Tagesgeld-Test: Neben der Zinshöhe ist auch die Sicherheit relevant

Geldanlage Tagesgeld-Test: Neben der Zinshöhe ist auch die Sicherheit relevant

Update: 02.07.2019
Kevin Schwarzinger
von Kevin Schwarzinger
Update: 02.07.2019
Auf einen Blick
  • Alle auf biallo.de gelisteten Tagesgeld-Angebote werden fortlaufend getestet.

  • Ausschlaggebende Testkriterien sind Zinshöhe und Sicherheit der Geldanlage.
  • Einige Banken erhalten für ihr Tagesgeld-Produkt die höchste Bewertung von fünf Biallo-Sternen.
Artikelbewertung
Teilen
Schrift

Für sicherheitsbewusste Sparer, die zudem noch täglich über ihr Erspartes verfügen möchten, führt kein Weg am Tagesgeld vorbei. Während Anleger auf dem klassischen Sparbuch nur noch Minizinsen bekommen und sich – ähnlich wie beim Festgeld – dabei noch an Kündigungsfristen halten müssen, genießen Tagesgeld-Sparer Liquidität und überdurchschnittliche Tagesgeldzinsen. Es ist also kaum verwunderlich, dass Tagegeld zu den beliebtesten Geldanlageprodukten der Republik zählt.

Biallo-Tagesgeld-Test

Welche Anbieter haben wir getestet?

Wir unterziehen alle bei biallo.de gelisteten Tagesgeld-Anbieter unserem "Produktcheck". Dabei werden nicht nur inländische Institute, sondern auch ausländische Banken bewertet. Das Herkunftsland des Anbieters spielt dabei eine wesentliche Rolle in der Gesamtbewertung. Dazu später mehr.

Was sind unsere Testkriterien?

Im Mittelpunkt steht der Zins

Wie auch beim Festgeld-Test von biallo.de vergeben wir zwischen einem und 5,0 Sternen. Diese Gesamtbewertung hängt von den folgenden drei Kriterien ab:

  • Zinshöhe
  • Sicherheit
  • Mindestanlagebetrag

Da für Anleger in erster Linie der Ertrag im Mittelpunkt steht, fließt die Zinshöhe zu 60 Prozent in die Gesamtbewertung ein. Doch wie lässt sich die Zinshöhe, vor allem angesichts der anhaltenden Niedrigzinsphase, verbrauchergerecht bewerten?

Als Maßstab der Bewertung liegt kein fester Zinssatz zugrunde, sondern Kriterium ist, um wie viel Prozent das jeweilige Angebot besser oder schlechter ist als der Biallo-Tagesgeld-Index. Dieser Index ist eine Zusammenschau aus sämtlichen auf biallo.de gelisteten Tagesgeld-Angeboten. Der Index verändert sich dynamisch je nach Marktlage.

Die Bewertung staffelt sich wie folgt:

  • Mehr als 80 Prozent über dem Index: 5 Sterne
  • 40 bis 80 Prozent über dem Index: 4 Sterne
  • 1 bis 39 Prozent über dem Index: 3 Sterne
  • 0 bis 50 Prozent unter dem Index: 2 Sterne
  • Darunter: 1 Stern

Hinweis: Die Tagesgeld-Bewertungen erfolgen dynamisch und fortlaufend. Ändert ein Anbieter seine Konditionen, verändert sich zeitgleich auch die Bewertung. Allerdings kann ein Anbieter auch die gleiche Bewertung bei geändertem Zins erhalten, wenn sich der gesamte Markt entsprechend geändert hat.

Sicherheit und Rendite

Neben der Rendite spielt bei jeder Anlageform die Sicherheit eine entscheidende Rolle. Tagesgeld ist in Deutschland deshalb so beliebt, weil Anleger sich sicher sein können, ihr Erspartes plus Zinsen in jedem Fall zumindest bis zur Höhe der gesetzlichen Einlagensicherung zu erhalten – selbst wenn der betreffende Anbieter pleitegehen sollte. Doch nicht nur deutsche Banken tummeln sich auf dem Tagesgeld-Markt, auch Institute aus Portugal, Bulgarien oder Kroatien bieten Sparern hierzulande Tagesgeldkonten an. Zwar sind die Zinsen oftmals höher als bei deutschen Anbietern, und auch die Einlagensicherung von 100.000 Euro je Sparer ist theoretisch gewährleistet. Doch sind diese Staaten im Falle einer Bankenpleite wirklich in der Lage, finanziell einzuspringen? Hier bestehen auf jeden Fall Zweifel.

Deshalb fließt die Sicherheit der Anlage zu 30 Prozent in die Beurteilung ein. Wir orientieren uns dabei an dem Länderrating der US-Ratingagentur Standard & Poor's:

  • AAA: 5 Sterne
  • AA+ bis AA-: 4 Sterne
  • A+ bis BBB-: 3 Sterne
  • BB+ bis B-: 2 Sterne
  • schlechter: 1 Stern

Hier einige Länder im Bonitäts-Check

Länder Standard & Poor's Rating Biallo-Bewertung

Deutschland

AAA

5 Sterne

Luxemburg

AAA

5 Sterne

Niederlande

AAA

5 Sterne

Schweden

AAA

5 Sterne

Belgien

AA

4 Sterne

Estland

AA-

4 Sterne

Frankreich

AA

4 Sterne

Großbritannien

AA

4 Sterne

Österreich

AA+

4 Sterne

Tschechien

AA-

4 Sterne

Italien

BBB

3 Sterne

Lettland

A

3 Sterne

Litauen

A

3 Sterne

Polen

A-

3 Sterne

Rumänien

BBB-

3 Sterne

Slowakei

A+

3 Sterne

Bulgarien

BBB-

3 Sterne

Kroatien

BB+

2 Sterne

Portugal

BBB

3 Sterne

Zypern

BBB-

3 Sterne

Griechenland

B+

2 Sterne

Ebenfalls ein Bewertungskriterium: Die Mindestanlagehöhe

Zu zehn Prozent zum Gesamturteil trägt die Summe bei, die der Geldanleger mindestens aufbringen muss, um von den höheren Zinsen profitieren zu können. Wir haben folgende Staffelung in der Sterne-Bewertung vorgenommen:

  • bis 1.000 Euro: 5 Sterne
  • 1.001 bis 5.000 Euro: 3 Sterne
  • 5.001 bis 10.000 Euro: 2 Sterne
  • darüber: 1 Stern

Zwar ist die Mindestanlagehöhe für Großsparer kaum ein relevantes Kriterium, für Kleinsparer allerdings schon. Daher fließt auch dieser Faktor in unsere Bewertung ein, aber eben nur mit einer Gewichtung von zehn Prozent.

Zu guter Letzt: Die Gültigkeit des Angebots (garantierter Zins)

  • länger als fünf Monate: 5 Sterne
  • vier bis fünf Monate: 4 Sterne
  • drei Monate: 3 Sterne
  • darunter: 1 Stern

Die Spitzenreiter in Biallo-Tagesgeldvergleich

In unserem Tagesgeldvergleich sehen Sie unter anderem unsere Bewertung und können den Vergleich nach den Biallo-Sternen sortieren. Die Bewertung erfolgt dynamisch und ändert sich fortlaufend.

So haben andere getestet

Ihre Meinung ist uns wichtig
Kevin Schwarzinger
Kevin Schwarzinger
Redakteur
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Artikel kommentieren
Kevin Schwarzinger
Kevin Schwarzinger

Jahrgang 1988, studierte Geschichte und Philosophie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München und war währenddessen bereits als Werkstudent bei biallo.de angestellt. Seit 2016 ist er Mitglied der Redaktion und verfasst dort überwiegend Artikel zu Geldanlagethemen. Daneben publiziert er regelmäßig in Tageszeitungen, wie Münchner Merkur, Rhein Main Presse, Frankfurter Neue Presse oder Donaukurier.

E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Teilen
Drucken
Zur Startseite
Kevin Schwarzinger
Kevin Schwarzinger

Jahrgang 1988, studierte Geschichte und Philosophie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München und war währenddessen bereits als Werkstudent bei biallo.de angestellt. Seit 2016 ist er Mitglied der Redaktion und verfasst dort überwiegend Artikel zu Geldanlagethemen. Daneben publiziert er regelmäßig in Tageszeitungen, wie Münchner Merkur, Rhein Main Presse, Frankfurter Neue Presse oder Donaukurier.

E-Mail an den Autor
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein:
Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Regeln für das Schreiben von Kommentaren:

  1. Kommentieren Sie sachlich und ohne persönliche Angriffe.
  2. Verfassen Sie keine Beiträge mit strafbarem, diskriminierendem, rassistischem, anstößigem, beleidigendem oder kommerziellem Inhalt und verweisen Sie nicht auf Seiten mit solchem Inhalt.
  3. Stellen Sie weder zu lange Texte noch Bilder ein, außer, wenn es unbedingt nötig ist.
  4. Veröffentlichen Sie keine personenbezogenen Daten Dritter, wie Namen, Adressen, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen.
  5. Wenn Sie persönliche Mitteilungen oder Texte anderer Verfasser einstellen oder Kommentare anderweitig veröffentlichen möchten, beachten Sie die Rechte Dritter. Bei einer Verletzung dieser Rechte (z.B. Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht, Datenschutz) haften Sie.
  6. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Benutzernamen frei zu wählen. Sie sollten aber im eigenen Interesse markenrechtlich geschützte Namen vermeiden.

Quelle: www.datenschutzbeauftragter-info.de