenn es unbedingt nötig ist.
  4. Veröffentlichen Sie keine personenbezogenen Daten Dritter, wie Namen, Adressen, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen.
  5. Wenn Sie persönliche Mitteilungen oder Texte anderer Verfasser einstellen oder Kommentare anderweitig veröffentlichen möchten, beachten Sie die Rechte Dritter. Bei einer Verletzung dieser Rechte (z.B. Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht, Datenschutz) haften Sie.
  6. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Benutzernamen frei zu wählen. Sie sollten aber im eigenen Interesse markenrechtlich geschützte Namen vermeiden.

Quelle: www.datenschutzbeauftragter-info.de