Auf einen Blick
  • Der Investitionszuschuss für das Programm "Altersgerecht Umbauen" ist momentan nicht verfügbar.

  • Erst wenn weitere Fördermittelmittel bereitgestellt werden, ist eine Antragstellung wieder möglich.

  • Andere Teile des Programms wie die Kreditvariante oder der Einbruchschutz bleiben hiervon unberührt.
* Anzeige: Mit Sternchen (*) oder einem (a) gekennzeichnete Links sind Werbelinks. Wenn Sie auf solch einen Link klicken, etwas kaufen oder abschließen, erhalten wir eine Provision. Für Sie ergeben sich keine Mehrkosten und Sie unterstützen unsere Arbeit.

Die Fördermittel aus dem KfW-Programm "Altersgerecht Umbauen Investitionszuschuss (Programm 455-B) sind erschöpft. Eine Antragstellung ist daher nicht mehr möglich. Für bereits zugesagte Investitionszuschüsse hat dies keine Auswirkungen, sie werden ausbezahlt. Diese können auch weiterhin in einem Zeitraum von 36 Monaten nach dem Zusagedatum über das KfW-Zuschussportal abrufen.

Eine Antragstellung für den Investitionszuschuss ist zurzeit nicht möglich. Eine weitere Förderung durch den Investitionszuschuss noch in 2019 oder 2020 ist nur möglich, wenn der Bundesfinanzminister weitere Mittel zur Verfügung stellt. Dann wäre auch wieder eine Antragstellung sinnvoll, allerdings darf das Vorhaben dann noch nicht in Angriff genommen sein.

Hinweis: Sobald wieder Mittel für den Investitionszuschuss freigegeben werden, informieren wir Sie über die Änderung beziehungsweise Fortführung des KfW-Programms "Altersgerecht Umbauen".

Nicht betroffen vom Stopp ist der Programmteil "Altersgerecht Umbauen" in der Kreditvariante. Hier ist auch weiterhin eine Antragstellung möglich. Dies gilt ebenso für Einbruchschutz (Programm 455-E). Hierfür kann auch der Investitionszuschuss bis zu einer Höhe von 1.600 Euro noch beantragt werden.

Biallo-Tipp

Sie sollten in jedem Fall überprüfen, wenn Sie auf die KfW-Förderung setzen wollen, ob nicht auch "Altersgerecht Umbauen – Kredit" (Programm 159) eine Alternative für Sie ist.
Teilen:
Über den Autor Eike Schulze

Diplom-Geograph und Diplom-Betriebswirt. Nach einigen Jahren als Referent einer großen Versicherungsgesellschaft für den Bereich Akademiker folgte eine Tätigkeit als Redakteur für große Finanzdienstleister. Seit 20 Jahren als freier Journalist für Verbraucher unterwegs  – mit dem Ziel, präziseInformationen zur Geldanlage sowie zu Immobilien und Versicherungen zu liefern. Die Texte erscheinen regelmäßig in verschiedenen Printmedien. Viele Informationen beruhen dabei auf praktischen Erfahrungen. Ausführliche Texte von Eike sind beispielsweise in „Geldtipps“ oder „Fakten & Tipps“ der Akademischen Arbeitsgemeinschaft zu lesen.S eit 2008 schreibt Eike für biallo.de. Mehr als 20 Bücher in 20 Jahren stammen – meist als Co-Autor - aus seiner Feder. 

Beliebte Artikel