Auf einen Blick
  • Die Direktbank ING senkt ihren Tagesgeldzins. Zuvor lag er bei 3,75 Prozent – jetzt sind es 3,30 Prozent.

  • Den neuen Zins bekommen nun auch Bestandskunden. Allerdings gilt er nur für neu eingezahlte Beträge.

  • Die Zins-Aktion läuft bis 23. Februar. Wir sagen Ihnen wie Sie davon profitieren können.
* Anzeige: Mit Sternchen (*) oder einem (a) gekennzeichnete Links sind Werbelinks. Wenn Sie auf solch einen Link klicken, etwas kaufen oder abschließen, erhalten wir eine Provision. Für Sie ergeben sich keine Mehrkosten und Sie unterstützen unsere Arbeit.

Bestandskunden der Direktbank ING können sich über einen deutlich höheren Tagesgeldzins freuen. Die Bank zahlt ihnen ab dem 2. Februar 3,30 Prozent garantiert für sechs Monate. Der Zinssatz gilt allerdings nur für neue Einlagen. Das heißt: Wer bereits ein Tagesgeldkonto (Extra-Konto) bei der ING hat, bekommt für neu auf das Konto eingezahlte Beträge den Angebotszins. Auch für Neukunden gilt künftig dieser Zinssatz. Nach der Garantiezeit fällt der Zins auf 1,25 Prozent pro Jahr.

Bislang hatte die ING für Tagesgeld 3,75 Prozent geboten. Das galt aber nur für Neukunden. Bestandskunden mussten sich mit 1,25 Prozent begnügen. Mit dem neuen Angebot senkt die ING daher zwar ihren Tagesgeldzins. Gleichzeitig bietet sie den Zins aber auch bestehenden Kunden an. Um das Zinsschnäppchen zu machen, müssen Kundinnen und Kunden mindestens 1.000 Euro einzahlen. Der Höchstbetrag liegt bei 250.000 Euro. Bis zum 23. Februar läuft die Aktion und man kann frisches Geld einzahlen. Bei Beträgen, die später eingezahlt werden, greift die Standardverzinsung von 1,25 Prozent. Wichtig: Erst ab dem 1. März 2024 gelten die 3,30 Prozent Zinsen für Bestandskunden. 

Genossenschaftsbank – 3,20 Prozent sechs Monate garantiert!

Hohe Zinsen, bei höchster Sicherheit: Das bietet Ihnen die PSD Bank Hessen-Thüringen mit ihrem „PSD FestGeld Direkt“. Sichern Sie sich jetzt einen Festzins in Höhe von 3,20 Prozent für ganze sechs Monate garantiert – ab einer Anlagesumme von 10.000 Euro.  Jetzt mehr erfahren!
Anzeige
 

Höchster Tagesgeldzins im Biallo-Vergleich liegt bei 3,90 Prozent 

Der höchste Zins im Tagesgeld-Vergleich von biallo.de liegt derzeit bei 3,90 Prozent. Diesen Zinssatz bieten mehrere Banken – allerdings nur für Neukunden. So zahlen die zur Santander-Gruppe gehörende Openbank und die Suresse Direkt Bank den Zins für sechs Monate garantiert. Danach fällt er auf den Bestandskundenzins von 2,80 Prozent. Die estnische Bigbank bietet ebenfalls 3,90 Prozent für ein halbes Jahr, danach sind es 2,90 Prozent. 

In den vergangenen Wochen haben mehrere Banken ihren Tagesgeldzins gesenkt. Grund sind mögliche Zinssenkungen der Europäischen Zentralbank: Weil die Inflation zuletzt deutlich zurückgegangen ist, rechnen Experten in den kommenden Monaten damit, dass die EZB ihre Leitzinsen herabsetzt. Die Sparzinsen für Tagesgeld und Festgeld hängen stark an der Entwicklung der EZB-Zinsen. 

Teilen:
Über den Autor Redaktion

Biallo.de, dahinter steckt erfahrener und unabhängiger Verbraucherjournalismus. Unsere Redaktion vereint Finanzjournalisten, Autoren und fachliche Experten, die dafür brennen, die vielfältigen Angebote und Themen der Finanzwelt zu analysieren und verständlich für Sie aufzubereiten. Dabei steht der praktische Nutzwert immer ganz oben auf der Agenda. Die Biallo-Redaktion informiert aber nicht nur auf biallo.de, sondern auch über unsere Podcasts und YouTube-Videos, unseren Newsletter sowie auf unseren Social-Media-Kanälen und in zahlreichen Printmedien.

Beliebte Artikel