Produktcheck Festgeld IKB Deutsche Industriebank

Charlotte Gonschorrek
von Charlotte Gonschorrek
14.01.2017
Auf einen Blick
"Festlegen lohnt sich", verspricht IKB Geldanlegern. Die Eckpunkte der Festgeldanlage im Überblick:
Artikelbewertung
Schrift
Festgeld
IKB Deutsche Industriebank 4,5/5 Festgeld
IKB Deutsche Industriebank

Merkmale

Das Zinsangebot der IKB Deutsche Industriebank  war in allen zwölf Monaten des Betrachtungszeitraums stets überdurchschnittlich gut. Parallel zum Festgeld-Konto eröffnet der Kunde auch ein Girokonto (Cashkonto), das lediglich als Referenzkonto dient. Dort liegendes Geld bleibt unverzinst. Der Kunde hat die Wahl, sein Festgeld für einen Monat bis hin zu zehn Jahren anzulegen. Die Mindesteinlagesumme für das Festgeld beträgt 5.000 Euro, die Maximaleinlage ist nicht begrenzt. Es fallen weder Konto- noch Transaktionsgebühren an, und es existiert kein Mindestanlagezeitraum.

Bei Festgeldanlagen mit Laufzeiten von mehr als einem Jahr  kann der Kunde wählen, ob die Zinsen jährlich (Variante "Zinszahlung") oder zum Ende des Anlagezeitraumes (Variante "Zinseszinseffekt") gutgeschrieben werden sollen.

Alternativ kann der Kunde das Kapital prolongieren, die Zinsen auf dem Cashkonto gutschreiben lassen oder Kapital und Zinsertrag laufenlassen. Kapital und Zinsen werden – sofern vom Kunden nicht bei Kontoeröffnung bzw. bis spätestens 48 Stunden vor Ablauf anders festgelegt – bei Ablauf dem Cashkonto gutgeschrieben und stehen für eine Wiederanlage oder zur Überweisung auf das hinterlegte Girokonto zur Verfügung.

Stärken

Die IKB Deutsche Industriebank bietet die höchstmögliche Sicherheit für alle Festgelder. Als deutsche Bank unterliegt sie der hiesigen gesetzlichen Einlagesicherung. Darüber hinaus ist sie Mitglied des Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken. Dadurch ist jede Einlage bis zur Höhe von derzeit mehr als 400 Millionen Euro abgesichert.

Schwächen

Eine vorzeitige Kündigung ist beim Festgeld standardmäßig nicht möglich. Das ist aber durchaus üblich.

Wettbewerber

Gerade in den kürzeren Laufzeiten bis zu einem Jahr gibt es andere deutsche Anbieter wie z. B. Creditplus Bank oder Grenke Bank, die bessere Renditen bieten.

Fazit

Das Festgeld der IKB ist ein gutes Angebot mit maximaler Sicherheit.

Bewertung
Festgeld IKB Deutsche Industriebank
Zinsen (60 Prozent) Zinshöhe (50%) 4 Zinsstabilität Rückschau (50%) 5 4.5
Sicherheit (15 Prozent) Sicherheit (100%) 5 5.0
Nebenbedingungen (15 Prozent) Rahmenbedingungen (50%) 5 Mindest-/Höchstanlage (35%) 2 Aktionszeitraum (15%) 4 3.8
Service (10 Prozent) Kommunikationswege (30%) 5 Kontoeröffnung (70%) 4 4.3
Gesamtbewertung (Bestnote: 5 Sterne) 4.5
Ihre Meinung ist uns wichtig
Charlotte Gonschorrek
Charlotte Gonschorrek
Autorin
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Charlotte Gonschorrek
Charlotte Gonschorrek

Sie gehört zu den Biallo-Mitarbeitern der ersten Stunde. Seit bald zwei Jahrzehnten sorgt die promovierte Naturwissenschaftlerin für die Datenbasis der Vergleichsrechner.

Sie recherchiert über Finanzprodukte- und -dienstleistungen und stellt tagesaktuell die Konditionen von mehr als hundert Banken zusammen. Ihr Fachwissen bringt sie auch als Autorin ein. Charlotte Gonschorrek testet Konten, Karten, Kredite und Geldanlagen. Sie schreibt Hintergrundberichte und Produktchecks.

E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Drucken
Zur Startseite
Charlotte Gonschorrek
Charlotte Gonschorrek

Sie gehört zu den Biallo-Mitarbeitern der ersten Stunde. Seit bald zwei Jahrzehnten sorgt die promovierte Naturwissenschaftlerin für die Datenbasis der Vergleichsrechner.

Sie recherchiert über Finanzprodukte- und -dienstleistungen und stellt tagesaktuell die Konditionen von mehr als hundert Banken zusammen. Ihr Fachwissen bringt sie auch als Autorin ein. Charlotte Gonschorrek testet Konten, Karten, Kredite und Geldanlagen. Sie schreibt Hintergrundberichte und Produktchecks.

E-Mail an den Autor
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein:

Regeln für das Schreiben von Kommentaren:

  1. Kommentieren Sie sachlich und ohne persönliche Angriffe.
  2. Verfassen Sie keine Beiträge mit strafbarem, diskriminierendem, rassistischem, anstößigem, beleidigendem oder kommerziellem Inhalt und verweisen Sie nicht auf Seiten mit solchem Inhalt.
  3. Stellen Sie weder zu lange Texte noch Bilder ein, außer, wenn es unbedingt nötig ist.
  4. Veröffentlichen Sie keine personenbezogenen Daten Dritter, wie Namen, Adressen, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen.
  5. Wenn Sie persönliche Mitteilungen oder Texte anderer Verfasser einstellen oder Kommentare anderweitig veröffentlichen möchten, beachten Sie die Rechte Dritter. Bei einer Verletzung dieser Rechte (z.B. Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht, Datenschutz) haften Sie.
  6. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Benutzernamen frei zu wählen. Sie sollten aber im eigenen Interesse markenrechtlich geschützte Namen vermeiden.

Quelle: www.datenschutzbeauftragter-info.de