Wertpapierhandel Trade Republic: Smartphone-Broker führt kostenlose ETF-Sparpläne ein

Das Warten hat ein Ende: Der Discount-Broker Trade Republic bietet ab sofort auch kostenlose ETF-Sparpläne. Anleger können bereits mit 25 Euro pro Monat einsteigen.

Mehr erfahren
Zinspolitik Draghi geht – die Nullzinsen bleiben

Der Chef der Europäischen Zentralbank hört zum 31. Oktober auf. Seine Nachfolgerin wird Christine Lagarde. Sie dürfte Draghis Zinspolitik beibehalten.

Mehr erfahren
Weltwirtschaft Währungsfonds sieht Risiken für die Finanzstabilität

Der Währungsfonds warnt davor, dass niedrige Zinsen Investoren zu riskanteren Investitionen verleiten können. Dies berge die Gefahr einer Krise und gefährde das Wachstum.

Mehr erfahren
Altersvorsorge Aktien im Rentenalter? Diese sechs Gründe sprechen dafür!

Aktien sind zu riskant für Rentner? Von wegen! Wir zeigen sechs Gründe, warum es sich gerade für Senioren lohnt, einen Teil ihres Vermögens in Wertpapieren anzulegen.

Mehr erfahren
EZB-Zinskurs Negativzinsen: Sparkassen-Präsident rechnet mit Draghi ab

In einem persönlich gehaltenen Brief giftet der Präsident des Sparkassenverbandes gegen EZB-Chef Mario Draghi. Müssen bald auch Kleinsparer Strafzinsen zahlen?

Mehr erfahren
Umfrage zum Sparverhalten Deutsche setzen auf Sicherheit statt Rendite

Laut einer Umfrage des Bankenverbandes setzen deutsche Sparer nach wie vor auf konservative Geldanlagen. Auch das Thema Nachhaltigkeit spielt eine untergeordnete Rolle.

Mehr erfahren
Sparverträge Musterfeststellungsklage gegen die Sparkasse Leipzig

Die Sparkasse Leipzig hat laut der Verbraucherzentrale Sachsen ihren Prämiensparern jahrelang zu wenig Zinsen bezahlt. Der Sparkasse drohen hohe Zinsnachzahlungen.

Mehr erfahren
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein:
Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Regeln für das Schreiben von Kommentaren:

  1. Kommentieren Sie sachlich und ohne persönliche Angriffe.
  2. Verfassen Sie keine Beiträge mit strafbarem, diskriminierendem, rassistischem, anstößigem, beleidigendem oder kommerziellem Inhalt und verweisen Sie nicht auf Seiten mit solchem Inhalt.
  3. Stellen Sie weder zu lange Texte noch Bilder ein, außer, wenn es unbedingt nötig ist.
  4. Veröffentlichen Sie keine personenbezogenen Daten Dritter, wie Namen, Adressen, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen.
  5. Wenn Sie persönliche Mitteilungen oder Texte anderer Verfasser einstellen oder Kommentare anderweitig veröffentlichen möchten, beachten Sie die Rechte Dritter. Bei einer Verletzung dieser Rechte (z.B. Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht, Datenschutz) haften Sie.
  6. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Benutzernamen frei zu wählen. Sie sollten aber im eigenen Interesse markenrechtlich geschützte Namen vermeiden.

Quelle: www.datenschutzbeauftragter-info.de