Kampf gegen Altersarmut Gesetzentwurf zur Grundrente: Niedriglohn-Jobs bringen kein Rentenplus

Der Gesetzesentwurf zur Grundrente steht und schon hagelt es Kritik. Die Deutsche Rentenversicherung zweifelt jetzt sogar an der Umsetzung der Pläne.

Mehr erfahren
Altersvorsorge Betriebsrente und Rürup-Rente: Das neue Jahr bringt mehr Anreize

Vorsorge fürs Alter wird im neuen Jahr belohnt: Bei betrieblicher Altersversorgung und Basisrente winken Entlastungen und Steuervorteile. Doch es droht auch ein Damoklesschwert.

Mehr erfahren
Kinderzuschlag, Unterhalt & Co. Was sich 2020 für Familien ändert

Für Familien bringt das Jahr 2020 bei Kinderfreibetrag, Unterhalt & Co. einige Vergünstigungen. Aber auch eine neue Pflicht wird eingeführt: Die Masernimpfung.

Mehr erfahren
Altersvorsorge Update: 17.01.2020 Grundrente: Entlastung für Millionen Rentner

Der Gesetzentwurf zur Grundrente liegt auf dem Tisch. Die Voraussetzungen wurden zwar etwas gelockert. Dennoch werden viele Kleinrentner weiter auf Grundsicherung angewiesen sein.

Mehr erfahren
Ratgeber Diese Policen sichern Ihre Existenz ab

Vor allem für Familien mit Kindern ist die Absicherung der wichtigsten Lebensrisiken Pflicht. Welche Versicherungen Sie dafür brauchen.

Mehr erfahren
Unterhaltspflicht Update: 04.12.2019 Elternunterhalt: Mehr Entlastung bei Pflegeheim-Kosten

Ein Platz im Pflegeheim ist teuer. Reicht das eigene Geld nicht, sind die Kinder zum Unterhalt verpflichtet. Ein neues Gesetz sorgt jetzt allerdings für finanzielle Entlastung.

Mehr erfahren
Kindergeld für Große Nach dem Abitur ist oft ein neuer Antrag nötig

Hunderttausende Schüler haben in diesem Jahr ihr Abitur gemacht. Ist ein Kind dann bereits 18 Jahre alt, stellt sich für die Eltern die Frage: Was wird aus dem Kindergeld?

Mehr erfahren
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein:
Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Regeln für das Schreiben von Kommentaren:

  1. Kommentieren Sie sachlich und ohne persönliche Angriffe.
  2. Verfassen Sie keine Beiträge mit strafbarem, diskriminierendem, rassistischem, anstößigem, beleidigendem oder kommerziellem Inhalt und verweisen Sie nicht auf Seiten mit solchem Inhalt.
  3. Stellen Sie weder zu lange Texte noch Bilder ein, außer, wenn es unbedingt nötig ist.
  4. Veröffentlichen Sie keine personenbezogenen Daten Dritter, wie Namen, Adressen, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen.
  5. Wenn Sie persönliche Mitteilungen oder Texte anderer Verfasser einstellen oder Kommentare anderweitig veröffentlichen möchten, beachten Sie die Rechte Dritter. Bei einer Verletzung dieser Rechte (z.B. Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht, Datenschutz) haften Sie.
  6. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Benutzernamen frei zu wählen. Sie sollten aber im eigenen Interesse markenrechtlich geschützte Namen vermeiden.

Quelle: www.datenschutzbeauftragter-info.de