Auf einen Blick
  • Wer ab dem 14. September ein neues Onlinekonto bei der Deutschen Kreditbank (DKB) eröffnet, muss neue Bedingungen in Kauf nehmen.

  • Dann fällt ab 1. Januar 2023 nur dann keine monatliche Grundgebühr an, wenn ein Geldeingang von mindestens 700 Euro aufs Konto fließt.

  • Gibt es diesen Geldeingang nicht, werden 4,50 Euro im Monat fällig.
* Anzeige: Mit Sternchen (*) gekennzeichnete Links sind Werbelinks. Wenn Sie auf so einen Link klicken, etwas kaufen oder abschließen, erhalten wir eine Provision. Für Sie ergeben sich keine Mehrkosten und Sie unterstützen unsere Arbeit.

Die Deutsche Kreditbank (DKB) vollzieht einen Schritt, den Mitbewerber wie ING, Consorsbank, Norisbank oder Comdirect bereits vor vielen Monaten vollzogen haben: Sie verzichtet nur dann auf eine monatliche Grundgebühr von 4,50 Euro für das Girokonto, wenn ein regelmäßiger Geldeingang von 700 Euro bei ihr eingeht. Die Berliner Direktbank gibt dafür keine Gründe an, genauso wenig wie die Konkurrenz.

Aus diversen Gesprächen wissen wir jedoch, dass sich die günstigen Direktbanken über jene Kunden ärgern, die bei ihrer bisherigen Bank bleiben und nur deswegen ein zusätzliches Konto eröffnen, um die kostenlose Bargeldversorgung im Euroraum oder sogar weltweit (DKB) zu nutzen. Die Kosten der Bargeldabhebung übernehmen die Direktbanken für ihre Kunden.

Attraktive Investmentchancen außerhalb der Börse

Crowdinvesting ist ein etabliertes Werkzeug für einen direkten Zugang zu (noch) nicht börsen-gelisteten Unternehmen. Bei Invesdor bestimmen Sie selbst, wo ihr Geld für Sie arbeitet. Zur Auswahl stehen sowohl junge, wachsende Start-ups als auch etablierte kleine und mittelständische Unternehmen. Anleger können dabei bereits mit kleinen Beträgen ab 250 Euro vom Erfolg der Unternehmen profitieren – ohne Kosten.  AKTION: Als Neukunde erhalten Sie dabei sogar einen Bonus in Höhe von 50 Euro auf Ihr Erstinvestment!
Anzeige

Kunden unter 18 Jahren sowie junge Erwachsene bis 28 Jahre müssen diesen Geldeingang bei der DKB übrigens nicht vorweisen, um das Konto weiterhin gratis zu bekommen. Auch bereits bestehende Konten sind nicht von dieser Regelung betroffen.

Damit nimmt die Zahl der kostenlosen Konten ohne Bedingungen weiter ab. Unter den Top Ten nimmt die Meine Bank (Raiffeisenbank im Hochtaunus) nun den ersten Platz unter diesen Anbietern ein. Bei ihr kann man mit der kostenlosen Mastercard DirectCard 52 mal im Jahr kostenlos Geld abheben. Daher haben wir dieses Konto auch mit der Bestnote von 5,0 Sternen versehen.

Teilen:
Über den Autor Horst Biallo
Jahrgang 1954, studierte Wirtschaft und absolvierte eine Ausbildung zum Wirtschaftsjournalisten bei der Tageszeitung Die Welt. Später machte er sich selbstständig, schrieb für Wirtschaftswoche, Stern und zahlreiche Tageszeitungen. Er ist Autor mehrerer Fachbücher, u.a. "Die geheimen deutschen Weltmeister" und "Die Doktormacher". Im Jahr 1999 gründete er das Verbraucherportal www.biallo.de, vier Jahre später www.geldsparen.de und 2009 www.biallo.at. Horst Biallo ist verheiratet und hat drei Kinder.
Beliebte Artikel