Hartz-IV-Urteil Amt muss nicht jede Miete zahlen

Hartz-IV-Urteil des Verfassungsgerichts: Arbeitsämter müssen nur Wohnungen „mit bescheidenem Zuschnitt“ bezahlen.

Mehr erfahren
Berufsunfähigkeitsversicherung Langzeitkrankheit finanziell absichern

Die gesundheitlichen Folgen einer Berufsunfähigkeit werden oft begleitet von finanziellen Sorgen. Erfahren Sie, mit welchen Mitteln Sie rechnen können und wie Sie vorsorgen.

Mehr erfahren
Sorgerechtsverfügung Beim Vormund für das Kind mitbestimmen

Ein Horrorszenario: Eltern sterben und minderjährige Kinder stehen auf einmal alleine da. Gut, wenn dann zumindest eine Sorgerechtsverfügung vorhanden ist.

Mehr erfahren
Grundsicherung im Alter Altersvorsorge lohnt sich nun auch für Geringverdiener

Wer künftig die staatliche Grundsicherung im Alter erhält, darf große Teile seiner zusätzlichen Altersvorsorge behalten, ohne dass die staatliche Hilfe gekürzt wird.

Mehr erfahren
Versorgungslücke im Alter Renteneinkünfte viel niedriger als gedacht

Jüngste Studien zeigen: Rentner müssen mit großen Versorgungslücken im Alter rechnen. Wie groß der Fehlbetrag ist, zeigt eine einfache Überschlagsrechnung.

Mehr erfahren
Interview mit Bestseller-Autor Marc Friedrich "Oder es wird soziale Unruhen oder sogar Bürgerkrieg geben"

Einfach so 1.000 Euro jeden Monat vom Staat? Im Biallo-Interview erklärt Bestseller-Autor Marc Friedrich, warum wir unbedingt ein bedingungsloses Grundeinkommen brauchen.

Mehr erfahren
Wohnen für Hilfe Senioren und Studenten helfen sich gegenseitig

Möglichst lange in den eigenen vier Wänden leben – das wünschen sich die allermeisten Senioren. Das Projekt „Wohnen für Hilfe“ kann dazu einen wichtigen Beitrag leisten.

Mehr erfahren
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein:

Regeln für das Schreiben von Kommentaren:

  1. Kommentieren Sie sachlich und ohne persönliche Angriffe.
  2. Verfassen Sie keine Beiträge mit strafbarem, diskriminierendem, rassistischem, anstößigem, beleidigendem oder kommerziellem Inhalt und verweisen Sie nicht auf Seiten mit solchem Inhalt.
  3. Stellen Sie weder zu lange Texte noch Bilder ein, außer, wenn es unbedingt nötig ist.
  4. Veröffentlichen Sie keine personenbezogenen Daten Dritter, wie Namen, Adressen, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen.
  5. Wenn Sie persönliche Mitteilungen oder Texte anderer Verfasser einstellen oder Kommentare anderweitig veröffentlichen möchten, beachten Sie die Rechte Dritter. Bei einer Verletzung dieser Rechte (z.B. Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht, Datenschutz) haften Sie.
  6. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Benutzernamen frei zu wählen. Sie sollten aber im eigenen Interesse markenrechtlich geschützte Namen vermeiden.

Quelle: www.datenschutzbeauftragter-info.de