Verbraucherdarlehen Kreditzinsen: Die besten Angebote im Mai

Bei der Wahl eines Kreditanbieters sind die Zinsen ein wichtiges Entscheidungskriterium. Allerdings sollten Sie sich von Schaufensterzinsen nicht blenden lassen.

Mehr erfahren
Kredit ohne Schufa Retter in der Not oder Betrug?

Etliche Anbieter werben im Internet mit Krediten ohne Schufa-Abfrage. Wenigen Verbrauchern ist jedoch klar, wie riskant ein solcher Kredit sein kann. So kommen Sie zu Ihrem Kredit.

Mehr erfahren
Ratgeber Bürgschaft: Was Schuldner und Bürgen wissen müssen

Wer nur eine geringe Bonität vorweisen kann, muss sich häufig einen Bürgen suchen. Dieser gibt dann seinen "guten Namen" her und springt notfalls ein.

Mehr erfahren
Ratgeber Schufa-Eintrag: So vermeiden Sie böse Überraschungen

Wer einen Kredit beantragen möchte fürchtet ihn – den negativen Schufa-Eintrag. Doch welche Daten sammelt die Wirtschaftsauskunftei eigentlich?

Mehr erfahren
Kredit für Selbstständige Bei diesen Banken kein Problem

Wollen Freiberufler Geld bei der Bank leihen, werden sie oft abgewiesen. Schwankende Einkünfte sind für viele Institute zu riskant. Zum Glück gibt es Ausnahmen.

Mehr erfahren
Null-Prozent-Finanzierung Günstiges Angebot oder Kostenfalle?

Kein Geld in der Tasche, aber dennoch Lust auf Konsum? Null-Prozent-Finanzierungen machen es möglich. Die Vor- und Nachteile im Überblick.

Mehr erfahren
Restschuldversicherung Wenn der Zins explodiert

Banken binden an Ratenkredite häufig eine Restschuldversicherung. Sie verschweigen, um wie viel Prozent der Zins nach oben schießt. Darauf sollten Verbraucher achten.

Mehr erfahren
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein:

Regeln für das Schreiben von Kommentaren:

  1. Kommentieren Sie sachlich und ohne persönliche Angriffe.
  2. Verfassen Sie keine Beiträge mit strafbarem, diskriminierendem, rassistischem, anstößigem, beleidigendem oder kommerziellem Inhalt und verweisen Sie nicht auf Seiten mit solchem Inhalt.
  3. Stellen Sie weder zu lange Texte noch Bilder ein, außer, wenn es unbedingt nötig ist.
  4. Veröffentlichen Sie keine personenbezogenen Daten Dritter, wie Namen, Adressen, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen.
  5. Wenn Sie persönliche Mitteilungen oder Texte anderer Verfasser einstellen oder Kommentare anderweitig veröffentlichen möchten, beachten Sie die Rechte Dritter. Bei einer Verletzung dieser Rechte (z.B. Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht, Datenschutz) haften Sie.
  6. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Benutzernamen frei zu wählen. Sie sollten aber im eigenen Interesse markenrechtlich geschützte Namen vermeiden.

Quelle: www.datenschutzbeauftragter-info.de