Saskia Weck
 

 
Auf einen Blick
  • Beim Pantoffel-Portfolio handelt es sich um eine sehr einfache Anlagestrategie, die die Finanzexperten der Stiftung Warentest entworfen haben. Sie richtet sich an Anfängerinnen und Anfänger – und ist auch gut geeignet für alle, die sich nur selten mit ihrer Geldanlage beschäftigen wollen.

  • Das Pantoffel-Depot besteht aus zwei Bausteinen: Einem Renditetreiber – in der Regel in Form eines Aktien-ETF - und einem Zinsanlageprodukt wie einem Tages- oder Festgeldkonto.

  • Es gibt das Pantoffel-Portfolio in drei Varianten: defensiv, ausgeglichen und offensiv. Investorinnen und Investoren passen den Aktienanteil nach Belieben an. Dadurch ist das Pantoffelportfolio für alle Risiko-Typen geeignet.
* Anzeige: Mit Sternchen (*) oder einem (a) gekennzeichnete Links sind Werbelinks. Wenn Sie auf solch einen Link klicken, etwas kaufen oder abschließen, erhalten wir eine Provision. Für Sie ergeben sich keine Mehrkosten und Sie unterstützen unsere Arbeit.

Stellen Sie sich vor, sie entscheiden sich einmal für zwei Bausteine und haben damit ein solides, sicheres und renditestarkes Depot aufgebaut, das Sie ein Leben lang behalten können. Das in etwa ist die Grundidee des Pantoffel-Portfolios. Hier erfahren Sie, wie Sie diese Anlagestrategie kinderleicht selbst nachbilden können und wann Sie besser doch aktiv werden und Ihr Depot noch einmal anpassen.

 

Was ist das Pantoffel-Portfolio?  

Beim Pantoffel-Portfolio handelt es sich um eine besonders bequeme Anlagestrategie, die Finanztest 2013 aus der Taufe gehoben hat. Sie verspricht den Anlegerinnen und Anlegern, möglichst wenig Arbeit zu machen. Obwohl die Zusammensetzung des Pantoffel-Portfolios darauf abzielt, die Volatilität – also die Wertschwankung Ihrer Geldanlage – gering zu halten, hat diese Anlagestrategie in der Vergangenheit verlässlich eine ansehnliche Rendite hervorgebracht. Wie ist all das gleichzeitig möglich?  

Ganz einfach: Ein Pantoffel-Portfolio enthält sowohl einen Sicherheits- als auch einen Renditebaustein. Zumeist handelt es sich um eine Mischung aus Aktien-ETFs und Zinsanlageprodukte. Während diese Anlageprodukte vor sich hinarbeiten und dabei im besten Fall eine gute Rendite abwerfen, kann der Anleger bildlich gesprochen die Pantoffeln anziehen – sich also zurücklehnen und entspannen.

Tagesgeld: Top-Zinsen, täglich verfügbar, sicher und einfach

Lassen Sie Ihr Geld nicht unverzinst auf dem Girokonto liegen, sondern investieren Sie es in attraktiv verzinstes Tagesgeld. Eröffnen Sie heute noch ein Tagesgeldkonto bei der Suresse Direkt Bank und profitieren Sie als Neukunde sechs Monate lang von einem attraktiven Bonuszins!  Mehr erfahren!
Anzeige
 

Wie baue ich ein Pantoffel-Portfolio auf?

Um ein Pantoffel-Portfolio aufzubauen, genügt es, wenn Sie zwei Produkte miteinander kombinieren. Entscheiden Sie sich zunächst für ein Tagesgeldkonto. Alternativ kann Ihr Sicherheitsbaustein auch aus einem Mix aus Tagesgeld und Festgeld bestehen, solange es darauf noch attraktive Zinsen gibt. Auch eine sichere Anleihe eines europäischen Staates oder Unternehmens kann für Ruhe im Depot sorgen.

Im zweiten Schritt wählen Sie einen Renditebaustein. Ideal geeignet hierfür ist ein Aktien-ETF, der viele Wirtschaftsbereiche der gesamten Welt oder der Industriestaaten abbildet.

Welche ETFs sind für das Pantoffel Portfolio geeignet?

Für das Pantoffel-Portfolio eignen sich ETFs, die weltweit investieren, beispielsweise ETFs, die den MSCI All Country World (ACWI), den FTSE All-World oder den MSCI World nachbilden. In den nachfolgenden Tabellen finden Sie gute ETFs zu diesen Indizes.

MSCI All Country World (ACWI) ETFs

ETF / ISIN
Laufende Kosten pro Jahr Performance 1 Jahr / 3 Jahre / 5 Jahre (kumuliert) Gewinnverwendung
iShares MSCI ACWI ETF3 / IE00B6R52259
0,20 %
23,62 % / 30,52 % / 70,66 %
thesaurierend
Amundi MSCI All Country World EUR ETF2 / LU1829220216
0,45 %
23,74 % / 29,67 % / 69,89 %
thesaurierend
SPDR MSCI ACWI ETF3 / IE00B44Z5B48
0,40 %
23,26 % / 29,73 % / 69,73 %
thesaurierend
Amundi MSCI All Country World USD ETF2 / LU1829220133
0,45 %
23,39 % / 29,37 % / 69,38 %
thesaurierend

FTSE All-World ETFs

ETF / ISIN
Laufende Kosten pro Jahr Performance 1 Jahr / 3 Jahre / 5 Jahre (kumuliert) Gewinnverwendung
Vanguard FTSE All-World ETF Distributing3 / IE00B3RBWM25
0,22 %
23,33 % / 29,68 % / 70,49 %
ausschüttend
Vanguard FTSE All-World ETF Accumulating3 / IE00BK5BQT80
0,22 %
23,33 % / 29,69 % / -
thesaurierend
Invesco FTSE All-World ETF Acc3 / IE000716YHJ7
0,15 %
-
thesaurierend
Invesco FTSE All-World ETF Dist3 / IE0000QLH0G6
0,15 %
-
ausschüttend

MSCI World ETFs

ETF / ISIN
Laufende Kosten pro Jahr Performance 1 Jahr / 3 Jahre / 5 Jahre (kumuliert) Gewinnverwendung
HSBC MSCI World ETF3 / IE00B4X9L533
0,15 %
25,39 % / 36,05 % / 81,60 %
ausschüttend
Invesco MSCI World ETF2 / IE00B60SX394
0,19 %
25,32 % / 35,78 % / 80,93 %
thesaurierend
SPDR MSCI World ETF3 / IE00BFY0GT14
0,12 %
25,39 % / 36,09 % / 80,92 %
thesaurierend
Xtrackers MSCI World ETF3 / IE00BK1PV551
0,12 %
25,35 % / 35,67 % / 80,44 %
ausschüttend
iShares Core MSCI World ETF3 / IE00B4L5Y983
0,20 %
25,26 % / 35,60 % / 80,29 %
thesaurierend
Xtrackers MSCI World ETF3 / EI00BJ0KDQ92
0,19 %
25,26 % / 35,53 % / 80,19 %
thesaurierend
Amundi MSCI World V ETF1 / LU1781541179
0,12 %
25,27 % / 35,15 % / 79,29 %
thesaurierend
UBS ETF MSCI World3 / IE00B7KQ7B66
0,10 %
25,24 % / 34,98 % / 79,07 %
ausschüttend
Amundi MSCI World ETF1 / IE000CNSFAR2
0,12 %
25,34 % / - / -
ausschüttend

1vollständige Replikation, 2synthetische Replikation, 3Sampling, mehr zum Thema Replikation in einem weiteren Ratgeber; NAV-Kurse vom 15.04.2024; Performance in Euro; Rangfolge nach 5-Jahres-Performance; Quelle: Justetf, Fondsweb

Sicher investieren: Genossenschaftsanteile als Geldanlage

Die Münchener Hypothekenbank ist Experte für die Finanzierung von Wohn- und Gewerbeimmobilien mit über 125-jähriger Erfahrung. Als Genossenschaftsbank ist sie in besonderem Maße ihren Mitgliedern verpflichtet und an den Kapitalmärkten bei nationalen sowie internationalen Investoren eine geschätzte Adresse. Vom wirtschaftlichen Erfolg der Münchener Hypothekenbank können auch Sie profitieren! Als Mitglied sind Sie nicht nur Kapitalgeber und Miteigentümer, sondern erhalten auch jährlich eine attraktive Dividende. Bis zu 1.000 Genossenschaftsanteile im Wert von 70.000 Euro können Sie zeichnen.  Erfahren Sie mehr!
Anzeige
 

Wie viel Geld soll ich in den Sicherheitsbaustein, wie viel in den Renditetreiber investieren?

Bei der Zusammenstellung Ihres Portfolios sollten Sie unbedingt Ihre Risikobereitschaft sowie Ihre Risikotragfähigkeit beachten. Ersteres ist Ihre subjektive Wahrnehmung, Letzteres das Risiko, das Sie aufgrund Ihrer wirtschaftlichen und persönlichen Verhältnisse tatsächlich eingehen könnten. Dazu ein Beispiel: Könnten Sie es verkraften, wenn Ihr Portfolio ein paar Jahre lang nur halb so viel wert wäre, wie zu Beginn Ihres Investments? Dann hätten Sie eine hohe Risikobereitschaft. Könnten Sie alle Rechnungen bezahlen und hätten auch in Notfällen ausreichend Barmittel zur Verfügung, falls sich Ihr Depotwert halbiert? Dann ist Ihre Risikotragfähigkeit solide.

Je niedriger Ihre Risikobereitschaft und Risikotragfähigkeit, desto geringer sollte der Aktienanteil in Ihrem Portfolio sein. Finanztest schlägt – je nach Risikobereitschaft – drei unterschiedliche Pantoffel-Varianten vor, die sich sehr leicht nachbilden lassen.

Die defensive Variante für Vorsichtige

Wer das Risiko scheut oder schlichtweg nicht eingehen kann, entscheidet sich am besten für einen Aktienanteil von 25 Prozent. Die restlichen 75 Prozent investieren Sie in Tagesgeld, Festgeld, sichere Staats- oder Unternehmensanleihen oder eine Mischung aus alldem.

Pantoffel-Portfolio defensive Strategie

Ausgeglichenes Risiko-Rendite-Verhältnis mit der ausgewogenen Variante

Wenn Sie eher ein ausgewogenes Verhältnis von Sicherheit und Rendite bevorzugen, investieren Sie Ihr Geld einfach jeweils zur Hälfte in einen Aktien-ETF und ein Zinsanlageprodukt Ihrer Wahl.

Pantoffel-Portfolio defensive Strategie

Die offensive Variante für risikofreudige Anlegende

Sie scheuen das Risiko nicht und haben einen gut gefüllten Notgroschen? Dann könnte die offensive Pantoffel-Portfolio-Variante etwas für Sie sein. Sie besteht zu 75 Prozent aus Aktien-Investments und zu 25 Prozent aus Tagesgeld oder anderen Zinsanlageprodukten.

Pantoffel-Portfolio defensive Strategie

 

Vorteile des Pantoffel Portfolios  

Das Pantoffel-Portfolio ist nicht grundlos so beliebt: es hat zahlreiche Vorteile – vor allem für Anfängerinnen und Anfänger sowie Anleger, die sich so wenig wie möglich mit Ihrer Geldanlage beschäftigen wollen. Das sind weitere Plus-Punkte dieser Anlagestrategie:

Für alle Formen der Geldanlage geeignet

Egal, ob Sie monatlich, vierteljährlich oder jährlich sparen möchten oder aber eine größere Summe zur Verfügung haben, die Sie anlegen möchten – das Pantoffel-Portfolio eignet sich für Sparpläne sowie Einmalanlagen. Einmal eingerichtet, bräuchten Sie sich im Prinzip nie wieder nach anderen Anlagestrategien umzusehen. Sie möchten die Pantoffel-Portfolio-Strategie mit anderen Investmentmöglichkeiten vergleichen? Hier stellen wir Ihnen 15 spannende Anlagestrategien vor.

Verlässliche Rendite

Durch den Aktien-ETF-Baustein haben Sie die Chance, langfristig eine solide Rendite zu erwirtschaften. Laut Finanztest konnten Sie bei der defensiven Strategie in den vergangenen zehn Jahren durchschnittlich mit zirka 3,8 Prozent, bei der ausgewogenen mit etwa 6,7 Prozent und bei der offensiven Strategie mit rund 9,7 Prozent Rendite pro Jahr rechnen. Allerdings ist bei der ausgewogenen und der offensiven Strategie auch das Verlustrisiko höher.  

Sicherheit

Ihr Geld ist – je nach Anlagestrategie - zu 25, 50 oder 75 Prozent in Tages- oder Festgeld beziehungsweise sicheren Rentenpapieren angelegt. Dieser Sicherheitsbaustein bringt Ruhe ins Depot. Wirtschaftlich kann es an den Märkten noch so schlecht laufen – Sie werden Dank Ihres Zinsanlageproduktes höchstwahrscheinlich zu keiner Zeit Ihr gesamtes Vermögen verlieren.

Für alle Risiko-Typen geeignet

Und da kommen wir schon zum nächsten Punkt: Dadurch, dass sich beim Pantoffel-Portfolio Aktien und Zinsanlagen nach Belieben mischen lassen, ist es für alle Risikotypen geeignet.  

Einfachheit

Das Pantoffel-Portfolio lässt sich auch von unerfahrenen Investoren sehr einfach umsetzen. Prinzipiell genügt es, wenn Sie ein Tagesgeldkonto und ein Wertpapierdepot eröffnen und Ihr anzulegendes Vermögen auf beide Bausteine aufteilen. Unsere Empfehlungen hierzu finden Sie in unserem Tagesgeldvergleich sowie unserem Biallo-Depot-Vergleich.

Einstiegszeitpunkt irrelevant

Bei der Pantoffel-Strategie handelt es sich um ein mittel-, eher langfristiges Investment. Am besten bringen Sie mindestens zehn Jahre mit, in denen Sie nicht auf das in Aktien-ETFs investierte Geld zugreifen müssen. Ob Sie diese Strategie also während eines Crashs oder eines Booms umsetzen, ist nicht entscheidend. Viel wichtiger ist der Ausstiegszeitpunkt: Verkaufen Sie Ihre ETFs nicht, wenn es an der Börse gerade mächtig ruckelt. Warten Sie damit lieber, bis die Kurse wieder nach oben geklettert sind. So begrenzen Sie das Risiko eines Wertverlusts Ihrer Geldanlage.

Biallo Tagesgeld-Empfehlungen

Die nachfolgenden Anbieter wurden von Biallo als Empfehlung aus unserem Vergleich ausgewählt. Anlagebetrag: 10.000,00€, Anlagedauer: 1 Monat, Bonitätsbewertung: mind. gute Sicherheit, Staat: alle Länder, Kundenkreis: Alle Angebote. Die Sortierung erfolgt nach der Höhe des Zinsertrags. Die angezeigten Anbieter stellen keinen vollständigen Marktüberblick dar. Weitere Details zu Rankingfaktoren.
ANBIETER
ZINSSATZ
BEWERTUNG
S&P-LÄNDERRATING
PRODUKTDETAILS
1
Bigbank

3,85 %

Angebotszins gilt für die ersten 6 Monate, danach 2,70%

32,08

4,7 / 5

★★★★★
★★★★★
AA- Estland

hohe Sicherheit

  • Anlage ohne Limit
  • nur für Neukunden
Konditionen
Sicherheit
Weitere Informationen
2
TF Bank

3,80 %

Angebotszins gilt für die ersten 3 Monate, danach 1,45%

31,67

5 / 5

★★★★★
★★★★★
AAA Schweden

höchste Sicherheit

  • Anlage ohne Limit
  • nur für Neukunden
Besonderheiten!
Konditionen
Sicherheit
Weitere Informationen
3
Openbank

3,80 %

Angebotszins gilt für die ersten 6 Monate, danach 2,80%

31,67

4,4 / 5

★★★★★
★★★★★
A Spanien

gute Sicherheit

  • Anlage ohne Limit
  • nur für Neukunden
Besonderheiten!
Konditionen
Sicherheit
Weitere Informationen
Sämtliche Angaben ohne Gewähr. Datenstand: 17.05.2024
 

Kritik am Pantoffelportfolio

Das Pantoffel-Portfolio verspricht, dass Sie sich – haben Sie es einmal eingerichtet – entspannt zurücklehnen und Ihr Geld für sich arbeiten lassen können. Ganz so einfach ist es dann aber doch nicht.

Mindestens einmal im Jahr sollten Sie einen Blick in Ihr Depot werfen. „Rebalancing“ lautet das Zauberwort. Das bedeutet, dass Sie einmal jährlich die ursprüngliche Gewichtung wiederherstellen sollten, um Ihrer ursprünglich gewählten Strategie (defensiv, ausgewogen, offensiv) treu zu bleiben.

Haben Sie sich zu Beginn beispielsweise für die ausgeglichene Variante entschieden und Ihr ETF hat in einem Jahr gut performt, wird die Gewichtung höchstwahrscheinlich nicht mehr bei fünfzig-fünfzig liegen, sondern vielleicht bei sechzig-vierzig. Wenn Sie das nicht stört, können Sie diesen Zustand prinzipiell so belassen. Abweichungen von zirka zehn Prozent sind völlig in Ordnung.

Nimmt das Gewicht einer Assetklasse jedoch Überhand, müssen Sie nachjustieren. In diesem Fall hieße das: ETF-Anteile verkaufen und das Tagesgeldkonto auffüllen, bis sich beide Anteilsklassen wieder die Waage halten. Alternativ können Sie Ihren ETF auch so belassen, wie er ist, und stattdessen aus weiteren Barmitteln das Tages- beziehungsweise Festgeldkonto auffüllen oder Anleihen nachkaufen.

Ein wenig Rechnerei und Arbeit erfordert also selbst die faulste Anlagestrategie noch. Einen Rechner für das Pantoffel-Portfolio finden Sie bei Finanztest.

 

Biallo-Tipp: 70/30 Portfolio als Alternative

Tages- und Festgeld sind Ihnen zu langweilig – Sie würden lieber ein paar solide ETFs miteinander kombinieren? Dann könnte das 70/30-Portfolio das Richtige für Sie sein. In diesem Ratgeber erklären wir Ihnen, wie das 70/30-Portfolio funktioniert.

Teilen:
Saskia Weck

Saskia Weck ist Finanzredakteurin und Finanzanlagenfachfrau. Sie schreibt über die Themen ETFs, Fonds, Aktien, Anleihen, Rente, Altersvorsorge, Karriere sowie Geld und Familie. Sie kommt aus der Female Finance Branche und hat es sich zum Ziel gesetzt, dass sich jede:r unkompliziert Wissen über das Themen Finanzen aneignen kann.

Beliebte Artikel