Auf einen Blick
  • Paypal ist ein amerikanisches Unternehmen, das 1998 gegründet wurde und den Online-Zahlungsverkehr revolutioniert hat.

  • Die Einrichtung eines Paypal-Kontos ist benutzerfreundlich und Sie benötigen lediglich eine gültige E-Mail-Adresse und ein Passwort.

  • Paypal dient als sicherer Mittelsmann bei Transaktionen, wodurch Nutzerinnen und Nutzer keine sensiblen Bankdaten mit Zahlungspartnern teilen müssen.
* Anzeige: Mit Sternchen (*) oder einem (a) gekennzeichnete Links sind Werbelinks. Wenn Sie auf solch einen Link klicken, etwas kaufen oder abschließen, erhalten wir eine Provision. Für Sie ergeben sich keine Mehrkosten und Sie unterstützen unsere Arbeit.

Kein anderes Zahlungsverfahren ist in Deutschland bei Verbraucherinnen und Verbrauchern so bekannt und hat einen höheren Marktanteil am Umsatz im Online-Handel als Paypal. Auch weltweit überzeugt das in Kalifornien ansässige Unternehmen mit einer Gesamtnutzerzahl von über 430 Millionen aktiven Nutzerinnen und Nutzern. Doch was genau ist Paypal? Wir haben für Sie alle wesentlichen Informationen zusammengefasst.

Tagesgeld: Top-Zinsen, täglich verfügbar, sicher und einfach

Lassen Sie Ihr Geld nicht unverzinst auf dem Girokonto liegen, sondern investieren Sie es in attraktiv verzinstes Tagesgeld. Eröffnen Sie heute noch ein Tagesgeldkonto bei der Suresse Direkt Bank und profitieren Sie als Neukunde sechs Monate lang von einem attraktiven Bonuszins!  Mehr erfahren!
Anzeige
 

Was ist PayPal?

Paypal ist ein in Amerika ansässiger Online-Bezahldienst. Das Unternehmen hat den elektronischen Zahlungsverkehr revolutioniert, indem es eine sichere und schnelle Möglichkeit bietet, Online-Transaktionen abzuwickeln.

Die Unternehmensgeschichte beginnt im Jahr 1998 mit der Gründung von Coinfinity durch Max Levchin, Peter Thiel und Luke Nosek. Ursprünglich war die Idee von Coinfinity eine auf Kryptografie basierende Bezahlfunktion für den Palm Pilot, einem tragbaren Geräte, das Funktionen wie Kalender, Adressbuch und Notizblock in ein handliches Format integrierte. Daher führte Coinfinity noch im Gründungsjahr das Produkt Paypal ein, das es Nutzerinnen und Nutzern von Pam Pilots ermöglichte, Geld über eine Infrarotschnittstelle zu übertragen.

Nur zwei Jahre später fusionierte im März 2000 Confinity mit dem Online-Finanzdienstleistungsunternehmen x.com, das unter anderem von Elon Musk gegründet wurde. Dies geschah aber nicht aktiv durch Elon Musk, sondern hinter seinem Rücken durch die Ernennung des Coinfinity Mitgründers Peter Thiel als neuen CEO von x.com. Nicht lange danach, im Jahr 2001, entschied sich das Unternehmen, sich vollständig auf das Paypal-Geldüberweisungssystem zu konzentrieren und änderte daher seinen Namen offiziell in Paypal um.

Paypal hatte einen schnellen und erfolgreichen Aufstieg, der größtenteils auf die Integration in die E-Bay-Plattform zurückzuführen ist. Im Jahr 2002 wurde Paypal schließlich von E-Bay für 1,5 Milliarden US-Dollar erworben und so entstand eine Partnerschaft, die viele Jahre Bestand hatte. Während dieser Zeit wurde Paypal die primäre Zahlungsmethode auf E-Bay, was zu einem erheblichen Nutzerwachstum führte.

Seit dem Juli 2015 agieren E-Bay und Paypal aber wieder jeweils eigenständig und sind daher auch getrennt voneinander an der Börse gelistet.

 

Wie funktioniert Paypal?

Paypal bietet vereinfacht gesagt ein virtuelles Konto. Die Funktionsweise von Paypal ist auf Benutzerfreundlichkeit und Sicherheit ausgerichtet. Die Einrichtung eines Kontos ist unkompliziert und daher müssen Sie lediglich eine gültige E-Mail-Adresse und ein Passwort angeben, um loszulegen. Nach der Verknüpfung mit einem Bankkonto oder einer Kreditkarte können Sie Einkäufe tätigen, Zahlungen senden und empfangen. Dabei fungiert Paypal als Vermittler, der die Transaktionsdetails zwischen Käufer und Verkäufer absichert. Somit müssen Sie mit Ihrem Zahlungspartner keine sensiblen Bankdaten teilen.

Sicher investieren: Genossenschaftsanteile als Geldanlage

Die Münchener Hypothekenbank ist Experte für die Finanzierung von Wohn- und Gewerbeimmobilien mit über 125-jähriger Erfahrung. Als Genossenschaftsbank ist sie in besonderem Maße ihren Mitgliedern verpflichtet und an den Kapitalmärkten bei nationalen sowie internationalen Investoren eine geschätzte Adresse. Vom wirtschaftlichen Erfolg der Münchener Hypothekenbank können auch Sie profitieren! Als Mitglied sind Sie nicht nur Kapitalgeber und Miteigentümer, sondern erhalten auch jährlich eine attraktive Dividende. Bis zu 1.000 Genossenschaftsanteile im Wert von 70.000 Euro können Sie zeichnen.  Erfahren Sie mehr!
Anzeige
 

Diese Produkte und Dienstleistungen bietet Paypal an

Paypal bietet weit mehr als nur eine Plattform für Online-Zahlungen. Im Laufe der Jahre hat das Unternehmen sein Angebot um eine Reihe von Produkten und Dienstleistungen erweitert, die sowohl für Privatkunden als auch für Unternehmen interessant sind. Die folgende Übersicht bietet einen Überblick über die angebotenen Dienstleistungen:

PayPal für Privatkunden

  • Online einkaufen
  • Abonnementzahlungen anlegen und verwalten
  • Käuferschutz
  • 30 Tage später zahlen
  • in drei, sechs, zwölf oder vierundzwanzig Monatsraten bezahlen
  • Geld senden, anfordern und empfangen
  • Zahlungen an Freunde und Familienmitglieder tätigen
  • Einrichtung eines eigenen PayPal.Me-Links zum Sammeln von Geldern
  • Starten von Spendenaktionen
  • PayPal-App
  • vor Ort bezahlen

PayPal für Geschäftskunden

  • Integration von PayPal als Zahlungssystem für Onlinezahlungen und den stationären Handel
  • Rechnungserstellung
  • Geld senden
  • Zahlungen an Auftragnehmer und Lieferanten tätigen
  • Sammelzahlungen für Transaktionen an mehrere Empfänger
  • Betrugs- und Verkäuferschutz
  • Unterstützung bei der Expansion in globale Märkte, bei der Optimierung der Betriebsabläufe und bei der Vertiefung von Kundenbeziehungen
  • PayPal Business Debit Mastercard
  • PayPal Businesskredit mit flexiblen Rückzahlungsoptionen
  • PayPal-App für Unternehmen

Neuerdings ist auch die Integration von Kryptowährungen in das Paypal-Portfolio ein bedeutender Schritt, mit dem Sie digitale Währungen wie Bitcoin kaufen, halten und verkaufen können. Derzeit ist das Angebot aber nur auf dem amerikanischen Markt verfügbar. Um diesen Geschäftsbereich noch weiter auszubauen, hat PayPal am 7. August angekündigt, eine eigene Kryptowährung namens “PayPal USD” (PYUSD) einzuführen. Hierbei handelt es sich um einen sogenannten Stablecoin, da der PYUSD an den US-Doller geknüpft ist und somit eine nahezu nicht volatile Kryptowährung darstellt. In Europa und Deutschland wird man allerdings wohl noch einige Zeit auf den PYUSD warten müssen, da eine Einführung zunächst in den USA geplant ist.

 

Wo kommt Paypal zum Einsatz?

Paypal hat sich weit über den Online-Handel hinaus etabliert und ist in verschiedenen Bereichen unseres täglichen Lebens präsent. Ursprünglich als Zahlungsdienst für eBay ins Leben gerufen, ermöglicht es heute Millionen von Unternehmen weltweit, sichere und schnelle Transaktionen abzuwickeln. Die Plattform hat Partnerschaften mit einer Vielzahl von Online-Marktplätzen, Streaming-Diensten und vielen mehr geschmiedet, wodurch die Nutzerinnen und Nutzer ihre Abonnements verwalten oder Zahlungen tätigen können. Selbst Spenden für wohltätige Zwecke lassen sich einfach und sicher über Paypal abwickeln.

Nicht nur in Online-Shops, sondern auch in physischen Geschäften findet Paypal vermehrt Anwendung, oft begünstigt durch QR-Code-Technologien für kontaktlose Zahlungen. So lässt sich Paypal auch als digitale Mastercard in Google Pay und Apple Pay integrieren. Damit können Sie dann mit dem Smartphone bezahlen.

Überdies ist Paypal auch eine beliebte Option für das Senden und Empfangen von Geldern zwischen Privatpersonen und das sogar in verschiedenen Währungen. Hierbei können Sie Zahlungen als eine Transaktion an Freunde und Familienmitglieder kennzeichnen und somit kostenfrei Zahlungen tätigen.

3,45 % Zinsen – für Neukunden, 12 Monate lang

Lassen Sie Ihr Geld zwölf Monate mit einem garantierten Top-Zins von 3,45 Prozent wachsen! Gleichzeitig flexibel bleiben Sie mit dem Open Flexgeldkonto, dass ohne Angaben von Gründen die Auflösung noch vor Laufzeitende erlaubt. In diesem Fall erhalten Sie Ihr gesamt Erspartes zurück und noch immer 1,5 Prozent für den Zeitraum, in dem Sie das Flexgeld gehalten haben. Und als Teil des Banco Santander-Konzerns ist die Openbank Mitglied des spanischen Einlagensicherungsfonds, der Ihr Erspartes bis zu 100.000 Euro absichert. Informieren Sie sich! 

Anzeige
 

Wie sicher ist Paypal?

Paypal gehört grundsätzlich zu den sichersten Online-Zahlungsanbietern. Mit einem mehrschichtigen Sicherheitssystem, das sowohl Käufer als auch Verkäufer schützt, setzt sich Paypal an die Spitze der Online-Zahlungsdienstleister. Der Dienst bietet Funktionen wie Käuferschutz und Verkäuferschutz, die im Falle von Unstimmigkeiten greifen. Außerdem haftet Paypal für nicht autorisierte Käufe, die mit Ihrem Konto durchgeführt wurden. Hierbei ist jedoch wichtig zu betonen, dass Transaktionen, die mit der Funktion “Geld an Freunde und Familie senden” tituliert sind, keinen Käuferschutz bieten. Nutzerinnen und Nutzer sollten daher vorsichtig sein und diese Option nur bei vertrauenswürdigen Bekannten verwenden.

Des Weiteren sind auch einige Betrugsfälle bekannt, in denen der von PayPal angepriesene Käuferschutz versagt hat und von Kriminellen ausgehebelt wurde. Dabei umgehen Betrüger den Käuferschutz, indem sie Liefernachweise oder Sendungsbestätigungen vorlegen und bestellte Waren an andere Adressen mit mindestens derselben Postleitzahl oder demselben Ort versenden. Hierdurch wird PayPal somit fälschlicherweise nachgewiesen, dass die bestellte Ware zugestellt wurde.

Obwohl kein System vollständig immun gegen Betrug ist, bietet Paypal eine der sichersten Methoden für Online-Transaktionen, indem es ständig in die Verbesserung seiner Sicherheitsprotokolle investiert und alle gesetzlichen Anforderungen wie etwa die Zwei-Faktor-Authentifizierung erfüllt.

 

Vorsicht vor Phishing-Mails und Anrufen im Namen von PayPal

Phising-Mails und betrügerische Anrufe sind heutzutage leider an der Tagesordnung. Dieses Phänomen betrifft nicht nur Kundinnen und Kunden von klassischen Banken, sondern auch Nutzerinnen und Nutzer von Anbietern wie PayPal. Wir haben bereits alle uns bekannten gefälschten E-Mails im Namen von PayPal zusammengefasst und zeigen Ihnen auf, wie Sie sich am besten verhalten.

Leider gehen die Betrüger immer raffinierter vor und versuchen schon längst nicht mehr nur mit gefälschten E-Mails an Ihr Geld zu gelangen. In diesem Kontext ist eine neue Betrugsmasche aufgetaucht: Der sogenannte Fake-Anruf, bei dem Ihnen mitgeteilt wird, dass ein dreistelliger Eurobetrag von Ihrem Paypal-Konto abgebucht worden sei und Sie handeln müssen. Wie Sie sich in solch einem Fall richtig verhalten, erfahren Sie in unserem Artikel zum Telefonbetrug im Rahmen von betrügerischen Anrufen im Namen von PayPal.

Immer häufiger nutzen Kriminelle aber auch ohne Ihr Wissen und ohne einen vorherigen Kontakt über eine Phishing-Mail Ihre Identität für die Eröffnung eines PayPal-Kontos. Dabei verknüpfen die Betrüger ebenfalls Ihre Bankverbindung, die meist aus Datendiebstählen bei Unternehmen stammt, mit dem PayPal-Konto und kaufen auf Ihre Rechnung ein. Leider bleibt diese Masche ganz oft unentdeckt. Denn wenn die Betrüger nur kleine Beträge abbuchen, fällt das bei vielen Bankkunden nicht auf. Wie Sie sich am besten vor dieser Betrugsmasche schützen, erklären wir Ihnen in einem weiteren Ratgeber auf biallo.de.

Teilen:
Über den Autor Redaktion

Biallo.de, dahinter steckt erfahrener und unabhängiger Verbraucherjournalismus. Unsere Redaktion vereint Finanzjournalisten, Autoren und fachliche Experten, die dafür brennen, die vielfältigen Angebote und Themen der Finanzwelt zu analysieren und verständlich für Sie aufzubereiten. Dabei steht der praktische Nutzwert immer ganz oben auf der Agenda. Die Biallo-Redaktion informiert aber nicht nur auf biallo.de, sondern auch über unsere Podcasts und YouTube-Videos, unseren Newsletter sowie auf unseren Social-Media-Kanälen und in zahlreichen Printmedien.

Beliebte Artikel