Investieren in Russland: Top-Performer im Überblick

Aktienfonds Investieren in Russland: Top-Performer im Überblick

von Peter Hermann
02.11.2018
Auf einen Blick
  • Während sich die wirtschaftlichen Perspektiven in den westlichen Industrienationen eintrüben, floriert die russische Ökonomie.
  • Der Internationale Währungsfonds hat seine Wachstumsprognose für Russland vor kurzem erhöht.
  • Mit den entsprechenden Aktienfonds und ETFs können Sie an der freundlichen Entwicklung partizipieren.

Artikelbewertung
Teilen
Schrift

Lange Zeit glich es eher einem Spiel mit dem Feuer – weil stark risikobehaftet: die Geldanlage in einen Aktienfonds mit Schwerpunkt Russland. Zu sehr beeinträchtigten die politischen Eskapaden des Autokraten Vladimir Putin und die Reaktionen der westlichen Welt den reibungslosen Ablauf der wirtschaftlichen Aktivitäten des mit vielen Rohstoffen gesegneten Staates.

Möchten Sie unsere aktuellen News frei Haus geliefert bekommen? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein
Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Licht am Ende des Tunnels

Dennoch hat sich die Lage aufgehellt. Denn wie JP Morgan jüngst berichtete, sei die Arbeitslosenquote in Russland auf ein neues Rekord-Tief gesunken. Im August sei sie auf 4,6 Prozent von zuvor 4,7 Prozent gefallen. Vor einem Jahr habe die Rate noch 4,9 Prozent betragen. Die Wirtschaft erhole sich weiter und laut Internationalem Währungsfonds IWF soll sie im laufenden Jahr um 1,7 Prozent wachsen.

Lesen Sie auch: Online-Broker – Attraktive Trading-Rabatte für Neukunden

Trotz aller Sanktionen westeuropäischer Regierungen und allen voran von US-Präsident Trump aufgrund beispielsweise der Annexion der Krim oder des jüngsten Giftanschlages auf den ehemaligen russischen Doppelagenten Sergej Skripal und seine Tochter zeichnet sich eine Erholung der Ökonomie in der ehemaligen Sowjetunion ab.

Lesen Sie auch: Fondskosten als Renditekiller Nummer eins

Stabilisierender Faktor: Russischer Rohstoffsektor

Ohnehin konnten, welche Auflagen oder Strafen auch verhängt wurden, diese den russischen Exportschlagern wie Erdöl und Erdgas kaum schaden. Beispielsweise war Russland für Deutschland im Jahr 2017 der wichtigste Rohöllieferant. Die deutschen Öl-Importe schrumpften zwar insgesamt von 36 Millionen Tonnen im Jahr 2016 auf 33,5 Millionen Tonnen 2017. Trotzdem blieb Russland mit einem Anteil von rund 37 Prozent am gesamten Bedarf der mit Abstand größte Exporteur nach Deutschland.

Mit den neuesten Daten eröffnen sich nun auch wieder Renditechancen für westeuropäische Anleger. Nachdem Dow Jones, Euro Stoxx, Dax und Co. in jüngster Zeit erste Ermüdungserscheinung offenbarten, könnte die russische Börse zum echten Ausweg avancieren. Der russische Aktienindex RTX jedenfalls zeigt sich seit Frühjahr relativ stabil.

Aussichtsreiche Aktienfonds mit Fokus auf Russland

FondsISIN / WKNAnlagezielePerformance 1 JahrPerformance 3 JahrePerformance 5 Jahre
Pictet-Russian Equities- P EUR

LU0338483075/ A0NAZ1

Investiert in Aktien von Gesellschaften mit Sitz oder mit Hauptteil ihrer Geschäftstätigkeit in Russland+4,08%+60,15%+18,66%
SEB Russia Fund

LU0273119544/ A0LHJ6

Investment in Aktien russischer Unternehmen. Zum Anlageuniversum gehören daneben auch Gesellschaften ausgewählter GUS-Staaten+5,15%+57,11%+16,15%
Danske Invest SICAV - Russia A

LU0495011024 /A1CZHG

Investiert in Aktien von russischen Unternehmen oder Unternehmen aus anderen Staaten der früheren Sowjetunion, vorwiegend aus Kasachstan und der Ukraine+0,14% in Originalwährung US-Dollar / +2,97% auf Euro-Basis+61,37% in Originalwährung US-Dollar / +57,08 % auf Euro-Basis-0,47% in Originalwährung US-Dollar / +19,96 % auf Euro-Basis
Parvest Equity Russia Opportunities C

LU0265268689 /A0NCZP

Anlagen in Aktien von russischen Unternehmen und/oder Unternehmen, die in diesem Land tätig sind+2,23% in Originalwährung US-Dollar / +4,39% auf Euro-Basis+57,64% in Originalwährung US-Dollar / +52,72% auf Euro-Basis+11,71% in Originalwährung US-Dollar / +35,12% auf Euro-Basis
Quellen: Fondsdiscount.de / eigene Recherchen

ETFs mit Schwerpunkt russische Börse

Auch im Bereich ETF mit Schwerpunkt russische Börsen bietet der Finanzmarkt einige Alternativen. Dabei ist allerdings anzumerken, dass die entsprechenden Produkte im Hinblick auf Performance und Volatilität auf längere Sicht meist etwas schwächer sind als ihre aktiv gemanagten Pendants.

Lesen Sie auch: ETFs oder klassische Fonds?

ETFISIN / WKNBenchmarkPerformance 1 JahrPerformance 3 JahrePerformance 5 Jahre
iShares MSCI Russia ADR/GDR UCITS ETF B

IE00B5V87390/ A1C1HV

MSCI Russia Index Net USD

+9,32% in Originalwährung US-Dollar / +12,41% auf Euro-Basis+52,18% in Originalwährung US-Dollar / +48,13% auf Euro-Basis-11,64% in Originalwährung US-Dollar / +6,50% auf Euro-Basis
Lyxor UCITS ETF Russia C

FR0010326140/ LYX0AF

Dow Jones Russia GDR $+14,99%+49,24%+6,73%
Comstage Dow Jones Russia UCITS ETF I

LU0392495536/ ETF118

Knüpft an die Wertentwicklung des Dow Jones Russia GDR Total Return Index an.

+8,27% in Originalwährung US-Dollar / +10,56% auf Euro-Basis+56,89% in Originalwährung US-Dollar / +52,00% auf Euro-Basis-7,96% in Originalwährung US-Dollar / +11,33% auf Euro-Basis
Quellen: Fondsdiscount.de / eigene Recherchen
  • Biallo-Tipp: Investmentfonds mit Schwerpunkt russischer Aktienmarkt stellen in der aktuellen Situation, die durch eine zunehmende Verunsicherung der westlichen Börsen charakterisiert ist, eine aussichtsreiche Alternative dar. Allerdings sollten Sie bedenken, dass auch russische Werte vor einem weltweiten Aktiencrash beziehungsweise einer möglichen Weltwirtschaftskrise nicht gefeit wären. Ein Investment in Wertpapiere sollte zudem immer langfristig und breit gestreut über verschiedene Länder und Branchen erfolgen. Mit einem monatlichen Sparplan nutzen Sie den sogenannten Cost-Average Effekt und gleichen größere Kursschwankungen langfristig aus.

Biallo-Lesetipp

Wer seine Geldanlage nicht komplett selbst gestalten will oder kann, für den sind die sogenannten Robo-Advisor eine geeignete Alternative. Hier gibt es die Vermögensverwaltung inklusive Transaktionskosten, Depot- und Kontoführung bereits für deutlich weniger als ein Prozent des Anlagevolumens. Mehr dazu lesen Sie in unserem Ratgeber Robo-Advisor.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Peter Hermann
Autor
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Artikel kommentieren
Peter Hermann
E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Teilen
Drucken
Zur Startseite
Peter Hermann
E-Mail an den Autor
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein:
Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Regeln für das Schreiben von Kommentaren:

  1. Kommentieren Sie sachlich und ohne persönliche Angriffe.
  2. Verfassen Sie keine Beiträge mit strafbarem, diskriminierendem, rassistischem, anstößigem, beleidigendem oder kommerziellem Inhalt und verweisen Sie nicht auf Seiten mit solchem Inhalt.
  3. Stellen Sie weder zu lange Texte noch Bilder ein, außer, wenn es unbedingt nötig ist.
  4. Veröffentlichen Sie keine personenbezogenen Daten Dritter, wie Namen, Adressen, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen.
  5. Wenn Sie persönliche Mitteilungen oder Texte anderer Verfasser einstellen oder Kommentare anderweitig veröffentlichen möchten, beachten Sie die Rechte Dritter. Bei einer Verletzung dieser Rechte (z.B. Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht, Datenschutz) haften Sie.
  6. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Benutzernamen frei zu wählen. Sie sollten aber im eigenen Interesse markenrechtlich geschützte Namen vermeiden.

Quelle: www.datenschutzbeauftragter-info.de