Das Tagesgeld der Sberbank Direct im Test

Produkttest Das Tagesgeld der Sberbank Direct im Test

Charlotte Gonschorrek
von Charlotte Gonschorrek
25.10.2019
Auf einen Blick
  • Die österreichische Sberbank Direct bietet aktuell 0,20 Prozent Tagesgeldzinsen pro Jahr – und das bis zu einem Anlagebetrag von maximal 250.000 Euro.

  • Dabei gilt die österreichische Einlagensicherung in Höhe von 100.000 Euro je Anleger und Bank.
Artikelbewertung
Teilen
Schrift
Tagesgeld 
Sberbank Direct 3,9/5 Tagesgeld
Sberbank Direct

Merkmale

Die Sberbank Direct ist die Online-Tochter der österreichischen Sberbank Europe AG mit Sitz in Frankfurt. Diese wiederum gehört zur Sberbank Russia, eine der größten Bankorganisationen der Welt. Neben Tagesgeld und Festgeld bietet die Bank auch einen Ratenkredit an. Um ein Tagesgeldkonto bei der Sberbank eröffnen zu können, benötigen Sparer einen deutschen Wohnsitz sowie ein deutsches Referenzkonto. Über Smartphone oder Tablet kann der Kunde mit der entsprechenden App jederzeit auf sein Konto zugreifen. 

Zum Betrachtungszeitpunkt zahlt die Sberbank Direct 0,20 Prozent pro Jahr. Dabei verzichtet die Direktbank auf eine Mindestanlage, der maximale Anlagebetrag liegt bei 250.000 Euro.

Das Institut hat zwar russische Wurzeln, doch bei der Sberbank Direct handelt es sich um eine rechtlich eigenständige österreichische Bank. Damit sind Guthaben bis zu einer Höhe von maximal 100.000 Euro pro Kunde über die gesetzliche österreichische Einlagensicherung geschützt.

Stärken

Der Zinssatz gilt ab dem ersten Euro. Durch die vierteljährliche Gutschreibung der Zinsen ergibt sich ein leichter Zinseszinseffekt. Zudem gilt die österreichische Einlagensicherung als äußerst solide. So bewertet die renommierte US-Ratingangentur Standard & Poor's die Finanzstabilität der Republik Österreich mit aktuell AA+, damit sind Ausfallrisiken praktisch ausgeschlossen.

Schwächen

Der Zinssatz ist nur leicht überdurchschnittlich und liegt aktuell gerade einmal 0,07 Prozentpunkte über dem Biallo-Festgeld-Index. Selbst in der Niedrigzinsphase gibt es Anbieter, die Anlegern deutlich mehr bieten.

Fazit: Das Geld ist auf dem Tagesgeldkonto der Sberbank Direct sicher angelegt. Allerdings gibt es etliche Anbieter, die deutlich mehr Zinsen auf Tagesgeld bieten.

Bewertung
Tagesgeld Sberbank Direct
Zinsen (60 Prozent) Im Vergleich zum Biallo-Index (100%) 4.0 4.0
Sicherheit (30 Prozent) S&P-Länderrating (100%) 4.0 4.0
Anlagehöhe (5 Prozent) Mindestanlage (100%) 5.0 5.0
Angebot (5 Prozent) Angebotsgültigkeit (100%) 1.0 1.0
Gesamtbewertung (Bestnote: 5 Sterne) 3.9
Ihre Meinung ist uns wichtig
Charlotte Gonschorrek
Charlotte Gonschorrek
Autorin
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Artikel kommentieren
Charlotte Gonschorrek
Charlotte Gonschorrek

Sie gehört zu den Biallo-Mitarbeitern der ersten Stunde. Seit bald zwei Jahrzehnten sorgt die promovierte Naturwissenschaftlerin für die Datenbasis der Vergleichsrechner.

Sie recherchiert über Finanzprodukte- und -dienstleistungen und stellt tagesaktuell die Konditionen von mehr als hundert Banken zusammen. Ihr Fachwissen bringt sie auch als Autorin ein. Charlotte Gonschorrek testet Konten, Karten, Kredite und Geldanlagen. Sie schreibt Hintergrundberichte und Produktchecks.

E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Teilen
Drucken
Zur Startseite
Charlotte Gonschorrek
Charlotte Gonschorrek

Sie gehört zu den Biallo-Mitarbeitern der ersten Stunde. Seit bald zwei Jahrzehnten sorgt die promovierte Naturwissenschaftlerin für die Datenbasis der Vergleichsrechner.

Sie recherchiert über Finanzprodukte- und -dienstleistungen und stellt tagesaktuell die Konditionen von mehr als hundert Banken zusammen. Ihr Fachwissen bringt sie auch als Autorin ein. Charlotte Gonschorrek testet Konten, Karten, Kredite und Geldanlagen. Sie schreibt Hintergrundberichte und Produktchecks.

E-Mail an den Autor
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein:
Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Regeln für das Schreiben von Kommentaren:

  1. Kommentieren Sie sachlich und ohne persönliche Angriffe.
  2. Verfassen Sie keine Beiträge mit strafbarem, diskriminierendem, rassistischem, anstößigem, beleidigendem oder kommerziellem Inhalt und verweisen Sie nicht auf Seiten mit solchem Inhalt.
  3. Stellen Sie weder zu lange Texte noch Bilder ein, außer, wenn es unbedingt nötig ist.
  4. Veröffentlichen Sie keine personenbezogenen Daten Dritter, wie Namen, Adressen, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen.
  5. Wenn Sie persönliche Mitteilungen oder Texte anderer Verfasser einstellen oder Kommentare anderweitig veröffentlichen möchten, beachten Sie die Rechte Dritter. Bei einer Verletzung dieser Rechte (z.B. Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht, Datenschutz) haften Sie.
  6. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Benutzernamen frei zu wählen. Sie sollten aber im eigenen Interesse markenrechtlich geschützte Namen vermeiden.

Quelle: www.datenschutzbeauftragter-info.de