Anlageklasse P2P-Kredit: Alternative im Anlagenotstand?

Privatkredite von Mensch zu Mensch Anlageklasse P2P-Kredit: Alternative im Anlagenotstand?

Tim Stockschläger
von Tim Stockschläger
18.07.2018
Auf einen Blick
  • P2P-Kredite bieten Investoren oft Renditen im hohen einstelligen Prozent-Bereich.

  • Die Sicherheitsmechanismen der Plattformen schwanken je nach Anbieter sehr stark.

  • Algorithmen erleichtern die Anlage und Diversifikation in viele verschiedene Kredite.
Artikelbewertung
Teilen
Schrift

Die Zinswende ist zu einem "Running Gag" mutiert und Anleger suchen verzweifelt nach Investitionsmöglichkeiten. Das Tagesgeld ist schon lange keine echte Option mehr. Und auch das Festgeld bringt bei den meisten Anbietern nur noch mickrige Renditen. Eine mögliche Alternative: Leihen Sie das Geld doch einmal Ihrem Nachbarn aus dem In- oder Ausland.

Was P2P-Kredite sind und wie Sie davon profitieren

P2P-Plattformen führen Investoren und Kreditsuchende zusammen. P2P oder ausgeschrieben Peer-to-Peer heißt, dass private Investoren ihr Geld konkret einer anderen Privatperson leihen oder seltener, einem Unternehmen. Zu den bekanntesten Anbietern gehören etwa die Kreditmarktplätze Auxmoney oder Mintos.

Die Anleger können oft konkret auswählen, wem sie das Geld geben. Investoren wählen nicht nach Name und Passfoto, sondern die Plattform stellt anonymisierte Daten zur Verfügung: Herkunft, Geschlecht und Alter stehen oftmals direkt neben dem Kreditbetrag. Anleger erhalten so das Gefühl, mit Ihrem Geld "etwas sinnvolles” zu unternehmen und andere Menschen zu unterstützen. Zugleich bieten die Zinssätze oft noch attraktive Renditen zwischen drei und zwölf Prozent im Jahr.

Im Umkehrschluss bedeuten die hohen Zinssätze natürlich auch, dass die Kreditnehmer deutlich höhere Zinsen zahlen als bei konventionellen Banken. Die Plattformen nutzen jedoch andere Vergabe-Mechanismen, sodass Verbrauchern auch noch ein Kredit gewährt wird, wo Banken schon abwiegeln. Dieses höhere Risiko wird wiederum durch einen höheren Zinssatz ausgeglichen.

Stets die aktuellen Finanznachrichten frei Haus? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter!

Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein
Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Möbel, Handy und Laptop - dafür wollen Privatpersonen die Kredite

Ein Großteil der Kredite sind Verbraucherkredite mit kurzfristiger Laufzeit von einigen Monaten. Die Gründe für einen P2P-Kredit gegenüber einem klassischen Ratenkredit von der Bank sind dabei sehr vielfältig. Einige Verbraucher scheuen den Weg in die Bank und schämen sich, einen Kredit aufnehmen zu müssen. Andersherum lässt sich der P2P-Kredit bequem und oft sehr schnell von zu Hause beantragen. Genau wie der Online-Kredit über unseren Vergleichsrechner. Das spart nicht nur den Weg in die Bankfiliale, sondern erfordert oft auch weniger Unterlagen.

Unabhängig von der Plattform suchen Kreditnehmer insbesondere Geld für:

  • einen anstehenden Umzug oder Renovierung
  • neue und moderne Möbel
  • Modernisierung der Küche
  • ein neues Smartphone oder Computer
  • Kauf eines neuen Autos
3
 
Anbieter
Monatliche Rate
eff. Zins
p.a.
mtl. Rate
 
 
1.
220,82
2,92%
0,97% - 2,92%
220,82
2.
221,59
3,10%
2,45% - 8,49%
221,59
3.
221,98
3,19%
221,98
Darlehensbetrag 10.000 €, Laufzeit 48 Monate

Investoren sollten sich bewusst sein, dass sie oftmals direkt in den Kredit investieren und das Ausfallrisiko selber tragen. Der deutlich über dem Marktzins liegende Zinssatz deutet dabei nicht nur auf eine schöne Rendite, sondern auch auf eine größere Gefahr eines Kreditausfalls hin. Daher lassen sich P2P-Kredite auch eher mit Junk-Bonds, also Unternehmensanleihen mit einem schwachen oder schlechten Rating, als mit dem Tagesgeld vergleichen. "Im Unterschied zum P2P-Kredit sind diese Anleihen aber börsennotiert, was diese Kreditnehmer zu hoher Transparenz verpflichtet”, erklärt Niels Nauhauser, Leiter Altersvorsorge, Banken und Kredite der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg.

Im Gegensatz zu klassischen Bankprodukten müssen sich Investoren von P2P-Krediten auch selbstständig um die Steuerthematik kümmern. Während Finanzinstitute die Abgeltungssteuer in Höhe von 25 Prozent automatisch abführen, müssen Investoren das bei den P2P-Krediten selbst übernehmen. Beim Überschreiten des Freibetrages von derzeit 801 Euro (bei Ehepaaren 1.602 Euro) wird die Abgeltungssteuer in Höhe von 25 Prozent (zuzüglich Solidaritätszuschlag und gegebenenfalls Kirchensteuer) fällig. Im Zweifel sollten Sie einen Steuerberater für die korrekte Erstellung der Steuererklärung hinzuziehen.

Achten Sie bei den P2P-Plattformen auf die Sicherheitsmechanismen

Einige Plattformen bieten ihren Investoren eine (Teil-)Garantie oder einen Ausfallschutz. Das Versprechen: Wenn ein Kreditnehmer ausfällt oder in Verzug gerät, ist nicht die gesamte Investition verloren. Anleger sollten sich die Bedingungen jedoch genau durchlesen, da jede Plattform sehr unterschiedliche Sicherheitsmechanismen nutzt. Von keinem Schutz bis zur vollständigen Erstattung der Investition im Verlustfall schwankt das Angebot sehr stark von Plattform zu Plattform. Im schlimmsten Fall ist der Einsatz verloren. Sie sollten daher noch mehr als am Aktienmarkt Ihr Investment streuen und diversifiziert in viele Kredite investieren.

Die beste Strategie ist es, kleine Beträge von unter 50 Euro auf mehrere Kredite zu verteilen, statt einen großen Betrag auf einzelne Kreditnehmer zu konzentrieren. "Durch eine Verteilung des Risikos auf viele Kreditnehmer lässt sich das Ausfallrisiko zwar reduzieren, aber nicht eliminieren", warnt Verbraucherschützer Nauhauser. Eine breite Diversifikation ist dabei je nach Anbieter gar nicht so leicht: Hier heben sich die lettischen Plattformen Mintos und Viainvest von ihrer Konkurrenz ab. Beide Anbieter ermöglichen einen niedrigen Mindestbetrag von zehn Euro, während das deutsche Portal Smava die Untergrenze für eine Investition bei 250 Euro setzt.

3
 
Anbieter
Monatliche Rate
eff. Zins
p.a.
mtl. Rate
 
 
1.
87,09
2,92%
0,97% - 2,92%
87,09
2.
87,43
3,19%
87,43
87,43
3,19%
2,00% - 4,85%
87,43
Darlehensbetrag 3.000 €, Laufzeit 36 Monate

Die Füße hochlegen: Der Computer übernimmt die Geldanlage

Für Sie als Investor wäre es nun kompliziert, in hunderte Kredite jeweils einige Euro zu investieren. Viele Plattformen lassen Investoren daher die Wahl, das Geld selber auf die einzelnen Kredite zu verteilen oder ein Tool zur automatischen Anlage der freien Geldbeträge zu verwenden.

Am Anfang ist es oft interessant, die Kredite persönlich auszusuchen und darin zu investieren. Doch schnell wird die Sucherei mühselig und Investoren greifen zum automatischen Anlage-Tool. Das funktioniert je nach Plattform etwas unterschiedlich, ist aber leicht zu bedienen. Sie wählen das gewünschte Risiko, den Zinssatz oder auch die Region aus und die Software legt Ihr Guthaben diversifiziert in zahlreiche Kredite an. Dieser Anlage-Automatismus funktioniert zuverlässig und ist bei Investoren sehr beliebt. Er erleichtert erheblich die Diversifikation auf viele kleine Kredite und bringt mehr Sicherheit für die Investoren. Jedoch verfügen nicht alle Plattformen über die Möglichkeit, die Anlage automatisch verwalten zu lassen.

Vier P2P-Marktplätze kurz vorgestellt:
Mintos - die europäische Plattform

Das noch junge lettische Unternehmen ist seit 2015 am Markt und wächst seitdem beständig. Regelmäßig wird das Kreditportfolio und die Kooperation mit den Darlehensvermittlern erweitert. Im Juni begrüßte Mintos den jüngsten Dahrlehensanbahner: Die russische Metrokredit. Mintos-Investoren können bei Metrokredit mit Nettojahresrenditen von bis zu 13 Prozent rechnen.

Das kumulierte Darlehensvolumen von Mintos nähert sich der Milliarde-Euro Grenze und liegt derzeit bei über 800 Millionen Euro. Rund drei Viertel der vergebenen Mittel sind entweder Auto- oder Verbraucherkredite. Die über 65.000 Investoren sind dabei auf der ganzen Welt verteilt: Europa, Asien und Amerika. Nur in den USA hat Mintos keine Lizenz. Ein durchschnittlicher Mintos-Anleger investiert in über 800 verschiedene Kredite insgesamt rund 5.000 Euro. Investoren können problemlos in Kredite ausländischer Währungen investieren (beispielsweise in georgische Lari), müssen dafür aber eine Wechselgebühr an den Plattformanbieter zahlen.

Über zwanzig Finanzdienstleister wie Metrokredit refinanzieren einen Teil ihrer Kredite inzwischen über die Mintos-Plattform. Investoren in Deutschland können also in Geschäfts- und Verbraucherkredite genauso wie in Hypotheken und Autokredite von Verbrauchern aus unterschiedlichen Ländern investieren. Die sogenannten Darlehensanbahner schließen den Kredit mit Kunden ab. Dieser Kredit steht danach Investoren auf der P2P-Plattform zur Verfügung.

Auxmoney - die deutsche Alternative

Der größte deutsche Anbieter von P2P-Krediten heißt Auxmoney. Drei Freunde gründeten die Plattform bereits 2007 mit dem Ziel, gerechter zu sein als die klassischen Banken. Inzwischen konnten fast 130.000 Kredite ausgezahlt werden. Der Anbieter setzt in der Vermarktung besonders auf die soziale Komponente: Menschen leihen Mitmenschen das Geld ohne den Umweg über die Banken. Trotzdem fungiert Auxmoney, ähnlich wie die Banken, als Intermediär zwischen Kreditnehmer und Investoren: Das liegt am Ende auch an der Regulierung in Deutschland.

Der Zinssatz für Investoren liegt im Vergleich zu anderen Portalen deutlich niedriger. Rund fünf Prozent Rendite können Anleger erwarten, während Kreditnehmer durchschnittlich zehn Prozent Zinsen auf den Tisch legen müssen. Auxmoneys Kunden nutzen die Kredite vorrangig zur Ablösung bestehender Kredite oder Überziehungen und für Umzüge sowie Autokäufe. Die Registrierung ist für Anleger und Kreditnehmer kostenlos und unverbindlich. Kreditnehmer zahlen eine Gebühr von 2,95 Prozent des Kreditbetrages, diese ist allerdings bereits in dem Zinssatz eingerechnet. Auch Investoren müssen zahlen, hier verlangt Auxmoney ein Prozent der Anlagesumme.

Wer einen Kredit sucht, erhält in wenigen Minuten online direkt eine Antwort. Im besten Fall ist das Geld wenig später auf dem eigenen Konto. Zwar ruft Auxmoney auch den Schufa-Score von Kreditnehmern ab, ein schlechter Wert sei allerdings kein direktes Ausschlusskriterium wie bei vielen Banken. Auxmoney bewertet eine Kreditanfrage anhand der über 300 bonitätsrelevanten Merkmale wie Antrags- und Verhaltensdaten. Das Ergebnis bewertet Auxmoney ähnlich wie eine Ratingagentur oder Bank mit den Buchstaben von A bis E, wobei jede Abstufung für eine schwächere Bonität steht und entsprechend höhere Zinsen bedeutet.

Die Kreditsumme reicht von 1.000 Euro bis zu 50.000 Euro und muss nach spätestens 84 Monaten getilgt sein. Wer früher den Kredit zurückzahlen kann, darf jederzeit von einer Sondertilgung Gebrauch machen und spart die Zinsen.

Smava: Erleichtert Ihnen zusätzlich den Kreditvergleich

Als Online-Vergleichsportal für Kredite bietet Smava (Kooperationspartner von biallo.de) vielfältige Möglichkeiten an. Neben der Vermittlung von privaten P2P-Krediten, ermöglicht Smava seit 2011 auch den klassischen Vergleich von Ratenkrediten. Dabei können Sie schnell und effektiv die Kreditkonditionen von 25 deutschen Banken vergleichen. Die Kreditbeträge reichen von 500 Euro bis 120.000 Euro mit Laufzeiten zwischen einem Jahr und zwölf Jahren. Während Smava bei dem Kreditvergleich mit Konditionen von unter zwei Prozent Zinsen wirbt, liegen die Zinssätze von Privatkrediten deutlich darüber. Investoren verspricht Smava bis zu zehn Prozent Rendite. Im Durchschnitt liegen die Zinsen für P2P-Kredite zwar deutlich niedriger, für private Kreditnehmer dennoch ein Vielfaches der angepriesenen zwei Prozent auf der Startseite.

Auch überprüft Smava wie alle anderen Finanzinstitute den Schufa-Score bei jeder Anfrage. Ein hartes Negativmerkmal bedeutet also bei Smava, genauso wie bei allen anderen Finanzinstituten, dass es keinen Kredit gibt. Dafür dürfen sich Darlehensnehmer im P2P-Bereich den Zinssatz selber aussuchen. Aufgrund der Bonitätseinschätzung schlägt Smava einen Referenzzins vor, der Darlehensnehmer kann diesen jedoch beliebig anpassen. Ein zu niedriger Zins läuft schnell Gefahr, dass keine Anleger bereit sind, in diesen Kredit zu investieren.

Investoren müssen zusätzlich eine einmalige Bearbeitungsgebühr von 1,35 Prozent des Anlagevolumens bezahlen. Innerhalb von 14 Tagen müssen sich genügend Kapitalgeber finden, andernfalls kommt es nicht zu einem Kreditabschluss. Die zweiwöchige Frist scheint in Zeiten von Kreditversprechungen innerhalb weniger Minuten sehr lang, wenngleich der Mechanismus als Schutz für die Anleger sinnvoll erscheint. Das Unternehmen betreut nach eigenen Angaben rund 250.000 Kunden.

Viainvest: Der zweite lettische Anbieter

Das jüngste Unternehmen in dieser Reihe ist Viainvest aus Lettland. Die 2016 gegründete Plattform konzentriert sich auf europäische Verbraucherkredite und stellt Investoren bis zu zwölf Prozent Zinsen in Aussicht. Das Unternehmen gehört zu der Via SMS Group und reichte nach eigenen Angaben in 2017 Kredite im Volumen von rund 100 Millionen Euro aus. Im Vorjahresvergleich konnte Viainvest seinen Umsatz so um mehr als 20 Prozent steigern. Rund 6,5 Prozent der im vergangenen Jahr ausgereichten Kredite wurden nicht zurückgeführt. Das ist kein unüblicher Wert. Statistiken über die Ausfallraten sind allerdings schwer vergleichbar, da die meisten Plattformen diese Zahlen nicht veröffentlichen.

Investoren verspricht Viainvest eine "Buyback Guarantee”, die in diesem Fall die Geldanlage schützen soll. Investoren verlieren so trotz Kreditausfalls weder Ihren Einsatz noch die Zinsen, müssen jedoch unter Umständen mehrere Monate auf die Auszahlung warten. Die Kredite laufen maximal zwölf Monate und können anders als bei Mintos nicht auf einem Zweitmarkt vorzeitig veräußert werden. Der niedrige Mindestbetrag für ein Investment von nur zehn Euro erleichtert Kleininvestoren jedoch eine breite Streuung.

Fazit:

Die Anlage in P2P-Krediten ist eine interessante und sehr junge Alternative zu klassischen Finanzprodukten. Als solche sind P2P-Kredite eher eine Beimischung als eine echte Alternative zu traditionellen Anlageklassen wie etwa Aktien oder Immobilien. Ähnlich wie Investments in Kryptowährungen sollten Sie nie einen signifikanten Teil Ihres Vermögens investieren. Bislang liegt zumindest der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg noch keine Häufung von Kundenbeschwerden vor, bestätigt Niels Nauhauser. Als langfristiges Investment und zum Vermögensaufbau sollten Verbraucher dennoch auf bewährte Finanzprodukte setzen, um böse Überraschungen zu vermeiden. Auch wenn das heißt, den einen oder anderen Prozentpunkt an Rendite zu verpassen.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Tim Stockschläger
Tim Stockschläger
Autor
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Artikel kommentieren
Tim Stockschläger
Tim Stockschläger
E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Teilen
Drucken
Zur Startseite
Tim Stockschläger
Tim Stockschläger
E-Mail an den Autor
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein:
Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Regeln für das Schreiben von Kommentaren:

  1. Kommentieren Sie sachlich und ohne persönliche Angriffe.
  2. Verfassen Sie keine Beiträge mit strafbarem, diskriminierendem, rassistischem, anstößigem, beleidigendem oder kommerziellem Inhalt und verweisen Sie nicht auf Seiten mit solchem Inhalt.
  3. Stellen Sie weder zu lange Texte noch Bilder ein, außer, wenn es unbedingt nötig ist.
  4. Veröffentlichen Sie keine personenbezogenen Daten Dritter, wie Namen, Adressen, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen.
  5. Wenn Sie persönliche Mitteilungen oder Texte anderer Verfasser einstellen oder Kommentare anderweitig veröffentlichen möchten, beachten Sie die Rechte Dritter. Bei einer Verletzung dieser Rechte (z.B. Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht, Datenschutz) haften Sie.
  6. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Benutzernamen frei zu wählen. Sie sollten aber im eigenen Interesse markenrechtlich geschützte Namen vermeiden.

Quelle: www.datenschutzbeauftragter-info.de