Auf einen Blick
  • Die Ratingagentur S&P Global hat die Kreditwürdigkeit der Deutschen Pfandbriefbank (PBB) herabgesetzt. Das Rating liegt aber noch im anlagewürdigen Bereich.

  • Grund für die schlechtere Note sind die Risiken auf dem US-Immobilienmarkt. Die PBB ist dort stark engagiert.

  • Die Bank ist auch bei Tages- und Festgeldanlegern sehr beliebt. Wir sagen Ihnen, was die Herabstufung für Sparer und Anleger bedeutet.
* Anzeige: Mit Sternchen (*) oder einem (a) gekennzeichnete Links sind Werbelinks. Wenn Sie auf solch einen Link klicken, etwas kaufen oder abschließen, erhalten wir eine Provision. Für Sie ergeben sich keine Mehrkosten und Sie unterstützen unsere Arbeit.

Das weckt Erinnerungen an die Immobilien- und Finanzkrise des Jahres 2008: Die Ratingagentur S&P Global hat die Kreditwürdigkeit der Deutschen Pfandbriefbank (Pbb Direkt) jetzt um eine Stufe herabgesetzt. S&P senkte sein Rating für den Münchner Immobilienfinanzierer von BBB auf BBB-. Der Aktienkurs der Deutschen Pfandbriefbank stürzte daraufhin am Donnerstag um elf Prozent ab. Auch am Freitag blieb das Papier zunächst unter Druck.

Nicht nur Aktienanleger fragen sich deshalb, wie es mit der Bank weitergeht: Die Deutsche Pfandbriefbank offeriert unter ihrer Marke Pbb Direkt auch Tages- und Festgeldangebote. Einige unserer Leser haben bereits angefragt, ob sie sich Sorgen um ihr Geld machen müssen. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zur Herabstufung der Bank.

Top-Zinsen, Top-Service – und das 100 Prozent digital

Sie möchten attraktive Tagesgeldzinsen, den bestmöglichen Kundenservice und alles 100 Prozent digital? Dann ist die GarantiBank International genau der richtige Partner für Sie. Eröffnen Sie heute noch das „Kleeblatt-Sparkonto“ bei der GarantiBank und profitieren Sie als Neukunde von 3,60 Prozent Tagesgeldzinsen – für ganze vier Monate ab dem Tag der Kontoeröffnung garantiert. Das ist aber noch nicht alles: Die GarantiBank bietet Ihnen einen exzellenten, persönlichen Kundenservice. Egal ob per Onlinebanking, App, E-Mail, Telefon, Fax oder in der Filiale in Düsseldorf. Das Tagesgeldkonto lässt sich zudem komplett digital eröffnen und ist für gewöhnlich innerhalb eines Werktags startklar. Jetzt mehr erfahren!

Anzeige
 

Was ist der Grund für das schlechtere Rating?

In ihrem Bericht begründet die Ratingagentur die schlechtere Bewertung vor allem mit den Risiken am Markt für Gewerbeimmobilien in den USA. Die Deutsche Pfandbriefbank ist dort stark engagiert: Rund 15 Prozent ihres Kreditvolumens hat der Baufinanzierer in den USA vergeben. Das sind knapp fünf Milliarden Euro. Etwa 80 Prozent davon entfallen auf Bürogebäude.  

Der Markt steckt jedoch tief in der Krise. Wegen des Trends zum Homeoffice und der schwachen wirtschaftlichen Aussichten stehen in den USA massenhaft Büros leer. Gleichzeitig bereiten die stark gestiegenen Zinsen vielen Immobilien-Besitzern Probleme. Damit steigt das Risiko, dass Immobilienkredite ausfallen könnten.

Deshalb bleibt aus Sicht von S&P auch der Ausblick für die PBB negativ. Das bedeutet: Das Rating könnte sich unter Umständen noch weiter verschlechtern. Es liegt derzeit gerade noch im anlagewürdigen Bereich – dem sogenannten Investment-Grade-Niveau.  

 

Müssen sich Sparer und Anleger jetzt Sorgen machen?

Die Antwort lautet: nein. Das gilt zumindest für Tages- und Festgeldsparer. Denn die PBB unterliegt der deutschen gesetzlichen Einlagensicherung. Spareinlagen, wozu auch Tagesgeld und Festgeld gehören, sind daher pro Anleger bis zu 100.000 Euro geschützt. Bei einer möglichen Insolvenz der Bank würde also die Entschädigungseinrichtung deutscher Banken (EdB) einspringen und den Anlegern ihr Geld bis zu dieser Höhe zurückzahlen.  

Die Bank ist außerdem freiwilliges Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbands deutscher Banken (BdB). Über ihn sind fünf Millionen Euro pro Person abgesichert. Diese Summe ist – im Gegensatz zur gesetzlichen Einlagensicherung – nicht staatlich garantiert. Der BdB betont jedoch: Bislang habe noch kein anpruchsberechtigter Kunde jemals Geld verloren, deren Bank Mitglied im Einlagensicherungsfonds ist.

Dass die Bank ins Wackeln gerät, damit rechnen derzeit ohnehin weder Experten – noch S&P. So betont die Rating-Agentur die gute Kapitalausstattung der PBB. Und sie geht in diesem Jahr zumindest von „moderaten“ Gewinnen der Bank aus. Die Pfandbriefbank selbst hatte Anfang Februar von einem Vorsteuergewinn von 90 Millionen Euro für 2023 berichtet. Man sei damit weiterhin profitabel – „selbst in der größten Immobilienkrise seit der Finanzkrise“.

Sicher investieren: Genossenschaftsanteile als Geldanlage

Die Münchener Hypothekenbank ist Experte für die Finanzierung von Wohn- und Gewerbeimmobilien mit über 125-jähriger Erfahrung. Als Genossenschaftsbank ist sie in besonderem Maße ihren Mitgliedern verpflichtet und an den Kapitalmärkten bei nationalen sowie internationalen Investoren eine geschätzte Adresse. Vom wirtschaftlichen Erfolg der Münchener Hypothekenbank können auch Sie profitieren! Als Mitglied sind Sie nicht nur Kapitalgeber und Miteigentümer, sondern erhalten auch jährlich eine attraktive Dividende. Bis zu 1.000 Genossenschaftsanteile im Wert von 70.000 Euro können Sie zeichnen.  Erfahren Sie mehr!
Anzeige
 

Gibt es weitere Risiken?

Zumindest bleiben die bisherigen Risiken vorerst bestehen. Die PBB hat deshalb auch für das vierte Quartal 2023 ihre Risikovorsorge erhöht. Anleger allerdings strafen die Aktie wegen der Probleme am US-Markt dennoch seit Wochen ab. Seit Jahresanfang verlor das Papier mehr als ein Drittel an Wert.  

Mangelndes Vertrauen der Anleger kann daher ein weiteres Risiko sein. Das würde insbesondere dann gelten, wenn das Rating noch einmal abrutscht. Denn institutionelle Investoren wie etwa Versicherungen dürfen ihr Geld nicht in Unternehmen anlegen, deren Rating im spekulativen Bereich liegt – und davon ist die PBB nur noch eine Stufe entfernt.

Hoffnung allerdings macht den Immobilienfirmen die Aussicht auf bevorstehende Zinssenkungen. Experten rechnen sowohl für die USA als auch für Europa damit, dass die Notenbanken in diesem Jahr ihre Leitzinsen herabnehmen. Das würde den Druck vom Immobilienmarkt nehmen und damit auch die Risiken für die Immobilienfinanzierer verringern.

Biallo Festgeld-Empfehlungen

Die nachfolgenden Anbieter wurden von Biallo als Empfehlung aus unserem Vergleich ausgewählt. Anlagebetrag: 5.000,00€, Anlagedauer: 12 Monate, Bonitätsbewertung: mind. hohe Sicherheit, Staat: alle Länder. Die Sortierung erfolgt nach dem Zinssatz. Die angezeigten Anbieter stellen keinen vollständigen Marktüberblick dar. Weitere Details zu Rankingfaktoren.
ANBIETER
ZINSSATZ
BEWERTUNG
S&P-LÄNDERRATING
PRODUKTDETAILS
1
Bigbank

3,60 %

180,00

4,1 / 5

★★★★★
★★★★★
AA- Estland

hohe Sicherheit

Besonderheiten!
Konditionen
Sicherheit
Weitere Informationen
2
Klarna Bank

3,56 %

178,00

4,4 / 5

★★★★★
★★★★★
AAA Schweden

höchste Sicherheit

  • Anlage ohne Limit
Besonderheiten!
Konditionen
Sicherheit
Weitere Informationen
3
Pbb direkt

3,50 %

175,00

4,3 / 5

★★★★★
★★★★★
AAA Deutschland

höchste Sicherheit

  • Anlage ohne Limit
Besonderheiten!
Konditionen
Sicherheit
Weitere Informationen
Sämtliche Angaben ohne Gewähr. Datenstand: 19.04.2024
Teilen:
Über den Autor Andreas Jalsovec

hat als Redakteur für mehrere (Wirtschafts-) Redaktionen gearbeitet – unter anderem für das Anlegermagazin Börse Online, die Münchner Abendzeitung, die Schwäbische Zeitung und die Nachrichtenagentur epd. Der promovierte Ökonom schreibt vor allem über Anleger- und Verbraucherthemen. Neben seiner Tätigkeit für Biallo.de arbeitet er für die Wirtschaftsredaktion der Süddeutschen Zeitung.

Beliebte Artikel