Robo-Advisor Quirion senkt Einstiegshürde auf 1 000 Euro

Digitale Geldanlage Robo-Advisor Quirion senkt Einstiegshürde auf 1 000 Euro

Kerstin Weinzierl
von Kerstin Weinzierl
01.08.2019
Auf einen Blick
  • Der digitale Vermögensverwalter Quirion senkt für Neukunden die Mindestanlage von 10.000 Euro auf 1.000 Euro.

  • Diese Aktion gilt bis zum 10. Oktober 2019. Dazu gibt es eine Sparrate in Höhe von 30,00 Euro geschenkt.
  • In Zeiten der Nullzinsen möchte Quirion beim Vermögensaufbau vor allem jüngeren Anlegern eine günstige Alternative mit Renditechancen bieten.

Artikelbewertung
Teilen
Schrift

Der digitale Vermögensverwalter Quirion der Quirin Privatbank will mit seinem intelligenten Anlagekonzept den Vermögensaufbau und die damit verbundene Einstiegshürde erleichtern. Deswegen senkt der Robo-Advisor seine Mindestanlagesumme ab sofort von 10.000 Euro auf 1.000 Euro – zunächst bis zum 10. Oktober 2019.

"Mindestanlagen von 10.000 Euro wirken gerade auf jüngere Neuanleger und Berufseinsteiger abschreckend", sagt Karl Matthäus Schmidt, Gründer und Vorstand von Quirion. Das dürfte sich künftig nicht nur bei jungen Anlegern ändern, sondern auch bei Interessenten jeden Alters. Denn eine Altersbeschränkung nach oben gibt es für diese Aktion nicht.

Sie wollen regelmäßig über Robo-Advisor und deren digitale Anlagekonzepte informiert werden. Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter!

Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein
Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Spannende Alternative zu Mager- und Strafzinsen

Eine Umfrage von biallo.de unter gut 1.200 Banken und Sparkassen machte erst kürzlich deutlich: Negativzinsen für Privatkunden sind längst Realität. Sparern bleibt heutzutage nichts anderes übrig, als sich nach anderen Modellen für ihren Vermögensaufbau umzusehen. "Durch das Senken des europäischen Leitzinses auf null Prozent werden bei immer mehr Instituten Negativ- oder auch Strafzinsen fällig. Dies beeinflusst auch die Beiträge für Kranken-, Renten- und Pflegeversicherung und belastet Sparer somit auch in anderen Lebensbereichen. Zudem steigen die Lebenshaltungskosten durch höhere Mieten in den Ballungsräumen", sagt Schmidt.

Gerade in jungen Jahren sollte damit angefangen werden, etwas Geld beiseitezulegen. Denn je früher man sein Geld anlegt, umso mehr Zeit hat es, für das eigene Sparziel zu arbeiten. Das gilt auch für Menschen mit kleinen Vermögen oder niedrigerem Einkommen. Hier setzt Quirion an und will testen, wie eine deutlich niedrigere Mindestanlagesumme bei jüngeren Anlegern ankommt. Aktuell zählt der Robo-Advisor vier Prozent seiner Kunden im Alter von unter 20 und knapp sieben Prozent unter 30 Jahren. Im Schnitt ist ein Quirion-Kunde 50 Jahre alt.

Einstieg ab 1.000 Euro plus 30 Euro Sparrate

Der Abbau der Einstiegssumme sei ein konsequenter Schritt. "Wir sind der Robo-Advisor mit den niedrigsten Kosten bei kleineren Vermögen. Das Gros unserer Konkurrenten belohnt durch Staffelgebühren hohe Anlagesummen. Das heißt, dort gehen die Kosten runter, umso höher der Anlagebetrag ist", sagt Schmidt. "Bei uns hingegen gibt es lediglich jeweils ein Gebührenmodell – unabhängig davon, wie viel ein Kunde anlegt. Zudem entfällt die Servicegebühr für die ersten angelegten 10.000 Euro für alle Kunden gleichermaßen."

Ein attraktiver Mix also: Niedrige Kosten gepaart mit einer Mindestanlage ab 1.000 Euro bei der von Stiftung Warentest gekürten Nummer eins unter den deutschen Robo-Advisorn. Das dürfte im derzeitigen Niedrigzinsumfeld bei Anlegern, die am Anfang ihres Berufslebens stehen, Aufmerksamkeit erregen.

Aber wie sieht es mit der jüngeren Generation, der unter 18-Jährigen, aus? Schließlich empfehlen sich auch bei der Geldanlage der Sprößlinge Sparformen mit wachstumsstarker Rendite, um für Ausbildung, Studium oder Berufsstart vorzusorgen. Auf Anfrage von biallo.de, ob in naher Zukunft ein Kinderdepot in die Angebotspalette aufgenommen werde, sagte Michaela Sprenger, Pressesprecherin von Quirion: "Kinderkonten sind in Planung – das Thema liegt uns sehr am Herzen."

Quirion bietet übrigens auch Sparpläne mit Raten schon ab 30,00 Euro im Monat. Und genau diese Sparrate erhalten Neukunden – nach erfolgreicher Kontoeröffnung bis zum 10. Oktober 2019, Einzahlung der Erstanlagesumme bis spätestens 30. November 2019 und Einrichtung des Sparplans – einmalig als Geschenk obendrauf.

Biallo-Tipp

Seit Mai 2018 nimmt biallo.de die Leistungen, Gebühren und Wertentwicklung von ausgewählten Robo-Advisorn am deutschen Markt genauer unter die Lupe. Dieses Wissen und wertvolle Tipps stellen wir Ihnen auch über unseren Ratgeber Robo-Advisor im Performance-Vergleich zur Verfügung.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Kerstin Weinzierl
Kerstin Weinzierl
Redakteurin
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Artikel kommentieren
Kerstin Weinzierl
Kerstin Weinzierl
E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Teilen
Drucken
Zur Startseite
Kerstin Weinzierl
Kerstin Weinzierl
E-Mail an den Autor
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein:
Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Regeln für das Schreiben von Kommentaren:

  1. Kommentieren Sie sachlich und ohne persönliche Angriffe.
  2. Verfassen Sie keine Beiträge mit strafbarem, diskriminierendem, rassistischem, anstößigem, beleidigendem oder kommerziellem Inhalt und verweisen Sie nicht auf Seiten mit solchem Inhalt.
  3. Stellen Sie weder zu lange Texte noch Bilder ein, außer, wenn es unbedingt nötig ist.
  4. Veröffentlichen Sie keine personenbezogenen Daten Dritter, wie Namen, Adressen, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen.
  5. Wenn Sie persönliche Mitteilungen oder Texte anderer Verfasser einstellen oder Kommentare anderweitig veröffentlichen möchten, beachten Sie die Rechte Dritter. Bei einer Verletzung dieser Rechte (z.B. Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht, Datenschutz) haften Sie.
  6. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Benutzernamen frei zu wählen. Sie sollten aber im eigenen Interesse markenrechtlich geschützte Namen vermeiden.

Quelle: www.datenschutzbeauftragter-info.de