Auf einen Blick
  • Die Preise an der Tankstelle steigen scheinbar unaufhörlich und immer wenn Ihr Tank leer ist, sind die Spritpreise am höchsten.

  • Doch Sie können den Literpreis an der Zapfsäule reduzieren und sogar doppelt sparen, wenn Sie alle Register ziehen.

  • Dadurch können Sie den Literpreis etwas reduzieren, was sich vor allem bei Vielfahrern bemerkbar macht.
* Anzeige: Mit Sternchen (*) oder einem (a) gekennzeichnete Links sind Werbelinks. Wenn Sie auf solch einen Link klicken, etwas kaufen oder abschließen, erhalten wir eine Provision. Für Sie ergeben sich keine Mehrkosten und Sie unterstützen unsere Arbeit.

Inflation, Wirtschaftskrise, Ukrainekrieg – derzeit sorgen diese Begriffe für steigende Preise – nicht nur bei den Lebensmitteln. Auch beim Kraftstoff steigen die Preise stetig an. Die Spritpreisbremse, welche von Juni bis Ende August 2022 für nicht weiter steigende Preise sorgte, gehört der Vergangenheit an. Benzin- und Dieselpreise um die zwei Euro pro Liter sind mittlerweile normal.

Doch es gibt Möglichkeiten, wie Sie beim Tanken sparen können. Neben Gratis-Apps können da auch Kreditkarten helfen. Wir erklären Ihnen im Text, wie Sie wieder mehr Geld in der Tasche und trotzdem den Tank von PKW, Kleinbus, Motorrad und Co. voll haben. Noch mehr Sparpotenzial finden Sie übrigens in unseren Spartipps für den Alltag.

Zinswende: Hier gibt es jetzt noch attraktive Zinsen

Die EZB hat Fakten geschaffen und die Leitzinsen gesenkt. Das klassische Zinssparen wird dadurch wieder unattraktiver. Biallo.de hat mit Sebastian Hasenack, dem Leiter der Online-Vermögensverwaltung Solidvest, darüber gesprochen, wie man angesichts sinkender Zinsen eine Zins-Anlage noch sinnvoll gestalten kann.  Mehr erfahren!
Anzeige
 

Mit Tank-Apps bares Geld sparen

Mithilfe von Gratis-Apps zum Tanken finden Sie die Tankstelle in Ihrer Nähe, die Ihren benötigten Kraftstoff zum günstigsten Preis anbietet. Denn nicht alle Tankstellen haben die gleichen Preise. Erfahrene Autofahrer wissen längst, dass Tageszeit und Tankstelle einen immensen Einfluss auf den Spritpreis nehmen. So gibt es in jeder Großstadt eine Tankstelle, die in der Regel günstigere Spritpreise anbietet als alle anderen Tankstellen. Und anhand der Gratis-Apps finden sogar Sie diese Tanke. Außerdem verrät Ihnen eine gute Tank-App auch, ob Sie mit dem Tanken lieber noch etwas warten oder gleich volltanken sollten.

Eine dieser Gratis-Apps für Android und iOS ist „Mehr-Tanken”. In der Anwendung für Ihr Smartphone oder Tablet stellen Sie ein, in welchem Radius Sie Tankstellen suchen möchten. Zusätzlich filtern Sie nach Ihrer gewünschten Kraftstoffart. In den Filtern können Sie unter anderem die teuren Autobahntankstellen abwählen, sodass diese Ihnen in der Liste nicht angezeigt werden.

Auch für Elektrofahrzeuge geeignet

Wenn Sie ein Elektroauto fahren, stellen Sie von Sprit auf Energie um. Damit Sie das perfekte Ergebnis erhalten, wählen Sie Ihren Fahrzeugtyp und die Tarife aus, für die Sie registriert sind. Es gibt auch die Möglichkeit, sich nur kostenlose Ladesäulen anzeigen zu lassen.

Egal, ob Sie elektrisch aufladen oder mit Sprit volltanken, die Liste der Ergebnisse können Sie sich nach Kilometern (also der Entfernung) oder nach dem Preis sortieren lassen. Ganz, wie Sie es bevorzugen. Obendrein haben Sie die Möglichkeit, Ihre Lieblingstankstellen als Favoriten zu markieren und so schneller auf diese zugreifen zu können.

 

Wann sollen Sie tanken?


Besonders praktisch ist, dass Sie mit der App „Mehr-Tanken“ eine Empfehlung bekommen, ob Sie besser gleich oder eher später tanken sollen. Flizzi zeigt Ihnen an, wie die voraussichtliche Spritentwicklung ist. Meist wird in der App deutlich, dass Sie zwischen 19 und 20 Uhr und zwischen 21 und 22:30 Uhr am günstigsten tanken.

Ein Beispiel: Während unseres Tests im Dezember 2022 der Tank-App sehen wir, dass wir in den genannten Zeiträumen in unserer Testregion Dresden E10 für 1,87 Euro pro Liter tanken. Wer dagegen um die Mittagszeit zur Tankstelle fährt, muss um die 1,96 Euro pro Liter zahlen. Bei einem 50-Liter-Tank macht das 4,50 Euro Mehrkosten. Noch gravierender ist der Unterschied, wenn Sie zwischen sieben und acht Uhr zum Tanken fahren. Dann kostet Sie der E10-Kraftstoff in der getesteten Region 2,04 Euro. Wenn Sie dann aushalten und erst am Abend tanken, sparen Sie ganze 8,50 Euro für eine Tankfüllung.

Genossenschaftsanteile mit attraktiver Dividende!

Die Sparzinsen könnten bald wieder deutlich sinken. Ein triftiger Grund also, nach einer Alternative zum Fest- und Tagesgeld Ausschau zu halten. Bei der Raiffeisenbank im Hochtaunus (Meine Bank) profitieren Mitglieder von einer attraktiven Dividende bis zu einer Anlagesumme von 50.000 Euro. Für das Jahr 2023 liegt die zu erwartende Dividende bei hohen 3,50 Prozent - mehr als bei den meisten Festgeld-Angeboten. Zusätzlich winken Mitgliedern noch weitere Leistungsvorteile.  Erfahren Sie mehr!
Anzeige
 

Mit Cashback-Kreditkarte zusätzlich sparen

Wenn Sie beim Bezahlen an der Tankstelle jetzt noch eine Kreditkarte mit Cashback-Funktion nutzen, können Sie doppelt sparen. Nehmen wir als Beispiel die BMW Card von American Express. Cashback erhalten Sie mit der BMWCard bei den Ketten Aral, Westfalen AG, Esso, Shell, BFT, AGIP, JET, Total, Avia, Tamoil und OMV. Mit der Karte erhalten Sie ein Prozent Cashback und das ohne Limit.

Nehmen wir unseren 50-Liter-Tank aus dem Beispiel oben. Wenn wir abends zwischen 21:00 und 22:30 Uhr tanken, zahlen wir für 50 Liter 93,50 Euro (bei 1,87 Euro pro Liter). Durch den Tankrabatt sparen Sie 93 Cent.  An der im Test günstigsten Tankstelle haben wir in unserem Test also gleich doppelt gespart.

Teilen:
Franziska Baum

Bereits in ihrer Schulzeit war Franziska für die Jugendredaktion der Sächsischen Zeitung tätig. Nach ihrem Germanistik-Studium in Dresden sammelte sie weitere Erfahrungen als Online-Redakteurin bei führenden Technik-Magazinen und später im Verbraucherschutz. Seit 2016 war Franzi (so ihr Spitzname) als Redakteurin am Aufbau des Onlineportals verbraucherschutz.com (früher onlinewarnungen.de) beteiligt. Dort betreute sie unter anderem den Social Media Bereich, plante und verfasste eigene Tipps, News und Anleitungen zu aktuellen Themen. Durch diese Arbeit hat Franzi sich ein ausgeprägtes Wissen im Bereich Verbraucherschutz angeeignet. Bei biallo.de bringt sie genau dieses Wissen ein. Außerdem ist Franziska in der Leserbetreuung tätig. Ihr Ziel ist es, den Leserinnen und Lesern zu helfen und ein gutes Gefühl zu geben. 

Beliebte Artikel