Vanguard senkt Gebühren für ETFs- und Indexfonds

Laufende Kosten Vanguard senkt Gebühren für ETFs- und Indexfonds

von biallo.de
23.10.2019
Auf einen Blick
  • Der weltweit zweitgrößte Vermögensverwalter Vanguard hat die Gebühren für seine 13 ETFs und 18 Indexfonds deutlich gesenkt.

  • Im Schnitt bewegen sich die laufenden Kosten für Indexfonds bei 0,16 Prozent, bei den ETFs werden durchschnittlich 0,12 Prozent fällig.
Artikelbewertung
Teilen
Schrift

Der Hype um ETFs ist ungebrochen. Ein Hype, der für Wettbewerb sorgt und Anlegern attraktive Rabatte beschert. So hat der zweitgrößte Vermögensverwalter Vanguard die Gebühren für seine ETF-Produkte deutlich gesenkt. Anleger profitieren für die derzeit 13 ETFs und 18 Indexfonds von verbilligten laufenden Kosten.

Lesen Sie auch: ETFs – Nachfrage dürfte deutlich steigen

"Es wird höchste Zeit, dass Anlageprodukte für Anleger kostengünstiger und weniger komplex werden", erklärt Vanguards Europa-Chef Sean Hagerty. Die laufenden Kosten für Indexfonds betragen im Schnitt 0,16 Prozent, bei ETFs sind es durchschnittlich 0,12 Prozent der Anlagesumme.

Lesen Sie auch: ETFs – Steigende Marktmacht als Sicherheitsrisiko

  • Biallo-Tipp: Für weitere Börsen-Themen besuchen Sie die neue Welt der Börse auf biallo.de!

Unterschied zwischen ETFs und Indexfonds

Häufig werden die Begriffe ETF und Indexfonds synonym verwendet. Allerdings besteht streng genommen ein Unterschied: ETFs werden an der Börse gehandelt. Die Kursfeststellung erfolgt über den Handel, also durch das Zusammenspiel von Angebot und Nachfrage.

Bei den klassischen Indexfonds dagegen wird der Preis durch den sogenannten Nettoinventarwert festgesetzt. Dieser wird auf Basis der Schlusskurse aller im Index enthaltenen Einzelwerte berechnet.

Gebührensenkungen im Detail

Gebührensenkung bei ETFs

(Fondsdomizil Irland)

Bisherige OCF

Neue OCF

FTSE All-World UCITS ETF

0,25%

0,22%

FTSE Developed Asia Pacific ex Japan UCITS ETF

0,22%

0,15%

FTSE Developed Europe ex UK UCITS ETF

0,12%

0,10%

FTSE Developed Europe UCITS ETF

0,12%

0,10%

FTSE Developed World UCITS ETF

0,18%

0,12%

FTSE Emerging Markets UCITS ETF

0,25%

0,22%

FTSE Japan UCITS ETF

0,19%

0,15%

EUR Corporate Bond UCITS ETF

0,12%

0,09%

EUR Eurozone Government Bond UCITS ETF

0,12%

0,07%

U.K. Gilt UCITS ETF

0,12%

0,07%

USD Corporate 1-3 Year Bond UCITS ETF

0,15%

0,09%

USD Corporate Bond UCITS ETF

0,12%

0,09%

USD Treasury Bond UCITS ETF

0,12%

0,07%

Gebührensenkung bei Indexfonds

(Fondsdomizil Irland)

Bisherige OCF

Neue OCF

Emerging Markets Stock Index Fund

0,40%

0,23%

European Stock Index Fund

0,35%

0,12%

Eurozone Stock Index Fund

0,35%

0,12%

Global Small-Cap Index Fund

0,40%

0,29%

Global Stock Index Fund

0,30%

0,18%

Japan Stock Index Fund

0,30%

0,16%

Pacific ex-Japan Stock Index Fund

0,30%

0,16%

SRI European Stock Fund

0,35%

0,16%

SRI Global Stock Fund

0,40%

0,22%

U.S. 500 Stock Index Fund

0,25%

0,10%

Euro Government Bond Index Fund

0,25%

0,12%

Euro Investment Grade Bond Index Fund

0,30%

0,12%

Eurozone Inflation-Linked Bond Index Fund

0,25%

0,12%

Global Bond Index Fund

0,20%

0,15%

Global Short-Term Bond Index Fund

0,20%

0,15%

Japan Government Bond Index Fund

0,25%

0,12%

U.S. Government Bond Index Fund

0,25%

0,12%

U.S. Investment Grade Credit Index Fund

0,30%

0,12%

(Quelle: Vanguard, 23. Oktober 2019)

Biallo-Tipp

Wer seine Geldanlage nicht komplett selbst gestalten will oder kann, für den sind die sogenannten Robo-Advisor eine geeignete Alternative. Die digitalen Vermögensverwalter bieten auch monatliche Sparpläne. Wie sich die digitalen Vermögensverwalter aktuell entwickeln, lesen Sie in unserem Performance-Vergleich. Außerdem: Mit dem neuen digitalen Assistenten von biallo.de finden Anleger mit nur wenigen Klicks schnell und bequem den richtigen Robo-Advisor.

Ihre Meinung ist uns wichtig
biallo.de
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Artikel kommentieren
biallo.de
E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Teilen
Drucken
Zur Startseite
biallo.de
E-Mail an den Autor
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein:
Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Regeln für das Schreiben von Kommentaren:

  1. Kommentieren Sie sachlich und ohne persönliche Angriffe.
  2. Verfassen Sie keine Beiträge mit strafbarem, diskriminierendem, rassistischem, anstößigem, beleidigendem oder kommerziellem Inhalt und verweisen Sie nicht auf Seiten mit solchem Inhalt.
  3. Stellen Sie weder zu lange Texte noch Bilder ein, außer, wenn es unbedingt nötig ist.
  4. Veröffentlichen Sie keine personenbezogenen Daten Dritter, wie Namen, Adressen, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen.
  5. Wenn Sie persönliche Mitteilungen oder Texte anderer Verfasser einstellen oder Kommentare anderweitig veröffentlichen möchten, beachten Sie die Rechte Dritter. Bei einer Verletzung dieser Rechte (z.B. Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht, Datenschutz) haften Sie.
  6. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Benutzernamen frei zu wählen. Sie sollten aber im eigenen Interesse markenrechtlich geschützte Namen vermeiden.

Quelle: www.datenschutzbeauftragter-info.de