Wertpapierhandel

Trade Republic: Smartphone-Broker führt kostenlose ETF-Sparpläne ein

Update: 05.11.2019
biallo
Anzeige
Den Business-Alltag vereinfachen?
Lassen Sie doch Ihr Geschäftskonto
für sich arbeiten!

Unser Surf-Tipp!
Auf einen Blick
  • Der Discount-Broker Trade Republic bietet jetzt auch kostenlose ETF-Sparpläne.

  • Anleger können mehr als 280 ETFs von iShares ohne Ordergebühren und Fremdkostenpauschale besparen.

  • Die Depoteröffnung ist ab sofort auch über die Website von Trade Republic möglich.
Von 7:30 bis 23 Uhr ohne Provision handeln: Smartphone-Broker Trade Republic macht's möglich.
oneinchpunch / Shutterstock.com

Mobil, einfach und gebührenfrei – so wirbt der Smartphone-Broker Trade Republic für sein neues ETF-Angebot. Ab sofort können Anleger mehr als 280 ETFs von iShares dauerhaft kostenfrei besparen – sprich ohne Ordergebühren und ohne Fremdkostenpauschale. Die Mindestsparrate beträgt 25 Euro und ist in unterschiedlichen Intervallen möglich: 14-tägig, monatlich und quartalsweise. Im Gegensatz zu anderen Online-Brokern ist das Angebot nicht zeitlich befristet.

Lesen Sie auch: Diese Online-Broker bieten kostenlose ETF-Sparpläne

"Nur sechs Monate nach unserem erfolgreichen Marktstart erweitern wir die Trade Republic um eine entscheidende Produktklasse: das Sparen", sagt Christian Hecker, Mitgründer von Trade Republic. "Damit befähigen wir jedermann mit nur drei Taps zu einem dauerhaft gebührenfreien langfristigen Vermögensaufbau."

Lesen Sie auch: ETF-Sparen für Kinder

Als Kooperationspartner hat Trade Republic den weltgrößten Vermögensverwalter Blackrock an Land gezogen, über dessen ETF-Marke iShares weltweit mehr als zwei Billionen US-Dollar verwaltet werden. "Wir freuen uns sehr über die strategische Kooperation mit der Trade Republic Bank", erklärt Verena Heming, Vertriebsleiterin von iShares in Deutschland. "Mit neuester Technologie bietet die Trade Republic einen schnellen, einfachen und kostengünstigen Zugang zum ETF-Sparen."

Lesen Sie auch: Mit monatlichen Sparraten zum Vermögensaufbau

Trade-Republic hat sich auf die Fahnen geschrieben, den Brokerage-Markt zu revolutionieren. Als erster Broker in Deutschland hat das Start-up im Frühjahr den provisionsfreien Handel mit Aktien, ETFs und Derivaten eingeführt. Es fällt lediglich eine Fremdkostenpauschale des Börsenplatzbetreibers von einem Euro pro Trade an.

Anleger können über Trade Republic börsentäglich von 7:30 bis 23 Uhr handeln. Die Geld-Brief-Spannen, auch Spreads genannt, sind – soweit dort handelbar – an den Referenzmarkt Xetra gebunden. Das Depot kann ab sofort auch über die Website von Trade Republic eröffnet werden.




  biallo


 

Biallo Video Stream

 
 
 
Powered by Telsso Clouds