Mobilfunk-Discounter: Die besten Angebote im Februar

Telekommunikation Mobilfunk-Discounter: Die besten Angebote im Februar

Caroline Benzel
von Caroline Benzel
08.02.2019
Auf einen Blick
  • Congstar bezahlt Wechselbonus.

  • Smartmobil-Kunden können auf Wunsch täglich kündigen.

  • Klarmobil verschenkt LTE-Option.
Artikelbewertung
Teilen
Schrift

Klar ist: Allein aufgrund einer Werbeaktion sollten Sie sich niemals für einen Discount-Anbieter entscheiden. Inzwischen gibt es zahlreiche günstige Handy- und Smartphone-Tarife, Optionen und Zusatzleistungen. Und auch bei vielen Discountern haben Sie als Kunde die Wahl, ob Sie sich vertraglich für zwei Jahre an den Anbieter binden möchten oder ob Sie lieber einen monatlich kündbaren Vertrag wollen. Handy-Tarife mit Vertragslaufzeit sind in der Regel ein paar Euro günstiger.

Congstar zahlt Wechselbonus

Congstar-Neukunden, die sich für die Option LTE 50 entscheiden, bekommen derzeit 50 Euro Wechselbonus bezahlt. Die Option kostet derzeit je nach Haupttarif 2,50 Euro oder 2,90 Euro anstatt fünf Euro pro Monat. Dafür surfen Congstar-Kunden dann mit bis zu 50 Mbit/s. Die Option ist monatlich kündbar. Hintergrund der Option: Congstar nutzt als Telekom-Tochter zwar das sehr gute Netz der Telekom, das bedeutet indes nicht, dass Congstar-Kunden auch die Qualität des Telekom-Netzes voll ausnutzen können. Deshalb müssen sie fürs Surfen im LTE-Netz einen Aufpreis zahlen. Wer sich für die Congstar Fair Flat entscheidet, bucht LTE 50 für derzeit 2,90 Euro im Monat dazu. Ohne die Option liegt die maximale Surfgeschwindigkeit bei 25 Mbit/s. Gut zu wissen: Bei der Congstar Fair Flat lohnt es sich, das maximale Datenvolumen zu buchen, das Kunden höchstens verbrauchen können. Denn letztendlich zahlen sie bei der Fair Flat nur so viel, wie wirklich genutzt wird. Der Tarif enthält eine Sprachflatrate in alle deutschen Netze und die gewählte Höhe an Datenvolumen. Wer sich beispielsweise für zehn Gigabyte schnelles Surfen entscheidet, zahlt maximal 30 Euro im Monat. Versurft der Kunde aber keine zehn Gigabyte, sondern stattdessen nur zwei, so zahlt er lediglich 15 Euro im Monat. Für drei Gigabyte fallen 17,50 Euro an, usw. Der SMS-Versand muss mit neun Cent pro SMS allerdings stets extra bezahlt werden.

Biallo-Tipp: Wenn Sie nicht wissen, wie viel Datenvolumen Sie monatlich verbrauchen, werfen Sie einen Blick in die Mobilfunkrechnung oder laden eine App herunter, mit der Sie das verbrauchte Datenvolumen messen können.

Klarmobil verschenkt LTE-Option

Neukunden, die sich für eine Klarmobil-Allnet-Flat entscheiden, bekommen die LTE 50-Option derzeit gratis dazu. Sprich: Kunden surfen ohne Aufpreis mit bis zu 50 Mbit/s. Normalerweise kostet die Option fünf Euro im Monat.

Beispiel Allnet Flat 4GB: Diese enthält eine Sprach- und SMS-Flat in alle deutschen Netze und vier Gigabyte schnelles Surfen – derzeit mit einer Maximalgeschwindigkeit von 50 Mbit/s. Ohne Mindestvertragslaufzeit zahlen Kunden dafür 24,99 Euro im Monat. Wer einen Zwei-Jahres-Vertrag abschließt zahlt monatlich fünf Euro weniger, also 19,99 Euro.

Biallo-Tipp: Das Angebot lohnt sich, denn wer LTE 50 gebucht hat, surft im Netz der Telekom.

Bei den Mobilfunk-Angeboten ändert sich immer wieder etwas. Unser kostenloser Newsletter halt Sie stets auf dem Laufenden.

Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein
Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Dauerhafter Rabatt bei Freenet Mobile

Freenet Mobile bietet die Freeflat 4000 für nur 11,99 Euro statt 24,99 Euro im Monat an. Dafür bekommen Sie als Kunde zwei Jahre lang eine Sprachflatrate in alle deutschen Netze, sowie drei Gigabyte schnelles Surfen. Freenet Mobile nutzt das sehr gute Netz der Telekom.

Für die Freeflat 2000 bezahlen Neukunden jetzt 9,99 Euro anstatt 19,99 Euro. Im Tarif sind eine Sprach- und SMS-Flat in alle deutschen Netze, sowie zwei Gigabyte schnelles Surfen enthalten.

Ebenfalls stark vergünstigt: Die Freeflat 6000 gibt es derzeit für 14,99 Euro anstatt 29,99 Euro im Monat. Im Tarif mit drin sind eine Sprach- und SMS-Flat in alle deutschen Netze und sechs Gigabyte schnelles Surfen.

Smartmobil mit täglicher Kündbarkeit

Smartmobil-Kunden können neuerdings täglich ihren Handy-Tarif kündigen, sobald der erste Vertragsmonat verstrichen ist. Sobald Kunden kündigen, müssen sie den Monatspreis nur noch anteilig bezahlen. Kunden können sich auf Wunsch auch für einen Zwei-Jahres-Vertrag entscheiden. Dann entfällt der Bereitstellungspreis von 9,99 Euro.

Empfehlenswert ist der Tarif LTE 3 GB, mit einer monatlichen Grundgebühr von lediglich 9,99 Euro. Im Tarif enthalten sind drei Gigabyte schnelles Surfen, sowie eine Sprach- und SMS-Flat in alle deutschen Netze.

Biallo-Tipp: Wer flexibel bleiben will, sollte den Bereitstellungspreis zahlen. Das Nutzungsverhalten kann sich schnell ändern, da lohnt es sich, den Handytarif bei Bedarf anpassen zu können.

Maxxim mit Sparpreis im ersten Jahr

Maxxim bietet den Tarif LTE 3000 im ersten Vertragsjahr derzeit für 6,99 Euro an. Im zweiten Jahr kostet der Tarif dann schon 8,99 Euro monatlich. Im Tarif mit drin: Eine Sprach- und SMS-Flat in alle deutschen Netze, sowie drei Gigabyte schnelles Surfen. Ebenfalls interessant ist der Tarif LTE 5000: Diesen gibt es in den ersten zwölf Monaten für 11,99 Euro, im zweiten Jahr dann für 13,99 Euro. Im Tarif sind neben einer Sprach- und SMS-Flat auch fünf Gigabyte schnelles Surfen enthalten.

Biallo-Tipp: Wer sich nicht für zwei Jahre festlegen will, kann sich auch für die Tarif-Variante mit monatlicher Kündbarkeit entscheiden. Die kostet dann zwei Euro mehr im Monat.

Yourfone mit Jahres-Rabatt

Yourfone bietet den Tarif LTE 3GB im ersten Vertragsjahr für lediglich 6,99 Euro pro Monat an. Im zweiten Jahr steigt der Monatspreis dann auf 12,99 Euro. Im Schnitt zahlen Kunden also 9,99 Euro pro Monat, auf zwei Jahre hochgerechnet macht das rund 240 Euro. Dafür bekommen Kunden eine Sprach-Flatrate in alle deutschen Netze und drei Gigabyte schnelles Surfen. Der SMS-Versand muss mit neun Cent pro SMS indes extra bezahlt werden. Fazit: Grundsätzlich ein gutes Angebot, zumal die meisten Nachrichten ohnehin nicht mehr per SMS, sondern über Dienste wie Whatsapp oder Threema verschickt werden.

Biallo-Tipp: Wer seine Rufnummer zu Yourfone mitbringt, bekommt 25 Euro Wechselbonus.

PremiumSim mit Monats-Rabatt

PremiumSim vergünstigt derzeit die monatlichen Grundgebühren und verzichtet auf den Bereitstellungspreis von 19,99 Euro. Beispiel LTE L: Neukunden zahlen derzeit 14,99 Euro anstatt 15,99 Euro an Grundgebühren pro Monat. Gleichzeitig entfällt der Bereitstellungspreis und Kunden, die ihre Rufnummer mitbringen erhalten zehn Euro Wechselbonus. Im Tarif mit drin sind eine Sprach- und SMS-Flat und sechs Gigabyte schnelles Surfen. Die Mindestvertragslaufzeit liegt bei 24 Monaten.

Biallo-Tipp: Wenn Sie sich nicht zwei Jahre lang binden wollen, können Sie sich auch für die monatlich kündbare Vertragsvariante bezahlen. Dann zahlen Sie zwar den vollen Preis von 15,99 Euro, haben aber trotzdem noch einen günstigen Tarif abgeschlossen.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Caroline Benzel
Caroline Benzel
Autorin
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Artikel kommentieren
Caroline Benzel
Caroline Benzel

Biallo-Spezialistin rund um das Thema Mobilfunk. LTE, NFC, UMTS - sie weiß, was diese Abkürzungen bedeuten und wann sie für unsere Leser wichtig sind. Nach ihrem Studium der Publizistik hat sie sich auf Verbraucherthemen spezialisiert. Caroline Benzel arbeitet für Print- und Online-Medien sowie fürs öffentlich-rechtliche Fernsehen.

E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Teilen
Drucken
Zur Startseite
Caroline Benzel
Caroline Benzel

Biallo-Spezialistin rund um das Thema Mobilfunk. LTE, NFC, UMTS - sie weiß, was diese Abkürzungen bedeuten und wann sie für unsere Leser wichtig sind. Nach ihrem Studium der Publizistik hat sie sich auf Verbraucherthemen spezialisiert. Caroline Benzel arbeitet für Print- und Online-Medien sowie fürs öffentlich-rechtliche Fernsehen.

E-Mail an den Autor
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein:
Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Regeln für das Schreiben von Kommentaren:

  1. Kommentieren Sie sachlich und ohne persönliche Angriffe.
  2. Verfassen Sie keine Beiträge mit strafbarem, diskriminierendem, rassistischem, anstößigem, beleidigendem oder kommerziellem Inhalt und verweisen Sie nicht auf Seiten mit solchem Inhalt.
  3. Stellen Sie weder zu lange Texte noch Bilder ein, außer, wenn es unbedingt nötig ist.
  4. Veröffentlichen Sie keine personenbezogenen Daten Dritter, wie Namen, Adressen, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen.
  5. Wenn Sie persönliche Mitteilungen oder Texte anderer Verfasser einstellen oder Kommentare anderweitig veröffentlichen möchten, beachten Sie die Rechte Dritter. Bei einer Verletzung dieser Rechte (z.B. Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht, Datenschutz) haften Sie.
  6. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Benutzernamen frei zu wählen. Sie sollten aber im eigenen Interesse markenrechtlich geschützte Namen vermeiden.

Quelle: www.datenschutzbeauftragter-info.de