• Sie möchten fürs Alter vorsorgen?
  • Nachhaltig investieren?
  • Steuern sparen?
  • Für Ihre Finanzen und Geldanlage einfach nichts mehr verpassen?
Wir versorgen Sie mit den interessantesten Beiträgen und Produkttests aus der Finanzwelt.
Versand zweimal pro Woche
Auf einen Blick
  • Als Direktbank unterhält die DKB keine eigenen Filialen, in denen Sie Bargeld auf Ihr Konto einzahlen können. Dafür gibt es andere Möglichkeiten.

  • Bei der Deutschen Kreditbank ist die kostenlose Einzahlung von Bargeld nur an sehr wenigen Geldautomaten möglich.

  • Die Einzahlung größerer Beträge Bargeld ist kostenpflichtig. Das geht bei der DKB auch per "Cash im Shop" oder über Fremdbanken.
12

Als Direktbank setzt die DKB auf die Abwicklung aller Bankgeschäfte über das Internet. Persönliche Kontakte am Schalter, wie das früher üblich war, gibt es bei der Deutschen Kreditbank nicht. Doch was tun Sie mit größeren Bargeldbeständen, die Sie auf Ihr Girokonto einzahlen möchten?

Sie können auch bei Direktbanken Bargeld auf ihr Konto einzahlen. Das geht jedoch nicht ganz so komfortabel wie bei einem Bankbesuch. Sie müssen für die Einzahlung von Geld bei der DKB auf bestimmte Höchstwerte achten. Außerdem fallen teils erhebliche Gebühren an, wenn Sie den Service eines Partners oder anderen Kreditinstitutes nutzen.

 

Kostenpflichtig Bargeld per Cash im Shop einzahlen

"Cash im Shop" heißt bei der DKB die Alternative zu Geldautomaten. Das bedeutet, dass Sie in mehr als 12.000 Einzelhandelsgeschäften kostenlos Bargeld abheben können. Zudem können Sie bei diesen Partnern auch Geld zur Gutschrift auf Ihr Cash-Konto einzahlen.

Diese Einzelhändler sind Partner der Deutschen Kreditbank AG:

  • REWE
  • Penny
  • Real
  • dm
  • Rossmann
  • Budni
  • Shops von mobilcom-debitel
  • Ludwig
  • Eckert
  • ON!Express
  • Adam's
  • Barbarino
  • OMV
  • toom

Um Bargeld in der Filiale eines DKB-Partners einzahlen zu können, müssen Sie zuerst über das Onlinebanking einen Barcode erstellen. Es gilt für Einzahlungen ein Mindestbetrag von 50 Euro und Sie können maximal 999,99 Euro pro Tag auf Ihr Konto gutschreiben lassen. Die Einzahlung kostet eine Gebühr in Höhe von 1,5 Prozent vom Einzahlungsbetrag, welche von Ihrem Konto abgebucht wird. So erstellen Sie einen Barcode im Onlinebanking oder in der DKB-Banking-App:

  • Melden Sie sich auf der DKB-Webseite beim Onlinebanking an oder nutzen Sie die DKB-Banking-App

  • Klicken oder tippen Sie unter “Mein Banking” auf “Cash im Shop”

  • Wählen Sie “Bargeld einzahlen” aus und klicken Sie auf “Betrag wählen”

  • Geben Sie den gewünschten Betrag ein und klicken Sie auf “Weiter”

  • Prüfen Sie alle Angaben klicken Sie danach auf “Barcode erstellen”.

     

Den erstellten Barcode können Sie ausdrucken oder direkt in der DKB-Banking-App anzeigen lassen. Sie müssen den erstellten Barcode innerhalb von 24 Stunden in einer Filiale vorlegen und das Geld einzahlen, sonst wird der Code ungültig.

 

Kostenlose Einzahlung größerer Beträge an DKB-Geldautomaten

In einigen Regionen steht Ihnen auch ein Geldautomat der Deutschen Kreditbank mit Einzahlungsfunktion zur Verfügung. Leider unterhält die DKB nur sehr wenige Geldautomaten (aktuell 18 Stück), sodass diese Option für viele Kunden nicht zur Verfügung steht. Für die Einzahlung am Geldautomaten benötigen Sie Ihre Girocard.

An diesen Standorten können Sie kostenlos Bargeld über einen Automaten einzahlen:

  • Berlin, Chemnitz, Cottbus, Dresden, Erfurt, Frankfurt/Oder, Gera, Halle, Leipzig, Magdeburg, München, Neubrandenburg, Potsdam, Rostock, Schwerin und Suhl

Hier haben andere Banken einen besseren Service zu bieten. Beispielsweise können Sie beider ING Bank an deutlich mehr Geldautomaten und in den Filialen einer Partnerbank kostenlos Geld einzahlen.

Lesen Sie auch biallo.de wie das DKB Cash-Konto im Test abschneidet.

 

Geld bei anderen Banken am Schalter einzahlen

Bei vielen sogenannten Fremdbanken können Sie ebenfalls Geld zugunsten Ihres DKB-Girokontos einzahlen. Für die Einzahlung bei einem anderen Kreditinstitut benötigen Sie Ihre IBAN und die DKB-BIC (BYLADEM1001). Die Gebühren sind von Bank zu Bank unterschiedlich. Da Sie bei Fremdbanken auch höhere Beträge einzahlen können, sollten Sie zudem Ihren Personalausweis oder Reisepass dabei haben. Die Einzahlungen sind gebührenpflichtig. Deshalb sollten Sie sich vorher über die anfallenden Kosten erkundigen.

Lesen Sie in einem weiteren Artikel, welche Banken Negativzinsen für die Verwaltung Ihres Guthabens berechnen.


Über den Autor Mike Belschner

Mike, Jahrgang 1971, ist Online-Redakteur und bringt seine Expertise bei biallo.de im Bereich Verbraucherthemen sowie in Ratgeber und Anleitungen ein. Er ist erst dann zufrieden, wenn der Leser die Lösung für sein Problem gefunden hat. Als Verkäufer, freier Autor, Unternehmer und erfolgreicher Gründer bringt er viel Erfahrung und “Internet-Geist” mit. 2016 gründete Mike das Verbraucherschutzportal onlinewarnungen.de, später verbraucherschutz.com, welches bereits 3 Jahre später zu den führenden Webseiten im Bereich Verbraucherschutz gehörte. Nach dem Verkauf des Projektes verstärkt Mike das Biallo-Team seit 2020. 

  Mike Belschner