Auf einen Blick
  • Die Volksbank Brawo (Braunschweig Wolfsburg) zahlte in diesem Jahr zehn Prozent nachdem sie in den beiden Vorjahren jeweils 15 Prozent gezahlt hatte.

  • Bei immer mehr VR-Banken kann man überregional Genossenschaftsanteile zeichnen. So können Kunden und Kundinnen satte Dividenden einstreichen.

  • Die Raiffeisenbank im Hochtaunus zahlt fürs letzte Jahr 2,5 und stellt für dieses Jahr sogar 3,5 Prozent auf maximal 50.000 Euro in Aussicht. Und die Münchner Hypothekenbank zahlt dieses Jahr drei Prozent nachdem Sie sogar 4,75 Prozent Dividende ausgeschüttet hat.
* Anzeige: Mit Sternchen (*) oder einem (a) gekennzeichnete Links sind Werbelinks. Wenn Sie auf solch einen Link klicken, etwas kaufen oder abschließen, erhalten wir eine Provision. Für Sie ergeben sich keine Mehrkosten und Sie unterstützen unsere Arbeit.

Zwar freuen sich viele Geldanleger, dass es auf Tagesgeld und Festgeld wieder anständige Zinsen gibt. Die meisten der rund 18 Millionen Mitglieder von Genossenschaftsbanken halten dennoch an Ihrer finanziellen Beteiligung fest, weil dies für sie ein langfristiges Engagement ist.

 

Die deutschen Dividenden-Könige

Denn auch in Zeiten von Niedrigzinsen oder sogar Negativzinsen schütteten die VR-, Sparda- und PSD-Banken im Schnitt vier oder gut drei Prozent aus. Hier ein paar Highlights aus dem abgelaufenen Geschäftsjahr 2022, für das es in diesem Jahr die Ausschüttung gab:

Institut

€ pro
Anteil

Gesamt maximal pro Person (in €)

Dividende 2021 (in %)

Dividende 2022 (in %)

Auschüttung 2022 maximal (in €)

Volksbank Brawo

100,00

3.000,00

15,00

10,00

300,00

Raiffeisenbank Elbmarsch

100,00

100,00

10,00

10,00

10,00

Volksbank Kierspe

160,00

800,00

6,50

6,50

52,00

Volksbank Hamm/Sieg

100,00

500,00

6,25

6,25

31,25

Frankfurter Volksbank 

50,00

10.000,00

7,60

6,00

600,00

Volksbank Stendal 

50,00

1.000,00

6,00

6,00

60,00

Volksbank Vechta

50,00

1.000,00

6,00

6,00

60,00

Volksbank Hildesheim-Lehrte-Pattensen

50,00

50,00

6,00

6,00

3,00

Volksbank Mittelhessen 

25,00

2.500,00

5,50

5,50

137,50

Hannoversche Volksbank 

50,00

1.000,00

5,50

5,50

55,00

Volksbank Feldatal

60,00

30.000,00

3,00

5,00

1.500,00

Volksbank Wittenberg 

50,00

5.000,00

5,00

5,00

250,00

Volksbank Hohenlohe

300,00

3.000,00

4,00

5,00

150,00

Volksbank Ober-Mörlen 

100,00

1.500,00

5,00

5,00

75,00

Mendener Bank

100,00

300,00

5,00

5,00

15,00

Raiffeisenbank Taufkirchen-Oberneukirchen

500,00

1.500,00

4,00

5,00

75,00

Volksbank Grebenhain

100,00

1.000,00

5,00

5,00

50,00

Raiffeisenbank Südstormarn Mölln 

80,00

400,00

5,00

5,00

20,00

VR Bank Lahn-Dill

100,00

200,00

5,00

5,00

10,00

Quelle: Biallo.de; nach eigener Recherche; Stand: Oktober 2023.

Tagesgeld: Top-Zinsen, täglich verfügbar, sicher und einfach

Lassen Sie Ihr Geld nicht unverzinst auf dem Girokonto liegen, sondern investieren Sie es in attraktiv verzinstes Tagesgeld. Eröffnen Sie heute noch ein Tagesgeldkonto bei der Suresse Direkt Bank und profitieren Sie als Neukunde sechs Monate lang von einem attraktiven Bonuszins!  Mehr erfahren!
Anzeige
 

Dividenden und deren Sicherheit

Und hier erfreuliche Ergebnisse für das Jahr 2022 von Banken, die neue Mitglieder aus dem gesamten Bundesgebiet aufnehmen, ohne dass man ein Konto eröffnen muss:

  • Die Raiffeisenbank Hochtaunus (MeineBank) hält die Dividende konstant mit 2,5 Prozent für das Geschäftsjahr 2022. Für das Geschäftsjahr 2023 beträgt die Dividende sogar 3,5 Prozent (bei entsprechender Ertragslage der Bank). Das maximale Zeichnungsvolumen liegt dabei bei 50.000 Euro pro Person.

  • Die Münchener Hypothekenbank zahlte im Frühjahr 3,0 Prozent auf 70.000 Euro, also 2.100 Euro pro Person, die den Höchstbetrag anlegte.

  • Die Deutsche Apotheker- und Ärzte Bank (Apobank) zahlte 4,0  nach 7,0 Prozent im letzten Jahr. Eine Begrenzung nach oben gibt es nicht.

  • Die gibt es auch nicht bei der Bochumer GLS Bank. Sie zahlte für 2022 bescheidene 1,0 Prozent. 

Auch bei wieder gestiegenen Zinsen auf Tages- und Festgeld ist ein solches unternehmerisches Investment für Geldanleger als Beimischung interessant. Genossenschaftsanteile unterliegen zwar keiner Einlagensicherung wie Tages- oder Festgeld. Das heißt: Im Falle einer Insolvenz wäre die Einlage verloren. Andererseits stützen sich die genossenschaftlichen Institute gegenseitig. Es hat auch noch nie eine Insolvenz einer VR-Bank gegeben. 

In den Satzungen einiger Genossenschaftsbanken findet man eine sogenannte Nachschusspflicht. Die meisten haben diese bereits ganz herausgenommen. Was ist darunter zu verstehen? Theoretisch muss ein Mitglied im Falle der Insolvenz der Bank pro Anteil noch einmal den gleichen oder sogar einen höheren Beitrag "nachschießen". Da es aber noch nie eine Pleite einer Genossenschaftsbank gegeben hat, musste das bisher keine einzige Person tun. Seit 2022 wurde die Nachusspflicht bundesweit abgeschafft. Das gilt seitdem für alle angelegten Gelder.

 

Raiffeisenbank im Hochtaunus (Meine Bank) mit 2,5 Prozent Dividende

Die Raiffeisenbank im Hochtaunus (Meine Bank) sucht bundesweit nach neuen Mitgliedern, die Geld bei ihr investieren wollen. Für das Geschäftsjahr 2022 hat die Vertreterversammlung wie in den Vorjahren auch eine Dividende von 2,5 Prozent beschlossen. Wer seinen Anlagebetrag zurückhaben möchte, kündigt mit einer Frist von sechs Monaten zum Jahresende. Für dieses Jahr ist eine Dividende von 3,5 Prozent ins Auge gefasst.

Die Raiffeisenbank im Hochtaunus (Meine Bank) engagiert sich vor allem in der gewerblichen bundesweiten Immobilienfinanzierung. 140 solcher Großprojekte wurden allein 2019 bundesweit realisiert so zum Beispiel das Wirena-Objekt mit 38 Wohneinheiten in Frankfurt. Achim Brunner, Vorstandsvorsitzender der Raiffeisenbank im Hochtaunus, erläutert: "Die Investoren- und Projektfinanzierung ist ein stabiles Geschäftsfeld. Interessante Standorte bleiben interessant und Corona ändert nichts am Wohnraummangel. Im Gegenteil, die Nachfrage nach 'Betongold' in Krisenzeiten besteht beziehungsweise ist zunehmend attraktiv als Kapitalanlage." 

Achim Brunner, Vorstandsvorsitzender der Raiffeisenbank im Hochtaunus.

 

Anlagesummen-Höchstbeträge in München und Bochum

Fast alle Genossenschaftsbanken begrenzen die Maximalsumme, die ein Mitglied zeichnen kann. Die Münchener Hypothekenbank, der Baufinanzierungspartner der Volks- und Raiffeisenbanken, lässt mit 70.000 Euro momentan den Höchstbetrag zu. Für 2022 schüttete sie 3,00 Prozent nach 4,75 Prozent aus, was einem Maximalbetrag von 2.100 Euro pro Person entspricht.

Die ökologisch-orientierte GLS-Bank kennt gar keine Begrenzung nach oben. Sie sucht auch überregional nach Mitgliedern, die sich unternehmerisch an ihr beteiligen. Im Video-Interview sagte uns deren Vorständin Aysel Osmanoglu, warum sie das Geld gut gebrauchen kann: "Wir würden uns richtig freuen, wenn Sie uns mit Eigenkapital fluten könnten. Denn das ist die wirkungsvollste Art, Investitionen zu tätigen, also in die Zukunft  zu investieren." Für die Jahre 2021 und 2022 schüttete die Bank bescheidene 1,0 Prozent aus. Wer sich hier finanziell engagieren will, sollte dieses Investment langfristig sehen. Die Kündigungsfrist beträgt fünf Jahre.

Sicher investieren: Genossenschaftsanteile als Geldanlage

Die Münchener Hypothekenbank ist Experte für die Finanzierung von Wohn- und Gewerbeimmobilien mit über 125-jähriger Erfahrung. Als Genossenschaftsbank ist sie in besonderem Maße ihren Mitgliedern verpflichtet und an den Kapitalmärkten bei nationalen sowie internationalen Investoren eine geschätzte Adresse. Vom wirtschaftlichen Erfolg der Münchener Hypothekenbank können auch Sie profitieren! Als Mitglied sind Sie nicht nur Kapitalgeber und Miteigentümer, sondern erhalten auch jährlich eine attraktive Dividende. Bis zu 1.000 Genossenschaftsanteile im Wert von 70.000 Euro können Sie zeichnen.  Erfahren Sie mehr!
Anzeige
 

Attraktive Offerten regionaler Banken

Die große Mehrheit der Genossenschaftsbanken stellt an ihre Mitglieder zwei Bedingungen: Sie müssen in Ihrer Region beheimatet und Kunde sein, also zumindest ein Girokonto bei ihr haben. Hier mal eine Übersicht von Banken, auf die das zutrifft, die eine anständige Dividende zahlen und einen höheren Investitionsbetrag zu lassen:

Institut

Gesamt maximal pro Person (in €)

Dividende 2021 (in %)

Dvidende 2022 (in %)

Ausschüttung 2022 maximal (in €)

Berliner Volksbank

52.000,00

2,00

3,00

1.560,00

Bremische Volksbank 

49.800,00

2,00

2,00

996,00

Frankfurter Volksbank 

10.000,00

7,60

6,00

600,00

Volksbank Bad Laer-Borgloh-Hilter-Melle

5.000,00

3,50

4,00

200,00

VR Bank Niederbayern-Oberpfalz

50.000,00

2,00

2,50

125,00

Volksbank Riesa 

12.000,00

1,50

2,00

240,00

Rheingauer Volksbank 

52.500,00

4,00

4,00

2.100,00

Volksbank Eisenberg 

20.000,00

1,00

1,00

200,00

Volksbank Thüringen Mitte eG

10.000,00

2,00

2,00

200,00

Sparda-Bank Berlin

7.800,00

0,50

0,75

58,50

Volksbank Mittweida 

15.000,00

2,00

2,50

375,00

Sparda-Bank West

10.400,00

1,50

1,75

182,00

Volksbank Trier

10.000,00

3,60

3,60

360,00

Alxing-Brucker Genossenschaftsbank eG

10.000,00

3,00

3,00

300,00

Volksbank Löbau-Zittau 

6.000,00

3,00

3,00

180,00

Volksbank Zwickau

5.000,00

2,00

3,00

150,00

Quelle: Biallo.de; nach eigener Recherche; Stand: Oktober 2023.

 

Weitere attraktive überregionale Angebote

Die Mehrzahl der genossenschaftlichen Banken fühlt sich noch ganz streng dem "Regionalprinzip" verbunden. Das heißt: Sie machen ihre Geschäfte vor der Haustür und wildern nicht in fremden Revieren. Im Internet-Zeitalter ist das natürlich immer schwerer durchzuhalten. Immer mehr Geldhäuser pfeifen daher darauf, denn Digitalisierung kennt keine Kirchturmgrenzen. 1822 Direkt arbeitet als Geschäftszweig der Frankfurter Sparkasse bundesweit als Direktbank. Die Sparda-Bank Baden-Württemberg verkauft bundesweit Baufinanzierung.

Daher kann es einen nicht verwundern, dass immer mehr Genossenschaftsbanken überregional nach Investoren suchen: Bei ihnen können sich also auch Leute finanziell engagieren, die von weit außerhalb kommen. Zu diesen Anbietern gehören unter anderem:

  • PSD Bank Berlin-Brandenburg
  • Sparda Bank Hessen
  • Sparda Bank Berlin
  • PSD Bank West
  • VR-Bank Neu-Ulm
  • VR-Bank Coburg

Kostenfreies Girokonto plus hohe Tagesgeldzinsen, Ehrenwort!

Für alle, die mit ihren Konten neue Wege gehen wollen: Girokonto ohne Kontoführungsgebühren und ohne Mindestgeldeingang sowie 3,35 Prozent Tagesgeldzinsen aus Deutschland (bis 100.000 Euro für sechs Monate garantiert). Diese bundesweit gültigen Angebote gibt es von der Raiffeisenbank im Hochtaunus. Auch einzeln abschließbar. Und: einfacher und schneller Kontowechselservice inklusive.  Da geht was!
Anzeige
 

Regional versus überregional

Der Erfolg der meisten VR-Banken liegt sicher darin begründet, dass sie fest in der Region verwurzelt sind. Sie kennen bestens ihre Kunden und deren Bedürfnisse und gehen keine unnötigen Risiken ein. Anders gesagt: Sie sind auf den ersten Blick manchmal vielleicht ein bisschen langweilig, aber dafür immer grundsolide. 

Mehr als 90 Prozent der über 730 Institute haben uns auf Nachfrage gesagt, dass man nur für Kundinnen und Kunden im jeweiligen Geschäftsgebiet da sein will. Und auch nur diese dürfen bei ihnen Geschäftsanteile erwerben. Das trifft übrigens auch auf die unten genannten Top Ten zu.

Fast immer ist es auch so, dass nur jene Privatpersonen und Firmen bei ihnen Genossenschaftsanteile zeichnen können, die eine "aktive Geschäftsbeziehung" unterhalten. Meist ist dies zumindest ein privates Girokonto oder ein Geschäftskonto. Es kann aber natürlich auch ein Kredit oder eine Geldanlage sein.

Teilen:
Über den Autor Horst Biallo
Jahrgang 1954, studierte Wirtschaft und absolvierte eine Ausbildung zum Wirtschaftsjournalisten bei der Tageszeitung Die Welt. Später machte er sich selbstständig, schrieb für Wirtschaftswoche, Stern und zahlreiche Tageszeitungen. Er ist Autor mehrerer Fachbücher, u.a. "Die geheimen deutschen Weltmeister" und "Die Doktormacher". Im Jahr 1999 gründete er das Verbraucherportal www.biallo.de, vier Jahre später www.geldsparen.de und 2009 www.biallo.at. Horst Biallo ist verheiratet und hat drei Kinder.
Beliebte Artikel