* Anzeige: Mit Sternchen (*) oder einem (a) gekennzeichnete Links sind Werbelinks. Wenn Sie auf solch einen Link klicken, etwas kaufen oder abschließen, erhalten wir eine Provision. Für Sie ergeben sich keine Mehrkosten und Sie unterstützen unsere Arbeit.
Auf einen Blick
  • Die Commerzbank gehört mit einer Tradition von über 150 Jahren zu den größten deutschen Banken.

  • Neu- und Bestandskunden profitieren derzeit unter gewissen Bedingungen von einem Aktionszinssatz in Höhe von 3,00 Prozent.

  • Die Commerzbank ist Mitglied des Einlagensicherungsfonds des Bundesverbands deutscher Banken (BdB).
Fazit: Solides und sicheres Tagesgeld mit Aktionszinssatz für Neu- und Bestandkunden

 

Bewertung Tagesgeld Commerzbank

Zinsen
(60 Prozent)
im Vergleich zum Biallo-Index
(100%)
4.00
4.00
Sicherheit
(30 Prozent)
S&P-Länderrating
(100%)
5.00
5.00
Anlagehöhe
(5 Prozent)
Mindestanlage
(100%)
5.00
5.00
Angebot
(5 Prozent)
Zinsgarantie
(100%)
5.00
5.00

Vorteile

  • für private Kunden, Selbständige und Freiberufler
  • auch Bestandskunden profitieren vom Angebotszinssatz
  • kein Mindestanlagebetrag
  • hoher maximaler Anlagebetrag mit 1.000.000 Euro
  • hohe Sicherheit, durch BdB-Einlagensicherungsfonds
  • keine Kontoführungsgebühr

Nachteile

  • eher durchschnittliches Angebot
  • für Bestandskunden gibt es nur 0,60 Prozent Zinsen pro Jahr
  • jährliche Zinsgutschrift, verminderter Zinseszinseffekt

Nachdem die EZB den Leitzins bereits mehrfach erhöht hat, steigen bei vielen Geldhäusern die Zinsen für Tagesgeld und Festgeld weiter an. In unserem Tagesgeld-Vergleich sehen Sie die Banken mit den derzeit besten Zinsangeboten. Auch die Commerzbank bietet ein Tagesgeldkonto an. Einfach und beweglich, risikolos und ohne Kontoführung soll dieses sein. Die Frage ist nur, kann es mit den derzeit besten Tagesgeld-Angeboten mithalten?

 

Die Commerzbank im Porträt

Im Jahr 1870 wurde die Commerzbank in Hamburg gegründet. Heute zählt das Geldhaus zu den größten Banken in Deutschland. 2009 hat die Commerzbank die Dresdner Bank übernommen und dadurch noch einmal ihre Marktposition deutlich gestärkt. Die zuvor von der Commerzbank gegründete Comdirect wurde 2020 mit dem Geldhaus verschmolzen. Der größte Einzelaktionär der Commerzbank ist die Bundesregierung mit einer Beteiligung von 15 Prozent.

Die Commerzbank ist eine Filialbank. Neben den deutschen Filialen gibt es ein flächendeckendes Filialnetz in knapp 50 Ländern. Die Hamburger bieten Privatkunden ein umfangreiches Angebot an Produkten und sind Mitglied der Cash Group.

Diese Produkte der Commerzbank haben wir bereits getestet

 

Zinsen und Zinsgutschrift

Während andere Banken laut Tagesgeld-Vergleich von biallo.de derzeit einen überdurchschnittlichen Zins von 3,50 Prozent und mehr anbieten, scheint die Commerzbank ein wenig auf die Bremse zu drücken. Denn laut den aktuellen Konditionen bietet das Geldhaus aus Frankfurt am Main 3,00 Prozent Zinsen sechs Monate lang garantiert für Neu- und Bestandskunden. Letztere erhalten den Aktionszins für "neues Geld", welches in den vergangenen sechs Monaten nicht auf einem Konto der Commerzbank, der Comdirect oder Onvista angelegt war. Für bestehende Gelder zahlt die Bank lediglich 0,60 Prozent Zinsen pro Jahr. Zum Vergleich: Laut Biallo-Index notieren die durchschnittlichen Tagesgeldzinsen derzeit bei 1,76 Prozent. Das Tagesgeldangebot gilt für private Kunden, Selbstständige und Freiberufler.

Die Zinsgutschrift erfolgt sechs Monate nach Eröffnung des Kontos. Nach der Umstellung des "Topzinskonto Plus" auf das herkömmliche Tagesgeldkonto ab dem siebten Monat erfolgt die Zinsgutschrift jährlich zum 31. Dezember.

Wichtig zu wissen: Im Gegensatz zu anderen Anbietern ist für die Eröffnung des Tagesgeldkontos kein weiteres Konto bei der Commerzbank erforderlich, sodass Sie Ihr bereits bestehendes Girokonto ganz bequem als Referenzkonto hinterlegen können.

 

Anlagebetrag

Die Zinsen werden für neu übertragenes Geld bis zu zu einer Summe von einer Million Euro gezahlt. Einen Mindestanlagebetrag gibt es bei der Commerzbank nicht. Um das Tagesgeld nutzen zu können, benötigen Sie ein Referenzkonto. Dieses kann auch bei einer anderen Bank geführt werden. Auszahlungen vom Tagesgeldkonto der Commerzbank erfolgen dann auf dieses Referenzkonto.

 

Sicherheit

Kundinnen und Kunden der Commerzbank sind gegen eine etwaige Pleite doppelt abgesichert. Einmal durch die gesetzliche deutsche Einlagensicherung bis zu einem Betrag von 100.000 Euro sowie durch den Einlagensicherungsfonds des Bundesverbands deutscher Banken (BdB). Damit ergibt sich eine zusätzliche, freiwillige Einlagensicherung in Höhe von fünf Millionen Euro pro Privatanleger.

Länderrating Deutschland

Ratingagentur Bewertung
 Moody‘s  Aaa
 S&P Global  AAA
 Fitch  AAA

Quelle: Angaben der Agenturen / Stand Juli 2023.

 

Antragsstrecke und Kontoeröffnung

Bei der Commerzbank können Sie das entgeltfreie Tagesgeldkonto entweder in einer Filiale, über das Telefon oder ganz bequem online eröffnen. Bei der Online-Eröffnung müssen Sie im ersten Schritt Ihre persönlichen Daten eingeben und der Antragsstrecke folgen. Wenn Sie bereits eine Kontoverbindung und Onlinebanking bei der Commerzbank haben, geht die Eröffnung des Tagesgeldkontos online sogar noch schneller.

Zur Legitimation Ihrer Person haben Sie die Wahl zwischen dem klassischen Postident-Verfahren oder einer Videolegitimation über die eigene IDENT-App der Commerzbank. Diese ist für Android und iOS verfügbar.

 

Kündigung

Eine Kündigungsfrist gibt es nicht. Sie können also jederzeit über das Geld verfügen. Entweder lassen Sie es sich an den Kassen der Commerzbank-Filialen auszahlen oder auf Ihr Referenzkonto überweisen.

 

Fazit: Solides und sicheres Tagesgeld mit Aktionszinssatz für Neu- und Bestandkunden

Zwar bieten Ihnen derzeit andere Anbieter einen höheren Angebotszinssatz auf das Tagesgeld, jedoch gilt dieser meist nur für Neukunden. Beim Tagesgeldkonto der Commerzbank profitieren Sie hingegen auch als Bestandskunde vom Aktionszinssatz.

Ein weiterer Pluspunkt ist die kostenfreie Kontoführung und die Möglichkeit, auch ein bestehendes Girokonto bei einer anderen Bank als Verrechnungskonto anzugeben, sodass keine weitere Geschäftsverbindung zur Commerzbank erforderlich ist. Abgerundet wird das Angebot der Commerzbank durch eine doppelte Absicherung, die Ihre Vermögenswerte exzellent schützt und das Filialsystem, welches gern von älteren Kundinnen und Kunden genutzt wird.

 

Alternativen zum Tagesgeldkonto der Commerzbank

Wir testen für Sie regelmäßig Tagesgeldangebote und aktualisieren unseren Tagesgeld-Vergleich, um Ihnen bei der Entscheidung für den richtigen Anbieter zur Seite zu stehen. Mehrere Anbieter aus unserem Tagesgeld-Vergleich bieten Ihnen derzeit für eine befristete Laufzeit einen besseren Zinssatz auf das Tagesgeld an.

Biallo Tagesgeld-Empfehlungen

Die nachfolgenden Anbieter wurden von Biallo als Empfehlung aus unserem Vergleich ausgewählt. Anlagebetrag: 10.000,00€, Anlagedauer: 1 Monat, Bonitätsbewertung: mind. gute Sicherheit, Staat: alle Länder, Kundenkreis: Aktionszins. Die Sortierung erfolgt nach der Höhe des Zinsertrags. Die angezeigten Anbieter stellen keinen vollständigen Marktüberblick dar. Weitere Details zu Rankingfaktoren.
ANBIETER
ZINSSATZ
BEWERTUNG
S&P-LÄNDERRATING
PRODUKTDETAILS
1
DHB Bank

4,05 %

Angebotszins gilt für die ersten 3 Monate, danach 2,90%

33,75

5 / 5

★★★★★
★★★★★
AAA Niederlande

höchste Sicherheit

  • Anlage ohne Limit
  • nur für Neukunden
Besonderheiten!
Konditionen
Sicherheit
Weitere Informationen
2
Advanzia-Bank

3,90 %

Angebotszins gilt für die ersten 3 Monate, danach 2,10%

32,50

5 / 5

★★★★★
★★★★★
AAA Luxemburg

höchste Sicherheit

  • Anlage ohne Limit
  • nur für Neukunden
Konditionen
Sicherheit
Weitere Informationen
3
Bigbank

3,85 %

Angebotszins gilt für die ersten 6 Monate, danach 2,70%

32,08

4,7 / 5

★★★★★
★★★★★
AA- Estland

hohe Sicherheit

  • Anlage ohne Limit
  • nur für Neukunden
Konditionen
Sicherheit
Weitere Informationen
Sämtliche Angaben ohne Gewähr. Datenstand: 22.04.2024
Teilen:
Franziska Baum

Bereits in ihrer Schulzeit war Franziska für die Jugendredaktion der Sächsischen Zeitung tätig. Nach ihrem Germanistik-Studium in Dresden sammelte sie weitere Erfahrungen als Online-Redakteurin bei führenden Technik-Magazinen und später im Verbraucherschutz. Seit 2016 war Franzi (so ihr Spitzname) als Redakteurin am Aufbau des Onlineportals verbraucherschutz.com (früher onlinewarnungen.de) beteiligt. Dort betreute sie unter anderem den Social Media Bereich, plante und verfasste eigene Tipps, News und Anleitungen zu aktuellen Themen. Durch diese Arbeit hat Franzi sich ein ausgeprägtes Wissen im Bereich Verbraucherschutz angeeignet. Bei biallo.de bringt sie genau dieses Wissen ein. Außerdem ist Franziska in der Leserbetreuung tätig. Ihr Ziel ist es, den Leserinnen und Lesern zu helfen und ein gutes Gefühl zu geben.