Auf einen Blick
  • Kontaktloses Bezahlen ist in aller Munde und wird heute sogar empfohlen. Eine der bekanntesten Apps dafür, ist Apple Pay.

  • Wir erklären, was Apple Pay ist, wie Sie damit berührungslos Ihre Einkäufe bezahlen und was es in Bezug auf die Sicherheit des neuen Zahlungssystems zu berichten gibt.

Mobiles Bezahlen mit Smartphone, App & Co dauert nur Sekunden.
Primakov / Shutterstock.com

Apple Pay ist ein bargeldloses Zahlungssystem des US-amerikanischen Unternehmens Apple. Deutsche Nutzer mussten auf das mobile Zahlungssystem verhältnismäßig lange warten. Apple Pay wurde ab 2014 in den USA eingeführt. 2015 folgten England und zahlreiche weitere Staaten. Deutsche Kunden können Apple Pay erst seit 2018 nutzen, weshalb sich die Bezahlung mit dem iPhone oder der Apple Watch noch nicht durchgesetzt hat. Allerdings möchten immer mehr Kunden mit einer Handbewegung kontaktlos und mobil bezahlen.

Damit Sie ohne Berührung eines Zahlungsterminals oder Einstecken Ihrer Kreditkarte in ein Lesegerät bezahlen können, nutzt Apple Pay die Technologie Near Field Communication (NFC). In Verbindung mit der hauseigenen Wallet-App und einem unterstützen Apple-Gerät bezahlen Sie praktisch mit einem Blick oder einer Berührung Ihres Gerätes die Rechnung im Taxi, den Pizzaboten, im Restaurant oder in tausenden Geschäften. Für den Zahlungsvorgang müssen Sie Ihr iPhone nicht aus der Hand geben. Der Austausch von Bargeld oder die Berührung eines Kartenterminals entfällt. Zusätzlich nutzen Sie Apple Pay, um im Internet in Onlineshops oder in Apps sicher zu bezahlen.


Wie können Sie mit Apple Pay in Geschäften bezahlen?

Aktuell kann noch nicht jeder Apple-Kunde in Deutschland mit Apple Pay bezahlen. Voraussetzung für die kontaktlose Bezahlung ist, dass Sie ein unterstütztes Apple-Gerät besitzen und eine Kreditkarte von einem teilnehmenden Kartenaussteller beziehungsweise einer teilnehmenden Bank nutzen. 

Nachdem Sie Apple Pay einmalig auf Ihrem Apple-Gerät in der Wallet-App eingerichtet haben, können Sie mobil bezahlen. In allen Geschäften mit einem der nachfolgenden Symbole können Sie mit Ihrem iPhone oder der Apple Watch zahlen.

Normalerweise stecken Sie Ihre Girokarte oder die Kreditkarte in den Kartenschlitz am Lesegerät. Bei Apple Pay entfällt dieser Schritt. Sie halten lediglich Ihr iPhone oder die Apple Watch am Armgelenk in die Nähe des Kartenlesegerätes und tippen zweimal auf die Ein/Aus-Taste. Um die Zahlung zu autorisieren, müssen Sie sich auf dem iPhone per Touch ID oder Face ID authentifizieren. Auf der Apple Watch können Sie wählen, ob Sie mit Authentifizierung durch Eingabe eines Zahlencodes oder ohne diese bezahlen möchten. 

Welche Apple-Geräte werden unterstützt?

Voraussetzung für die Nutzung von Apple Pay ist, dass Sie auf dem jeweiligen Gerät mit Ihrer Apple ID bei iCloud angemeldet sind. Außerdem benötigen Sie eines der nachfolgenden Geräte von Apple:

Für mobiles Bezahlen im Einzelhandel:

  • iPhone-Modell mit Face ID (Gesichtserkennung)
  • iPhone-Modelle mit Touch ID (Fingerabdrucksensor), neuer als iPhone 5
  • Apple Watch Series 1 und neuer
  • Apple Watch (1. Generation)

Im Internet oder in Apps können Sie mit diesen Geräten bezahlen:

  • Mac-Modelle mit Touch ID
  • Mac-Modelle ab 2012 oder später, mit einem Apple Pay-fähigen iPhone oder einer Apple Pay-fähigen Apple Watch
  • iPad Pro mit Touch ID oder Face ID
  • iPad Air mit Touch ID oder Face ID
  • iPad- und iPad mini-Modelle mit Touch ID oder Face ID

Wie sicher ist die Zahlung per Apple Pay?

Viele Verbraucher haben Bedenken, wenn es um die Bezahlung der Einkäufe mit Apple Pay und kontaktlosen Zahlungssystemen geht. In Bezug auf Apple Pay sind diese Bedenken unbegründet. Es handelt sich um eine nach heutigem Stand sichere Zahlungsweise. Jeder Zahlungsvorgang muss von Ihnen entweder mit Ihrem Gesicht oder Ihrem Fingerabdruck autorisiert werden. Das bedeutet, dass Sie sich die PIN nicht mehr merken müssen und diese zugleich auch nicht gestohlen werden kann. Zudem können die biometrischen Merkmale weder gestohlen noch erraten oder gar kopiert werden. 

Auch die Daten Ihrer Kreditkarte werden durch Apple Pay besonders geschützt. Bisher bekommt der Händler, bei dem Sie mit Kreditkarte bezahlen, Ihre Kreditkartendaten und sieht Ihren Namen. Bei Apple Pay wird dem Händler lediglich eine gerätespezifische Nummer zusammen mit einem einzigartigen Transaktionscode übermittelt. Ihre Kartennummer und Kontodaten werden weder beim Händler noch auf Apple-Servern gespeichert.

Biallo-Tipp

In einem weiteren Artikel auf biallo.de erfahren Sie, welche Banken in Deutschland, Österreich und der Schweiz aktuell Apple Pay unterstützen:  Mit diesen Banken und Karten können Sie Apple Pay nutzen. Außerdem erklären wir in einer ausführlichen Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie Sie Apple Pay auf Ihrem iPhone oder der Apple Watch einrichten:  Apple Pay einrichten – so funktioniert es





  Mike Belschner

Die neuesten Artikel

 
Exklusive Informationen und Angebote per Mail erhalten.


 
 
 
Powered by Telsso Clouds