So viel kostet das neue iPhone XS bei Telekom, Vodafone und O2

Apple-Mania So viel kostet das neue iPhone XS bei Telekom, Vodafone und O2

Caroline Benzel
von Caroline Benzel
15.09.2018
Auf einen Blick
  • Seit Freitag können Apple-Fans die neuen iPhones XS und XS Max vorbestellen.

  • Wir zeigen Ihnen, wo es die Geräte mit und ohne Vertrag gibt und was sie kosten.
Artikelbewertung
Teilen
Schrift

Für Sparfüchse sind auch die neuen iPhones nicht geeignet. Das iPhone XS kostet in der günstigsten Variante, also mit einem 64-GB-Speicher 1.149 Euro, mit 256 GB Speicher 1.319 Euro und in der teuersten Variante (512 GB) schon 1.549 Euro. Das iPhone XS MAX ist mit einem größeren Display ausgestattet und somit in jeder Ausstattungs-Variante jeweils 100 Euro teurer als das iPhone XS. Sprich: Hier kostet die 512-GB-Speicher-Variante schon 1.649 Euro.

Wer ein neues iPhone und zumindest etwas sparen will, kann sich für das iPhone XR entscheiden, das am 26. Oktober herauskommt. Hier kostet das günstigste Modell (64 GB) 849 Euro und das Teuerste (256 GB) 1.019 Euro.

Biallo-Tipp: Mit der Vorstellung der neuen Modelle wird das iPhone X nicht mehr hergestellt. Da es über ein OLED-Display verfügt, könnte es aber die bessere Variante als das iPhone XR sein. Wer also jetzt über die Anschaffung eines neuen iPhones nachdenkt, sollte auf Angebote für das iPhone X achten.

Wollen Sie in Sachen Mobilfunk-Angebote weiter auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter!

Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein
Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Das iPhone XS mit Vertrag

Natürlich können die neuen Geräte einfach bei Apple vorbestellt werden. Dann wird allerdings auch direkt der volle Preis fällig. Alternativ können Kunden aber auch Ratenzahlung vereinbaren. Apple arbeitet mit der Creditplus Bank zusammen. Diese Kauf-Variante eignet sich vor allem für die Kunden, die schon einen Mobilfunkvertrag haben und damit auch zufrieden sind.

Biallo-Tipp: In unserem Ratenkredit-Vergleich erhalten Sie günstige Finanzierungen bereits für unter einem Prozent pro Jahr.

Pünktlich zum Reservierungs-Start haben auch die Netzbetreiber Telekom, Vodafone und O2 ihre Angebote für das iPhone XS und das iPhone XS Max vorgestellt. Kunden können direkt in den Geschäften der Netzbetreiber bestellen, oder im jeweiligen Online-Shop.

Die Telekom gilt immer noch als der deutsche Netzbetreiber mit dem am besten ausgebauten Netz. Kein Wunder, dass auch die Angebote der Telekom besonders hochpreisig sind. Neukunden, die sich für das iPhone XS mit 256 GB und den Tarif Magenta Mobil M entscheiden, zahlen in zwei Jahren insgesamt rund 2.385 Euro (siehe Tabelle unten). Natürlich liegt schon allein der offizielle Geräte-Preis für das iPhone XS (256 GB) bei 1.319 Euro, so dass die reinen Tarifkosten 1.066 Euro ausmachen. Dafür bekommen Kunden neben dem Gerät eine Sprach- und SMS-Flat in alle deutschen Netze, sowie fünf Gigabyte schnelles Surfen. Zusätzlich können Kunden unbegrenzt online spielen und Musik hören.

Aber aufgepasst: Die Zuzahlung fürs iPhone XS (256 GB) wird nicht komplett mit dem Tarif verrechnet, sondern liegt bei einmalig 599,95 Euro.

Lesen Sie auch: Hier sparen Sie bei Handy-Verträgen

Bei Vodafone, das ebenfalls ein sehr gutes Netz hat, müssen Kunden in zwei Jahren rund 200 Euro weniger investieren, wenn sie sich für das iPhone XS (256 GB) und den Tarif Red L entscheiden. Gleichzeitig bekommen sie aber mehr Leistung – denn neben einer Sprach- und SMS-Flat sind derzeit auch 16 GB schnelles Surfen in dem Tarif enthalten. Zusätzlich können Kunden wählen, in welchem Bereich sie unbegrenzt Surfen wollen: also beim Chatten, Videoschauen, Musikhören oder Surfen in sozialen Netzwerken. Die Einmalzahlung für das Gerät liegt in dieser Vertragsvariante bei 699,99 Euro.

Telefónica-Tochter O2 hat die Tarife anders gestrickt als die Konkurrenz. O2 setzt bei den Geräten auf eine einmalige Zuzahlung von einem Euro – dafür steigt der Monatspreis mit dem Preis des iPhones. Neukunden, die sich für das iPhone XS (256 GB) und den Tarif O2 Free M Boost entscheiden, zahlen mit rund 2.250 Euro zwar rund 80 Euro mehr als bei Vodafone. Doch haben sie dafür auch 20 Gigabyte statt 16 Gigabyte inklusive und müssen zu Vertragsbeginn keine hohe Handy-Zuzahlung leisten.

Biallo-Tipp: Egal für welches Gerät und welchen Handy-Vertrag Sie sich entscheiden. Wichtig ist, dass Sie die Gesamtkosten im Blick behalten, die während der gesamten Vertragslaufzeit anfallen.

Das iPhone XS in den Online-Shops der Netzbetreiber

Anbieter

Telekom

Telekom

Vodafone

Vodafone

O2

O2

Tarif

Magenta Mobil M

Magenta Mobil L

Red L

Red XL

Free M Boost

Free L Boost

Zuzahlung iPhone XS (64GB)

449,95€

349,95€

549,90€

399,90€

1,00€

1,00€

Zuzahlung iPhone XS (256GB)

599,95€

499,95€

699,99€

549,90€

1,00€

1,00€

Zuzahlung iPhone XS (512GB)

799,95€

699,95€

-

-

1,00€

1,00€

Durchschnittlicher Preis / Monat

72,70€

80,20€

59,74€

99,99€

87,49€ (64 GB), 92,49€ (256 GB), 102,49€ (512 GB)

92,49€ (64 GB), 97,49€ (256 GB), 107,49€ (512 GB)

Anschluss-Preis

39,95 €

39,95€

39,99€

39,99€

29,99€

29,99€

Vertragslaufzeit

2 Jahre

2 Jahre

2 Jahre

2 Jahre

2 Jahre

2 Jahre

Gesamtkosten 2 Jahre (64GB)

2.234,70€

2.314,70€

2.023,65€

2.839,61€

2.130,75€

2.250,75€

Gesamtkosten 2 Jahre (256GB)

2.384,70€

2.464,70€

2.173,65€

2.989,61€

2.250,75€

2.370,75€

Gesamtkosten 2 Jahre (512GB)

2.584,70€

2.664,70€

-

-

2.490,75€

2.610,75€       

Im Tarif enthalten

Sprach- und SMS-Flat in alle deutschen Netze, 5 GB schnelle Surfen, StreamOn Gaming, StreamOn Music

Sprach- und SMS-Flat in alle deutschen Netze, 10 GB schnelle Surfen, StreamOn Gaming, StreamOn Music&Video

Sprach- und SMS-Flat in alle deutschen Netze, derzeit 16 GB schnelles Surfen und ein Surf-Pass nach Wahl: Chat, Social, Musik, Video

Sprach- und SMS-Flat in alle deutschen Netze, unbegrenztes High-Speed-Surfen im Inland, 23 GB Surfen im EU-Ausland

Sprach- und SMS-Flat in alle deutschen Netze, 20 GB schnelles Surfen – auf mehreren Geräten nutzbar

Sprach- und SMS-Flat in alle deutschen Netze, 60 GB schnelles Surfen – auf mehreren Geräten nutzbar

Quelle: Websites der Anbieter, Stand: September 2018

Das iPhone XS Max mit Vertrag

Das iPhone XS Max hat mit 6,5 Zoll ein größeres Display als das iPhone XS (5,8 Zoll). Diesen Unterschied bezahlen Kunden bei Apple und auch den Netzbetreibern mit einem Preisaufschlag von 100 Euro. Die Größen-Angaben beziehen sich jeweils auf die Bildschirm-Diagonale. Das iPhone XS Max hat also eine Bildschirm-Diagonale von 16,51 Zentimetern, das iPhone XS von 14,73 Zentimetern.

Die Tarife der Netzbetreiber sind für das iPhone XS MAX dieselben wie für das iPhone XS. Auf zwei Jahre gerechnet zahlen sie nur im Schnitt 100 Euro mehr.

Das iPhone XS Max in den Online-Shops der Netzbetreiber

Anbieter

Telekom

Telekom

Vodafone

Vodafone

O2

O2

Tarif

Magenta Mobil M

Magenta Mobil L

Red L

Red XL

Free M Boost

Free L Boost

Zuzahlung iPhone XS MAX (64GB)

549,95€

449,95€

649,90€

499,90€

1,00€

1,00€

Zuzahlung iPhone XS MAX (256GB)

699,95€

599,95€

799,99€

649,90€

1,00€

1,00€

Zuzahlung iPhone XS MAX (512GB)

899,95€

799,95€

999,90€

849,90€

339,00€

339,00€

Durchschnittlicher Preis / Monat

72,70€

80,20€

59,74€

99,99€

89,99€  (64GB)

97,49€ (256GB)

94,99€      (512GB)

99,99€          (64GB)

107,49€      (256GB),

104,99€      (512GB)

Anschluss-Preis

39,95€

39,95€

39,99€

39,99€

29,99€

29,99€

Vertragslaufzeit

2 Jahre

2 Jahre

2 Jahre

2 Jahre

2 Jahre

2 Jahre

Gesamtkosten 2 Jahre (64GB)

2.322,70€

2.414,70€

2.123,65€

2.939,61€

2.190,75€

2.430,75€

Gesamtkosten 2 Jahre (256GB)

2.472,70€

2.564,70€

2.273,65€

3.089,61€

2.370,75€

2.610,75€

Gesamtkosten 2 Jahre (512GB)

2.672,70€

2.764,70€

2.473,65€

3.289,61€

2.648,75€

2.888,75€

Im Tarif enthalten

Sprach- und SMS-Flat in alle deutschen Netze, 5 GB schnelle Surfen, StreamOn Gaming, Stream On Music

Sprach- und SMS-Flat in alle deutschen Netze, 10 GB schnelle Surfen, StreamOn Gaming, Stream On MusicVideo

Sprach- und SMS-Flat in alle deutschen Netze, derzeit 16 GB schnelles Surfen und ein Surf-Pass nach Wahl: Chat, Social, Musi, Video

Sprach- und SMS-Flat in alle deutschen Netze, unbegrenztes High-Speed-Surfen im Inland, 23 GB Surfen im EU-Ausland

Sprach- und SMS-Flat in alle deutschen Netze, 20 GB schnelles Surfen - auf mehreren Geräten nutzbar

Sprach- und SMS-Flat in alle deutschen Netze, 60 GB schnelles Surfen - auf mehreren Geräten nutzbar

Quelle: Websites der Anbieter, Stand: September 2018
Ihre Meinung ist uns wichtig
Caroline Benzel
Caroline Benzel
Autorin
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Artikel kommentieren
Caroline Benzel
Caroline Benzel

Biallo-Spezialistin rund um das Thema Mobilfunk. LTE, NFC, UMTS - sie weiß, was diese Abkürzungen bedeuten und wann sie für unsere Leser wichtig sind. Nach ihrem Studium der Publizistik hat sie sich auf Verbraucherthemen spezialisiert. Caroline Benzel arbeitet für Print- und Online-Medien sowie fürs öffentlich-rechtliche Fernsehen.

E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Teilen
Drucken
Zur Startseite
Caroline Benzel
Caroline Benzel

Biallo-Spezialistin rund um das Thema Mobilfunk. LTE, NFC, UMTS - sie weiß, was diese Abkürzungen bedeuten und wann sie für unsere Leser wichtig sind. Nach ihrem Studium der Publizistik hat sie sich auf Verbraucherthemen spezialisiert. Caroline Benzel arbeitet für Print- und Online-Medien sowie fürs öffentlich-rechtliche Fernsehen.

E-Mail an den Autor
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein:
Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Regeln für das Schreiben von Kommentaren:

  1. Kommentieren Sie sachlich und ohne persönliche Angriffe.
  2. Verfassen Sie keine Beiträge mit strafbarem, diskriminierendem, rassistischem, anstößigem, beleidigendem oder kommerziellem Inhalt und verweisen Sie nicht auf Seiten mit solchem Inhalt.
  3. Stellen Sie weder zu lange Texte noch Bilder ein, außer, wenn es unbedingt nötig ist.
  4. Veröffentlichen Sie keine personenbezogenen Daten Dritter, wie Namen, Adressen, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen.
  5. Wenn Sie persönliche Mitteilungen oder Texte anderer Verfasser einstellen oder Kommentare anderweitig veröffentlichen möchten, beachten Sie die Rechte Dritter. Bei einer Verletzung dieser Rechte (z.B. Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht, Datenschutz) haften Sie.
  6. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Benutzernamen frei zu wählen. Sie sollten aber im eigenen Interesse markenrechtlich geschützte Namen vermeiden.

Quelle: www.datenschutzbeauftragter-info.de