* Anzeige: Mit Sternchen (*) oder einem (a) gekennzeichnete Links sind Werbelinks. Wenn Sie auf solch einen Link klicken, etwas kaufen oder abschließen, erhalten wir eine Provision. Für Sie ergeben sich keine Mehrkosten und Sie unterstützen unsere Arbeit.
Auf einen Blick
  • Die Bausparkasse Mainz bietet nicht nur Bausparverträge und Baufinanzierungen an, sondern auch ein Festgeldkonto.

  • Für das „maxFestgeld“ erhalten Anlegerinnen und Anleger unter anderem für zwei Jahre 1,00 Prozent und für drei Jahre 1,50 Prozent Zinsen pro Jahr.

  • Sparguthaben bei der Bausparkasse Mainz unterliegen der gesetzlichen Einlagensicherung der Bundesrepublik Deutschland.

Fazit: Ab fünf Jahren Laufzeit interessant

 

Bewertung Festgeld BKM (ab 2 Jahren Laufzeit)

Zinsen
(60 Prozent)
Im Vergleich zum Biallo-Index
(100%)
2.00
2.00
Sicherheit
(35 Prozent)
S&P Rating
(100%)
5.00
5.00
Anlagehöhe
(5 Prozent)
Mindestanlagesumme
(100%)
3.00
3.00

Vorteile

  • viele Laufzeiten
  • deutsche Einlagensicherung
  • gute Festgeldzinsen ab fünf Jahren Laufzeit
  • geringe Mindestanlage
  • Videoident-Verfahren vorhanden

Nachteile

  • niedrige Zinsen für sechs und zwölf Monate

Nicht nur klassische Banken und Sparkassen bieten Festgeldanlagen an, sondern auch einige Versicherer und Bausparkassen. Im Biallo-Festgeld-Vergleich ist im Moment allerdings nur eine Bausparkasse mit Festgeld vertreten, die Bausparkasse Mainz. Doch wie schneidet das Angebot im Vergleich zur Konkurrenz ab?

 

Bausparkasse Mainz im Porträt

Die Bausparkasse Mainz (BKM) blickt auf eine lange und turbulente Geschichte zurück. Gegründet wurde das Institut im Jahr 1930 unter dem Namen „Bau- und Wirtschafts-Aktiengesellschaft Bausparkasse Mainz“. Die vollständige Zerstörung der Stadt Mainz während des Zweiten Weltkriegs machte auch vor dem Verwaltungsgebäude der BKM nicht halt. Dieses wurde 1949 mithilfe der Angestellten wieder aufgebaut. Neben dem klassischen Bausparen bietet die BKM auch Geldanlageprodukte an, wie ein Festgeldkonto. 

 

Die Festgeldzinsen der Bausparkasse Mainz

Ein Blick auf die Webseite der BKM zeigt: Wirklich interessant werden die Festgeldzinsen erst ab einer Laufzeit von fünf Jahren. So bietet die BKM beispielsweise für zwei Jahre 1,00 Prozent pro Jahr, für fünf Jahre schon 2,75 Prozent pro Jahr. Zum Vergleich: Laut Biallo-Indexnotieren die durchschnittlichen Zinsen für zweijähriges Festgeld bei 1,01 Prozent und für ein fünfjähriges Festgeld bei 1,75 Prozent. Wer sich zehn Jahre bei der Bausparkasse Mainz bindet, erhält den Maximalzins von 3,00 Prozent.

Die Konditionen im Überblick

Laufzeit Zins p.a. Biallo-Bewertung
3 Monate
0,50 %
 2,5 / 5
6 Monate 0,50 % 2,5 / 5
1 Jahr 0,75 % 2,5 / 5
2 Jahre 1,00 % 3,1 / 5
3 Jahre 1,50 % 3,7 / 5
4 Jahre 2,00 % 4,9 / 5
5 Jahre 2,75 % 3,7 / 5
6 Jahre 2,80 % 3,7 / 5
7 Jahre 2,85 % 3,7 / 5
8 Jahre 2,90 % 4,3 / 5
9 Jahre 2,95 % 3,7 / 5
10 Jahre 3,00 % 4,9 / 5

Quelle: Festgeld-Vergleich von biallo.de / Stand 21. Dezember 2022 / Angaben ohne Gewähr

 

Zinsgutschrift

Bis zu einem Jahr Laufzeit werden die Festgeldzinsen zum Laufzeitende dem Referenzkonto (Girokonto) gutgeschrieben, ab zwei Jahren Anlagedauer erfolgt die Gutschrift jährlich zum 31. Dezember eines Kalenderjahres.

 

Anlagebetrag

Wer ein Festgeldkonto bei der BKM eröffnen möchte, der muss mindestens 2.500 Euro mitbringen, nach oben hin gibt es keine Begrenzung.

 

Laufzeiten

Die BKM bietet elf verschiedene Laufzeiten an – von mindestens sechs Monaten bis zu maximal zehn Jahren.

 

Sicherheit

Als deutscher Festgeldanbieter greift im Entschädigungsfall die gesetzliche Einlagensicherung der Bundesrepublik Deutschland. Damit sind Sparguthaben bis zu einer Höhe von 100.000 Euro je Sparer gesetzlich garantiert. Die privaten Bausparkassen sind zu diesem Zweck grundsätzlich der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH angeschlossen. Sollte die BKM in Schieflage geraten, werden Anlegerinnen und Anleger innerhalb von sieben Werktagen entschädigt.

 

Antragsstrecke und Kontoeröffnung

Die Online-Kontoeröffnung erfolgt in sieben Schritten und entspricht dem branchenüblichen Standard. Abgefragt werden die klassischen personenbezogenen Daten und eine Bankverbindung. Sollte es beim Ausfüllen des Antrags zu Irritationen kommen, können sich Interessenten direkt an den Kundenservice wenden. Die Nummer bleibt während des ganzen Prozesses rechts oben eingeblendet. Allerdings sollten Anleger den Antrag lieber auf dem Desktop-Computer ausfüllen, da die Kontoeröffnung nicht für mobile Endgeräte optimiert ist. Legitimieren können Sie sich über das PostIdent-Verfahren.

 

Kündigungsmöglichkeiten

Wie bei einer Festgeldanlage üblich, lässt sich das Konto nur aufgrund schwerwiegender Gründe vorzeitig auflösen (Tod, Arbeitslosigkeit etc.). Hier sind Kundinnen und Kunden immer auch von der Kulanz des jeweiligen Instituts abhängig.

Zum Ende der Laufzeit macht die BKM Kundinnen und Kunden ein Angebot zur weiteren Geldanlage. Der Kontoinhaber kann das Angebot annehmen oder die Auszahlung des Anlagebetrags veranlassen.

 

Fazit: Niedrige Zinsen

Wer einen Teil seines Geldes sicher und hoch verzinst für einen längeren Zeitraum anlegen möchte, für den kann sich das Angebot lohnen. Allerdings gibt es am Markt deutlich bessere Zinsangebote, sodass die Festgeldzinsen der Bausparkasse Mainz aktuell nicht besonders interessant sind.

 

Alternativen zum Festgeld der Bausparkasse Mainz

Gerade in den kürzeren Laufzeiten ist die Konkurrenz der Bausparkasse Mainz ein paar Schritte voraus und bietet zum Teil deutich bessere Zinsen. Das können Sie auch in unserem Festgeld-Vergleich sehen:

Biallo Festgeld-Empfehlungen

Die nachfolgenden Anbieter wurden von Biallo als Empfehlung aus unserem Vergleich ausgewählt. Anlagebetrag: 5.000,00€, Laufzeit: 12 Monate, Bonitätsbewertung: mind. hohe Sicherheit, Staat: alle Länder. Die Sortierung erfolgt nach dem Zinssatz. Die angezeigten Anbieter stellen keinen vollständigen Marktüberblick dar. Weitere Details zu Rankingfaktoren.
ANBIETER
ZINSSATZ
BEWERTUNG
S&P-LÄNDERRATING
PRODUKTDETAILS
1
Bank11

2,70 %

135,00

5 / 5

★★★★★
★★★★★
AAA Deutschland

höchste Sicherheit

  • 100% Einlagensich.
  • Onlineangebot
2
Klarna Bank AB

2,56 %

128,00

4,4 / 5

★★★★★
★★★★★
AAA Schweden

höchste Sicherheit

  • 100% Einlagensich.
  • Onlineangebot
3
abcbank

2,45 %

122,50

4,3 / 5

★★★★★
★★★★★
AAA Deutschland

höchste Sicherheit

  • 100% Einlagensich.
  • Onlineangebot
Sämtliche Angaben ohne Gewähr. Datenstand: 02.02.2023
 

Zins-News zum Festgeld der Bausparkasse Mainz

Wir zeigen Ihnen nachfolgend die Zinsentwicklung des Festgeldes der Bausparkasse Mainz. So können Sie nachvollziehen, wann sich die Zinsen wir entwickelt haben.

28.11.2022 Zinsen werden gesenkt

Die Bausparkasse Mainz hat Ihre Zinsen gesenkt. Nur die unterjährige Laufzeit von sechs Monaten blieb verschont. Diese liegt aber mit 0,01 Prozent pro Jahr eh sehr niedrig. Aber gerade bei den Laufzeiten ab sechs Jahren rutsch das Insitut in unserem Vergleich ab. Wenngleich derzeit auch noch Positionen in den Top 10 belegt werden, verliert die Bausparkasse Mainz ihre Spitzenposition. Vor allem bei zwei und drei Jahren Laufzeit wurde der Zins gewaltig gesenkt. Gleich um 1,00 Prozent pro Jahr.
6 Monate
1 Jahr
2 Jahre
3 Jahre
4 Jahre
5 Jahre
6 Jahre
7 Jahre
8 Jahre
9 Jahre
10 Jahre
von 0,01 % auf 0,01 %
von 1,00 % auf 0,50 %
von 2,00 % auf 1,00 %
von 2,50 % auf 1,50 %
von 2,75 % auf 2,00 %
von 3,25 % auf 2,75 %
von 3,30 % auf 2,80 %
von 3,35 % auf 2,85 %
von 3,40 % auf 2,90 %
von 3,45 % auf 2,95 %
von 3,50 % auf 3,00 %

Bei fast allen restlichen Laufzeiten ging es um 0,50 Prozent pro Jahr nach unten. Bei vier Jahren sogar noch einmal wurde der Zins um 0,75 Porzent gesenkt. 


Kontakt und Service

Telefon: 0800 / 3020550 (Mo. bis Fr. von 8:00 bis 18:00 Uhr)
Telefax: 06131 / 303-834
E-Mail: [email protected]

Adresse

Bausparkasse Mainz AG
Kantstraße 1
55122 Mainz
Teilen:
Über den Autor Kevin Schwarzinger
Jahrgang 1988, studierte Geschichte und Philosophie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München und war währenddessen bereits als Werkstudent bei biallo.de angestellt. Seit 2016 ist er Mitglied der Redaktion und verfasst dort überwiegend Artikel zu Geldanlagethemen. Daneben publiziert er regelmäßig in Tageszeitungen, wie Münchner Merkur, Rhein Main Presse, Frankfurter Neue Presse oder Donaukurier.