Auf einen Blick
  • Millionen Pakete und Briefe werden in der Weihnachtszeit verschickt. Doch damit das Präsent auch rechtzeitig zum Heiligen Abend ankommt, müssen Sie Fristen beachten.

  • Die großen Paketdienste empfehlen die Päckchen schon früher auf die Reise zu schicken.

  • Hier erfahren Sie, welche Fristen es bei der Post zu beachten gibt.
* Anzeige: Mit Sternchen (*) oder einem (a) gekennzeichnete Links sind Werbelinks. Wenn Sie auf solch einen Link klicken, etwas kaufen oder abschließen, erhalten wir eine Provision. Für Sie ergeben sich keine Mehrkosten und Sie unterstützen unsere Arbeit.

Bald beginnt die Weihnachtszeit. Haben Sie denn schon die ersten Geschenke besorgt? Wollen Sie Pakete und Briefe an Freunde und Verwandte versenden? Dann sollten Sie die Weihnachtspost rechtzeitig auf die Reise schicken. Denn von November bis Heiligabend ist mit einem erhöhten Postaufkommen zu rechnen.

Die großen Zustelldienste empfehlen, die Weihnachtspakete rechtzeitig und lieber etwas früher auf die Reise zu schicken, damit diese pünktlich zum Fest 2022 auch beim Empfänger ankommen. Welche Termine bei der Post gelten, haben wir bei der Deutschen Post recherchiert. Für Hermes, DPD, UPS, GLS und die anderen Paketdienstleistungsunternehmen können die Fristen anders liegen.

 

Termine für Weihnachtsbriefe und -pakete bei der Deutschen Post

Damit die Postboten Ihre Pakete und Briefe noch rechtzeitig vor der Bescherung zustellen können, sollten Sie Weihnachtsbriefe bis spätestens 22. Dezember 2022 und Weihnachtspakete bis spätestens 20. Dezember 2022 bei der Deutschen Post einliefern. Diese Daten gelten für den Versand innerhalb Deutschlands. Dabei sollten Sie allerdings beachten, wann die Briefkästen gelehrt beziehungsweise die Pakete in der Filiale abgeholt werden.

Tagesgeld-Höhenflieger: 1,70 Prozent bis Ende März 2023 garantiert

Überlegen Sie noch, wann der richtige Zeitpunkt ist, von den Sparzinsen zu profitieren? Unser Rat: Jeder Tag ohne Zinsen, ist auch ein Tag ohne Rendite für Ihr Geld. Tagesgeld hat zudem den Vorteil, dass Sie flexibel und schnell über Ihr Erspartes verfügen können. Der Zinsvergleich von biallo.de führt aktuell in der Spitze eine Verzinsung von 1,70 Prozent. Dieses Willkommensangebot stammt von der neuen Suresse Direkt Bank, eine deutsche Marke der spanischen Santander Consumer Finance S.A.  Nicht länger warten, mehr erfahren!
Anzeige

Fristen für Weihnachtspost in europäische Länder

Möchten Sie einen Weihnachtsbrief in das europäische Ausland versenden, sollten Sie diesen spätestens am 14. Dezember einwerfen. Bei den Paketen sieht die Post es etwas differenzierte. An alle Nachbarländer Deutschlands (außer Frankreich) werden Päckchen und Pakete noch rechtzeitig zugestellt, wenn Sie diese bis 15. Dezember abgegeben haben. Für Frankreich und Italien ist bereits am 14. Dezember Deadline. Beim Versand in sonstige europäische Länder ohne einen Premium-Service sollten Sie sich den 12. Dezember merken.

Fristen für Weihnachtspakete und Briefe außerhalb Europas

Post, die Europa verlassen und trotzdem pünktlich zum Fest ankommen soll, muss noch eher versendet werden. Für Brief gilt hier der 7. Dezember. Bei Päckchen und Paketen ist das Abgabedatum hier schon der 29. November.

. innerhalb Dtl. Nachbarländer Deutschlands (außer Frankreich) europäische Länder
Länder außerhalb Europas
Briefe und Karten 22. Dezember 14. Dezember 14. Dezember 7. Dezember
Päckchen und Pakete 20. Dezember 15. Dezember 12. Dezember 29. November

Expresssendungen wurden von uns nicht berücksichtigt, da diese in der Regel mit einem Aufschlag zu bezahlen sind.

 

Stressfrei Weihnachtspost versenden

Damit Sie keinen Stress haben, sollten Sie Ihre Briefe und Pakete schon vorab frankieren. Das können Sie über den Webshop der Deutschen Post oder mit der Post und DHL-App tun. Mittlerweile brauchen Sie nicht mal einen Drucker dafür. Über einen Buchstaben-Zahlen-Code, den Sie auf die Post schreiben, beziehungsweise einem QR-Code auf dem Smartphone weiß der Postmitarbeiter, dass Brief, Paket und Co. bezahlt sind.

Nutzen Sie für die Abgabe nicht nur die Post-Filialen. Auch auf Paketshops und Packstationen sollten Sie in dieser Zeit ausweichen. Außerdem appelliert die Post an Sie, Ihre an Sie adressierten Pakete nicht zu lange in der Filiale oder Packstation liegenzulassen, sondern diese zügig abzuholen. So entstehen keine Staus und das Chaos wird minimiert.

Übrigens: Um eine Packstation für den Versand nutzen zu können, müssen Sie nicht registriert sein.

Servus nachhaltiges Festgeld! Servus 3,25 Prozent Zinsen!!

Mit Ihren Einlagen ermöglicht die österreichische Kommunalkredit Invest zukunftssichernde Infrastruktur. Das heißt, sie finanziert Vorhaben wie etwa Schulen, Krankenhäuser, Pflegeheime, Windparks, Solaranlagen et cetera. Ihr Vorteil: Für Erspartes ab 10.000 Euro gibt es attraktive Festgeldzinsen zu unterschiedlichen Laufzeiten – von sechs Monaten bis hin zu fünf Jahren – all das ohne Gebühren oder versteckte Kosten und gutem Gewissen obendrein.  Festgeldzinsen von bis zu 3,25 Prozent sichern!
Anzeige
 

Wie kommt Ihr Paket sicher an?

Wichtig ist, dass Sie das Päckchen oder Paket gut absichern. Polstern Sie den Innenraum gut aus. Ansonsten kann es passieren, dass der Schoki-Weihnachtsmann nur als Bruchschokolade ankommt. Auch außen sollte das Paket gut verpackt sein. Achten Sie darauf, dass es keine Löcher oder Laschen gibt, wo das Paket hängen bleiben könnte. Wichtig ist dabei, dass Sie am besten auf Geschenkpapier, Deko und Geschenkband verzichten. All dies könnte sich auf den Rollbändern in den Lagern der Post verheddern und das Paket zerstören sowie die Förderstrecke lahmlegen.

Viele von Ihnen fragen sich, ob sie in Zeiten des Sparens lieber auf das preisgünstigere Päckchen setzen sollen? Mal abgesehen davon, dass die Größe des Päckchens sehr begrenzt ist, gibt es meist auch keine Sendungsverfolgung. Außerdem ist der Inhalt nicht versichert. Sie sollten also im Vorfeld gut überlegen, was Ihnen wichtig ist.

Die aktuellen Preise für die Pakete finden Sie in einem weiteren Artikel auf biallo.de.

Über die Sendungsverfolgung der Pakete sehen Sie, wo sich Ihre Ware gerade befindet. Außerdem erfahren Sie, ob das Paket direkt beim Empfänger, einem Nachbarn oder einer Postfiliale abgegeben wurde.

Doch Vorsicht: Erhalten Sie eine SMS zur Sendungsverfolgung oder eine Mail mit Infos zur Paketzustellung, Zollgebühren oder einer fehlgeleiteten Zustellung, kann es sich dabei um Betrug handeln. Am besten geben Sie Ihre Sendungsnummer immer manuell bei der Deutschen Post/DHL ein (im Browser oder der App) und verfolgen dort die Lieferung. Die gefälschten Nachrichten werden nicht nur im Namen von Deutsche Post/DHL versendet, auch im Namen von DPD und UPS sind gefälschte Mails im Umlauf.

Wenn Ihnen aktuell das nötige Kleingeld fehlt, um Weihnachtsgeschenke zu kaufen, könnte eventuell ein Ratenkredit die Lösung sein. In unserem Ratenkredit-Vergleich finden Sie auch Banken, welche sehr niedrige Zinsen anbieten.

Biallo Tagesgeld-Empfehlungen

Die nachfolgenden Anbieter wurden von Biallo als Empfehlung aus unserem Vergleich ausgewählt. Anlagebetrag: 10.000,00€, Laufzeit: 3 Monate, Bonitätsbewertung: mind. gute Sicherheit, Staat: alle Länder, Kundenkreis: alle Angebote. Die Sortierung erfolgt nach der Höhe des Zinsertrags. Die angezeigten Anbieter stellen keinen vollständigen Marktüberblick dar. Weitere Details zu Rankingfaktoren.
ANBIETER
ZINSSATZ
BEWERTUNG
S&P-LÄNDERRATING
PRODUKTDETAILS
1
Suresse Direkt Bank

1,70 %

Angebotszins befristet bis 31.03.2023, danach variabel

42,56

4,4 / 5

★★★★★
★★★★★
A Spanien

gute Sicherheit

  • 100% Einlagensich.
  • nur für Neukunden / neues Geld von Bestandskunden
  • Onlineangebot
2
TF Bank

1,65 %

Angebotszins gilt für die ersten 4 Monate, danach 1,01%

41,31

5 / 5

★★★★★
★★★★★
AAA Schweden

höchste Sicherheit

  • 100% Einlagensich.
  • nur für Neukunden
  • Onlineangebot
3
FCM Bank

1,61 %

40,25

4,4 / 5

★★★★★
★★★★★
A- Malta

gute Sicherheit

  • 100% Einlagensich.
  • Onlineangebot
Sämtliche Angaben ohne Gewähr. Datenstand: 02.12.2022

Teilen:
Franziska Baum

Bereits in ihrer Schulzeit war sie für die Jugendredaktion der Sächsischen Zeitung tätig. Nach ihrem Germanistik-Studium in Dresden sammelte sie weitere Erfahrungen als Online-Redakteurin bei führenden Technik-Magazinen und später im Verbraucherschutz. Seit 2016 war sie als Redakteurin am Aufbau des Onlineportals verbraucherschutz.com (früher onlinewarnungen.de) beteiligt. Dort betreute sie unter anderem den Social Media Bereich, plante und verfasste eigene Tipps, News und Anleitungen zu aktuellen Themen. Durch diese Arbeit hat sie sich ein ausgeprägtes Wissen im Bereich Verbraucherschutz angeeignet, welches sie bei biallo.de ebenso einbringt wie ihr Wissen im Social Media Bereich.

Beliebte Artikel