Produktcheck Festgeld pbb direkt

Kevin Schwarzinger
von Kevin Schwarzinger
06.06.2017
Auf einen Blick
Die Deutsche Pfandbriefbank (Pbb direkt) ist auch im Markt der Festgeldanbieter aktiv. Wie gut ist das Angebot?
Artikelbewertung
Schrift

Merkmale

Die Deutsche Pfandbriefbank (Pbb direkt) bietet Anlegern Festgeld mit Laufzeiten von sechs Monaten bis zu zehn Jahren. Der minimale Anlagebetrag beträgt 5.000 Euro pro Kunde, eine Maximalgrenze gibt es nicht. Der Zinssatz beim Festgeld bleibt während der gewählten Laufzeit fest. Zinsen zahlt das Geldhaus aus Unterschleißheim bei München am Ende der Laufzeit auf das gleichzeitig eingerichtete Tagesgeldkonto aus.

Bei Laufzeiten ab zwei Jahren können Anleger wählen, ob sie sich die Zinsen jährlich auf dem Tagesgeldkonto gutschreiben lassen oder es sofort wieder auf dem Festgeldkonto anlegen möchten. Dabei gilt stets der Zinssatz, der bei Vertragsbeginn vereinbart wurde.

Auch Minderjährige können bei der Pbb direkt ein Festgeldkonto eröffnen. Der oder die gesetzlichen Vertreter (in der Regel die Eltern) müssen sich aber neben dem Sprössling ebenfalls über das Postidentverfahren identifizieren und ihre Vertretungsberechtigung nachweisen.

Stärken

Die Zinssätze liegen deutlich über dem Marktdurchschnitt. Dazu bietet die Pbb direkt die höchstmögliche Sicherheit für alle Festgelder. Das Geldhaus ist dem Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V. (BdB) angeschlossen. So sind Einlagen jedes einzelnen Kunden mit je bis zu 591 Millionen Euro abgesichert. Sowohl für die Kontoeröffnung als auch Kontoführung fallen keinerlei Gebühren an. Wer sich für die erneute Anlage der Zinserträge (Zinsthesaurierung) entscheidet, profitiert zudem vom Zinseszinseffekt. 

Schwächen

Das Festgeldkonto lässt sich lediglich über das Internet führen. Telefonbanking bietet Pbb direkt nicht an. 

Wettbewerber

Zwar gibt es Anbieter, die zum Betrachtungszeitraum etwas höhere Zinsen bieten, jedoch nicht die Sicherheit.


Fazit: Die Festgeld-Angebote der Pbb direkt sind attraktiv. Kaum ein deutscher Anbieter kann hier ansatzweise mithalten. Wer großen Wert auf Sicherheit legt, ist bei Pbb direkt an der richtigen Adresse.

Bewertung
Festgeld pbb direkt
Zinsen (60 Prozent) Zinshöhe (50%) 5 Zinsstabilität Rückschau (25%) 5 Zinsstabilität Ausblick (25%) 4 4.8
Sicherheit (15 Prozent) Sicherheit (100%) 5 5.0
Nebenbedingungen (15 Prozent) Rahmenbedingungen (50%) 5 Mindest-/Höchstanlage (35%) 2 Aktionszeitraum (15%) 5 4.0
Service (10 Prozent) Kommunikationswege (30%) 2 Kontoeröffnung (70%) 4 3.4
Gesamtbewertung (Bestnote: 5 Sterne) 4.5
Ihre Meinung ist uns wichtig
Kevin Schwarzinger
Kevin Schwarzinger
Redakteur
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Kevin Schwarzinger
Kevin Schwarzinger

Jahrgang 1988, studierte Geschichte und Philosophie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München und war währenddessen bereits als Werkstudent bei biallo.de angestellt. Seit Januar 2016 ist er Volontär.

E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Drucken
Zur Startseite
Kevin Schwarzinger
Kevin Schwarzinger

Jahrgang 1988, studierte Geschichte und Philosophie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München und war währenddessen bereits als Werkstudent bei biallo.de angestellt. Seit Januar 2016 ist er Volontär.

E-Mail an den Autor
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein:

Regeln für das Schreiben von Kommentaren:

  1. Kommentieren Sie sachlich und ohne persönliche Angriffe.
  2. Verfassen Sie keine Beiträge mit strafbarem, diskriminierendem, rassistischem, anstößigem, beleidigendem oder kommerziellem Inhalt und verweisen Sie nicht auf Seiten mit solchem Inhalt.
  3. Stellen Sie weder zu lange Texte noch Bilder ein, außer, wenn es unbedingt nötig ist.
  4. Veröffentlichen Sie keine personenbezogenen Daten Dritter, wie Namen, Adressen, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen.
  5. Wenn Sie persönliche Mitteilungen oder Texte anderer Verfasser einstellen oder Kommentare anderweitig veröffentlichen möchten, beachten Sie die Rechte Dritter. Bei einer Verletzung dieser Rechte (z.B. Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht, Datenschutz) haften Sie.
  6. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Benutzernamen frei zu wählen. Sie sollten aber im eigenen Interesse markenrechtlich geschützte Namen vermeiden.

Quelle: www.datenschutzbeauftragter-info.de